Die Montagsreihe im Sommersemester PDF

Please download to get full document.

View again

of 14
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Universität zu Köln Rechtswissenschaftliche Fakultät Studien- und Karriereberatungszentrum Uni Rechtswiss. StudKBZ Newsletter Die Montagsreihe im Sommersemester 2014 Die im Wintersemester stark nachgefragte,
Universität zu Köln Rechtswissenschaftliche Fakultät Studien- und Karriereberatungszentrum Uni Rechtswiss. StudKBZ Newsletter Die Montagsreihe im Sommersemester 2014 Die im Wintersemester stark nachgefragte, aber leider ausgefallene Veranstaltung Arbeits- und Praktikumsmöglichkeiten bei der UNO wird nachgeholt. Außerdem soll in weiteren Veranstaltungen das Steuerrecht als fachliche Ausrichtung sowie die Arbeit der Verbraucherzentrale vorgestellt werden. Weitere Infos und Anmeldung unter de/montagsreihe Fakultätsleben Graduiertenschule Seit 2012 ist die Universität zu Köln Bestandteil der Exzellenzinitiative. Die seit Beginn dieses Jahres existierende Graduiertenschule ist eine neue Einrichtung an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, die aus den durch die Exzellenzinitiative zur Verfügung gestellten Mitteln ins Leben gerufen werden konnte. Die Graduiertenschule versteht sich als zentraler Anlaufpunkt für alle Doktorandinnen und Doktoranden der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Ihr Ziel ist es, durch vielfältige Veranstaltungen und Angebote die individuellen Promotionsvorhaben zu begleiten und einen organisatorischen Rahmen für das Verfassen der Dissertation zu schaffen. [mehr] Das Kernstück aus dem Bereich der Veranstaltungen ist ein Propädeutikum, bei dem in Form einer Einführungswoche vor allem die Methoden und Standards des wissenschaftlichen Arbeitens sowie das Herangehen an die Dissertation im Vordergrund stehen. Daneben finden zu den Gebieten Zivilrecht und Wirtschaftsrecht, Strafrecht, Öffentliches Recht, Völkerrecht sowie zu den Grundlagenfächern spezifische fachbezogene Veranstaltungen statt, welche von den Promovendinnen und Promovenden je nach der Themenstellung des Promotionsvorhabens belegt werden. Neben dem Propädeutikum soll das Forum der Graduiertenschule auch Raum für Vorträge von eingeladenen Experten bieten. Außerdem sollen hier regelmäßig Seminare und Kolloquien stattfinden, in denen die Doktorandinnen und Doktoranden selbst die Möglichkeit erhalten, vor einem größeren Publikum zum Thema ihrer Arbeit zu referieren und dieses somit auch einmal in einem interdisziplinären und jedenfalls rechtsgebietsübergreifenden Zusammenhang zu diskutieren. Die Graduiertenschule hat es sich weiterhin zum Ziel gesetzt, die eigenständige Arbeit der Doktorandinnen und Doktoranden zu fördern. Insbesondere werden die Vernetzung untereinander sowie die Bildung und Erhaltung kleinerer fach- 1 von 14 bezogener Arbeitskreise unterstützt. Innerhalb dieser Arbeitskreise soll ein fachlicher Diskurs mit anderen Promovenden erfolgen, die ähnlich gelagerte Themen und Fragestellungen in ihren Dissertationen bearbeiten. So soll ein Bereich für einen wissenschaftlichen Austausch auf ausschließlich gleicher Ebene geschaffen werden. Schließlich bietet die Graduiertenschule auch Beratung zu Fragen rund um den Promotionsprozess und das Verfassen der Dissertation (z.b. individuelle Förderungsmöglichkeiten, Projekt- und Zeitmanagement, Promovieren mit Kind, Veröffentlichung der Dissertation) an und kann bei Bedarf auch als Vermittler zwischen Doktorandin bzw. Doktorand und Doktormutter bzw. Doktorvater auftreten. Es ist zudem ihr Anliegen, ein chancengleiches Promovieren zu ermöglichen und beispielsweise promovierende Eltern oder aber auch Doktorandinnen und Doktoranden mit einem nichtakademischen familiären Hintergrund zu unterstützen. Mit dieser Zielsetzung erhebt die Graduiertenschule insgesamt den Anspruch, den Doktorandinnen und Doktoranden der Rechtswissenschaftlichen Fakultät ein strukturiertes Promovieren zu ermöglichen ohne dabei jedoch vom grundlegenden Konzept der themenbezogenen Einzelbetreuung durch eine Doktormutter bzw. einen Doktorvater abzuweichen. Kontakt: Dr. Martin Piazena Koordinator der Graduiertenschule Universität zu Köln Graduiertenschule der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Albertus-Magnus-Platz Köln Tel: Fax: jura-graduiertenschule(at)uni-koeln.de; martin.piazena(at)uni-koeln.de www: Sommerfest 2014 Auch in diesem Jahr veranstaltet die Fakultät für Rechtswissenschaften wieder ihr alljährliches Sommerfest, welches Studierenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fakultät die Gelegenheit gibt, sich bei Kölsch und Würstchen entspannt zu unterhalten. Halten Sie sich den frei! Das Sommerfest findet hinter dem Hörsaalgebäude statt und beginnt um Uhr. 2 von 14 27th Soccer Cup Schon seit 1987 treffen gegen Ende der Vorlesungszeit im Sommersemester die Mannschaften vieler Institute, Lehrstühle und anderer Einrichtungen der Kölner rechtswissenschaftlichen Fakultät beim Law Soccer Cup aufeinander. Den Pokal des Turniersiegers sicherte sich im Jahr 2013 die Mannschaft des Institut für Versicherungsrecht unter dem Namen VfL Rolfsburg. In einem spannenden Finale besiegte sie die Scientific Sachsonians. Traditionsgemäß geht mit dem Sieg im Law Soccer Cup eine sportliche Ehrenpflicht einher: Als Turniersieger werden die Mitarbeiter des Institut für Versicherungsrecht im kommenden Sommer den 27. Law Soccer Cup ausrichten. Der Termin ist am 26. Juli Austragungsort wird wie immer der Fußballplatz der Universität am Zülpicher Wall (hinter der Mensa) sein. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre zahlreiche Teilnahme am diesjährigen Turnier. Veranstaltungen Ausblick Spannende Angebote des CENTRALs Neu im Programm des CENTRAL ist der Workshop Mandantengespräche effizient Führen. Als Referentin konnte Frau Dr. des. Ina Pick gewonnen werden. Weiterhin findet zum nunmehr 12. Mal die vom CENTRAL an der Universität zu Köln veranstaltete Cologne Academy on International Commercial Arbitration und zum 9. Mal die die Cologne Academy on International Business Mediation statt. [mehr] Mandantengespräche effizient führen Neu im Programm des CENTRAL ist der Workshop Mandantengespräche effizient Führen. Als Referentin konnte Frau Dr. des. Ina Pick gewonnen werden. Sie hat (erstmals in Deutschland überhaupt) in ihrer Dissertation die Kommunikation im anwaltlichen Erstberatungsgespräch analysiert. Weitere Infos und Anmeldung unter Cologne Academies 2014 Zum nunmehr 12. Mal findet die vom CENTRAL an der Universität zu Köln veranstaltete Cologne Academy on International Commercial Arbitration, zum 9. Mal die Cologne Academy on International Business Mediation statt. Die Teilnahme an den international bekannten Academies ist für Kölner Studierende kostenfrei! Weitere Infos und Bewerbung unter Praktikerseminar Medienrecht im Sommersemester 2014 ab dem 09. April 2014 Das Institut für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln veranstaltet im Sommersemester 2014 das Praktikerseminar Medienrecht. Das Seminar widmet sich in diesem Semester dem Thema der Medienregulierung in Osteuropa mit dem Schwerpunkt auf Ungarn und setzt sich mit den dort vorherrschenden technischen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Bedingungen des Mediensektors auseinander. [mehr] Das Institut für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln veranstaltet im Sommersemester 2014 das Praktikerseminar Medienrecht. Das Seminar widmet sich in diesem Semester dem Thema der Medienregulierung in Osteuropa mit dem Schwerpunkt auf Ungarn und setzt sich mit den dort vorherrschenden technischen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Bedingungen des Mediensektors auseinander. Zu diesem Themenkomplex konnte das Institut für Rundfunkrecht den Gastdozenten und Medienexperten Dr. Gábor Polyák, Dozent für Informations- und Kommunikationsrecht an der Universität Pécs, Ungarn, gewinnen. 3 von 14 Nähere Informationen erhalten Sie [hier] Das Seminar richtet sich an Studierende des Schwerpunktbereichs 13 (Medienrecht und Kommunikationsrecht), an Mitarbeiter der Institute für Medienrecht und Kommunikationsrecht sowie für Rundfunkrecht und an Interessierte aus dem Bereich der sonstigen medienbezogenen Wissenschaften. Auch eine Bescheinigung über die Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung i.s.d. 15 FAO stellen wir gerne aus. Das Seminar findet an 4 Abendveranstaltungen, jeweils mittwochs von Uhr Uhr im Seminarraum (SSC-Gebäude, 2. OG) statt. Das Programm im Überblick: : Überblick der Medienregulierung in Osteuropa / Ungarn : Brennpunkt Ungarn - Das neue Mediengesetz in der Kritik : Soziale Medien in Osteuropa / Ungarn : Vergleich der Rechtssysteme Deutschland vs. Ungarn Die Anmeldung erfolgt über KLIPS und gerne an rundfunkrecht(at)uni-koeln.de ELSA 09. April 2014 Spannend geht es auch in diesem Jahr bei ELSA weiter. Ein vielfältiges Programm ist für dich geplant: thematisch passend zu den Europawahlen möchten wir mit dir zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte fahren, außerdem einige Kanzleien und Unternehmen besuchen. Wenn auch du einen Notfallplan für mehr Praxis im Jurastudium sucht, empfiehlt dir ELSA die Teilnahme an der negotiation competition dort lernst du, erfolgreich Verträge auszuhandeln. Ein bisschen Entspannung ist im Sommer auch angebracht wenn du Lust hat, kannst du mit uns den Tatort schauen und danach überlegen, wer sich jetzt eigentlich wie strafbar gemacht hat. Mehr Informationen zu ELSA findest du auf unserer Homepage www.elsa.uni-koeln.de/veranstaltungen.html und auf facebook unter ELSA Köln . Dort kannst du uns auch gerne schreiben! Wer Lust hat, selbst etwas zu organisieren oder seine Ideen einzubringen, ist herzlich zu den monatlichen Treffen eingeladen, das erste findet am um 19:30 Uhr in S16 im Seminargebäude statt. Wir freuen uns, dich dort zu sehen! Ringvorlesung des Professional Centers: Konflikte, die die Welt bedeuten April 2014 Ob zwischen Staaten oder Individuen, im Job oder in der Familie, bedingt durch den Klimawandel oder durch kulturelle Diversität Konflikte sind im Alltag jedes einzelnen von uns sowie auch im Weltgeschehen allgegenwärtig. Nutzen Sie die Gelegenheit und erfahren Sie über den Hintergrund von Konflikten. [mehr] Ob zwischen Staaten oder Individuen, im Job oder in der Familie, bedingt durch den Klimawandel oder durch kulturelle Diversität Konflikte sind im Alltag jedes einzelnen von uns sowie auch im Weltgeschehen allgegenwärtig. Die Ringvorlesung widmet sich zum einen diesem Facettenreichtum unterschiedlicher Konflikte der Menschheit, zum anderen bietet sie eine Einführung in ausgewählte Konfliktlösungsstrategien. Erhalten Sie Einblicke in die Theorien und Methoden der Friedens- und Konfliktforschung, in die Hintergründe psychischer, kultureller, religiöser und geographischer Konflikte, in die Elitenforschung und in vieles mehr. Lernen Sie zudem die Gewaltfreie Kommunikation sowie die Mediation mit ihren Konfliktlösungspotenzialen kennen und erleben Sie Herrn Johan Galtung, Träger des Alternativen Nobelpreises, im Rahmen unserer Vortragsreihe. Bei regelmäßiger Anwesenheit während der Vortragsreihe und bestandener Prüfungsleistung erhalten Sie eine aussagekräftige Bescheinigung und Bachelor-Studierende zusätzlich 3 Leistungspunkte im Studium Integrale. 4 von 14 Veranstaltungstermine: Ab dem , dienstags 17:45 19:15 Uhr, Hauptgebäude Uni Köln, Aula 2 Alle Informationen sowie die Anmeldung (ab sofort möglich) finden Sie unter: Jahrestagung: Datenschutz im digitalen Zeitalter global, europäisch, national 16. Mai 2014 [mehr] Am 16. Mai 2014 veranstaltet das Institut für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln unter der Leitung von Prof. Dr. Karl-E. Hain in Kooperation mit der Fritz Thyssen Stiftung seine 48. Jahrestagung zum Thema Datenschutz im digitalen Zeitalter global, europäisch, national. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Sie stellt eine Fortbildungsveranstaltung im Sinne von 15 FAO dar (die Anerkennung der Bescheinigung bleibt der örtlichen Anwaltskammer vorbehalten). Am 16. Mai 2014 veranstaltet das Institut für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln unter der Leitung von Prof. Dr. Karl-E. Hain in Kooperation mit der Fritz Thyssen Stiftung seine 48. Jahrestagung zum Thema Datenschutz im digitalen Zeitalter global, europäisch, national. Das zur Bewahrung der Autonomie der Persönlichkeit essentielle Recht des Datenschutzes ist nicht zuletzt wegen der aktuellen Berichterstattung zu Praktiken der Datenerhebung und -nutzung durch soziale Netzwerke, Suchmaschinen sowie Geheimdienste in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt. Die aktuellen Entwicklungen und die Konzepte zu deren rechtlicher Kanalisierung sollen auf der Jahrestagung 2014 des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln diskutiert werden. Nach einem einleitenden Grußwort durch den Direktor des Instituts, Prof. Dr. Karl-E. Hain, wird Prof. Dr. Matthias Cornils (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) über den grundrechtlichen Rahmen für ein (trans-)nationales Datenschutzrecht im digitalen Zeitalter referieren. Anschließend wird Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann, LL.M. (Goethe-Universität Frankfurt am Main) zur Architektonik des europäischen und deutschen Datenschutzes vortragen. Professor of Law Paul M. Schwartz (Berkeley Center for Law & Technology, University of California) wird sodann die Architektonik des Datenschutzes in den USA darlegen, bevor Ralf Bendrath (Büro MdEP Jan Philipp Albrecht, Brüssel) die Datenschutz-Grundverordnung, ihren Stand der Umsetzung und Streitpunkte erläutert. Im Anschluss wird Dr. Thilo Weichert (Leiter des ULD, Kiel) über die Kontrolle von Datenerhebung und -nutzung durch global agierende soziale Netzwerke sprechen. Der Nachmittag ist einer Podiumsdiskussion mit allen Referenten gewidmet. Den Programmflyer finden Sie hier. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Sie stellt eine Fortbildungsveranstaltung im Sinne von 15 FAO dar (die Anerkennung der Bescheinigung bleibt der örtlichen Anwaltskammer vorbehalten). Im Überblick: Termin: Freitag, 16. Mai 2014, Uhr Ort: Kleiner Sendesaal des WDR-Funkhauses am Wallrafplatz 5, Köln Anmeldung Weitere Informationen 5 von 14 Ansprechpartner: Camilla Kling und Anna Günther, Tel.: 0221/ , Fax: 0221/ , rundfunkrecht(at)uni-koeln.de Veranstaltungen zum Thema Luft- und Raumfahrt 22. Mai 2014 Am 22. Mai 2014 finden zwei Veranstaltungen am Institut für Luft- und Weltraumrecht statt. Vormittags trifft sich die Fachgruppe Luft- und Weltraumrecht der Deutschen Vereinigung für Internationales Recht und der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt. Den Festvortrag wird Dr. Marco Ferrazzani, Rechtsberater der Europäischen Weltraumagentur ESA zum Thema Aktuelle Herausforderungen der Europäischen Weltraumagentur halten. Daran schließen sich Berichte der verschiedenen Akteure des Luft- und Weltraumrechts an. Am Nachmittag findet dann das 13. Fachgespräch Luftrecht zum Thema Siedlungssteuerung im Umfeld von Flughäfen tatsächlicher Bedarf und rechtliche Möglichkeiten statt. XI. KölnAlumni-Symposium Klimapolitik und Energiewende: Was kostet die Welt? 23. Mai 2014 Klimawandel, Klimaschutz und Energiewende erhitzen die Gemüter. Politik, Wissenschaft und Wirtschaft äußern sich nahezu täglich mit Gesetzentwürfen, Forschungsergebnissen und ökonomischen Szenarien. Auf dem XI. KölnAlumni- Symposium diskutieren Meteorologin Prof. Dr. Susanne Crewell, Klimafolgenforscher Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Bündnis 90/Die Grünen-Bundestagsfraktionsvorsitzender Dr. Anton Hofreiter, Ökonom (Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) Prof. Dr. Andreas Löschel, Wirtschaftswissenschaftler und Leibniz-Preisträger Prof. Dr. Axel Ockenfels und stellvertretender RWE-Vorstandsvorsitzender Dr. Rolf Martin Schmitz. Die Veranstaltung wird moderiert von F.A.Z.-Korrespondent Andreas Mihm. Das Symposium findet am um Uhr in der Aula der Universität zu Köln statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. [mehr] Mehr Informationen erhalten Sie auf der Homepage von KölnAlumni. 5. Kölner Forum zum Arbeitsrecht 24. Mai 2014 Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln, das Institut für Arbeits- und Wirtschaftsrecht sowie das Institut für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht der Universität zu Köln laden ein zum5. Kölner Forum zum Arbeitsrecht. [mehr] Weitere Informationen erhalten Sie hier. Kölner Kolloquium zum Steuerrecht 16. Juni 2014 Am beginnt die Vortragsreihe des Kölner Kolloquiums zum Steuerrecht. Die Vortragsreihe fängt mit dem Thema Leistungen bei unangemessenen Gegenleistungen als Schenkungen im Sinne des Erbschaftssteuerrechts an. Bei Bedarf wird eine Teilnahmebescheinigung nach 15 FAO zum Nachweis der fachanwaltlichen Fortbildung im Steuerrecht ausgestellt. [mehr] Mehr Informationen erhalten Sie hier. 6 von 14 Jour Fixe des Instituts für Versicherungsrecht 02. Juli 2014 In jedem Semester veranstaltet das Institut für Versicherungsrecht in Kooperation mit dem Institut für Versicherungswissenschaften an der Universität in Kooperation und den Rechtsanwälten Bach, Langheid & Dallmayr einen versicherungsrechtlichen Jour Fixe. Der nächste Termin findet am 2. Juli 2014 statt. Dann wird Michael Kneist, Vorsitzender Richter am OLG Düsseldorf, über Aktuelle Rechtsprechung des OLG Düsseldorf zum Versicherungsrecht referieren. [mehr] In jedem Semester veranstaltet das Institut für Versicherungsrecht in Kooperation mit dem Institut für Versicherungswissenschaften an der Universität in Kooperation und den Rechtsanwälten Bach, Langheid & Dallmayr einen versicherungsrechtlichen Jour Fixe. Der nächste Termin findet am 2. Juli 2014 statt. Dann wird Michael Kneist, Vorsitzender Richter am OLG Düsseldorf, über Aktuelle Rechtsprechung des OLG Düsseldorf zum Versicherungsrecht referieren. Die Veranstaltung beginnt um Uhr s.t. im Bibliotheksraum des Instituts für Versicherungsrecht, Kerpener Straße 30, Köln. Sie schließt mit einem geselligen Beisammensein direkt im Anschluss an den Vortrag im Institut. Die Teilnahme ist kostenlos. Falls Sie einen Fortbildungsnachweis ( 15 FAO) benötigen, erbitten wir eine Spende in Höhe von 20 Euro an unseren Förderverein. Bitte wenden Sie sich in diesem Falle vor der Veranstaltung per an das Sekretariat. Ihre Zusage erbitten wir per ( institut.versicherungsrecht(at)uni-koeln.de) oder per Telefax ( ). Weitere Informationen finden Sie unter Jubiläumskolloquium 50 Jahre Institut für Ostrecht 4. Juli 2014 Eine besondere Veranstaltung bietet in diesem Jahr das Institut für Ostrecht der Universität zu Köln. Anlässlich seines 50-jährigen Bestehens findet ein Kolloquium mit dem Thema 25 Years after the Fall of the Wall One Law for East and West? European Court of Human Rights and Venice Commission in search for unifying legal standards statt. [mehr] 25 Years after the Fall of the Wall One Law for East and West? European Court of Human Rights and Venice Commission in search for unifying legal standards Kolloquium anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Instituts für Ostrecht der Universität zu Köln. Im Rahmen der Feierlichkeiten wird am 4. Juli 2014 ein Kolloquium mit internationaler Besetzung organisiert. Referenten werden Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Nußberger M.A., Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und beurlaubte Direktorin des Instituts für Ostrecht, und andere aktive und ehemalige Richter des Straßburger Gerichts, Vertreter der Venedig-Kommission sowie weitere Rechtswissenschaftler sein, die ebenfalls als Berater in europäischen Institutionen an der Gestaltung eines europäischen Rechtsraums mit einheitlichen Grundwerten mitwirken und über ihre Erfahrungen berichten werden. Das Kolloquium richtet sich an all diejenigen, die sich für die juristische Zeitgeschichte und insbesondere die Entwicklungen in Mittel- und Osteuropa sowie die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte und die Arbeit der Venedigkommission interessieren. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem [Programm] oder auf der Webseite des Instituts für Ostrecht (www. ostrecht.uni-koeln.de) bekannt gemacht werden. Rückblick Feierlichkeiten der Fakultät 7 von 14 Festakt zu Ehren der Doctores iuris Am 7. März 2014 richtete unsere Fakultät ihre jährliche Feier zu Ehren der Doctores iuris aus. Im vergangenen Jahr wurden an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät 112 Doktorandinnen und Doktoranden erfolgreich promoviert. [mehr] Am 7. März 2014 richtete unsere Fakultät
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks