Da passt schon das Christuszeichen als altes Siegessymbol:

Please download to get full document.

View again

of 8
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
17. Jg. / Nr. 4 / Vor über 1700 Jahren siegte am 28. Oktober 312 Kaiser Konstantin in der Schlacht an der Milvischen Brücke in Rom. Damit fand nicht irgendeine Schlacht statt, von denen es im
17. Jg. / Nr. 4 / Vor über 1700 Jahren siegte am 28. Oktober 312 Kaiser Konstantin in der Schlacht an der Milvischen Brücke in Rom. Damit fand nicht irgendeine Schlacht statt, von denen es im Römischen Reich ja viele gab, sondern eine Schlacht von Weltbedeutung. Denn mit diesem Sieg Konstantin wurde das Christuszeichen bekannt, das wir hier auf dem Bild sehen. Nach der Schlacht beteuerte Konstantin dass ihm ein Zeichen am Himmel erschienen ist, das die Anfangsbuchstaben für Christus enthielt. Und er erzählte später, dass eine innere Stimme zu ihm gesprochen hat, die sagte:»in diesem Zeichen wirst Du siegen«. Der Sieg Konstantins im Zeichen eines Christussymbols steht auch für den Beginn des Christentums als Weltreligion, das sich danach im ganzen Römischen Reich ausbreiten konnte. Inzwischen ist das von Konstantin gesichtete Sternenzeichen als Christussymbol gut bekannt: Wir finden es oft in Kirchen, manchmal finden wir es auch auf speziellen Broten, die wir zur Erstkommunion oder zum Erntedank in den Altarraum legen. Auf dem Bild ist es auf einem Holzschiff zu sehen, das die Kinder unserer Gemeinde bei der diesjährigen Religiösen Kinderwoche (RKW) gebastelt und mit diesem Christussymbol bestückt haben. Wie auf einem Schiff sind auch wir als Glaubende und christliche Gemeinde unterwegs: Durch manchen Sturm der Zeit und durch jede Jahreszeit. Wir sind in diesen Tagen als Gemeinde im Herbst angekommen: Wir feiern unser traditionelles Kirchweihfest im September. Wir feiern Erntedank im Oktober oder in Großzschocher bereits Ende September. Und wir gehen in diesem Herbst natürlich im November zu den Gräbern unserer Verstorbenen. Da passt schon das Christuszeichen als altes Siegessymbol: Mit Blick auf Kirchweih, wie unsere Kirche und natürlich unsere Gemeinde durch viele Stürme der vergangenen Zeiten gekommen ist. Mit Blick auf Erntedank, wie Gottes Schöpfung uns immer wieder Nahrung schenkt. Mit Blick auf den Gräbersegen, wie unser Gott, sein Sohn Jesus Christus, über den Tod gesiegt hat und sich das auch durch den Gräbersegen ausdrückt.»in diesem Zeichen wirst Du siegen«soll die innere Stimme zu Kaiser Konstantin gesagt haben. Machen wir uns in dieser Zeit bewusst, dass Gott vielfältig als Gott des Lebens siegt. Das ist eine Hoffnung, die wir gerade in dieser Jahreszeit immer wieder erneuern können. Eine gesegnete Zeit in diesem Herbst wünscht Ihr Pfarrer Thomas Bohne Redaktionsschluss Kirchweih Unser Kirchweihfest feiern wir am Uhr Hl. Messe in Liebfrauen danach Begegnung und Mittagessen im Pfarrhaus, das Fest wird in St. Hedwig, Böhlitz-Ehrenberg fortgesetzt Uhr Clownerie mit Birgit Blaskiewitz in Böhlitz Uhr Kaffeetrinken Uhr Musikalische Vesper in der Hedwigskirche Kinder und Familien Kinderwortgottesdienste (Kirchweihfest) / / / Kindermessen (Erntedank u. Vorstellung EK-Kinder), (1. Advent) Einsegnung der Ministranten Erste Krippenspielprobe: Samstag, d um im Pfarrhaus 2 I m p r e s s s u m Herausgegeben von der Pfarrei Liebfrauen Leipzig-Lindenau Redaktion: Thomas Bohne Dorota Lubojanski Layout & Satz: Studio G.E.N. Gerd E. Nawroth Druck: Thomas Druck Leipzig Nächste Ausgabe: Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe ist am In eigener Sache Pfarrbüro Karl-Heine-Straße 110, Leipzig Telefon 0341 / Fax 0341/ Öffnungszeiten des Pfarrbüros Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Uhr 9-16 Uhr 9-16 Uhr 9-18 Uhr 9-12 Uhr Sprechstunde von Pfarrer Thomas Bohne: donnerstags, Uhr Tel. 0341/ Sprechstunde von Pfarrer Michael Jäger: montags, Uhr Tel. 0341/ Internet Bankverbindung Katholisches Pfarramt Liebfrauen Leipzig-Lindenau Volksbank Leipzig BLZ Kirchkasse sowie Spendenkonto für Caritas und Gemeindebelange Kto-Nr Zu unserer Gemeinde gehören Kindertagesstätte»St. Theresia«Am langen Felde 29, Leipzig Tel. 0341/ Ökumenische Sozialstation Antonienstraße 41, Leipzig Tel. 0341/ Kirchencafé Ökumenisches Begegnungszentrum Karl-Heine-Straße 110, Leipzig Internet: Im Gemeindebereich:»Kojule«, Offener Kinder- und Jugendtreff Hans-Driesch-Straße 43 (Caritasverband Leipzig e.v.) Leipzig Tel / Jugend Die Jugend trifft sich jetzt immer am Freitag um im Pfarrhaus. Da die Firmfahrt im Mai diesen Jahres allen viel Spaß gemacht hat, wollen wir als Jugendgruppe auch am diesjährigen Gemeindewochenende in Zwochau vom 27. bis 29. September teilnehmen. Anmeldungen bitte bei Pfarrer Michael Jäger abgeben! 3 Rosenkranzandachten im Oktober Dienstag Mittwoch Samstag um Uhr um Uhr um Uhr in Böhlitz in Lindenau in Leutzsch Kinderfreizeit im Herbst Vom 28.10, bis findet unsere Kinderfreizeit in Zittau statt. Geleitet wird sie von Barbara Müller und Pfarrer Michael Jäger. Eingeladen sind alle Kinder ab der 1. Klasse. Bitte richten Sie die Anmeldung bis zum an das Pfarramt Liebfrauen. Goldene Hochzeit 4 am am Ehepaar Roszick Ehepaar Saket Besondere Geburtstage der Senioren Herr Wolfgang Triebsch Jahre Herr Horst Emmert Jahre Frau Irena Franke Jahre Frau Elfriede Krüger Jahre Herr Willy Grosser Jahre Herr Wolfgang Fonfara Jahre Frau Margot Syrbe Jahre Herr Alfred Bartsch Jahre Herr Bernhard Saket Jahre Frau Elvira Jahn Jahre Herr Carlo Caldera Jahre Herr Wilfried Walther Jahre Frau Maria Schindler Jahre Hildegard Schwarz Frau 86 Jahre Frau Paula Handke Jahre Frau Luzie Müller Jahre Herr Gerhard Gläser Jahre Frau Sigrid Cerfontaine Jahre Frau Karoline Seifert Jahr Herr Willy Lux Jahre Frau Hildegard Thamm Jahre Frau Ottilie Kitze Jahre Frau Dr. Anna Rädler Jahre Frau Franziska Werner Jahre Frau Theresia Ziener Jahre Frau Marianne Glaßl Jahre Frau Rita Palka Jahre Frau Elsa Thomas Jahre Frau Hertha Schlaffke Jahre Fr. Hildegard Kandziora Jahre Frau Theresia Koch Jahre Frau Anna Kuschel Jahre Frau Edeltraut Beck Jahre Frau Hedwig Würfel Jahre Herr Herbert Gottelt Jahre Frau Edith Seidel Jahre Frau Rosina Löster Jahre Fr. Dr. Ursula Eckelmann Jahre Herr Helmut Raue Jahre Hildegard Baier Frau 86 Jahre Frau Justina Skuhr Jahre Herr Dr. Horst Sliwka Jahre Fr. Hildegard Hundeck Jahre Herr Leo Kastaun Jahre Frau Martha Jähnichen Jahre Frau Anna Schiebe Jahre Herr Stanislaus Kubisch Jahre Herr Franz Tegl Jahre Frau Anna Weiß Jahre Frau Katharina Haeffner Jahre Frau Rosa-Maria Seidel Jahre Allen unseren Jubilaren herzliche Glück- und Segenswünsche! 5 Getauft wurden am am am am am am Artur Salomon Wolf Mari Elise Kaderschafka Allegra Eleonore Philine von Wilcke Erik Matthias Josef Kraus Frederik Dreyer Magdalena Sowa Trauung am Andrea und Uwe Georgi Gruppen in der Gemeinde Familienkreise Mittwoch Uhr & Interessierte Thema:»Ich glaube«das Glaubensbekenntnis der Kirche. Mittwoch Uhr Thema:»... seid ganz eines Sinnes und einer Meinung.«(1. Kor 1,10) Sind Konflikte bei uns tabu? Mittwoch Uhr Themenfindung für das Jahr 2014 Krabbelgruppe: jeden Mittwoch von bis Uhr im Kirchencafé Elisabethkonferenz Montag Uhr im Pfarrhaus Montag Uhr im Pfarrhaus Montag Uhr im Pfarrhaus Vinzenzkonferenz Montag Uhr im Pfarrhaus Montag Uhr im Pfarrhaus Montag Uhr im Pfarrhaus Teestunde Mittwoch Uhr im Pfarrhaus Mittwoch Uhr im Pfarrhaus Mittwoch Uhr im Pfarrhaus Kirchencafé Sonntag, Uhr Sonntag Uhr Sonntag Uhr kfd (Katholische Dienstag Uhr im Pfarrhaus Frauengemeinschaft Dienstag Uhr im Pfarrhaus Deutschlands) Dienstag Uhr im Pfarrhaus 6 Termine und Veranstaltungen Kirchweih am um Uhr Heilige Messe in Lindenau ab Uhr in St. Hedwig Böhlitz-Ehrenberg Gemeindewochenende in Zwochau vom bis Thema»Paradies«, einige Anmeldungen noch möglich Abfahrt am um ab Pfarrhaus Ökumenische St.-Martins-Feier in der Taborkirche, Kleinzschocher Samstag, d , Uhr Erntedankgottesdienste am Sonntag, d , Großzschocher am Dienstag, d , Uhr mit der KITA in Leutzsch am Sonntag, d in Lindenau, Böhlitz und Leutzsch Messen zum Hochfest Allerheiligen am Freitag, d , Uhr, Liebfrauen Uhr, St. Hedwig, Böhlitz-Ehrenberg Messen zum Gedenken an unsere Verstorbenen am Samstag, d , Uhr in St. Theresia (Leutzsch) am Samstag, d , Uhr in Liebfrauen am Sonntag, d , Uhr in Liebfrauen Messe zum Christkönigstag und Abschluss des Kirchenjahres am Sonntag, d , Uhr in Liebfrauen Ökumene Montag, d , Uhr: Ökumenisches Gemeindeforum in der Seumestrasse 129 (ev.pfarrhaus in Knauthain) mit Rabbi Zsolt Balla von der israelitischen Religionsgemeinde zu Leipzig Mittwoch, d , Uhr: Ökumenischer Gesprächsabend in der Heilandskirche (Seiteneingang Erich-Zeigner-Allee)» die Fähigkeit, uns in den anderen hineinzuversetzen.«ökumenische Gottesdienste am (Buß- und Bettag) in der St. Hedwigskirche Böhlitz-Ehrenberg um Uhr in der Apostelkirche Großzschocher um Uhr Ökumenisches Friedensgebet zum Gedenken an die Völkerschlacht 1813 Donnerstag, d , Uhr am Völkerschlachtdenkmal 7 Gottesdienste an Sonn- und Werktagen Pfarrkirche Liebfrauen, Karl-Heine-Straße 112 Sonntag Uhr Hl. Messe Uhr Hl. Messe in polnischer Sprache Dienstag und Mittwoch Uhr Hl. Messe Donnerstag Uhr Hl. Messe im Pfarrhaus Freitag Uhr Hl. Messe Samstag Uhr Beichtgelegenheit Uhr Vorabendmesse Katholische Filialgemeinde Leutzsch, Am langen Felde 29 Sonntag Uhr Hl. Messe Montag Uhr Hl. Messe Samstag Uhr Hl. Messe Katholische Filialgemeinde Böhlitz-Ehrenberg, Pestalozzistr. 17 Sonntag Uhr Hl. Messe Katholische Filialgemeinde Großzschocher, Dieskaustraße 297 Sonntag Uhr Hl. Messe Apostelkirche, Huttenstraße Gräbersegen Gräbersegen ist auf den Friedhöfen: Samstag, Gundorf Uhr Rückmarsdorf Uhr Sonntag, Plagwitz Uhr Lindenau Uhr Sonntag, Leutzsch Uhr Knauthain Uhr Kleinzschocher Uhr Großzschocher Uhr Verstorben ist 8 am Frau Barbara Dreyer
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks