Betriebsanleitung 11/ PDF

Please download to get full document.

View again

of 40
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Vibrationsschalter SITRANS LVL200E TRANSISTOR (NPN/PNP) Betriebsanleitung 11/ SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Zu diesem Dokument 1.1 Funktion Zielgruppe
Vibrationsschalter SITRANS LVL200E TRANSISTOR (NPN/PNP) Betriebsanleitung 11/2016 2 SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Zu diesem Dokument 1.1 Funktion Zielgruppe Verwendete Symbolik Zu Ihrer Sicherheit 2.1 Autorisiertes Personal Bestimmungsgemäße Verwendung Warnung vor Fehlgebrauch Allgemeine Sicherheitshinweise Sicherheitskennzeichen am Gerät EU-Konformität SIL-Konformität Sicherheitshinweise für Ex-Bereiche Produktbeschreibung 3.1 Aufbau Arbeitsweise Bedienung Lagerung und Transport Zubehör Montieren 4.1 Allgemeine Hinweise Montagehinweise An die Spannungsversorgung anschließen 5.1 Anschluss vorbereiten Anschlussschritte Anschlussplan Einkammergehäuse In Betrieb nehmen 6.1 Allgemein Bedienelemente Funktionstabelle Instandhalten und Störungen beseitigen 7.1 Wartung Störungen beseitigen Elektronik austauschen Vorgehen im Reparaturfall Ausbauen 8.1 Ausbauschritte Entsorgen Anhang 9.1 Technische Daten Maße Warenzeichen SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung 3 Sicherheitshinweise für Ex-Bereiche Beachten Sie bei Ex-Anwendungen die Ex-spezifischen Sicherheitshinweise. Diese liegen jedem Gerät mit Ex-Zulassung als Dokument bei und sind Bestandteil der Betriebsanleitung. Redaktionsstand: SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung 1 Zu diesem Dokument 1.1 Funktion Die vorliegende Betriebsanleitung liefert Ihnen die erforderlichen Informationen für Montage, Anschluss und Inbetriebnahme sowie wichtige Hinweise für Wartung und Störungsbeseitigung. Lesen Sie diese deshalb vor der Inbetriebnahme und bewahren Sie sie als Produktbestandteil in unmittelbarer Nähe des Gerätes jederzeit zugänglich auf. 1.2 Zielgruppe Diese Betriebsanleitung richtet sich an ausgebildetes Fachpersonal. Der Inhalt dieser Anleitung muss dem Fachpersonal zugänglich gemacht und umgesetzt werden. 1.3 Verwendete Symbolik Information, Tipp, Hinweis Dieses Symbol kennzeichnet hilfreiche Zusatzinformationen. Vorsicht: Bei Nichtbeachten dieses Warnhinweises können Störungen oder Fehlfunktionen die Folge sein. Warnung: Bei Nichtbeachten dieses Warnhinweises kann ein Personenschaden und/oder ein schwerer Geräteschaden die Folge sein. Gefahr: Bei Nichtbeachten dieses Warnhinweises kann eine ernsthafte Verletzung von Personen und/oder eine Zerstörung des Gerätes die Folge sein. Ex-Anwendungen Dieses Symbol kennzeichnet besondere Hinweise für Ex-Anwendungen. SIL-Anwendungen Dieses Symbol kennzeichnet Hinweise zur Funktionalen Sicherheit, die bei sicherheitsrelevanten Anwendungen besonders zu beachten sind. Liste Der vorangestellte Punkt kennzeichnet eine Liste ohne zwingende Reihenfolge. Handlungsschritt Dieser Pfeil kennzeichnet einen einzelnen Handlungsschritt. 1 Handlungsfolge Vorangestellte Zahlen kennzeichnen aufeinander folgende Handlungsschritte. Batterieentsorgung Dieses Symbol kennzeichnet besondere Hinweise zur Entsorgung von Batterien und Akkus. SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung 5 2 Zu Ihrer Sicherheit 2.1 Autorisiertes Personal Sämtliche in dieser Betriebsanleitung beschriebenen Handhabungen dürfen nur durch ausgebildetes und vom Anlagenbetreiber autorisiertes Fachpersonal durchgeführt werden. Bei Arbeiten am und mit dem Gerät ist immer die erforderliche persönliche Schutzausrüstung zu tragen. 2.2 Bestimmungsgemäße Verwendung Der SITRANS LVL200E ist ein Sensor zur Grenzstanderfassung. Detaillierte Angaben zum Anwendungsbereich finden Sie in Kapitel Produktbeschreibung . Die Betriebssicherheit des Gerätes ist nur bei bestimmungsgemäßer Verwendung entsprechend den Angaben in der Betriebsanleitung sowie in den evtl. ergänzenden Anleitungen gegeben. Eingriffe über die in der Betriebsanleitung beschriebenen Handhabungen hinaus dürfen aus Sicherheits- und Gewährleistungsgründen nur durch vom Hersteller autorisiertes Personal vorgenommen werden. Eigenmächtige Umbauten oder Veränderungen sind ausdrücklich untersagt. 2.3 Warnung vor Fehlgebrauch Bei nicht sachgerechter oder nicht bestimmungsgemäßer Verwendung können von diesem Gerät anwendungsspezifische Gefahren ausgehen, so z. B. ein Überlauf des Behälters oder Schäden an Anlagenteilen durch falsche Montage oder Einstellung. 2.4 Allgemeine Sicherheitshinweise Das Gerät entspricht dem Stand der Technik unter Beachtung der üblichen Vorschriften und Richtlinien. Es darf nur in technisch einwandfreiem und betriebssicherem Zustand betrieben werden. Der Betreiber ist für den störungsfreien Betrieb des Gerätes verantwortlich. Der Betreiber ist ferner verpflichtet, während der gesamten Einsatzdauer die Übereinstimmung der erforderlichen Arbeitssicherheitsmaßnahmen mit dem aktuellen Stand der jeweils geltenden Regelwerke festzustellen und neue Vorschriften zu beachten. Durch den Anwender sind die Sicherheitshinweise in dieser Betriebsanleitung, die landesspezifischen Installationsstandards sowie die geltenden Sicherheitsbestimmungen und Unfallverhütungsvorschriften zu beachten. Eingriffe über die in der Betriebsanleitung beschriebenen Handhabungen hinaus dürfen aus Sicherheits- und Gewährleistungsgründen nur durch vom Hersteller autorisiertes Personal vorgenommen werden. Eigenmächtige Umbauten oder Veränderungen sind ausdrücklich untersagt. 6 SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung Weiterhin sind die auf dem Gerät angebrachten Sicherheitskennzeichen und -hinweise zu beachten. 2.5 Sicherheitskennzeichen am Gerät Die auf dem Gerät angebrachten Sicherheitskennzeichen und -hinweise sind zu beachten. 2.6 EU-Konformität Das Gerät erfüllt die gesetzlichen Anforderungen der zutreffenden EU-Richtlinien. Mit dem CE-Zeichen bestätigen wir die erfolgreiche Prüfung. 2.7 SIL-Konformität Der SITRANS LVL200E erfüllt die Anforderungen an die funktionale Sicherheit nach IEC bzw. IEC Weitere Informationen finden Sie im Safety Manual SITRANS LVL200 . 2.8 Sicherheitshinweise für Ex-Bereiche Beachten Sie bei Ex-Anwendungen die Ex-spezifischen Sicherheitshinweise. Diese sind Bestandteil der Betriebsanleitung und liegen jedem Gerät mit Ex-Zulassung bei. SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung 7 3 Produktbeschreibung Lieferumfang Komponenten 3.1 Aufbau Der Lieferumfang besteht aus: Grenzstandsensor SITRANS LVL200E Dokumentation Dieser Betriebsanleitung Safety Manual Funktionale Sicherheit (SIL) (optional) Ex-spezifischen Sicherheitshinweisen (bei Ex-Ausführungen) Ggf. weiteren Bescheinigungen Der SITRANS LVL200E besteht aus den Komponenten: Gehäusedeckel Gehäuse mit Elektronik Prozessanschluss mit Schwinggabel Abb. 1: SITRANS LVL200E 1 Gehäusedeckel 2 Gehäuse mit Elektronik 3 Prozessanschluss Typschild Das Typschild enthält die wichtigsten Daten zur Identifikation und zum Einsatz des Gerätes: Artikelnummer Seriennummer Technische Daten Artikelnummern Dokumentation SIL-Kennzeichnung (bei SIL-Qualifikation werkseitig) 8 SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung Anwendungsbereich 3.2 Arbeitsweise Der SITRANS LVL200E ist ein Grenzstandsensor mit Schwinggabel zur Grenzstanderfassung. Er ist konzipiert für industrielle Einsätze in allen Bereichen der Verfahrenstechnik und kann in Flüssigkeiten eingesetzt werden. Typische Anwendungen sind Überlauf- und Trockenlaufschutz. Die kleine Schwinggabel gestattet den Einsatz in Behältern und Tanks aller Art. Durch sein einfaches und robustes Messsystem lässt sich der SITRANS LVL200E nahezu unabhängig von den chemischen und physikalischen Eigenschaften der Flüssigkeit einsetzen. Er arbeitet auch unter schwierigen Messbedingungen wie Turbulenzen, Luftblasen, Schaumbildung, Anhaftungen, starken Fremdvibrationen oder wechselndem Medium. Funktionsüberwachung Der Elektronikeinsatz des SITRANS LVL200E überwacht über die Frequenzauswertung kontinuierlich folgende Kriterien: Starke Korrosion oder Beschädigung der Schwinggabel Ausfall der Schwingung Leitungsbruch zum Piezoantrieb Wird eine Funktionsstörung erkannt oder fällt die Spannungsversorgung aus, so nimmt die Elektronik einen definierten Schaltzustand an, d. h. der Ausgang ist geöffnet (sicherer Zustand). Funktionsprinzip Spannungsversorgung Die Schwinggabel wird piezoelektrisch angetrieben und schwingt auf ihrer mechanischen Resonanzfrequenz von ca Hz. Die Piezos sind mechanisch befestigt und unterliegen somit keinen Temperaturschockeingrenzungen. Wird die Schwinggabel mit Medium bedeckt, ändert sich die Frequenz. Diese Änderung wird vom eingebauten Elektronikeinsatz erfasst und in einen Schaltbefehl umgewandelt. Der SITRANS LVL200E ist ein Kompaktgerät, d. h. er kann ohne externe Auswertung betrieben werden. Die integrierte Elektronik wertet das Füllstandsignal aus und stellt ein Schaltsignal zur Verfügung. Mit diesem Schaltsignal können Sie ein nachgeschaltetes Gerät direkt betätigen (z. B. eine Warneinrichtung, eine Pumpe etc.). Die Daten für die Spannungsversorgung finden Sie in Kapitel Technische Daten . 3.3 Bedienung In der Grundeinstellung können Medien mit Dichte 0,7 g/cm³ (0.025 lbs/in³) detektiert werden. Bei Medien mit niedrigerer Dichte kann das Gerät angepasst werden. Auf dem Elektronikeinsatz finden Sie folgende Anzeige- und Bedienelemente: Kontrollleuchte zur Anzeige des Schaltzustandes (grün/rot) DIL-Schalter zur Empfindlichkeitsumschaltung Betriebsartenumschaltung zur Wahl des Schaltverhaltens (A/B) SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung 9 Verpackung Transport Transportinspektion Lagerung Lager- und Transporttemperatur Flansche 3.4 Lagerung und Transport Ihr Gerät wurde auf dem Weg zum Einsatzort durch eine Verpackung geschützt. Dabei sind die üblichen Transportbeanspruchungen durch eine Prüfung in Anlehnung an ISO 4180 abgesichert. Bei Standardgeräten besteht die Verpackung aus Karton, ist umweltverträglich und wieder verwertbar. Der Messfühler ist zusätzlich mit einer Schutzkappe aus Pappe versehen. Bei Sonderausführungen wird zusätzlich PE-Schaum oder PE-Folie verwendet. Entsorgen Sie das anfallende Verpackungsmaterial über spezialisierte Recyclingbetriebe. Der Transport muss unter Berücksichtigung der Hinweise auf der Transportverpackung erfolgen. Nichtbeachtung kann Schäden am Gerät zur Folge haben. Die Lieferung ist bei Erhalt unverzüglich auf Vollständigkeit und eventuelle Transportschäden zu untersuchen. Festgestellte Transportschäden oder verdeckte Mängel sind entsprechend zu behandeln. Die Packstücke sind bis zur Montage verschlossen und unter Beachtung der außen angebrachten Aufstell- und Lagermarkierungen aufzubewahren. Packstücke, sofern nicht anders angegeben, nur unter folgenden Bedingungen lagern: Nicht im Freien aufbewahren Trocken und staubfrei lagern Keinen aggressiven Medien aussetzen Vor Sonneneinstrahlung schützen Mechanische Erschütterungen vermeiden Lager- und Transporttemperatur siehe Kapitel Anhang - Technische Daten - Umgebungsbedingungen Relative Luftfeuchte % 3.5 Zubehör Gewindeflansche stehen in verschiedenen Ausführungen nach folgenden Standards zur Verfügung: DIN 2501, EN , BS 10, ASME B 16.5, JIS B , GOST Weitere Informationen finden Sie in der Zusatzanleitung Flansche nach DIN-EN-ASME-JIS . Elektronikeinsatz Steckverbinder Der Elektronikeinsatz SW E60 ist ein Austauschteil für Grenzschalter SITRANS LVL200E. Weitere Informationen finden Sie in der Betriebsanleitung des Elektronikeinsatzes. Um Grenzstandsensoren mit einem trennbaren Anschluss an die Spannungsversorgung bzw. Signalauswertung anzuschließen, sind die Sensoren auch mit Steckverbindern verfügbar. Folgende Steckverbinder sind verfügbar: 10 SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung M12 x 1 ISO 4400 Harting HAN 7D Harting HAN 8D Amphenol-Tuchel SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung 11 4 Montieren Eignung für die Prozessbedingungen Schaltpunkt 4.1 Allgemeine Hinweise Stellen Sie sicher, dass sämtliche, im Prozess befindlichen Teile des Gerätes, insbesondere Sensorelement, Prozessdichtung und Prozessanschluss für die auftretenden Prozessbedingungen geeignet sind. Dazu zählen insbesondere Prozessdruck, Prozesstemperatur sowie die chemischen Eigenschaften der Medien. Die Angaben dazu finden Sie in Kapitel Technische Daten und auf dem Typschild. Grundsätzlich kann der SITRANS LVL200E in jeder beliebigen Lage eingebaut werden. Das Gerät muss lediglich so montiert werden, dass sich die Schwinggabel auf Höhe des gewünschten Schaltpunktes befindet. Die Schwinggabel hat seitlich Markierungen (Einkerbungen), die den Schaltpunkt bei senkrechtem Einbau kennzeichnen. Der Schaltpunkt bezieht sich auf das Medium Wasser bei Grundeinstellung des Dichteschalters 0,7 g/cm³ (0.025 lbs/in³). Achten Sie beim Einbau des SITRANS LVL200E darauf, dass sich diese Markierung auf der Höhe des gewünschten Schaltpunktes befindet. Beachten Sie, dass sich der Schaltpunkt des Gerätes verschiebt, wenn das Medium eine von Wasser abweichende Dichte hat - Wasser 1 g/cm³ (0.036 lbs/in³). Bei Medien 0,7 g/cm³ (0.025 lbs/in³) und 0,5 g/cm³ (0.018 lbs/in³) ist der Dichteschalter auf 0,5 g/cm³ einzustellen. Beachten Sie, dass Schäume mit einer Dichte 0,45 g/cm³ (0.016 lbs/in³) vom Sensor detektiert werden. Dies kann vor allem beim Einsatz als Trockenlaufschutz zu Fehlschaltungen führen. 12 SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung Abb. 2: Montage senkrecht 1 Schaltpunkt ca. 13 mm (0.51 in) 2 Schaltpunkt bei geringerer Dichte 3 Schaltpunkt bei höherer Dichte 4 Schaltpunkt ca. 27 mm (1.06 in) 1 Abb. 3: Montage waagerecht 1 Schaltpunkt 1 2 Abb. 4: Waagerechter Einbau (empfohlene Einbaulage, vor allem für anhaftende Medien) 1 Schaltpunkt 2 Markierung bei Gewindeausführung, nach oben ausgerichtet Bei Flanschausführungen ist die Gabel folgendermaßen ausgerichtet. SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung 13 1 Abb. 5: Gabelstellung bei Flanschausführungen 1 Markierung bei Flanschausführung, nach oben ausgerichtet Feuchtigkeit Verwenden Sie die empfohlenen Kabel (siehe Kapitel An die Spannungsversorgung anschließen ) und ziehen Sie die Kabelverschraubung fest an. Sie schützen Ihr Gerät zusätzlich gegen das Eindringen von Feuchtigkeit, indem Sie das Anschlusskabel vor der Kabelverschraubung nach unten führen. Regen- und Kondenswasser können so abtropfen. Dies gilt vor allem bei Montage im Freien, in Räumen, in denen mit Feuchtigkeit zu rechnen ist (z. B. durch Reinigungsprozesse) oder an gekühlten bzw. beheizten Behältern. Transport Abb. 6: Maßnahmen gegen das Eindringen von Feuchtigkeit Vorsicht: Halten Sie den SITRANS LVL200E nicht an der Schwinggabel. Insbesondere bei Flansch- oder Rohrversionen kann die Schwinggabel durch das Gerätegewicht beschädigt werden. Transportieren Sie beschichtete Geräte mit äußerster Vorsicht und vermeiden Sie Berührungen mit der Schwinggabel. Entfernen Sie die Verpackung bzw. die Schutzkappe erst unmittelbar vor dem Einbau. 14 SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung Druck/Vakuum Handhabung Bei Über- oder Unterdruck im Behälter müssen Sie den Prozessanschluss abdichten. Prüfen Sie vor dem Einsatz, ob das Dichtungsmaterial gegenüber dem Medium und der Prozesstemperatur beständig ist. Den maximal zulässigen Druck können Sie dem Kapitel Technische Daten oder dem Typschild des Sensors entnehmen. Der Vibrationsgrenzschalter ist ein Messgerät und muss entsprechend behandelt werden. Ein Verbiegen des Schwingelements führt zur Zerstörung des Gerätes. Warnung: Das Gehäuse darf nicht zum Einschrauben verwendet werden! Das Festziehen kann Schäden an der Drehmechanik des Gehäuses verursachen. Verwenden Sie zum Einschrauben den Sechskant oberhalb des Gewindes. Kabeleinführungen - NPT- Gewinde Kabelverschraubungen Metrische Gewinde Bei Gerätegehäusen mit metrischen Gewinden sind die Kabelverschraubungen werkseitig eingeschraubt. Sie sind durch Kunststoffstopfen als Transportschutz verschlossen. Sie müssen diese Stopfen vor dem elektrischen Anschluss entfernen. NPT-Gewinde Bei Gerätegehäusen mit selbstdichtenden NPT-Gewinden können die Kabelverschraubungen nicht werkseitig eingeschraubt werden. Die freien Öffnungen der Kabeleinführungen sind deshalb als Transportschutz mit roten Staubschutzkappen verschlossen. Sie müssen diese Schutzkappen vor der Inbetriebnahme durch zugelassene Kabelverschraubungen ersetzen oder mit geeigneten Blindstopfen verschließen. Einschweißstutzen 4.2 Montagehinweise Der SITRANS LVL200E hat einen definierten Gewindeanfang. Das bedeutet, dass sich jeder SITRANS LVL200E nach dem Einschrauben immer in derselben Gabelstellung befindet. Entfernen Sie deshalb die mitgelieferte Dichtung vom Gewinde des SITRANS LVL200E. Diese Dichtung wird bei Verwendung des Einschweißstutzens mit vorne liegendem O-Ring nicht benötigt. Beachten Sie, dass dieser Einschweißstutzen nicht für beschichtete Gerätevarianten geeignet ist. Schrauben Sie den SITRANS LVL200E bis zum Anschlag in den Einschweißstutzen. Sie können die spätere Stellung schon vor dem Schweißen festlegen. Markieren Sie die entsprechende Stellung des Einschweißstutzens. Vor dem Einschweißen müssen Sie den SITRANS LVL200E herausschrauben und den Gummiring aus dem Einschweißstutzen herausnehmen. Der Einschweißstutzen ist mit einer Markierungskerbe versehen. Schweißen Sie den Einschweißstutzen mit der Markierung nach oben ein bzw. in Rohrleitungen (DN 32 bis DN 50) in Fließrichtung. SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung 15 1 Abb. 7: Markierung am Einschweißstutzen 1 Markierung Anhaftende Medien Einströmendes Medium Bei horizontalem Einbau in anhaftenden und zähflüssigen Medien sollten die Flächen der Schwinggabel möglichst senkrecht stehen, um Ablagerungen auf der Schwinggabel möglichst gering zu halten. Bei der Gewindeausführung ist eine Markierung auf dem Sechskant. Damit können Sie die Stellung der Schwinggabel beim Einschrauben kontrollieren. Wenn der Sechskant auf der Flachdichtung aufsitzt, kann das Gewinde noch ca. um eine halbe Umdrehung weitergedreht werden. Das genügt, um die empfohlene Einbaulage zu erreichen. Bei Flanschausführungen ist die Gabel auf die Flanschbohrungen ausgerichtet. Bei anhaftenden und zähflüssigen Medien sollte die Schwinggabel möglichst frei in den Behälter ragen, um Ablagerungen zu verhindern. Vermeiden Sie deshalb bei horizontalem Einbau Stutzen für Flansche und Einschraubstutzen. Wenn der SITRANS LVL200E im Befüllstrom eingebaut ist, kann dies zu unerwünschten Fehlmessungen führen. Montieren Sie den SITRANS LVL200E deshalb an einer Stelle im Behälter, wo keine störenden Einflüsse, wie z. B. von Befüllöffnungen, Rührwerken etc. auftreten können. Dies gilt vor allem für die Gerätetypen mit langem Verlängerungsrohr. Abb. 8: Einströmendes Medium 16 SITRANS LVL200E - Betriebsanleitung Strömungen Rührwerke Damit die Schwinggabel des SITRANS LVL200E bei Füllgutbewegungen möglichst wenig Widerstand bietet, sollten die Flächen der Schwinggabel parallel zur Füllgutbewegung stehen. Rührwerke, anlagenseitige Vibrationen o. Ä. können dazu führen, dass der Grenzschalter starken seitlichen Kräften ausgesetzt ist. Wählen Sie aus diesem Grund das Verlängerungsrohr des SITRANS LVL200E nicht zu lang, sondern prüfen Sie, ob statt dessen nicht ein Grenzschalter seitlich in horizontaler Lage montiert werden kann. Extreme anlagenseitige Vibrationen und Erschütterungen, z. B. durch Rührwerke und turbulente Strömungen im Behälter können das Verlängerungsrohr des SITRANS LVL200E zu Resonanzschwingungen anregen. Dies führt zu einer erhöhten Materialbeanspruchung an der oberen Schweißnaht. Wenn eine lange Rohrversion erforderlich ist, können Sie deshalb unmittelbar oberhalb der Schwinggabel eine geeignete Abstützung anbringen, um das Verlängerungsrohr zu fixieren. Diese Maßnahme gilt vor allem für Anwendungen im Ex-Bereich Kategorie 1G oder WHG. Achten Sie darauf, dass das Rohr durch diese Maßnahme nicht auf Biegung beansprucht wird. Abb. 9: Seitliche Abstützung des SITRANS LVL200E Gasdichte Durchführung Die gasdichte Durchführung (Option) verhindert durch eine zweite Abdichtung ein unkontrolliertes Austreten des Mediums. Die Standzeit der gasdichten Durchführung hängt von der chemischen Beständigkeit der Werkstoffe ab. Siehe Technische Daten . Vorsicht: Wenn festgestellt wird (z. B. durch eine Störmeldung des SITRANS LVL200E), dass bereits Medium in das Schwingelement eingedrungen ist, muss das Gerät umgehend ausgetauscht werden
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks