Dr. Jochen Herbst Sommersemester 2004 Universität zu Köln. Öffentliches Recht für Studierende der WiSo-Fakultät. Vorlesungsgliederung

Please download to get full document.

View again

of 7
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Öffentliches Recht für Studierende der WiSo-Fakultät Vorlesungsgliederung Erster Teil: Einführung Einführung; Stoff- und Veranstaltungsüberblick; Abgrenzung Privatrecht Öffentliches Recht; Grundbegriffe;
Öffentliches Recht für Studierende der WiSo-Fakultät Vorlesungsgliederung Erster Teil: Einführung Einführung; Stoff- und Veranstaltungsüberblick; Abgrenzung Privatrecht Öffentliches Recht; Grundbegriffe; Literaturhinweise Zweiter Teil: Staatsorganisationsrecht I. Grundbegriffe des (allgemeinen) Staatsrechts 1. Staatsbegriff und sog. Drei-Elemente-Lehre 2. Souveränität, Territorialhoheit, Personalhoheit 3. Staatsangehörigkeit & Staatszugehörigkeit 4. Verfassungsgebung und Verfassungsgesetzgebung 5. Ewigkeitsgarantie 6. Stufenbau der Rechtsordnung: Verfassung, Gesetz, Rechtsverordnung, Satzung, Verwaltungsvorschriften 7. Normenhierarchie II. Staatsstrukturprinzipien & Staatszielbestimmungen 1. Überblick 2. Demokratieprinzip a. Volkssouveränität b. Repräsentative und parlamentarische Demokratie c. Wahlen und Abstimmungen 3. Republikprinzip 4. Bundesstaatsprinzip a. Bundesstaatliche Kompetenzordnung b. Prinzip der Bundestreue und der Grundsatz bundesfreundlichen Verhaltens c. Homogenitätsprinzip d. Kompetenz zum Abschluss völkerrechtlicher Verträge 5. Rechtsstaatsprinzip a. Gewaltenteilung und Gewaltenverschränkung b. Vorrang und Vorbehalt des Gesetzes c. Übermaßverbot d. Untermaßverbot, Parlamentsvorbehalt und Wesentlichkeitstheorie e. Rechtssicherheit f. Bestimmtheitsgrundsatz 1 g. Rückwirkungsverbot h. Echte und unechte Rückwirkung von Gesetzen i. Garantie effektiven Rechtsschutzes, Art. 19 IV GG Sozialstaatsprinzip 7. Staatsziel Umweltschutz, Art. 20a GG III. Staatsorgane (einschl. politische Parteien): Aufgaben & Funktionen 1. Bundestag (BT) a. Wahl des BT b. Wahlrechtsgrundsätze c. Einfachgesetzliche Regelung des Bundeswahlrechts d. Sperrklausel, Überhangmandate und Grundmandatsklausel e. Wahlfehler und Wahlprüfungsverfahren f. Hauptaufgaben des BT g. Untergliederungen des BT: Fraktionen und Ausschüsse 2. Exkurs: Politische Parteien (Art. 21 GG) a. Parteibegriff b. Aufgaben; rechtlicher Status c. Finanzierung d. Parteienprivileg e. Grundsatz der Chancengleichheit Bundesrat (BR) a. Stellung des BR im Verfassungsgefüge b. Zusammensetzung & Beschlussfassung c. Zuständigkeiten 4. Bundesregierung & Bundeskanzler a. Wahl des Bundeskanzlers b. Ernennung der Bundesminister c. Koalitionsvereinbarungen: Rechtsnatur & Verbindlichkeit d. Richtlinienkompetenz des Bundeskanzlers e. Ressortprinzip f. Kollegialprinzip g. Konstruktives Mißtrauensvotum, Art. 67 GG h. Vertrauensfrage, Art. 68 GG 5. Bundespräsident a. Funktionen b. Wahl & Amtsdauer 2 c. Prüfungsrecht 6. Gesetzgebungszuständigkeit & - verfahren a. Gesetzgebungskompetenzen im Bundesstaat: Länderkompetenz vs. Bundeskompetenz, Artt. 30, 70 GG b. Ausschließliche Zuständigkeit des Bundes zur Gesetzgebung, Art. 71 GG c. Konkurrierende Gesetzgebungszuständigkeit, Art. 72 GG d. Erforderlichkeitsklausel e. Rahmengesetzgebung, Art. 75 GG f. Gesetzgebungsverfahren (Überblick) g. Verhältnis von Bundes- und Landesrecht, Art. 31 GG 7. Bundesverfassungsgericht (BVerfG) a. Funktion b. Rechtsstellung; Organisation c. Wichtige Verfahrensarten vor dem BVerfG im Überblick: Organstreit, abstrakte und konkrete Normenkontrolle, Bund-Länder-Streit, Verfassungsbeschwerde Dritter Teil: Grundrechte (Artt GG) I. Allgemeine Lehren 1. Grundrechte als subjektive Rechte 2. Objektive Gehalte von Grundrechten 3. Grundrechtsverpflichtete 4. Grundrechtsträger 5. Aufbau der Grundrechtsprüfung II. Berufsfreiheit, Art. 12 I GG 1. Persönlicher Schutzbereich 2. Berufsbegriff 3. Berufswahlfreiheit und Berufsausübungsfreiheit 4. Eingriffe in die Berufsfreiheit 5. Vefassungsrechtliche Rechtfertigung; Drei-Stufen- Theorie des BVerfG Pfingstmontag; Ausfall der Veranstaltung 3 III. Eigentumsfreiheit, Art. 14 GG 1. Schutzbereich 2. Abgrenzung zum Schutzbereich des Art. 12 I GG 3. Sozialbindung des Eigentums 4. Enteignungen 5. Inhalts- und Schrankenbestimmungen 6. Abgrenzungsfragen 7. Verfassungsrechtliche Rechtfertigung IV. Vereinigungs- und Koalitionsfreiheit, Art. 9 GG 1. Begriff der Vereinigung gemäß Art. 9 I GG 2. Verfassungsmäßige Ordnung und freiheitlich demokratische Grundordnung, Art. 9 II GG 3. Gegenstände der Koalitionsfreiheit, Art. 9 III GG V. Allgemeiner Gleichheitssatz, Art. 3 I GG 1. Rechtlich relevante Ungleichbehandlung 2. Problematik der Vergleichsgruppenbildung 3. Willkürformel des BVerfG 4. Neue Formel des BVerfG 5. Praktische Bedeutung des allgemeinen Gleichheitssatzes VI. VII. Allgemeine Handlungsfreiheit, Art. 2 Abs. 1 GG Gerichtlicher Schutz der Grundrechte VIII. Justizielle Grundrechte Vierter Teil: Überblick Europarecht I. Einführung 1. Entstehung der Europäischen Gemeinschaften (EGen) und der Europäischen Union (EU) 2. Säulenstruktur 3. Stellung von EU und EGen in der internationalen Staatengemeinschaft II. Organe der Europäischen Union: Aufgaben und Funktionen 1. Europäisches Parlament 2. Rat 4 3. Europäischer Rat 4. Europäische Kommission 5. Europäischer Gerichtshof III. Primäres und Sekundäres Gemeinschaftsrecht 1. Rechtsquellen des Primärrechts 2. Unmittelbare Geltung des Primärrechts 3. Sekundäres Gemeinschaftsrecht a. Verordnung, Art. 249 II EGV b. Richtlinie, Art. 249 III EGV c. Entscheidung, Art. 249 IV EGV d. Empfehlungen und Stellungnahmen IV. Wichtige Grundprinzipien des Gemeinschaftsrechts 1. Vorrang des Gemeinschaftsrechts vor nationalem Recht 2. Prinzip der begrenzten Einzelermächtigung 3. Subsidiaritätsprinzip (Dr. Yvonne Dorf) V. Einzelne Grundfreiheiten des EG-Vertrages im Überblick 1. Freier Warenverkehr, Art. 28 ff. EGV 2. Zollunion, Artt. 23, 25 ff. EGV 3. Arbeitnehmerfreizügigkeit, Art. 39 EGV 4. Niederlassungsfreiheit, Artt. 43 ff. EGV 5. Dienstleistungsfreiheit, Artt. 49 ff. EGV 6. Kapital- und Zahlungsverkehrsfreiheit, Art. 56 EGV 7. Europäisches Wettbewerbs- und Kartellrecht, Artt. 81 ff. EGV 8. Europäisches Beihilferecht, Artt. 87 ff. EGV VI. Europäischer Grundrechtsschutz Fünfter Teil: Allgemeines Verwaltungsrecht (mit Verwaltungsprozeßrecht) I. Verwaltungsrecht und Verfassungsrecht II. III. Rechtsquellen des allgemeinen Verwaltungsrechts Verfassungsrechtlich determinierte Konkretisierungen des allgemeinen Verwaltungsrechts 5 1. Gesetzmäßigkeit der Verwaltung 2. Vorrang des Gesetzes 3. Vorbehalt des Gesetzes und Ermächtigungsgrundlage a. Gesetzesvorbehalt und Eingriffsverwaltung b. Gesetzesvorbehalt und Leistungsverwaltung c. Gesetzesvorbehalt und besonderes Gewaltverhältnis 4. Ermessen und Verhältnismäßigkeitsprinzip, 40 VwVfG 5. Unbestimmte Rechtsbegriffe 6. Vertrauensschutz 7. Das Recht des Bürgers auf Anhörung und Akteneinsicht 8. Das Gebot effektiven Rechtsschutzes und rechtliches Gehör IV. Der Verwaltungsakt (VA) als klassische Handlungsform der Exekutive 1. Begriff und Definitionsmerkmale des VA, 35 Satz 1 VwVfG 2. Arten von Verwaltungsakten 3. Allgemeinverfügung, 35 Satz 2 VwVfG Bestandskraft des VA 5. Wirksamwerden und Wirksamkeit des VA 6. Rechtswidrigkeit und Nichtigkeit des VA, 44 VwVfG 7. Rechtsschutz gegen belastende VAe (verwaltungsgerichtliche Anfechtungsklage) 8. Durchsetzung von Ansprüchen auf Erlass eines Verwaltungsaktes (verwaltungsgerichtliche Verpflichtungsklage) 9. Formelle und materielle Rechtswidrigkeit des VA 10. Nebenbestimmungen zum VA, 36 VwVfG 11. Verwaltungsgerichtlicher Rechtsschutz gegen Nebenbestimmungen 12. Rücknahme (rechtswidriger) VAe, 48 VwVfG 13. Widerruf (rechtmäßiger) VAe, 49 VwVfG V. Weitere Formen exekutivischen Handelns 1. Rechtsverordnung, Art. 80 GG a. Begriff b. Voraussetzungen an die Ermächtigungsgrundlage: Bestimmheitstrias und sonstige verfassungsrechtliche Anforderungen 6 c. Rechtsschutz gegen Rechtsverordnungen 2. Satzung 3. Verwaltungsvorschriften 4. Realakte a. Begriff und Arten b. Rechtsschutz 5. Plan und Planung 6. Öffentlich-rechtliche Verträge, 54 ff. VwVfG a. Sinn und Zweck der Regelung b. Abgrenzung zu privatrechtlichen Verträgen c. Arten öffentlich-rechtlicher Verträge d. Inhaltliche Anforderungen an öffentlichrechtliche Verträge und Nichtigkeitsfolge, 59 VwVfG e. Rückabwicklung nichtiger öffentlichrechtlicher Verträge f. Rechtsschutz 7. Verwaltungsprivatrecht VI. Sechster Teil: Allgemeine Fragestunde / Aussprache Soweit angesichts des umfangreichen Programms tatsächlich noch ein wenig Zeit verbleibt, soll in der letzten Vorlesungseinheit vor der Klausur in Form einer Fragestunde Gelegenheit zur Beantwortung von zusätzlicher Fragen aus dem Kreis der Hörer gegeben werden. Gesetzestexte: Stober, Rolf (Hrsg.), Wichtige Wirtschaftsverwaltungs- und Gewerbegesetze (NWB- Textausgabe), 16. Aufl (Verlag Neue Wirtschafts-Briefe) (Stand: ); 8,80 Literaturempfehlungen: Detterbeck, Steffen, Öffentliches Recht für Wirtschaftswissenschaftler (Staatsrecht, Verwaltungsrecht, Europarecht mit Übungsfällen), 3. Aufl., 2004 (Verlag Vahlen); 29,00 Schöbener, Burkhard / Jahn, Ralf, Fälle zum öffentlichen Wirtschaftsrecht (JuS- Schriftenreihe: Fälle mit Lösungen), 2003 (Verlag C.H. Beck); 16,80 7
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks