Diesmal in den TG-Vereinsnachrichten TG- AKTUELL FECHTEN LEICHTATHLETIK HANDBALL VERSCHIEDENES. TURNEN-FRAUENDonnerstag TENNIS

Please download to get full document.

View again

of 36
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Diesmal in den TG-Vereinsnachrichten TG- AKTUELL FECHTEN LEICHTATHLETIK HANDBALL VERSCHIEDENES TURNEN-FRAUENDonnerstag TENNIS REDAKTIONSSCHLUSS: Samstag 22. März 2008 Die nächste Ausgabe der TG-Mitteilungen
Diesmal in den TG-Vereinsnachrichten TG- AKTUELL FECHTEN LEICHTATHLETIK HANDBALL VERSCHIEDENES TURNEN-FRAUENDonnerstag TENNIS REDAKTIONSSCHLUSS: Samstag 22. März 2008 Die nächste Ausgabe der TG-Mitteilungen sollte wie gewohnt erscheinen. Manuskripte, Bilder, Disketten und CDs bitte rechtzeitig bei Ernst Rötzer, Friedrich-Naumann-Strasse 11 abgeben oder an meine Adresse: 1 2 Marktplatz Trossingen Tel.: /64 50 Fax: 07425/8943 Liebe Mitglieder und Freunde der Turngemeinde Trossingen Schon wieder ist ein Jahr zu Ende, und neue Herausforderungen warten auf uns. Gemeinsam haben wir alle uns bemüht, den Anforderungen unserer Mitglieder gerecht zu werden. Allen voran stehen immer wieder unsere Übungsleiter, die immer da sind und niemals ihre Schäfchen im Stich lassen. Euch möchte ich herzlich Danke sagen für Euren Dienst in der Turngemeinde. Den Abteilungsleitern, die das Steuerrad in der Hand halten, möchte ich meine Anerkennung aussprechen. Das gemeinsame Bemühen von Vorstand, Turnrat und Förderverein führt immer wieder dazu, dass unsere TG einfach GUT dasteht. Dafür sage ich allen ein herzliches DANKESCHÖN. Nun lasst uns mit frischem Elan und neuen Ideen das Neue Jahr in Angriff nehmen. In diesem Sinne wünsche ich allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern der Turngemeinde Trossingen ein erfolgreiches und gesundes Neues Jahr 2008 Euer Vorstand H. Josef Dahmen 3 Ein strahlendes Lächeln GESUNDHEIT & FITNESS sind so in wie nie zuvor! DENTAL-LABOR HANS-MARTIN NESTER Zahntechnikermeister Telefon (0 7425)5555 Dental-Labor Hauptstraße Trossingen Telefax (07425)5548 Sport Spiel Spaß Turngemeinde Trossingen Natürlich - durch sorgfältige Auswahl der Rohstoffe z.b. Getreide von den Feldern der Baar - durch frische Vermahlung und Flockung des Getreides in unserer Backstube - durch die Verwendung des hauseigenen Sauerteiges sowie mehreren Vorteigen. - durch besonders lange Teigruhezeiten für das volle, runde, unnachahmliche Aroma unserer Backwaren Unsere traditionellen Vorteige werden ausschließlich aus Dinkel hergestellt. Dieser natürlich angebaute Schwabenkorn-Dinkel von der Baar trägt zu Ihrem Wohlbefinden bei. Trossingen Tel /5028 4 TG-Aktuell Die TG ist im INTERNET: Die neuesten Nachrichten vom Gesamtverein und aus den Abteilungen sind seit einigen Wochen im Internet unter nachzulesen. Unseren jugendlichen Mitgliedern ist ja dieses Medium bekannt und vertraut, für die älteren TG-lern, die noch keinen PC besitzen, erscheint unter anderem weiterhin das Heft TG- Nachrichten. Mitteilungen für die Homepage der TG bitte an: oder an Also viel Spass beim surfen und schaut öfters mal rein. An alle ABTEILUNGSLEITER: Vom Vorstand ergeht die Bitte, die bei der Sportlerehrung der Stadt Trossingen am zu ehrenden Sportler schnellstmöglich an die Geschäftsstelle, Robert Schuster, zu melden. Ihr kennt ja die Bedingungen, die vorausgesetzt werden. Es zählen alle Erfolge von Kreismeisterschaft an für Einzelund Mannschaftssportler. CROSSLAUF: Im Januar 2008 findet kein Crosslauf in Trossingen statt. Die TG- Trossingen hat sich aber für das folgende Jahr wieder für den Wettbewerb beworben. GENERALVERSAMMLUNG: Unsere Hauptversammlung ist am 25. April Im nächstem Heft wird eine extra Einladung erscheinen. TURNEN: Um diese große Abteilung besser zu koordinieren und die Abteilungsleiterin etwas zu entlasten hat sich Andreas Fehrenbach, auch Übungsleiter der Gruppe Männer fi t & aktiv als Technischer Leiter zu Verfügung gestellt. Er wird diese sicher nicht leichte Aufgabe ab dem neuen Jahr übernehmen. DANKE: Wieder ist ein Vereinsjahr vergangen, wieder sind 4 TG-Nachrichtenhefte erschienen und wieder haben viele mitgeholfen mit Beiträgen, Berichte u.s.w. das Heft informativ und interessant zu gestalten. So möchte ich mich für die Mitarbeit recht herzlich bedanken und hoffe auch im neuen Jahr auf viele Beiträge aus den verschiedenen Abteilungen. DANKE! Ernst Rötzer TG- Redaktion VEREINSHEIM- Vermietung: Die Preise für 2008 mussten wegen der gestiegenen Energiekosten leicht angehoben werden: Die aktuellen Kosten sind ab 1.Januar für Mitglieder 80,- für Nichtmitglieder 100,- + eine Kaution von 100,-, die nach einwandfreier Rückgabe zurückbezahlt wird. 5 6 Frauenturngruppe (Donnerstag) Danke Gertraud! Am 20. Dezember 2007 hatten die Turnerfrauen der Donnerstagsgruppe ihre Weihnachtsfeier. Es war wie üblich ein gemütliches Beisammensein. Lustige Weihnachtsgeschichten wurden vorgelesen, über die man schmunzeln und lachen konnte. Über allem stand aber die große Frage im Raum: Wie geht es weiter mit der Gruppe im neuen Jahr, wenn Gertraud Grüner, die Leiterin der Gruppe, in den längst verdienten Ruhestand geht. Es ist ein Faktum das uns allen klar ist aber wir alle werden Gertraud sehr vermissen. Gertraud hat die Frauenturnergruppe 30 Jahre lang geleitet. Wir sind zusammen älter geworden. Gertraud hat die gymnastischen Übungen im Laufe der Zeit verändert und unserem Alter entsprechend angepasst. Es hat unseren Körpern gut getan und wir waren stets fit. Der Zusammenhalt in der Gruppe ist durch die vielen Jahre gewachsen und etwas Besonderes geworden. Dazu beigetragen haben natürlich auch alle Ausflüge im Laufe der Jahre, die Gertraud immer zur vollsten Zufriedenheit geplant und durchgeführt hat. Ausflüge mit Bahn oder Bus, Natur oder Kultur, es hat und immer Spaß bereitet. Auch bei großen Veranstaltungen, wie Trossingen 1200 Jahre und Trossinger Duathlon oder die Seniorentreffen in der Fritz-Kiehn-Halle, waren Gertraud und die Turnerfrauen immer dabei. Es wurden Kuchen gebacken und bewirtet. Gertraud Grüner wird eine große Lücke in der TG und bei den Turnerfrauen hinterlassen, aber bei uns in bester Erinnerung bleiben. Ursula Zilling 7 TG-Abteilungen Vom Jedermannsturnen zu Männer fit & aktiv! Die Zeiten ändern sich! Die Ansprüche ändern sich! Die Ansichten ändern sich! Wir wollen mit der Zeit gehen und den Veränderungen Rechnung tragen. Frei nach dem Leitspruch Höre nie auf anzufangen Fange nie an aufzuhören Seit dem ist aus der Jedermannsturner Gruppe, die Männer fit & aktiv! Gruppe geworden. Immer Montags von 20 Uhr bis 22 Uhr wird in der Solweghalle viel dafür getan, dass wir fi t und gesund bleiben oder wieder werden. Da wir schon lange nicht mehr turnen war es Zeit, dies auch durch den Namen zu verdeutlichen. Schwerpunkte des Übungsabend sind Übungen zur Förderung und Erhaltung der koordinativen Fähigkeiten, dass heißt Bewegung und Denken zusammenbringen, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun, Gleichgewicht und Beweglichkeit zu schulen und zu verbessern. Damit verbessern wir auch unsere Alltagstauglichkeit. Den Hauptteil des Abends verbringen wir mit funktioneller Gymnastik. Das wiederum bedeutet Dehnungsübungen, gezielte Gymnastik für einzelne Körperteile, wie zum Beispiel den Rücken. Alles Dinge die wir benötigen um fit und gesund zu bleiben und das bis ins hohe Alter. Spiel und Spaß dürfen natürlich genau so wenig fehlen wie der gesellige Teil. Dieser fi ndet im Anschluss an unseren Übungsabend im Turnerheim statt. Es dürfen sich ALLE männlichen Wesen ab +/- 35 Jahren angesprochen fühlen. 8 Egal ob sie ihre aktive Zeit beendet haben und weiter Sport treiben wollen, nach einer Auszeit wieder einsteigen wollen oder überhaupt sich mal wieder bewegen wollen. Andreas Fehrenbach, ausgebildeter Übungsleiter, und seine Truppe freuen sich auf neue Mitsportler. Schnuppern Sie einfach am Montag in der Solweghalle ab 20 Uhr mal rein. Bringen Sie Ihre Sportsachen für einen Probeabend gleich mit. Mitgliedschaft in der TG ist für den Anfang nicht erforderlich. Mit sportlichem Gruß auf hoffentlich bald. Andreas Fehrenbach 9 10 Bunter Nachmittag der TG Kinder bei der Nikolausveranstaltung in der Fritz- Kiehn - Halle. Am Sonntag, den 02.Dezember 07 zeigten die Kinder der Turngemeinde Trossingen vor der stattlichen Kulisse von ca. 500 Zuschauern, was sie in den Übungsstunden gelernt und eingeübt hatten. Von Eltern + Kind Turnen über Vorschulkinder, Jazztanz, Jazz- Aerobic, Mädchenturnen und Leichtathletik zeigten die Kinder eine bunte Schau ihres Könnens. 1.) Tanzzwerge - Daddy Cool - Jutta Faller 2.) Vorschulkinder - Hänsel und Gretel - U. Haller-Göggelmann, Astrid Holzer, E. Pfründer-Nieß, Kirsten Kaufmann 3.) Leichtathletik 1 - Ausschnitt einer Trainingseinheit in der Halle Helga Koch, Juliane Kempf, Thomas Hohner, Martina Hohner 4.) Eltern + Kind-Turnen - Indianer - Iris Kern, R. Drössler 5.) Sugar Girls - Don`t Stop the music - T. Lipke-Baus 6.) Tanzmäuse - Hula-Mambo - Jutta Faller, Carmen Tesch 7.) Leichtathletik 2 - Laufen und Springen mit dem Stab Cornelia Welte, Katja Belokon 8.) Dance Girls - Rock this Party - Jutta Faller, Elke Maier 9.) die Kleinen - Kasten- Power - Sabine Kratt, Sonja Walter 10.) die Großen - Überfl ieger - Sabine Kratt, Sonja Walter 11.) Geschenke Überreichung an die Übungsleiter / innen Den Abschluss bildeten die Kinder der Kooperationsgruppe des FED: Turnen für Behinderte und Nichtbehinderte. 11 Die Kinder der Turngemeinde verzichteten auf ihr übliches Geschenkle und überreichten stattdessen eine Spende in Form eines Schecks über an die Kinder der Gruppe des FED (Familienentlastender Dienst, Tuttlingen). Nikolaus und Knecht Rupprecht rundeten den gelungenen Nachmittag mit ihrem Besuch ab. 12 Die Vorbereitung: Ausschnitt von den Vorführungen: 13 3 in 1. Der perfekte Schachzug! Werbeagentur, Druckerei & Verlag unter einem Dach. gute Zusammenarbeit moderne Technik Aufgaben die wachsen Beethovenstraße Trossingen Fon ÖFFNUNGSZEITEN Badespaß Saunavergnügen HALLENBAD Montag Uhr bis Uhr Senioren / Versehrte Dienstag Uhr bis Uhr allgemein Mittwoch Uhr bis Uhr Frauen / Senioren Warmbadetag Uhr bis Uhr allgemein Donnerstag Uhr bis Uhr allgemein Freitag Uhr bis Uhr allgemein Samstag Uhr bis Uhr allgemein Sonntag 8.00 Uhr bis Uhr allgemein PREISE Erwachsene Kinder Einzeleintritt er Karte er Karte Jahreskarte Warmbadezuschlag SAUNA Montag Uhr bis Uhr gemischt Dienstag Uhr bis Uhr gemischt Mittwoch Uhr bis Uhr Frauen Donnerstag Uhr bis Uhr Frauen Freitag Uhr bis Uhr Männer Uhr bis Uhr gemischt Samstag Uhr bis Uhr gemischt Sonntag 9.00 Uhr bis Uhr gemischt Wassergymnastik und Aquajogging PREISE Einzeleintritt er Karte er Karte Jahreskarte Aldingen Hallenbad mit Sauna ERICH-FISCHER-HALLE Heubergstraße Aldingen Telefon / Handball Frauen I Nachdem wir in der letzten Saison nur knapp dem Abstieg entkommen sind, ist dieses Jahr die Zielsetzung ohne Relegation die Klasse zu halten. Nach dem Abschied von Alina Becker (wechselte zu Allensbach) ein schweres Unterfangen. Wir konnten mit Carolin Schneider (vom TV Oberndorf), Carina Stefanac (zweite Mannschaft) und Christin Krainz (eigene Jugend) drei Spielerinnen in unserem Kader aufnehmen. Nach der langen Relegationsrunde gestaltete sich die Sommerpause reichlich kurz. Wir nahmen am Turnier in Salem teil, wo nur der kameradschaftliche Aspekt im Vordergrund stand. Am 11 Juli begannen wir wieder mit der Vorbereitung, die wie jedes Jahr mitten in die Schulferien fi el und aufgrund der Hallenschließung nicht optimal verlaufen ist. Da wir gezwungen waren im Freien zu trainieren und das Wetter uns einigen Kapriolen schlug, sind wir im Technisch/Taktischen nicht so gut vorbereitet wie es geplant war. Am bestritten wir unser Vorbereitungsturnier beim VfH Schwenningen. Wir belegten den 2. Platz und mussten uns nur knapp dem TV Neuffen geschlagen geben. Zum Rundenstart fuhren wir am nach Fridingen, wo wir nach einer 19:15 Führung acht Minuten vor Schluss aufgrund einer hektischen Schlussphase das Spiel noch aus der Hand gaben und mit 19:19 die Punkte teilten. Das nächste Spiel gegen Haslach/He/Ku war wie das zuvor. Wir konnten eine zwei Tore Führung nicht über die Zeit retten u. trennten uns 27:27 unentschieden. Zu diesem Zeitpunkt verlor ich keinen Gedanken das gesteckte Ziel nicht zu erreichen. Wir empfingen als nächstes Ober/Unterhausen u. gingen mit Selbstbewusstsein in die Partie, doch das Auslassen 100%er Möglichkeiten sowie 6 verschossene 7m brachten uns um zwei Punkte und wir verloren mit einem Tor Unterschied 19:20. Am 13 Okt. war der letzt jährige Vizemeister aus Schönbuch zu Gast, man hatte noch gute Erinnerungen vom letzten Jahr, wo wir uns mit einem Sieg in die Relegation retteten. Doch die HSG Schönbuch wetzte diese Scharte aus u. überrollte uns förmlich, wir hatten nicht mal den Hauch einer Chance u. verloren verdient mit 13:39. 16 Eine Woche darauf fuhren wir zum Lokalderby nach Schwenningen. Mit angeknackstem Selbstvertrauen gingen wir in die Partie dies merkte man auch an unserer Spielweise, als sich dann noch Stefanie Strobel schwer am Knie verletzte (fällt den Rest der Saison aus) war die Mannschaft mental am Boden, wir verloren mit 23:16. Jetzt hieß es die Ärmel hochzukrempeln da in den nächsten drei Spielen Heimrecht anstand, gegen Mannschaften wo man Punkten musste. Rottenburg kam als erstes, aber Unsicherheiten im Angriff brachten den Gegner immer wieder in Ballbesitz u. straften uns mit einfachen Toren. Wir hatten nie die Möglichkeit uns heran zu arbeiten da wir zuviel individuelle Fehler machten, was die nächste Niederlage mit 17:29 bedeutete. In der nächsten Begegnung stand uns Tabellenschlusslicht Metzingen gegenüber. Doch wenn der Karren schon im Dreck steckt kommt immer noch was dazu, schon beim Warmlaufen verletzte sich Carina Stefanac (Bänderdehnung Sprunggelenk) schwer, ein weiterer Rückschlag, da jetzt beide Aufbauspielerinnen verletzt waren. Wir nahmen den Kampf zwar an, doch glaubte wohl niemand mehr an sich, es spiegelte sich wie in den anderen Spielen wieder und wir verloren mit 21:24. Im letzten Spiel der Vorrunde trafen wir auf den Aufsteiger aus Ostdorf, es musste ein positives Zeichen zum Jahresabschluss her, doch wiederum machten wir es dem Gegner zu leicht. Mit vielen leichten Ballverlusten u. Abwehrfehlern luden wir Ostdorf ein uns die Punkte zu entführen, was sie dankend annahmen und mit 20:18 gegen uns gewannen. Die Situation ist mehr als bedenklich für den Rest der Saison, da wir durch die Verletzten, und viele die durch Studium, berufl ich sowie privat zeitlich verhindert sind, leider nur eine 50% ige Trainingsbeteiligung erzielen können. Wir müssen die Zielsetzung neu ansetzten, versuchen mit Spaß u. Begeisterung wieder zu alter Stärke dem Kampf zurück zu fi nden. Ich will die Lage nicht schön reden, doch es ist immer noch drin die Klasse zu halten. Solange es irgendeine Chance gibt werden wir alles dafür tun. Trainer Käfer Wolfgang 17 Unsere Übungszeiten 18 HANDBALL TRAININGSZEITEN Männer Mi :00 Uhr T. Köller Solweghalle Männer Fr Uhr T. Köller Solweghalle Männer SG - AH Do Uhr D. Fritz Solweghalle oder Uhr in Schura Frauen 1 Mi Uhr W. Käfer Solweghalle Frauen 1 Fr Uhr W. Käfer Solweghalle Frauen 2 Mi Uhr A. Messner Solweghalle Frauen 2 Fr Uhr A. Messner Solweghalle B Jug. männl. Di :30 Uhr M. Schmelowski Solweghalle C Jug. männl. Do :30 Uhr S. Fritz Solweghalle C Jug. männl. Fr Uhr S. Fritz Solweghalle D Jug. männl. Mi Uhr R. Richter Solweghalle E Jug. mä./weibl. Do Uhr K. Link / M. Bertsche Solweghalle Minis Do. 17:30-19:00 Uhr D. Dudenhöfer Solweghalle A Jug. weibl. Di :00 Uhr A. Messner Solweghalle B Jug. weibl. Do :30 Uhr V. Pötzsch Solweghalle C Jug. weibl. Do :30 Uhr K. Rupp Solweghalle D Jug. weibl. Mi. 17:30-19:00 Uhr P. Rupp / V. Wilhelm Solweghalle Mädchen und Buben, Damen und Herren, sind jederzeit willkommen TURNEN MONTAG Uhr Schülerturnen Jungen Rosenschulhalle Uhr Männer fit + aktiv A. Fehrenbach Solweghalle Uhr Turnen aktiv K. Bacher Rosenschulhalle DIENSTAG Uhr Mädchenturnen S.Kratt / S. Walter Rosenschulhalle MITTWOCH Uhr Turnen für Behinderte + Nichtbeh. FED Friedenschulhalle Uhr Frauengymnastik H. Witteriede Rosenschulhalle DONNERSTAG Uhr Mädchenturnen S. Walter Rosenschulhalle Uhr Frauengymnastik Rosenschulhalle FREITAG Uhr Turnen aktiv K. Bacher Rosenschulhalle JAZZGYMNASTIK / JAZZTANZ MONTAG Uhr Tanzzwerge 5-7 Jahre J. Faller Friedensschulhalle Uhr Tanzmäuse 8-10 Jahre J. Faller / C. Tesch Friedensschulhalle DIENSTAG Uhr Aerobic (ab 8 Jahre) T. Lipke-Baus Rosenschulhalle FREITAG Uhr Hipp-Hopp-Tanz S. Ferri Rosenschulhalle VORSCHULTURNEN MITTWOCH Uhr U. Haller-Göggelmann Friedenschulhalle E. Nies FREITAG Uhr A. Holzer Friedenschulhalle Unsere Übungszeiten ELTERN + KIND DIENSTAG Uhr R. Drössel / I. Kern Friedenschulhalle MITTWOCH Uhr Friedenschulhalle LEICHTATHLETIK Trainingszeiten ab 5. November 2007 (Winterhalbjahr) in der Rosenschulhalle: MONTAG Uhr Uhr ab 13 Jahre Gertrud Welte MITTWOCH Uhr Uhr 5 bis 7 Jahre Juliane Kempf / Martina Hohner Uhr Uhr 8 bis 10 Jahre Helga Koch / Thomas Hohner FREITAG Uhr Uhr 11 und 12 Jahre Cornelia Welte / Katja Belokon FECHTEN MONTAG Uhr Fechten Vollmer / Steinhoff Solweghalle MITTWOCH Uhr Fechten Vollmer / Steinhoff Solweghalle VOLLEYBALL MONTAG Uhr weibl./männl. Jugend Solweghalle Uhr erste Damen- und Herrenmannschaften Solweghalle FREITAG Uhr Hobbygruppe Kellenbachhalle Uhr abwechselnd erste Damen- und Herrenmannschaft Kellenbachhalle LAUFTREFF DIENSTAG Uhr Breitensport Rosenschulhalle Gymnastik mit Musik TENNIS Winterpause: Spielbetrieb nach Absprache in der Tennishalle RUN + BIKE-TEAM MONTAG+MITTWOCH Uhr Lauftraining Treffpunkt Vogesenstr. Parkplatz Studentenwohnheim Änderungen sind möglich, dann bitte INFO über die Trainer, die Abteilungsleiter oder auf unserer Homepage: 19 Leichathletik-Schüler Abschlusssportfest Ende September in Spaichingen Über 300 gemeldete junge Athleten traten zu diesem letzten Wettkampf an. Das Wetter spielte mit und so gab es nochmals tolle Ergebnisse. Heiß begehrt waren die Medaillen auf den Plätzen 1 bis 3. Die 4 x 75m Staffel der B-Schüler mit Tobias Linz, Lukas Kramer, Benjamin Welte und Mario Mühlbauer gewann die Goldmedaille. Tobias Linz M 13 war im75m Lauf und im Weitsprung erfolgreich. Die Bronzemedaille gewann er im Hochsprung, Kugelstoßen und im Ballwurf. Benjamin Welte M12 holte sich die Goldmedaille im Kugelstoßen mit 6,30m, die Silberne war es im Weitsprung ( 3,90m )und den 3. Platz erreichte er im Ballwurf. Benjamin Wilhelm wurde im Kugelstoßen und im Ballwurf Zweiter, den 6. Platz belegte er im Weitsprung. Mario Mühlbauer nahm die Bronzemedaille im Weitsprung entgegen,einen 5. Platz erreichte er im Ballwurf und Platz 6 war es im 75m Lauf. Michael Heider wurde im Kugelstoßen Dritter, Vierter im Weitsprung und Sechster im Ballwurf. Lukas Kramer erreichte im Weitsprung den 5. Platz, ebenso im 75m Lauf und im Ballwurf wurde es der 8. Platz. Die erfolgreichste Disziplin war das Kugelstoßen. So standen auf den Plätzen 1 bis 3 nur Trossinger auf dem Podest. Bei den weiblichen Athleten waren die Teilnehmerfelder noch größer als bei den männlichen. Die 5-8-Jährigen starteten in einer Gruppe. Stolz ließ sich Franziska Hohner W 7 die Goldmedaille im Ballwurf, den sie mit 27,00m gewann, umhängen. Die Bronzemedaille gewann sie im 50m Lauf und im Weitsprung wurde sie Fünfte. 20 Yvonne Jeckel wurde Achte im Schlagball, Zehnte im 50m Lauf und den 14. Platz belegte sie im Weitsprung. Madeline Linz wurde im Werfen Elfte, beim 50m Lauf war es Platz 17 und im Weitsprung der 18.Platz. Lisa Reinbold erreichte Platz 10 imwerfen und den 23. Platz im 50m Lauf. Bei den 11-jährigen Mädchen wurde Alyssa Harich Fünfzehnte im Weitsprung, Platz 19 im 50m Lauf und Platz 20 war es in Ballwurf. Victoria Popko erreichte Platz 11 im Werfen mit 27,50m, Platz 26 im Lauf und Platz 28 im Weitsprung. Laura Thyzak wurde Sechste im Werfen und Vierzehnte im Weitsprung. Bei den 13-Jährigen stieß Janina Glunz die Kugel auf 7,18m und wurde Vierte, den Ball warf sie 40,00m weit, das war der 5. Platz. Nadine Wolf belegte Platz 7 im Kugelstoßen, den 8. Platz im Werfen mit 30,50m und im Weitsprung wurde sie Siebzehnte. 21 FORTSETZUNG Leichathletik Laufabzeichen Minuten Nelli Hess 95 Viktoria Popko 96 Yvonne Jekel 00 Julia Mattes 00 Tabea Michelmann 98 Paul Schneck 00 Christian Kaever 98 Elisabeth Kaever Minuten Emma Leiber 99 Isabel Kempf 01 Kim Wacker 00 Florian Schneck 99 Max Löbner 00 Lukas Drach 99 Marcel Kempf 97 Georg
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks