AURA. unbezahlbar. Lebenskunst Wellness Kreativität. Südostbayerns größtes Anzeigenmagazin für ganzheitliches Denken, Fühlen und Handeln

Please download to get full document.

View again

of 21
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Published
seit 1991 AURA Lebenskunst Wellness Kreativität Südostbayerns größtes Anzeigenmagazin für ganzheitliches Denken, Fühlen und Handeln Ausgabe 1/17 Januar - März 2017 unbezahlbar AURA 26Jahre Liebe Leser/Innen!
seit 1991 AURA Lebenskunst Wellness Kreativität Südostbayerns größtes Anzeigenmagazin für ganzheitliches Denken, Fühlen und Handeln Ausgabe 1/17 Januar - März 2017 unbezahlbar AURA 26Jahre Liebe Leser/Innen! Jetzt ist also schon wieder ein Jahr vorüber. Unglaublich in welchem Tempo die Zeit voranschreitet. Bald geht sogar dieses Jahrzehnt seinem Ende zu und vielen Menschen wird bei dem Gedanken leicht schwindelig, wohin es diese Menschheit und dieses Erdenschiff treiben könnte in den nächsten Jahren. Nur gut, dass es mindestens immer genauso viel Gründe gibt mit Zuversicht oder mit Ängstlichkeit in die Zukunft zu blicken. Und wer sich schon ein wenig von der Dualität gelöst hat, darf gleichzeitig sowohl optimistisch als auch pessimistisch sein. Die Dummheit auf diesem Planeten scheint allerdings weiterhin grenzenlos zu sein. Aber auch sie bleibt eingebunden in ein liebendes, schwingendes und noch viel unendlicheres Universum. Oder ist das alles einfach der Rest eines riesigen, schwarzen Loches und wir sind wirklich hier auf uns allein gestellt, weil da sonst nichts ist da draussen. Ausser dieser staunenswerten Ordnung, die es offenbar mit jedem Chaos aufnimmt. Wir müssen über uns selbst hinauswachsen. Soviel steht fest. Das wird uns jetzt nicht erspart bleiben. Und wir tun ein Gutes daran gleichzeitig erdig, sinnlich und humorvoll zu bleiben. Zu Beginn des vergangenen Jahres erreichte mich der eindringliche Satz, daß man jetzt im Einklang mit den kosmischen Gesetzen gut durch jedes Chaos surfen könne. Wenn man allerdings diesen Flow verleugnet oder ignoriert, dann lassen sich Zusammenstösse, leidvolle Erfahrungen oder unangenehme Herausforderungen nicht länger vermeiden. Aber schon allein die Frage, welche universellen Gesetze das denn nun konkret sein sollen und welche dieser Regeln für wen gelten in dieser bewegten Zeit, läßt schon wieder einen Schwall neuer Fragen und Gedanken auftauchen, so dass eigentlich nur der Weg auf das wartende Meditationskissen einigermaßen verlässlich ist. Und was ist sonst noch ziemlich sicher? Das Lachen eines kleinen Kindes wenn man es liebevoll kitzelt. Das Gefrieren der Scheiben bei Minusgraden. Oder eben der Tod. Auch einer dieser großen Lehrmeister im vergangenen Jahr. Soviele Menschen die mich inspiriert und begleitet haben, sind gegangen in den letzten Monaten. Und mittendrin der eigene Vater. Und wieder gleichzeitig dieses unendliche Chaos mit dem uns so etwas konfrontiert, gemixt mit einer Ordnung, Dankbarkeit und Stimmigkeit, dass wir gar nicht mehr genau wissen aus welcher tief berührten Ecke unseres Inneren denn nun diese Tränen eigentlich kommen. Dieser Schmerz des Verlustes und gleichzeitig dieser stillle, dankbare, innere Frieden. Und das Leben geht weiter. Fast schon banal im Vergleich, dass es auch Bowie, Prince, Ali und Leonard Cohen erwischt hat im letzten Jahr. Bei Bowie haben mich die anschließenden Trauerfeiern berührt, bei denen viele Menschen seine Lieder gesungen haben. Natürlich ging Prince viel zu früh und bei Ali konnte ich auch die Tränen nicht verleugnen, die da fließen wollten, weil er schließlich der Größte war und ich mit dem Vater damals mitten in der Nacht vor dem Fernseher sitzen durfte. Den Vogel aber schoss Leonard Cohen ab. Bringt der einfach ein Album heraus, wo er sich in fast jedem Stück verabschiedet und dann tritt er tatsächlich vierzehn Tage später aus dem Leben als ob dies das Natürlichste und Normalste auf der ganzen Welt wäre. Was es offensichtlich ja auch ist. Und immer wieder hinterlässt uns dieser unverschämte Tod auf eine Weise, dass wir bei aller Selbsterfahrung in seinem Angesicht ziemlich alt aussehen. Wohin auch immer diese Reise geht, jetzt ist erst mal Winter und draussen ist nachts nicht viel mehr zu holen ausser einem Schnupfen und dem sicheren Tod, auch wenn jetzt 1000 Rauhnacht Esoteriker einstimmig protestieren werden. Es stimmt ja immer beides. Oder meistens zumindest. Und die Wahrscheinlichkeit eines nächsten Frühlings liegt statistisch gesehen ziemlich hoch. Alles zu seiner Zeit also weiterhin. Und das Wichtigste zuerst. Ein glückliches und zufriedenes Neues Jahr wünscht Vismay Georg Huber Titelfoto: 4 Jahresthemen Trends und Astro-Zyklen 6 Gesund durch Imfpen? 8 Die spirituelle Beziehung 10 Künstlerportrait Sabine Koschier 12 Hören 13 Sehen 14 Lesen Inhalt 15 Jahresrückblick 16 Hier&Jetzt 24 Veranstaltungskalender 30 Lebe dein Momentum 32 Adressverzeichnis 36 Kleinanzeigen 38 Das letzte Wort, Impressum 3 Lebenskunst JAHRESTHEMEN TRENDS UND ASTRO-ZYKLEN Was immer du kannst, beginne es. Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie. Beginne jetzt! (Goethe) A ufbruchsstimmung Wofür es sich zu kämpfen lohnt, ist eine der zentralen Fragestellungen des Jahres Nehmen Sie Zweifel am Sinn Ihres Handelns zum Anlass, Ihre Ziele einer eingehenden Überprüfung zu unterziehen. In manchen Lebensbereichen stehen nun größere Veränderungen an, damit Sie die Aufbruchsstimmung der letzten Jahre auch weiterhin konstruktiv nutzen können. Sperren Sie sich nicht gegen notwendige Reformen und geben Sie dem Neuen eine Struktur, die Ihren Interessen dienlich ist. Sie können nun große Fortschritte erzielen, indem Sie sowohl die erforderliche Flexibilität für Veränderungen aufbringen als auch Kurs halten und Ihren Prinzipien treu bleiben. Hängen Sie Trends nicht hinterher, sondern gestalten Sie die Zukunft aktiv mit. Was Sie dazu brauchen, sind Mut und Pioniergeist, gepaart mit moralischer Stärke und einer klaren Zielorientierung. Gehen Sie vor allem dort eigene Wege, wo andere Ihnen folgen können (Schütze-Saturn Trigon Widder-Uranus am 19. Mai und 11. Nov.). mit Menschen zusammen, denen Ihre persönlichen Stärken und Ihr Engagement willkommen sind. Mitunter werden Sie hart darum ringen müssen, bis Geben und Nehmen sich die Waage halten und alle an einem Strang ziehen. Erstreben Sie keine Vorteile, die zu Lasten anderer gehen, sondern sorgen Sie stattdessen dafür, dass alle Beteiligten davon profitieren, gemeinsame Ziele zu verfolgen. Sie können nun überraschende Wendungen zum Guten bewirken, indem Sie sich an die Regeln des Fairplay halten und sich dabei dennoch Ihre Kämpferqualitäten bewahren. Stürmen Sie bevorzugt durch solche Türen, die Ihre Mitmenschen Ihnen offenhalten und seien Sie so charmant, auch anderen den Weg freizumachen (Waage- Jupiter Opposition Widder-Uranus am 3. März und 28. Sept.). Die Waffen der Gerechtigkeit Handeln Sie 2017 ruhig getreu dem Motto: Gerecht ist, was allen gleichermaßen weh tut. Schmerzhafte Einschnitte lassen sich ohnehin nicht vermeiden. Doch gemeinsam den Gürtel enger zu schnallen fällt wesentlich leichter als alleine. Fortschritte lassen sich am besten gemeinsam erzielen. Bleiben Sie objektiv und fair, auch dann, wenn Sie unter Druck geraten. Mit den Mitteln der Diplomatie können Sie Ihre Vorstellungen von Recht und Gerechtigkeit nun am besten geltend machen. Zwingen Sie jedoch niemandem Ihre Überzeugungen auf, es sei denn, es geschieht zum Vorteil aller Beteiligten. Mit etwas Glück können Sie das große Los ziehen, doch sobald Sie Ihre Werte verraten auch schnell in Ungnade fallen. Reichen Sie Ihren Kontrahenten die Hand so können Sie Ihrem Glück auf die Sprünge helfen und wahrhaft Großes bewirken. Ihre ehrgeizigsten Ziele erreichen Sie derzeit am besten gemeinsam mit anderen, ob Freund oder Feind (Waage-Jupiter Quadrat Steinbock-Pluto am 30. März und 4. Aug.). Küss die Hand Gepflegter Charme und vornehme Höflichkeit garantieren Ihnen 2017 großen Erfolg. Beweisen Sie Stil und kultivieren Sie Ihre Umgangsformen. Bitte nach Ihnen ist nun die richtige Devise, damit Sie voll zum Zug kommen. Lassen Sie daher ruhig anderen den Vortritt, das bringt Sie jetzt in großen Schritten weiter. Selbst wenn Sie auf dem diplomatischen Parkett ansonsten eher unbegabt sind, bestehen derzeit gute Aussichten, tragfähige Kompromisse auszuhandeln und dadurch rasche Fortschritte zu erzielen. Kooperieren Sie so gut es Ihnen möglich ist, denn Alleingänge machen sich jetzt kaum bezahlt. Geteilte Freude ist doppeltes Glück das Gegenteil zu beweisen wäre derzeit völlig aussichtlos. Seien Sie so nett, sich in Ihr Schicksal zu fügen und kooperieren Sie. Alles, was Sie jetzt mit anderen teilen, ist ein Geschenk für alle. Schöpfen Sie den damit verbundenen Reichtum in vollen Zügen aus (Jupiter in Waage bis 10. Okt. 2017). Und die Moral von der Geschichte In entscheidenden Lebensfragen Rückgrat zu beweisen wird 2017 zur zentralen Bewährungsprobe. Bleiben Sie Ihren Prinzipien treu und entwickeln Sie sich in moralischer Hinsicht dennoch weiter. Ein besserer Mensch zu werden liegt nun durchaus im Rahmen des Möglichen. Hegen Sie diesbezüglich ruhig hohe Erwartungen und setzen Sie sich Ziele, die der Mühe wirklich wert sind. Sie stehen in der Pflicht, die in Sie gesetzten Hoffnungen auch einzulösen. Verfolgen Sie Ihre Ansprüche mit der gebotenen Ernsthaftigkeit und tun Sie Gutes. Für vage Versprechungen ernten Sie jetzt keinen Respekt. Predigen Sie nur solche Werte, denen Sie sich auch persönlich verpflichtet fühlen und lösen Sie ein, was Sie versprochen haben. Was auch immer Ihre Überzeugungen sein mögen, nun gilt es dafür geradezustehen. Und falls Sie in bestimmten Situationen nicht mehr weiterwissen es gibt immer jemanden, der es besser weiß (Saturn in Schütze bis 20. Dez. 2017). Glaubenskriege, bei denen es lediglich darum geht, am Ende um jeden Preis recht zu behalten. Akzeptieren Sie auch andere Meinungen und üben Sie sich im Umgang mit fremden Ansichten in Toleranz und Weltoffenheit. Gewissen Ausschweifungen zu widerstehen ist gegenwärtig nicht immer einfach. Lassen Sie sich nur dort gehen, wo Sie weder sich noch anderen damit schaden und schießen Sie ausschließlich dann übers Ziel hinaus, wenn zumindest die Richtung stimmt (Lilith in Schütze vom 14. Feb. bis 9. Nov.). Lust und Liebe Pragmatismus in Liebesdingen ist 2017 die richtige Strategie, um Ihrem Beziehungsglück auf die Sprünge zu helfen. Widerstehen Sie dem Einfluss Ihrer Hormone und lassen Sie Vernunft walten. Kennzeichen einer guten Beziehung ist derzeit, dass alles möglichst reibungslos funktioniert und schlussendlich auch seinen Nutzen hat. Bleiben Sie sauber und halten Sie Ihre Weste weiß, im konkreten wie im übertragenen Sinne. Dies kommt nicht nur der Beziehungshygiene zugute, sondern setzt auch ungewöhnliche Leidenschaften frei. Selbst wenn es gegenwärtig mitunter eine Bedienungsanleitung braucht, um in Ekstase zu geraten, sind die Aussichten auf eine funktionierende Sexualität so gut wie lange nicht. Helfen Sie Ihren Liebsten jetzt ruhig auf die Sprünge, und erklären Sie ganz genau, wie Sie in erotischer Hinsicht ticken. So kommen Sie nicht nur zuverlässig und pünktlich zum Höhepunkt, sondern halten Ihr Gegenüber zugleich auf zielführende Weise beschäftigt (Venus Konjunktion Mars in Jungfrau am 5. Okt. 2017). Markus Jehle ist Leiter des Astrologie Zentrums Berlin und führt astrologische Aus- und Weiterbildungen durch (www.astrologie-zentrumberlin.de). Er ist Herausgeber des astrologischen Jahrbuchs Himmlische Konstellationen 2017 und hält regelmäßig Vorträge, die auch auf CD erhältlich sind (www.mariusverlag.de). H G armonie durch Konflikt rüß Göttin Diplomatie und Kompromiss-bereitschaft sind Gegen gängige Moralvorstellungen zu verstoßen, 2017 Ihr Schlüssel zum Erfolg. Es kommt allerdings kann Ihnen 2017 große Lust bereiten, Sie jedoch entscheidend darauf an, dass Sie wissen, welche auch teuer zu stehen kommen. Pfeifen Sie nur auf Ihrer Interessen verhandelbar sind und welche nicht. solche Gebote, die für Sie keinen Sinn mehr ergeben Fortschritte erzielen Sie nun am besten mit der und deren Einhaltung Ihnen Ihre Lebendigkeit richtigen Mischung aus gesundem Egoismus und raubt. Es gibt keine Werte, die für immer und ewig Kooperationsbereitschaft. Arbeiten Sie bevorzugt wahr und unumstößlich sind. Führen Sie jetzt keine 4 5 Lebenskunst Gesund durch Impfen? Denn es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll. (Goethe) Als vor über vier Jahren unser Sohn geboren wurde und ich den Impfkalender in die Hand bekam, war schon mein erster Gedanke: Ja sind die denn wahnsinnig!? Empfohlen wurden 33 Impfungen (verteilt auf fünf Mehrfachimpfungen) schon im 1. Lebensjahr! Und bis zum 17. Lebensjahr noch mal so viele, und so geht das munter weiter ein Leben lang, wenn man die empfohlenen Auffrischungen mitmacht! Tendenz steigend! Ist das gesund? Eine Freundin von mir, die ihr Leben lang noch keine einzige Impfung bekommen hat und auch noch nie ein Antibiotikum gebraucht hat, hat mir ein Buch empfohlen von Dr. Martin Hirte: Impfungen pro und contra. Ich war sehr froh, dass dieser Herr Hirte sich die Mühe gemacht hat, viele Studien zum Thema Impfungen weltweit zu recherchieren, und dem Leser auch noch zu erklären, wie Impfungen funktionieren. Dabei positioniert er sich nicht als Impfgegner, was mir auch sympathisch ist. Aber die Fakten, die er recherchiert hat, sind schon teilweise erschütternd. Ich kann hier natürlich nur einen kleinen, oberflächlichen Ausschnitt davon vermitteln: 6 Zunächst einmal fand ich es sehr spannend zu erfahren, wie Impfungen funktionieren. Die Erreger werden mit Formaldehyd so weit abgeschwächt, oder auch gentechnisch verändert, dass sie die Krankheit nicht mehr auslösen können (sollten), aber trotzdem zu einer Antikörperbildung führen. Und genau hier liegt die Schwierigkeit, die in den Medien und der Werbung kaum eine Erwähnung findet: Unser Immunsystem ist auch nicht blöd. Es erkennt nämlich, dass dieser abgeschwächte Erreger gar nicht gefährlich ist und bildet keine ausreichenden Antikörper. Die Impfmittelhersteller fügen deswegen die sogenannten Adjuvantien bei Totimpfstoffen zu, um das Immunsystem zu einer Antikörperbildung zu stimulieren. Diese Adjuvantien enthalten Aluminium früher war es Quecksilber beides Nervengifte! Nun kann man natürlich sagen: Ist doch nicht so viel - aber wenn man die ganzen empfohlenen Impfungen mal zusammen rechnet und dann auch noch das geringe Körpergewicht eines Babys dazu kalkuliert, ist es doch gar nicht mehr so wenig! Wenn man sich am amerikanischen Grenzwert orientiert, wird er schon alleine von einer einzigen 6-fach Impfung um das 60-Fache überschritten! An der Stelle möchte ich dann noch gleich die sogenannten Nebenwirkungen oder die Impfschäden kurz streifen. Die anerkannten Impfschäden sind: Allergischer Schock, stundenlanges schrilles Schreien und Enzephalopathie (Gehirn- Erkrankungen), Enzephalitis und Tod, (es gibt auch Statistiken, die den plötzlichen Kindstod mit Impfungen in Zusammenhang bringen), Nervenschäden, Arthritis, Diabetes mellitus, chron. Darmerkrankungen, Makrophagische Myofasziitis und Autoimmunerkrankungen, wenn sie im direkten zeitlichen Zusammenhang mit Impfungen aufgetreten sind. Wenn nicht, dann denkt doch kaum noch einer an die Impfungen! Mir war auch vorher gar nicht so bekannt, dass die Impfungen gar nicht den 100% Schutz vor Krankheiten bieten. Z.B. die Impfungen gegen Viren sind sehr umstritten, weil die Viren sich so schnell verändern. Die Impfungen gegen Kinderkrankheiten ( Masern, Mumps, Röteln) haben auch noch einen anderen unangenehmen Nebeneffekt: Die Impfung bietet keinen lebenslangen Schutz, im Gegensatz zu der durchgemachten echten Erkrankung. So haben sich die Kinderkrankheiten nun etwas in das Erwachsenenalter verlagert, und da ist die Rate der Komplikationen wesentlich höher! Das Meldesystem bei uns in Deutschland für mögliche Nebenwirkungen und Impfschäden ist leider auch sehr schlecht. Vermutlich werden in Deutschland nur % der Verdachtsfälle überhaupt gemeldet! Noch dazu kommt, dass der Beweis eines Impfschadens nicht so leicht ist da gibt es auch genügend traurige Beispiele, wie viele Jahrzehnte es gedauert hat, bis so ein Impfschaden anerkannt wurde. In dem Buch Impfen, bis der Arzt kommt von Dr. med. Klaus Hartmann, ein Experte für Impfschäden, durfte ich erfahren, dass die Studien, die zur Impfstoffzulassung gemacht werden müssen sehr zweifelhaft ausgeführt werden. Zum Beispiel wird die sogenannte Placebo-Gruppe nur mit den Adjuvantien geimpft! Dadurch sind die Nebenwirkungen in der Placebo-Gruppe genau so hoch, wie in der Impfstoff-Gruppe, und fatalerweise wird daraus geschlussfolgert, dass der Impfstoff somit nicht zu nennenswerten Nebenwirkungen führt, weil die Placebogruppe ja genau so viele Reaktionen zeigt! In der Geschichte der Impfungen hat es schon einige Pannen gegeben. Erreger waren nicht genug abgeschwächt, so dass sie die Krankheit selber verursacht haben! Der Polio-Impfstoff vor ca. 50 Jahren wurde unter anderem aus Affennierenzellen gewonnen, wo man später einen krebserregenden Virus drin entdeckte. Manche Impfstoffe (z.b. Hexavac) sind mit fadenscheinigen Begründungen wieder vom Markt verschwunden, nachdem einige Todesfälle aufgetreten waren. Es gibt inzwischen einige Fachleute, die befürchten, dass diese viele Impferei früher oder später zu Autoimmunerkrankungen* führen kann, dabei greift das Immunsystem den eigenen Körper an. Und wenn man nur ein bisschen gesunden Menschenverstand an den Tag legt, dann ist das ziemlich ersichtlich. (* ASIA-Syndrom = autoimmune syndrome induced by adjuvants ) Unser Immunsystem hat sich über Jahrmillionen entwickelt und die Erreger auch. Dieses System ist sehr komplex und auch sehr individuell. Wie können die Beführworter des Impfens es sich anmaßen in ein Baby-Immunsystem so bedenkenlos einzugreifen? Noch dazu, wo die Babys auf natürlichem Wege Antikörper über die Muttermilch bekommen! Und ist die Wahrscheinlichkeit, eine dieser grässlichen Erkrankungen schon als Baby zu bekommen so groß? Nein, sie ist es nicht! Einige dieser alten Krankheiten waren früher deswegen so schlimm, weil die Lebensbedingungen viel schlechter waren. Bei Tetanus kann man sagen, dass er deswegen mehr aufgetreten ist, weil die Wundversorgung viel schlechter war, besonders im Krieg. arum wird so viel mit Angst und Druck Wmanipuliert, dass wir uns und unsere Kinder auf jeden Fall impfen lassen? Es geht ums Geld. Die Impfungen bekommen längere Patente als andere Arzneimittel ein Millionengeschäft! Übrigens wird der Arzt für das Impfberatungsgespräch von den Krankenkassen honoriert aber nur, wenn er dann auch geimpft hat! Ich sehe die Impfungen wie das Antibiotikum. Es ist gut, dass wir die Möglichkeit haben. Aber wenn es missbraucht wird, dann zahlen wir mit unserer Gesundheit! So wie sich durch das Antibiotikum viele resistente Erreger gebildet haben, so belegen nun andere Erreger die Nischen, die das Impfen geschaffen hat. Und im Grunde kommt dabei raus, das alles eine Frage des guten Immunsystems ist! Einem intakten Immunsystem, kann der schlimmste Erreger nicht viel anhaben. Aber dafür wird in unserem Gesundheitssystem nicht viel gemacht. Ist es denn überhaupt möglich eine individuelle Impfentscheidung zu treffen? Das wird uns zusehens schwerer gemacht, weil immer mehr Mehrfachimpfstoffe auf den Markt gebracht werden, und die Einzeldosen mit so viel Aluminium bestückt sind, dass sie keine Alternative darstellen. Was man seinem Kind aber schon mal gutes tun kann ist, dass man später mit dem Impfen anfängt. So unerfreulich das Ganze auch ist, so hat es mich aber auch zu mehr Vertrauen in das Immunsystem gebracht. Denn ich vertraue doch lieber dem, von Natur aus gutem, Immunsystem als der Pharmaindustrie. Heike Sonnen, Physiotherapeutin Quellen: M. Hirte: Impfen pro und contra, Klaus Hartmann: Impfen, bis der Arzt kommt, Empfehlenswert: von Dr. Steffen Rabe 7 Lebenskunst Die spirituelle Beziehung Es ist unmöglich, sagt die Erfahrung. Es ist was es ist, sagt die Liebe. (Erich Fried) Du musst spirituelle Beziehungen nicht suchen. Du befindest dich gerade jetzt in einer spirituellen Beziehung mit deinem Liebhaber, deinen Geschäftspartnern, deinen Freunden, deiner Familie, deinen Lehrern und in Wahrheit auch mit deiner Gesundheit, deinem Wohlstand und deinem kreativen Ausdruck. Spirituelle Beziehung ist eigentlich nur ein griffigeres Wort für Leben. Abe
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks