AMTSBLATT FROHE OSTERN. März der Gemeinde Neukirchen mit Ortsteil Adorf NEUKIRCHEN. wohnen. wirken. wohlfühlen. Jahrgang

Please download to get full document.

View again

of 20
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
AMTSBLATT NEUKIRCHEN der Gemeinde Neukirchen mit Ortsteil Adorf FROHE OSTERN wohnen. wirken. wohlfühlen März 2018 Ostereierbogen von Niederalbersdorf Jahrgang März 2018
AMTSBLATT NEUKIRCHEN der Gemeinde Neukirchen mit Ortsteil Adorf FROHE OSTERN wohnen. wirken. wohlfühlen März 2018 Ostereierbogen von Niederalbersdorf Jahrgang März 2018 Informationen aus dem Rathaus Inhalt Seite 2 Inhaltsverzeichnis, Impressum, Editorial Seite 3 Aus der Gemeinderatssitzung vom Seite 4 Aus der Ortschaftsratssitzung vom , Schöffenwahl 2018 Seite 5 Seite 6-7 Seite 8 Seite 9 Seite 10 Seite 11 Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Seniorenwohnanlage Neukirchen Informationen aus dem Rathaus Umfrage zu den Neukirchner Lichterhäusern Glückwünsche der Gemeinde für Jubilare und zu Geburten Die Feuerwehren Neukirchen und Adorf informieren Aus dem Vereinsleben Seite Kita Stand zum Apfelsaftprojekt, Kinderartikelbörse Seite Kirchliches Leben in Neukirchen und Adorf Seite 16 Seite 17 Seite Editorial Pressemitteilung zur Naturschutzberatung, Ferienlager im Erzgebirge, Kurse der Volkshochschule Stollberg März / April Veranstaltungen des Bergbaumuseums Oelsnitz / Erzgebirge im März Anzeigenteil Impressum Herausgeber: Gemeinde Neukirchen Hauptstraße 77, Neukirchen Tel.: Fax: Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister: Herr Sascha Thamm Fotos: Gemeindeverwaltung Neukirchen itp design & werbeagentur, Design Agentur Otto Druck und Verlag: Arbeitsgemeinschaft Amtsblatt Neukirchen - itp design & werbeagentur - Design-Agentur Otto Verantwortlich für den Anzeigenteil: - itp design & werbeagentur, Tel.: Design-Agentur Otto, Tel.: Das nächste Amtsblatt erscheint am (Red.-Schluss ) Anzeigenannahmeschluss am Liebe Bürgerinnen und Bürger, nach dem wir in den letzten Wochen mit teilweise frostigen Temperaturen zu kämpfen hatten, steht nun der Frühling vor der Tür. Spätestens mit dem Abbauen von Schwibbogen und dem Modell unserer Grundschule ist die Winterzeit beendet und in unserem Zentrum kann hoffentlich schon bald der Frühling Einzug halten. Aber die Planungen für die nächste Weihnachtszeit sind schon im Gange. Wie soll es mit unseren Lichterhäusern weitergehen? An dieser Stelle wollen wir unsere Bevölkerung mitnehmen. Welches Gebäude sollte ein Modell im Zentrum von Neukirchen bekommen? Voraussetzung ist, dass das Gebäude für die Gemeinde von Bedeutung war/ist und auch architektonisch ansprechend ist. Dazu haben wir eine kleine Umfrage gestartet, um zu erfahren, was die Bevölkerung sich wünscht. Die Papierform dieser Umfrage finden Sie auf Seite 8. Außerdem finden Sie dort einen QR-Code, der Sie direkt zur Online- Variante der Umfrage führt. Den Link finden Sie außerdem auf der Homepage unserer Gemeinde. Bitte nehmen Sie sich kurz die Zeit an der Umfrage teilzunehmen. Ich freue mich auf viele Teilnehmer! Nun zum großen Thema Grundschule. Nach dem unsere bevorzugte Variante in den übergeordneten Behörden keine Zustimmung gefunden hat, haben wir die Alternativen mit Landesdirektion, Planungsverband und Landkreis besprochen. Dabei haben wir verschiedene Varianten durchgeprüft. Auch das Schulgebäude in Adorf wurde herangezogen. Dieses schied jedoch aus mehreren Gründen aus. Die derzeit dort ansässige Montessori-Schule beabsichtigt auch nach dem Eigentumswechsel auf die Gemeinde Neukirchen den Schulstandort weiter zu betreiben. Dazu befinden wir uns gerade in den Mietvertragsverhandlungen. Zum anderen muss man einfach deutlich sagen, dass der überwiegende Teil der Schüler aus dem Ortsteil Neukirchen kommt und die Prognosen auch in Zukunft so aussehen. Somit wäre es logistisch nicht klug den Schulstandort ins Zentrum von Adorf zu legen und dann ca. 200 Schüler jeden Tag dort hinzufahren. Das Verkehrsproblem wäre an der Stelle dann das gleiche wie am jetzigen Standort. Ich weiß, dass der Wunsch in Adorf groß ist, das dortige Schulgebäude wieder als staatliche Schule zu betreiben. Der Gemeinderat und ich müssen jedoch, ungeachtet unterschiedlicher Einzelinteressen, eine Entscheidung mit Blick auf die Gesamtsituation treffen. Darum sollte der Schulstandort die Nähe zur Ortslage Neukirchen behalten. Dennoch haben wir uns natürlich Gedanken darüber gemacht die Schule relativ zentral zu positionieren und eine gute infrastrukturelle Anbindung zu sorgen. Das Areal an der Stollberger Straße, was wir Ihnen jetzt als Vorzugsvariante vorstellen, wurde vorab mit der Landesdirektion Chemnitz, dem Planungsverband Region Chemnitz und dem Landratsamt Erzgebirgskreis abgestimmt und fand dort eine prinzipielle Zustimmung. An dieser Stelle möchte ich mich für die konstruktiven Gespräche bei den Trägern bedanken. Sicherlich erscheint der Standort zunächst ein Stück weit aus der Welt. Die Planungen der Gemeinde Neukirchen sehen jedoch eine Gebietsentwick- 2 Amtsblatt Neukirchen/Erzgeb. mit Ortsteil Adorf 03/2018 Aus der Gemeinderatssitzung vom Als neuer Gemeinderat wurde Herr Kai Hähl verpflichtet. Er rückt für den im Januar ausgeschiedenen Gemeinderat Thomas Uhlig nach. 2. Frau Cornelia Fischer aus Neukirchen wurde für eine weitere Amtsperiode von 5 Jahren als stellvertretende Friedensrichterin der Gemeinde Neukirchen/Erzgeb. wiedergewählt. 3. Der Gemeinderat beschloss die Rahmenvereinbarung zur Kindertagespflegestelle zwischen der Gemeinde Neukirchen/Erzgeb. und der Tagespflegeperson Thomas Minks Ziegelstr. 4, Neukirchen/Erzgeb. unter der Voraussetzung des Vorliegens einer gültigen Pflegeerlaubnis um 2 Jahre zu verlängern. lung für die Gesamtfläche vor. Alle Entwicklungsmöglichkeiten, die sich aus dem INSEK ergeben sollen, sollen dann konzentriert auf diesen Flächen realisiert werden. Aus diesem Grund werden wir im Zuge der Erstellung eines Flächennutzungsplans dieses Gebiet mit Gemeinbedarfs- und Mischbauflächen ausweisen. Mit der geplanten Errichtung eines Kreisverkehrs am Knotenpunkt Stollberger Straße/Am Gewerbepark und der Wiederherstellung der Forststraße für den PKW-Verkehr gibt es am Ende auch eine gesicherte Zufahrt für die zu entwickelnden Flächen. Im großen Zusammenhang der Gemeindeentwicklung betrachtet, ergibt sich somit ein sinnvoller Standort für die Errichtung unserer neuen Schule. Wie auf der Grafik erkennbar, soll die Schule auch nicht direkt an der Stollberger Straße entstehen. Vielmehr wird sie eingerückt platziert und soll durch einen Grünstreifen mit Bäumen von der Stollberger Straße getrennt werden. Sollten Sie Fragen haben oder möchten Sie uns in irgendeiner Form unterstützen wollen, stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Ihr Bürgermeister Sascha Tham 4. Die Aufstellung eines Bebauungsplanes Neue Grundschule Neukirchen auf Teilen der Flurstücke 670/2, 663/3 und 660/1, Gemarkung Neukirchen wurde vom Gemeinderat beschlossen. 5. Der Gemeinderat beschloss den Entwurf des Bebauungsplanes Seniorenwohnanlage Neukirchen im beschleunigten Verfahren nach 13 b BauGB (Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach 2 Abs. 4 BauGB i. V. m. 13 a BauGB ) mit Begründung in der Fassung vom Gleichzeitig wurde die Auslegung des Entwurfes in der Zeit vom bis beschlossen. 6. Der Gemeinderat wägt die Stellungnahmen zum Entwurf der 8. Änderung des Bebauungsplanes Gewerbegebiet Süd-West mit Begründung und Umweltbericht gemäß Abwägungstabelle einzeln ab und beschloss das Abwägungsergebnis. 7. Die 8. Änderung des Bebauungsplanes Gewerbegebiet Süd-West bestehend aus Planzeichnung und Textteil in der Fassung vom wurde vom Gemeinderat als Satzung beschlossen. Die Begründung mit Umweltbericht wird vom Gemeinderat gebilligt. 8. Der Gemeinderat hat keine Hinweise oder Bedenken zum Bebauungsplan der Gemeinde Jahnsdorf/Erzgeb. Wohngebiet Feldstraße. Forststraße Stollberger Str. 9. Beschlossen wurde, dass die MAN Truck & Bus Deutschland GmbH den Auftrag zur Lieferung eines LKW mit Ladekran, Schneepflug und Einkammer- Streumaschine zum Preis von einschl. 19 % Mehrwertsteuer erhält. 10. Einvernehmen wurde zu folgendem Bauantrag erzielt: - Errichtung einer temporären Klassenraumeinheit an der Grundschule, Hauptstraße 176, Fl. Nr. 298/1, Gem. Neukirchen 11. Der Gemeinderat stimmt der Fällung nur einer Kastanie im Grundstück Am Naturgarten, Flurstück 648/1, Gem. Neukirchen zu. 12. Ebenfalls zugestimmt wird dem Antrag auf Zuschuss zum Baumpflegeschnitt einer Linde, Hauptstraße 217 a, Neukirchen. 13. Der Gemeinderat erteilt dem Abschluss eines Mietvertrages in einem im OT Adorf gelegenen öffentlichen Gebäude seine Zustimmung. 14. Beschlossen wurde die Niederschlagung von zwei Forderungen in Steuerangelegenheiten (Gewerbesteuer). Die nächste Sitzung des Gemeinderates findet am Mittwoch, den um 19:00 Uhr im Zimmer 10 des Rathauses statt. Sascha Thamm Bürgermeister Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplanes Neue Grundschule Neukirchen amtlicher Teil 3 Informationen aus dem Rathaus Aus der Sitzung des Ortschaftsrates vom Der Ortschaftsrat erteilt folgenden Bauanträgen das gemeindliche Einvernehmen: - Errichtung eines Wohngebäudes mit Stellplätzen, Siedlung, Fl. Nr. 585/38, Gem. Adorf - Errichtung eines Wohngebäudes mit Stellplätzen, Tiergartenweg, Fl. Nr. 170/21, Gem. Adorf Als Termin für die nächste Sitzung wird Montag, der festgelegt. Wolfgang Nowack Ortsvorsteher Schöffenwahl 2018 Schöffen für die neue Amtszeit ab 2019 gesucht Im Freistaat Sachsen sind für die neue Amtszeit ab 2019 fast neue Schöffen zu wählen. Schöffen sind ehrenamtliche Richter in der Strafgerichtsbarkeit, die bei den Amts- und Landgerichten in Verhandlungen gegen Erwachsene und gegen Jugendliche mitwirken. Ihre Stimme hat bei Beratung und Abstimmung über das Urteil das gleiche Gewicht wie die eines Berufsrichters. Durch die Schöffen nimmt das Volk an der Rechtssprechung teil. Sie sollen ihr Rechtsempfinden sowie ihre Berufs- und Lebenserfahrung zur Geltung bringen. Die Strafjustiz bleibt im Rechtsbewusstsein der Bevölkerung verwurzelt und Urteile können breite Akzeptanz in der Bevölkerung finden. Ein Schöffe soll grundsätzlich zu nicht mehr als 12 Sitzungstagen im Jahr herangezogen werden. Neben der Erstattung von Fahrtkosten und sonstigen notwendigen Auslagen erhält der Schöffe eine Entschädigung für Zeitversäumnis und Verdienstausfall. Wer kann Schöffe werden? Schöffe kann grundsätzlich jedermann werden. Das Gesetz sieht nur wenige Einschränkungen vor, so etwa Altersbegrenzungen; Mindestalter: 25 Jahre; Höchstalter: 70 Jahre oder den Ausschluss bestimmter Berufsgruppen (z.b. von Polizeivollzugsbeamten). Erforderlich ist weiterhin ein guter Leumund sowie wegen der mitunter längeren Beanspruchung an Sitzungstagen körperliche Eignung. Außerdem kann das Ehrenamt des Schöffen nur von Deutschen versehen werden. Personen, die in die Vorschlagsliste der Gemeinde aufgenommen werden wollen, müssen zur Zeit der Aufstellung der Vorschlagsliste in der Gemeinde Neukirchen wohnhaft sein. Unfähig zum Schöffenamt sind Personen, die infolge Richterspruchs keine Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter besitzen; die wegen einer vorsätzlichen Straftat zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurden; gegen die ein Ermittlungsverfahren wegen einer Tat schwebt, die den Verlust der Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter zur Folge haben kann. Nicht berufen werden in ein Schöffenamt sollen u.a. Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht zum Schöffenamt geeignet sind; die mangels ausreichender Beherrschung der deutschen Sprache für das Amt nicht geeignet sind; die in Vermögensverfall geraten sind; die gegen die Grundsätze der Menschlichkeit und Rechtsstaatlichkeit verstoßen haben oder wegen einer Tätigkeit als hauptamtlicher oder inoffizieller Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR nicht geeignet sind; die folgende Berufe ausüben: Richter, Beamte der Staatsanwaltschaft, Notare, Rechtsanwälte, gerichtliche Vollstreckungsbeamte, Polizeivollzugsbeamte, Bedienstete des Strafvollzugs, hauptamtliche Bewährungs- und Gerichtshelfer. Wie wird man Schöffe? Die Schöffen werden durch Wahlausschüsse bei den Amtsgerichten aus Vorschlagslisten der Gemeinden für fünf Jahre gewählt. Jeder Interessierte kann sich bei seiner Wohnortgemeinde als Schöffe bewerben oder andere ihm geeignet erscheinende Personen vorschlagen. Über die Aufnahme der Bewerber in die Vorschlaglisten entscheidet der Gemeinderat bis spätestens zum 30. Juni Bewerbungen sind ab sofort möglich. Um Rückfragen zu vermeiden, halten wir einheitliche Bewerbungsunterlagen bereit. Die Bewerbungsunterlagen können ab sofort im Ordnungsamt der Gemeindeverwaltung bei Frau Vogelsang, Hauptstraße 77 in Neukirchen, während der Öffnungszeiten abgeholt werden. Sie können die Bewerbungsunterlagen auch telefonisch unter der Rufnummer 0371/ oder per unter anfordern. Die vollständig ausgefüllten Bewerbungsunterlagen müssen bis spätestens zum 31. Mai 2018 im Ordnungsamt der Gemeindeverwaltung eingereicht werden. Ordnungsamt 4 Amtsblatt Neukirchen/Erzgeb. mit Ortsteil Adorf 03/2018 Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Seniorenwohnanlage Neukirchen gemäß 3 Abs. 2 BauGB zur Beteiligung der Öffentlichkeit Der Gemeinderat der Gemeinde Neukirchen hat in seiner Sitzung am den Entwurf des Bebauungsplanes Seniorenwohnanlage Neukirchen in der Fassung vom mit Begründung gebilligt und gemäß 3 Abs. 2 BauGB die öffentliche Auslegung beschlossen. Das Verfahren wird im beschleunigten Verfahren nach 13a BauGB i.v.m. 13b BauGB durchgeführt. Eine Umweltprüfung nach 2 Abs. 4 BauGB wird nicht durchgeführt. In der Zeit vom wird der Entwurf des Bebauungsplanes Seniorenwohnanlage Neukirchen in der Fassung vom mit Begründung in der Gemeindeverwaltung Neukirchen Hauptstraße 77, Zimmer 10 zu jedermanns Einsicht zu den Dienstzeiten Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag öffentlich ausgelegt. 07:00-12:00 und 13:00-15:00 Uhr 07:00-12:00 und 13:00-16:00 Uhr :00 und 13: Uhr 07:00-12:00 und 13:00-18:00 Uhr 07:00-13:00 Uhr Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen werden zusätzlich nach 4a Absatz 4 Satz 1 BauGB ins Internet eingestellt: - Rathaus - Bürgerservice - Satzungen sowie über ein Zentrales Internetportal des Landes zugänglich gemacht: Während der Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten die Planunterlagen zum Entwurf des Bebauungsplanes Seniorenwohnanlage Neukirchen einsehen sowie Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Dienstzeiten zur Niederschrift abgeben. Die Mitteilung kann auch elektronisch an übermittelt werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung der Satzung des Bebauungsplanes Seniorenwohnanlage Neukirchen gemäß 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben. Neukirchen, den Sascha Thamm Bürgermeister Hinweis für Einwohner von Adorf, deren Telefonanschluss in Kürze ersatzlos gekündigt wird! Im Februar erreichten mich einige verzweifelte Zuschriften und Anrufe von Bürgern aus dem Ortsteil Adorf, welchen der Festnetzanschluss von verschiedenen Anbietern ersatzlos gekündigt wurde. Sie baten mich bzw. die Gemeindeverwaltung um Hilfe. Leider hat die Gemeinde Neukirchen/Erzgeb. keine rechtliche Handhabe gegen dieses Vorgehen. Dennoch haben wir uns dem Problem angenommen. In Zusammenarbeit mit unserem Bundestagsabgeordneten Herrn Wanderwitz ist es gelungen einen kompetenten Ansprechpartner bei der Telekom zu finden, der sich der Sache annehmen wird. Angeblich plant die Telekom für dieses Jahr einen Vektoring-Ausbau im Ortsteil Adorf. Dieser soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Bis dahin soll für die von den Kündigungen betroffenen Anwohner eine Übergangslösung geschaffen werden. Dafür ist es lediglich erforderlich, dass wir die Einzelfälle auflisten und der Telekom übergeben. Diese Zuarbeit übernimmt Herr Wanderwitz persönlich. Aus diesem Grund bitte ich Sie Ihr Problem in einer kurzen an Herrn Wanderwitz zu senden. Weiterhin bitte ich Sie dieses Vorgehen weiteren Betroffenen mitzuteilen, soweit Sie Kenntnis über ähnliche Sachverhalte haben. An dieser Stelle möchte ich unserem Abgeordneten Herrn Wanderwitz meinen Dank aussprechen, dass auch er sich in diesem Fall für uns eingesetzt hat. Sascha Thamm Bürgermeister amtlicher Teil 5 Informationen aus dem Rathaus Information des Melde- und Passamtes Neukirchen Der nächste Urlaub kommt bestimmt und deshalb ist es wichtig, die Dokumente auf ihre Gültigkeit zu überprüfen. In vielen Ländern muss der Pass oder Personalausweis noch mindestens ein halbes Jahr bei Einreise gültig sein. Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können unter der Adresse unter Reise und Sicherheit jederzeit abgerufen werden. Speziell für ältere Kinder sollten die Dokumente überprüft werden, da der Kinderreisepass nur bis einen Tag vor dem 12. Geburtstag gilt. Sind Reisen geplant, sollte ein Elternteil mit dem Kind mindestens 4 Wochen vor Reiseantritt in unserem Meldeamt vorsprechen, um ein neues Dokument (Personalausweis oder Reisepass) zu beantragen. Generell gilt: Die neuen Dokumente müssen persönlich beantragt werden. Vorzulegen sind ein aktuelles biometrisches Passfoto pro Antrag sowie die Geburtsurkunde oder das Familienbuch. Gebühren: Personalausweis unter 24 Jahre 22,80 Euro Personalausweis über 24 Jahre 28,80 Euro Reisepass unter 24 Jahre 37,50 Euro Reisepass über 24 Jahre 60,00 Euro Bei Fragen sind wir während der Sprechzeit zu erreichen unter der Nummer Ihr Einwohnermeldeamt Schiedsstelle Neukirchen Die Schiedsstelle Neukirchen ist im Haus der Vereine, Chemnitzer Straße 28 in Neukirchen eingerichtet. Friedensrichter der Gemeinde Neukirchen ist Herr Bodo von Wenckstern und telefonisch unter 0371 / erreichbar. Die Postadresse lautet: Schiedsstelle der Gemeinde Neukirchen Friedensrichter - persönlich - Hauptstraße Neukirchen Bürgerpolizist Polizeihauptmeister Lothar Schreier führt an folgenden Tagen Bürgersprechstunden durch: im Rathaus Neukirchen, Zimmer 10 am von 16:00 18:00 Uhr am von 16:00 18:00 Uhr im Haus der Vereine Adorf, 1. Etage am von 16:00 18:00 Uhr am von 16:00 18:00 Uhr am von 16:00 18:00 Uhr Für dringende Belange können Sie sich telefonisch unter der Rufnummer / oder 0174/ mit Herrn Schreier in Verbindung setzen. Sascha Thamm Bürgermeister Stand Geburten Sterbefälle Zuzüge Wegzüge Stand anonym gebührenfrei und rund um die Uhr Telefonseelsorge: oder Wohnungsangebote der Gemeinde Neukirchen Singlewohnung in Neukirchen, Pfarrweg 2 helle 2-Raum-Wohnung im Dachgeschoss bestehend aus Wohn- und Schlafzimmer, Küche mit Fenster, Bad mit Wanne und WC Fußboden PCV, komplett neu renoviert, Bad gefliest, Schuppen und Dachbodenanteil separate Warmwasserbereitung Wohnfläche insgesamt: 56,8 m² Kaltmiete: 4,10 /m² zuzüglich Betriebs- und Heizkosten Vermietung ab April 2018 möglich Alle Wohnungen können nach vorheriger Terminvereinbarung unter der Telefonnummer der Gemeinde 0371/ besichtigt werden. Die Wohnungen befinden sich in teilsanierten Mehrfamilienhäusern. Ein Nachweis der Mietschuldenfreiheit vom bisherigen Vermieter sollte vorgelegt werden können. Bevölkerungsstatistik der Gemeinde Neukirchen/Erzgeb. Januar 2018 Bürgersprechstunde am Samstag Liebe Bürgerinnen und Bürger, die nächste Bürgersprechstunde findet am Samstag, den von 9:00 bis 11:00 Uhr statt. Ebenso ist das Einwohnermeldeamt an diesem Tag zu den genannten Zeiten geöffnet. Wenn Sie diesen Service nutzen möchten, melden Sie sich bitte vorher unter Tel. 0371/ an. Sascha Thamm Bürgermeister Neukirchen Adorf Gesamtgemeinde Amtsblatt Neukirchen/Erzgeb. mit Ortsteil Adorf 03/2018 Bibliothek Die zwei Chronik-Bücher über Neukirchen können zu jederzeit für je 15,00 in der Bibliothek gekauft werden. Öffnungszeiten der Bibliothek Montag: 9:00-12:00 Uhr Dienstag: 9:00-12:00 Uhr / 13:00-18:00 Uhr Donnerstag:9:00-12:00 Uhr / 13:00-18:00 Uhr Tel / Gemeindebibliothek Neukirchen/?ref=bookmarks Mein Osterbastelspaß! Wir basteln für Ostern am von 15:00-18:00 Uhr Liebe Kinder, wir laden euch zum osterlichen Bastelnachmittag in die Gemeindebibliothek Neukirchen ein. Bastelt mit uns ein Osternest, während eure Eltern sich derweil gern in der Bibliothek umschauen, mit basteln oder auch ausleihen können. Bastelbeitrag: 1,00 Euro W
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks