Alpenpost. Am Palmsonntag. Zeitung des Steirischen Salzkammergutes. Spruch:

Please download to get full document.

View again

of 36
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Alpenpost Zeitung des Steirischen Salzkammergutes Ausgabe Nr April Jahrgang GZ 02Z W Erscheinungsweise : 14tägig Preis: 1,30 Erscheinungsort: Bad Aussee, Kurhauspl.298,
Alpenpost Zeitung des Steirischen Salzkammergutes Ausgabe Nr April Jahrgang GZ 02Z W Erscheinungsweise : 14tägig Preis: 1,30 Erscheinungsort: Bad Aussee, Kurhauspl.298, Tel /53118, Fax: 03622/ Verlagspostamt: 8990 Bad Aussee Spruch: Am Palmsonntag Wer denkt, wenn er Eier isst, an die Mühen der Henne? Seite 5 Osterkonzert in Grundlsee Die Musikkapelle Grundlsee lädt zum traditionellen Osterund Mitgliederkonzert am Ostersonntag, 16. April, um 20 Uhr in den Gasthof Max Schraml ein. Mitwirkende sind die Musikkapelle Grundlsee, die Grundlseer Brass Pass und das Grundlseer Nachwuchssängertrio (Theresa, Martina, Moritz). Durch das Programm führt Herbert Gasperl. Die Musikkapelle Grundlsee freut sich auf zahlreichen Besuch! Frühlingsangebot im VitalBadAussee (gültig bis ) 10-er Block Hallenbad Sauna (statt 118,-) jetzt nur 99,- 10-er Block Hallenbad Sauna + 1 Teilmassage (15 min) (statt 133,-) jetzt nur 109,- Tel /55300, sind in unserer Region wieder die Kinder mit ihren Palmbuschen unterwegs. Foto: Rastl LAMPL-WOCHE vom Palmsonntag bis Ostermontag LAMMSPEZIALITÄTEN Spezialitäten aus der heimischen Küche gebackenes Lamm Lamm in Rahmsauce gespickter Lammschlögel Spezialitäten aus der Gößler Bauernküche GASTHOF VEIT in GÖSSL Telefon 03622/8212 Altausseer Ostermarkt am Palmsonntag Der bereits zur Tradition gewordene Altausseer Ostermarkt findet am Palmsonntag, 9. April, ab 10 Uhr im Volkshaus Altaussee statt. Heimische Betriebe und die Landwirte bieten ihre Erzeugnisse und Produkte an. Die Mitwirkenden freuen sich auf Ihren Besuch! Ehrenbürger von Tauplitz gestorben Univ.-Prof. DDr. Helmut Lechner ist am 27. März im Alter von 79 Jahren in Graz sanft dem Herrn entschlafen. Der zweimalige Dekan der Karl- Franzens-Universität Graz war eine weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Kapazität. Sein Leben gehörte der Forschung und Wissenschaft und dem Wohle der Menschheit. Univ.-Prof. DDr. Helmut Lechner wurde für seine großen Verdienste um die Gemeinde Tauplitz die Ehrenbürgerschaft der Berggemeinde verliehen. Tauplitz hat einen großen Förderer und Freund verloren! Buchhandlung Ribitsch-Solar: offiz. Eröffnung Die Buchhandlung Ribitsch-Solar (vormals Oesterley) in Bad Aussee, Parkgasse, hat seit 1. März ihre Pforten geöffnet. Morgen Freitag, 7. April, um 18 Uhr erfolgt die offizielle Eröffnung, zu der die interessierte Bevölkerung herzlich eingeladen ist. Hundekot - wohin man schaut! Langsam schmilzt der Schnee und da und dort zeigen sich die langersehnten ersten grünen Flecken. Auch Blümchen sind bereits zu erspähen. Aber nicht nur diese erfreulichen Frühlingsboten, sondern auch jede Menge Hundekot kommt zum Vorschein. Manche Wege sind dadurch so gut wie nicht begehbar. Die Brandauer-Promenade z.b. ist ein einziges Hundeklo. Auch Parkanlagen und Wiesenflächen im Wohngebiet, wo Kinder unbeschwert spielen sollten, sind mit Hundstrümmerl übersät - eine Zumutung für Groß und Klein! Liebe Hundebesitzer, wer seine Tiere liebt, sorgt auch dafür, dass andere Personen nicht durch frei laufende Hunde belästigt oder durch Hundekot in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt werden. Wer sich Haustiere hält, übernimmt damit auch eine Verpflichtung! EGO Aktuelle Reportage von Peter Musek Steirische Gas-Wärme (STGW) und Gasnetz Steiermark (GSG) beides Unternehmen der Energie Steiermark sind im Ausseerland bereits bestens bekannt. Die Errichtung der Leitung zur RIGIPS 2002 war Beginn der Versorgung der Region mit Erdgas. Derzeit sind z.b. auch Tauplitz, Pichl Kainisch oder Grundlsee mit Erdgas erschlossen. Es gibt 3500 km Erdgasleitungen zur Versorgung von rd.180 steirischen Gemeinden. Im Dezember 2005 wurde auf der Tauplitzalm in m Höhe die höchstgelegene Erdgasversorgung Österreichs realisiert, erklärt DI(FH) M. Pachernegg, GF GSG, die Kompetenz seines Unternehmens, das damit auch zu den größten Infrastrukturgebern des Landes zählt. Mit ERDGAS die Umwelt schonen Die geplante Erschließung des Luftkurortes Altaussee mit Erdgas bietet Bewohnern, Hotellerie und Gastronomie die Möglichkeit, durch Umstellung auf Erdgas aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Der Erfolg ist die Summe vieler Einzelleistungen. Nur durch gemeinsame Anstrengungen bewahren wir unsere Umwelt für die Zukunft, ist Günter Dörflinger, VDir. STGW, überzeugt. Erdgas ist im Vergleich zu anderen Energieträgern ein Musterschüler bei den Schadstoffemissionen. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang der Feinstaub, der erwiesenermaßen schwere gesundheitliche Schäden verursacht. Erdgas weist hier eine Null-Bilanz auf. Das unterstreicht die Chance, durch Umstieg auf Erdgas als Einzelner einen Beitrag zur Luftgüte im Ausseerland zu leisten. Erdgas wird ohne Belastung der Umwelt unterirdisch zum Konsumenten transportiert. Die Leitungsverlegung verläuft rasch in einem nur rd. 40 cm breiten Graben, der den Individualverkehr nur kurzfristig und geringfügig beeinträchtigt. ERDGAS - vielseitig einsetzbar Nach Herstellung des Hausanschlusses geht die Reihe der Vorteile weiter: Es ist kein Heiz- oder Lagerraum erforderlich, das spart 2 Steirische Gas Wärme ERDGAS für den Luftkurort Altaussee Ein heißes Match: Gas oder Biomasse-Fernwärme? Im Sog der Landesausstellung 2005 ist erfreulicherweise viel passiert, es wurde und wird allerorts viel gebaut und es wird auch in Zukunft noch einiges geschehen. In nächster Zeit werden auf dem Sektor Wärmeenergie-Versorgung wichtige wirtschaftliche und umweltpolitische Entscheidungen getroffen. Dieses Thema ist derzeit hochaktuell, wobei die Bevölkerung vor allem zwei Fragen besonders interessiert: Soll die Gemeinde Altaussee an das Erdgasleitungsnetz angeschlossen werden? Auf welche Weise soll die Versorung aller Objekte auf dem Lerchenreither Plateau in Bad Aussee (Seniorenheim, Psychosomatisches Zentrum, das zu errichtende Krankenhaus und in weiterer Folge auch das Vital neu ) mit Wärmeenergie erfolgen? Das Match Energieversorgung mit Biomasse-Ortswärme oder Erdgas ist spannend, denn es geht dabei nicht nur um eine saubere Umwelt, sondern um viel Geld. Die Alpenpost ersuchte aus diesem Grund Entscheidungsträger der Firma Energiecomfort (Errichtungs- und Betreiberunternehmen des Ausseer Biomasse-Ortswärmenetzes) bzw. der Steirischen Gas-Wärme um eine Stellungnahme. Kosten. Bestelltermine entfallen, Erdgas ist auf Knopfdruck verfügbar. Auch bei den laufenden Kosten punktet Erdgas: Eine Einsparung von rd. 300 inkl. MwSt. im Vergleich zu einer Fernwärmeheizung in einer Wohnung oder einem Niedrigenergiehaus (Wärmebedarf rd kwh/jahr) ist möglich betont Ing. Karl-Heinz Filzwieser, Leiter der Abt. Geschäfts-/Privatkunden, STGW. Außerdem ist Erdgas vielseitig einsetzbar: für die Heizung, vorzugsweise mit einem Energie sparenden Brennwerttechnikgerät (auch in Kombination mit Solarkollektoren) und fürs Warmwasser. Profi- wie Hobbyköche schätzen den Vorteil der feinen Regulierbarkeit. Ing. Karl-Heinz Filzwieser, Leiter der Abteilung Geschäfts- und Privatkunden der Steir. Gas-Wärme Foto: STGW Gut versorgt für die Zukunft Seit 50 Jahren versorgt die STGW ihre Kunden zuverlässig mit Erdgas. Und auch für die Zukunft ist man bestens gerüstet. Gemessen am derzeitigen globalen Verbrauch reichen die Erdgasvorkommen zumindest weitere 70 Jahre. Außerdem werden immer wieder weitere große Reserven entdeckt. Im Speziellen hat die STGW mit einem Bezugsmix für Erdgas aus Russland, Norwegen und Österreich sowie für inländische Speichervorräte eine solide, verlässliche Basis. Weder der kalte Krieg, noch sonstige politische Krisen haben jemals die Versorgung unserer Kunden gefährdet, betont DI Peter Köberl, Sprecher des STGW- Vorstandes. Energie Comfort UMWELTBEWUSSTES BAD AUSSEE Biomasse auch für Altaussee? Turbulenzen auf dem Energiesektor sind ja schon längere Zeit nicht mehr zu übersehen und zu überhören. In letzter Zeit aber ist in ganz Europa nicht nur der Rohölpreis, sondern offenbar parallel dazu das Bewusstsein gestiegen, dass die Nutzung erneuerbarer Energieträger die einzige Alternative ist, unsere Umwelt für uns und unsere Kinder gesund zu erhalten und Abhängigkeiten von Ölimporten zu reduzieren. Österreich liegt weltweit im Spitzenfeld jener Länder, die ihre Energieversorgung in hohem Maße auf umweltfreundliche Energiequellen stützen. Bad Aussee in Vorreiterposition Eine jener Gemeinden in Österreich, die sich bereits vor Jahren intensiv mit Pro und Contras erneuerbarer Energiequellen auseinandergesetzt und vorsorgliche Entschlüsse gefasst haben, ist Ing. Alexander Bauer, Leiter Energiemanagement Energiecomfort Foto: Energiecomfort Bad Aussee. Ing. Alexander Bauer, Energiemanagement-Leiter des Errichtungs- und Betreiberunternehmens Energiecomfort, das Bad Aussee mit Bio-Ortswärme versorgt: Unsere Ortswärme-Kunden in Bad Aussee haben allein im vergangenen Jahr rund 1.6 Mio Liter Heizöl weniger kaufen müssen! Die Biomasse-Ortswärme aus der nachwachsenden Energiequelle Holz ist in mehrfacher Hinsicht umweltfreundlich. Die saubere Wärme ohne Rauch und Ruß reduziert schädliche Emissionen - wie etwa CO2 - auf ein Minimum. Bauer: In Aussee werden durch die Bio-Ortswärme jährlich etwa kg Ausstoß an CO2 eingespart - also ideale Voraussetzungen für einen Luftkurort! Problemlose Versorgung der Objekte auf dem Lerchenreither Plateau Schon bei der Planung und Errichtung des Biomasse-Heizwerks in der Bad Ausseer Grundlseerstraße hat man vorausschauend die Versorgung der Gebäude - die Wasnerin, das Psychosomatische Zentrum, das Seniorenheim, das Krankenhaus und in weiterer Zukunft das Vitalbad Neu - berücksichtigt. Das Heizwerk ist also so angelegt, dass sämtliche Erzeugungskapazitäten dafür vorhanden sind, alle Objekte zu beheizen und mit Warmwasser zu versorgen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Eine ganz und gar klimabewusste, wirtschaftliche und vor allem regionale Lösung! Wenn wir die saubere Ortswärme auf das Lerchenreither Plateau bringen, würden nochmals knapp 1,8 Mio Kilogramm weniger CO2 in die Luft emittieren. Entscheidung in Altaussee Was also läge näher, als auch die Nachbargemeinde Altaussee mit sauberer, erneuerbarer Energie aus Biomasse zu versorgen? Vertreter von Energiecomfort haben vor kurzem dem Altausseer Gemeinderat Lösungen für eine Ortswärme Altaussee dargestellt, wobei es zwei mögliche Varianten gibt. Einerseits könnte Altaussee durch das Heizwerk Bad Aussee versorgt werden, andererseits ist auch ein Standort direkt in Altaussee im Gespräch. Die Frage, ob importiertes Gas oder Biomasse aus der Region, müssen die Entscheidungsträger beantworten. Fossile oder erneuerbare Energien Da der Energiebedarf der Europäischen Union in den nächsten 20 bis 30 Jahren bis zu 70 % - statt derzeit zu 50 % - durch Importe gedeckt werden muss, die Energiereserven sich auf einige, meist krisengeschüttelte Regionen konzentrieren und sich der CO2-Ausstoß weltweit bis zum Jahr 2030 voraussichtlich um 60 % erhöhen wird, ist jede Umstellung auf schadstoffarme, erneuerbare Energien ein existentieller Schritt in eine intakte Zukunft. Alle, die sich aus diesen Gründen bereits für Wärme aus dem erneuerbaren Energieträger Biomasse entschieden haben, setzen damit ein positives Zeichen für den nachhaltigen, verantwortungsvollen Umgang mit Energieressourcen. Bauer: Ortswärme aus Biomasse ist nicht nur komfortabel, liefert Wärme und Warmwasser das ganze Jahr, sondern unterbietet bereits auch kostenmäßig die fossile Konkurrenz und das ist wohl für jeden einzelnen der Zuckerguss auf der Umwelttorte! Samstag, 8. April, 19 Uhr, Kurhaus Bad Aussee Ausseer Bergsportfestival mit Alexander Huber und dem Bergsportfilmer Max Reichel Übermorgen, Samstag, 8. April, findet auf Initiative des Kulturvereines KIK um 19 Uhr im Kurhaus Bad Aussee das bereits zur Tradition gewordene Ausseer Bergsportfestival statt. Die Erstbegehung der Gößlerwand im Mai 2005 war ein außergewöhnliches Bergsport-Spektakel, das mehr als 2000 Bergsportler nach Grundlsee lockte. Der mit mehreren Preisen ausgezeichnete Bergsportfilmer Max Reichel hat dabei sensationelles Filmmaterial gesammelt, das erstmals in Österreich zu sehen ist. Alexander Huber zeigt im Anschluß die Höhepunkte aus seinem aktuellen Vortrag Opera Vertical. In atemberaubenden Bildern und Filmsequenzen präsentiert Alex Huber aktuelle Highlights aus den interessanten Bereichen Sportklettern, alpines Felsklettern u.a.m.) Im Foyer des Kurhauses präsentiert Sport 2000 Käfmüller aus Bad Aussee gemeinsam mit den wichtigsten Bergsportfirmen die neuesten Trends im Outdoorbereich. Karten gibt es in den Infobüros im Ausseerland, unter der Tickethotline und bei Sport 2000 Käfmüller Bad Aussee. Am Freitag, 31. März 2006 wurde im Kurhaus Bad Aussee Mikis Theodorakis Filmmusik Alexis Zorbas zur Aufführung gebracht. Das Griechische Staatsorchester, der Brucknerchor Linz, der seinen 60. Geburtstag feierte, und die Altistin Viki Baklava musizierten unter der Leitung von Karolos Trikolidis. Mikis Theodorakis, geboren auf der Insel Chios, feierte im Vorjahr seinen 80. Geburtstag. Als politisch aktiver Bürger war er zweimal inhaftiert und komponierte zahlreiche ideologisch besetzte Werke. Ein großes Anliegen war ihm die Wiederbelebung der griechischen Unterhaltungsmusik. Alexis Zorbas ist eine Komposition, die Erinnerung an Ferien in Griechenland weckt. Zwei Stunden griechische folkloristische Popularmusik, eingebettet in programmatische Symphonik, zuweilen mit bombastischen Bläserund Schlagzeugeffekten, die durch Die Huber Buam zählen weltweit zu den besten Kletterern Griechische Impressionen Das Griechische Staatsorchester und der Brucknerchor Linz begeisterten die High Tech - Anlage des Die Altistin - seltsamerweise mit Kurhauses noch großzügig verstärkt wurden. Karolos Trikolidis dirigierte Mikrophon ausgestattet - sang mit strahlender Klangfarbe und ausgewogener das Orchester mit großer Stimmführung. Das Begeisterung, der Brucknerchor Publikum war begeistert - die Masse bewies seine Griechischkenntnisse. tobte! M.E. STADTMARKETING UND ORTSKOMMISSION BAD AUSSEE Kino in Bad Aussee Im Kurhaus Bad Aussee finden folgende Kinovorführungen statt: SONNTAG, 9. April: 15 Uhr: Eine zauberhafte Nanny , 17 Uhr: Wallace und Gromit auf der Suche nach dem Riesenkaninchen , 20 Uhr: Dick und Jane . MONTAG, 10. April: 15 Uhr: Felix 2 - Der Hase und die verflixte Zeitmaschine , 17 Uhr: Himmel und Huhn , 20 Uhr: Couchgeflüster . Nach der Gründung der Arbeitsgruppen zu den Themen Advent und Sommernächte gab es in beiden Gruppen bereits mehrere sehr intensive Sitzungen. Die Sommernächte sind gesichert und werden zu folgenden Terminen stattfinden: 26. Mai (Narzissennacht), 18. Juli, 1. August, 8. August, 22. August und am 1. September (Vorabend zum Altausseer Bierzelt). Alle Geschäftsleute, welche die Sommernächte unterstützen, bekommen die Plakette Wir fördern die Ausseer Sommernächte und können damit präsentieren, dass auch sie aktiv dabei sind. Auch für den nächsten Advent wurden schon viele Ideen gesammelt und ausgearbeitet. Der Wunsch des Stadtmarketings ist eine Weihnachts- und Handwerksausstellung im Kurhaus vom 8. bis und ein Weihnachtsmarkt über alle Advent Wochenenden im Kurpark. Dazu soll es eine Reihe von Veranstaltungen geben. Genauere Details gibt es, sobald alle Veranstaltungen fixiert werden konnten. Es gab auch heuer wieder Schneeschuhwanderungen, welche von Karl Grill (Kogler) organisiert und von den Gästen gut angenommen wurden. Unser nächstes Vorhaben sind gemeinsame Gutscheine oder Münzen, welche in allen Geschäften eingelöst werden können. Ab Juni wird es wieder zweimal wöchentlich geführte Wanderungen geben. Die genauen Termine und Ziele werden noch bekannt gegeben. Alle Betriebe und Privatzimmervermieter haben Karin Wilpernig bereits Post vom Stadtmarketing bezüglich des Beitrages für 2006 bekommen. Wir freuen uns über jedes Mitglied. Je mehr Mitglieder das Stadtmarketing hat, desto mehr können wir erreichen, denn nur gemeinsam sind wir stark! Sollten Sie Ideen, Vorschläge oder Anregungen haben, wenden Sie sich bitte direkt an mich (Karin Wilpernig, Tel /54565, oder an Frau Helga Grill, Stadtgemeinde Bad Aussee, Tel /52511, Let s start NOW! von Manuela KÖBERL, Jugendbetreuerin der Volksbank Steir. Salzkammergut Es ist soweit - die erste Ausgabe des neuen Jugendmagazins NOW wurde bereits an alle aktivkonto-inhaber versendet. NOW - das österreichische Magazin für Musik, DVD s und mehr - löst das bisherige Jugendmagazin PEN ab. Als aktivcard-member bist du ab sofort über das gesamte Musikgeschehen top informiert. NOW nimmt angesagte Stars genauestens unter die Lupe. Feinster Lesestoff wartet auf dich: Denn die Redakteure hören öfter hin, wenn ein neuer Song die Charts stürmt; sie fragen nach, wenn ein neuer Musikstar geboren wird. So entstehen spannende Bewertungen der aktuellen Alben, DVD s, Games und Bücher und natürlich auch sehr interessante Porträts und Interviews von Musikgrößen aus aller Welt. Gewinn mit deinem ersten aktiv-now tolle Preise: NOW verlost 5x die aktuelle CD von den aktiv-stars Belle & Sebastian, zudem warten Weekendpässe für das Seaside Festival in Podersdorf auf dich. Mit der aktivcard in der Tasche flattert ab sofort alle drei Monate die neueste NOW-Ausgabe in deine Hände - natürlich gratis. Wenn du dein aktiv- NOW nicht in deinem Postkasten vorfindest, hol es dir bei deinem Volksbankberater. Wir informieren dich natürlich auch gerne über alle anderen Vorteile, die dir das aktivkonto der Volksbank bietet. Komm vorbei und hol dir dein persönliches aktivkonto inklusive der aktuellen Ausgabe des NOW! Ihr HOLZ- MARKT- SÄGE- WERK im Ausseer Land Tel.: 03622/52357 Altaussee Bad Aussee Grundlsee Holzmarkt HAAS 3 Saison-Schlussverkauf Nimm 2 - zahl 1! Strickwaren Gerti Rieser 8983 Bad Mitterndorf 65 Kommandantenprüfung bestanden! Nach vierwöchiger Vorbereitungsphase fand am 17. März in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring die Abnahme für die Kommandantenprüfung statt. Alle Teilnehmer stellten sich einer Prüfungskommission unter Vorsitz von Landesbranddirektor Franz Hauptmann. Drei Mitglieder von der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Bad Aussee, LM Angelo Egger (mit ausgezeichnetem Erfolg), LM Georg Rastl und OFM Thomas Köberl (mit sehr gutem Erfolg), legten die Prüfung ab. Herzlichen Glückwunsch! Herta Reisinger feierte 80er Die bekannte und überaus vitale Mitterndorferin Herta Reisinger feierte am vergangenen Mittwoch ihren 80. Geburtstag. Sehr viel Prominenz aus Politik und Wirtschaft stellte sich als Gratulanten ein, u.a. Wirtschaftsbund-Obmann Johann Kogler und Gastwirte-Obmann Hans Hösele. Frau Reisinger führte die Bäckerei bzw. das urige, auch bei den Fremden sehr bekannte und beliebte Einheimischengasthaus sehr lange. Bei der Übergabe modernisierte ihre Tochter Ingrid Reisinger- Gruber die Bäckerei und schuf einen beliebten Cafe-Treff für Alt und Jung. Wir wünschen der Herta alles Gute und noch viele weitere schöne Gastwirte-Obmann Hans Hösele, Herta Reisinger und Wirtschaftsbund- Obmann Johann Kogler (v.l.) Das neue Dia-Erlebnis des Gosauers Helmut Pichler Kamtschatka das Ende von Sibirien Auf Einladung des Kulturreferates der Gemeinde Pichl-Kainisch findet am Freitag, 21. April, um 20 Uhr ein Lichtbildervortrag des charismatischen Gosauers Helmut Pichler in der Mehrzweckhalle der Volksschule in Knoppen statt. Er präsentiert unter dem Motto Kamtschatka das Ende von Sibirien seine neuesten Erlebnisse. Näheres in der nächsten Ausgabe! LM Angelo Egger, Landesbranddir. Franz Hauptmann, LM Georg Rastl und OFM Thomas Köberl (v.l.). 4 45 MusikerInnen bestanden das Jungmusiker-Leistungsabzeichen Beim JMLA stieg heuer weisser Rauch auf! Am 19. März wurde in der Musikschule Bad Aussee das Juniorenund Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold abgenommen. 45 MusikerInnen konnten bei der anschließenden Ehrung aus den Händen von Bez. Obmann Alfred Deopito, Bez. Kpm. Ludwig Egger und Musikschuldirektor Mag. Milan Kopmajer ihre Leistungsabzeichen in Empfang nehmen. Bez. Obmann Deopito dankte den Prüfern (Landes-Jugendreferent MDir. Prof. Mag.
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks