Fortbildungen für Mitarbeitende in Kindertagesstätten. Regionaler Arbeitskreis Erlangen

Please download to get full document.

View again

of 27
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Published
Fortbildungen für Mitarbeitende in Kindertagesstätten Regionaler Arbeitskreis Erlangen 2018 Ausschnitt aus dem Fortbildungsprogramm des Evangelischen KITA-Verbands Bayern 1 2 Fortbildungen für pädagogische
Fortbildungen für Mitarbeitende in Kindertagesstätten Regionaler Arbeitskreis Erlangen 2018 Ausschnitt aus dem Fortbildungsprogramm des Evangelischen KITA-Verbands Bayern 1 2 Fortbildungen für pädagogische Mitarbeiter/innen in Kindertagesstätten Regionaler Arbeitskreis Fortbildung für Kindertagesstätten im Evangelischen Dekanat Erlangen Wir bieten Ihnen ein vielfältiges Programm mit 1- und 2-tägigen Fortbildungen für die pädagogische Arbeit in Krippe, Kindergarten und Hort. Unsere Veranstaltungen sind offen für Mitarbeiter/innen in Einrichtungen aller konfessionellen, kommunalen und freien Träger und für Tagesmütter. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Auswählen und freuen uns auf die gemeinsamen Tage! Ihr Planungsteam Renate Abeßer, Dipl.Sozialpädagogin(FH), Systemische Beraterin, Dormitz, Leitung des Regionalen Arbeitskreises Petra Busch, Dipl.Sozialpädagogin(FH), Dreuschendorf Helga Schober-Stummer, Erzieherin, Langenzenn Verantwortlich: Pfarrer Christian Sudermann, Dekanatsbeauftragter für Kindertagesstätten Anmeldeadresse: Renate Abeßer, BildungEvangelisch Hindenburgstr. 46A, Erlangen Kontakt: Homepage: (Infos und freie Plätze) Fax: mail: 3 4 Inhaltsverzeichnis Alle meine Sinne... S 6 Keine Angst vor der Gitarre...S 6 Aus Kraftquellen schöpfen...s 7 Action im Stuhlkreis...S 7 Stark sein trotz widriger Umstände....S 8 Yoga mit Kindern - spielerisch zu sich selbst finden...s 8 Bewegte Kinder lernen leichter und entwickeln sich optimaler...s 9 Konzentrationsspiele für Kinder in Kindertageseinrichtungen...S 9 Mit Feuer und Flamme erzählen...s 10 Punkt, Punkt, Komma, Strich...S 10 Gemeinsam Stille entdecken...s 11 Störende Kinder SOS oder Provokation?...S 11 Es ist alles nur geliehen... ...s 12 Ein Lied für alle Zeit - Lieder für die gesamte kindliche Entwicklung...S 12 Auf dem Weg zur Inklusion mit den Methoden von Maria Montessori...S 13 Vom Spagat zwischen Kinder verstehen, ermutigen und begrenzen...s 13 Basiswissen für die Arbeit mit Krippenkindern...S 14 Mit Musik macht alles mehr Spaß!...S 14 Basiswissen der Krippenarbeit / Aufbaukurs...S 15 Wie Kinder lernen, was im Leben wichtig ist...s 16 Zuversicht für`s Leben...S 16 Jedes Kind lernt anders...s 17 Mit Geschichtensäckchen durch das Jahr...S 17 Erde Wasser Feuer - Luft...S 18 und täglich grüßen die Eltern...S 18 Der Energie auf der Spur...S 19 Naturerlebnistag... S 19 Ich hab`s entdeckt!...s 20 Jetzt ist Krippen-Spielkreiszeit!...S 20 Bewegungshits für Jungs...S 21 Das Krippenatelier...S 21 Mit dem Buch stabieren geh n...s 22 Ich hör etwas, was du nicht hörst!...s 22 Schwierige Gespräche führen...s 23 Von der Melodie der Sprache zum Lesen und Schreiben...S 23 Mit Kindern durch das Kirchenjahr...S 24 Interkulturelle Unterschiede in der Zusammenarbeit mit Kindern und Eltern als Bereicherung erleben...s 25 1,2,3 konzentriert dabei!...s 25 Die ersten Jahre sind entscheidend!...s 26 Stress lass nach...s 26 Ich bin ein kleiner Floh...S 27 Anmeldebedingungen...S 28 Anmeldung... S 29 5 Alle meine Sinne Förderansätze für Kinder, denen es schwer fällt, sich und ihre Umwelt differenziert wahrzunehmen Für die Arbeit im Kindergarten Fr , Uhr Zuerst definieren und klären wir die unterschiedlichen Begriffe wie Tastsinn, Tiefensinn, Gleichgewichtssinn, Geruchssinn, Geschmackssinn, Sehsinn und Hörsinn und vermitteln wie diese physiologisch arbeiten sollten. Des weiteren lernen die Kursteilnehmer für alle diese Sinneskanäle auch Störungsbilder und Auffälligkeiten kennen, die sie an den Kindern in ihrem Kindergartenalltag beobachten können. Danach lernen die Kursteilnehmer zu den jeweiligen Teilbereichen umfangreiche Spielideen für die verschiedenen Altersstufen im Kindergartenbereich kennen. Durch die Teilnahme an der Fortbildung - lernen Sie spielerische Lösungsansätze für die Förderung in der Gruppensituation kennen - erfahren Sie Unterstützung in der Elternarbeit Referentinnen: Doreen Gruß, Ergotherapeutin/Konzentrationstrainerin MK/Lerntherapeutin Claudia Koschatzky, Ergotherapeutin/ Konzentrationstrainerin MK Helga Schober-Stummer Teilnahmegebühr 70 Keine Angst vor der Gitarre Elementare Liedbegleitung mit Gitarre und Körperinstrumenten Seminar für Einsteiger/innen und Wiederholungstäter/innen Mo und Mo , Uhr Veranstaltungsort: Bürgerhaus, Schußbachweg 7, Dreuschendorf (Die Teilnehmer können vom Bahnhof abgeholt werden) Einfache motivierende Lieder und korrespondierende Bewegungsspiele u.a. zum gemeinsamen Feiern, zum sozialen Lernen und zum biblischen Erzählen werden auf vielfältige Art und Weise begleitet. Neben einem Seitenblick auf Körperinstrumente, Trommeln und Stabspiele (z. B. Metallophon) steht die Gitarre im Vordergrund. 1) Am ersten Tag werden wir die Grundgriffe und einfachen Schlagtechniken einführen, wiederholen und vertiefen. Daneben lernen wir das Vereinfachen schwerer Griffsymbole und Grundlagen für das Begleiten ohne Griffvorgaben 2) Eine Woche später erweitern wir unser Griffrepertoire trickreich ohne größere Anstrengungen, wenden uns einfachen Zupfmustern zu und verfeinern unsere Schlagtechnik mit ersten kleinen Variationen. Durch die Teilnahme an der Fortbildung können Sie - Lieder und Bewegungsspiele mit der Gitarre und mit anderen Instrumenten begleiten. - neue Lieder einbringen und umsetzen. Bitte bringen Sie eine Gitarre (und falls möglich Stimmgerät) mit und wählen Sie möglichst ein Instrument, bei dem die 3 dünnen Saiten aus Nylon (nicht als Metall) sind (eine sogenannte Konzertgitarre ). Es ist von Vorteil, wenn Sie Ihre Fingernägel der linken Hand kurz schneiden! Referent: Dr. Siegfried Macht, Kinderliedermacher, Professor für Musikpädagogik an der Kirchenmusikhochschule Bayreuth Petra Busch Teilnahmegebühr 130 6 Aus Kraftquellen schöpfen Energie und Entlastung für den Alltag Mi und Do , jeweils Uhr Veranstaltungsort: Esperhaus, Esperstr. 20, Uttenreuth Die meisten der Kolleg/innen in Kindertagesstätten haben ihren Beruf mit dem Wunsch nach lebendigem Arbeiten gewählt. Die Bedingungen stellen immer neue Anforderungen, die das Berufsleben anspruchsvoller machen und zu höheren Belastungen führen. Wichtige Kompetenzen sind deshalb eine gute Selbst-Fürsorge und wachsende Resilienz, sowie die Balance zwischen Beruf und Privatleben. Wir stellen das eigene Wohlbefinden in den Mittelpunkt. Gleichzeitig forschen wir, wo und wie Wege sich zeigen, das Leben leichter und freudvoller zu gestalten, auch ganz konkret in der Arbeit mit den Kindern, Kolleg/innen und Eltern. In dieser Fortbildung erwerben Sie - einen Überblick über alte und neue Kraftquellen in ihrem Leben, die jederzeit zur Verfügung stehen - die Fähigkeit, genauer zu unterscheiden und Entscheidungen umzusetzen - die Möglichkeit, Arbeitssituationen neu zu gestalten. Methoden: Viele praktischen Übungen, Kleingruppenarbeit, Bewegung und Entspannung, nach Wunsch auch Rollenspiele. Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme Socken, Gymnastikschuhe, Schreibzeug, Malsachen, Isomatte und eine Decke Marija Milana, Sozialpädagogin, Trainerin für Selbstsicherheit, Tanz, konstruktive Konfliktbearbeitung und Balance-Coaching Renate Abeßer Teilnehmerzahl 20 Teilnahmegebühr 130 Action im Stuhlkreis Mitmachmusik im Kindergarten - mehr als dicker Tanzbär, Eisenbahn und Co Fr , Uhr Musik aktiviert wie kein anderes Medium. Wir werden gemeinsam neue Mitmach- und Bewegungslieder zu den verschiedensten Themen erlernen und umsetzen, actionreich und auch einmal ganz ruhig und anschaulich. Miteinander in Interaktion oder auch nur jeder für sich, mit Instrumentalbegleitung, neuen Spielideen und natürlich jeder Menge Bewegung und Spaß. So fühlen sich alle Kinder in der Gruppe angesprochen, unabhängig von sprachlichen Barrieren oder entwicklungsbedingten Unterschieden. Sämtliche erlernten und erarbeiteten Lieder werden vor Ort mit der Gruppe aufgenommen und für alle auf CD gebrannt, damit nichts verloren geht. Durch die Teilnahme an der Fortbildung lernen Sie - Texte, Melodien und Bewegungsabläufe zu verschiedenen Themen in der Kindergruppe umzusetzen - Lieder gruppen- und altersgemäß anzuwenden - geeignete Materialien und Instrumente zu den Liedern herauszufinden und zu integrieren Katja Koch, Erzieherin, Heilpädagogin, Musikgarten (ifem) Helga Schober-Stummer Teilnahmegebühr 70 7 Stark sein trotz widriger Umstände Handlungsstrategien für pädagogisches Fachpersonal in der Krippe zur Förderung von Resilienz Mi , Uhr Veranstaltungsort: Esperhaus, Esperstr. 20, Uttenreuth Der berühmte Soziologe und Forscher Aaron Antonovsky verglich das Leben mit einem Fluss. Sobald wir geboren sind, befinden wir uns im Lebensstrom, der uns fortführt. Mehr oder weniger turbulent beginnt das Leben und einige der Kleinsten haben hier ihre ersten Stromschnellen zu bestehen. Andere Hindernisse im Flussverlauf können die Trennung der Eltern oder eine schwere Krankheit eines Familienmitgliedes sein. Die Forschung hat gezeigt, dass sich ein Teil der Kinder, die mehreren derartigen Belastungen ausgesetzt waren, sich trotz dieser widrigen Umstände gut entwickelten. Diese Kinder wurden zu exzellenten Schwimmern, die mit dem steinigen Flussboden, Wasserfällen und Strömungen gut umgehen konnten. Die psychische Widerstandskraft dieser Kinder ließ sie ihr Leben meistern, sie bewältigen die aktuelle schwierige Lebenssituation und lernen daraus für die Zukunft. Was lässt nun Kinder zu guten Schwimmern werden? Oder anders ausgedrückt, was können Fachkräfte in Kindertagesstätten konkret tun, um Kinder zu stärken? In diesem Seminar - lernen Sie das Resilienzparadigma kennen, - erhalten Sie Informationen zu zentralen protektiven Faktoren, die die Entwicklung von Resilienz unterstützen, - werden Ihnen praktische Handlungshinweise für die Förderung einer psychisch gesunden Entwicklung im Krippenalltag gegeben, - werden Sie Gelegenheit haben, Ihr neues Wissen anhand von praktischen Übungen, Videobeispielen und Selbsterfahrung in die Praxis zu überführen. Ilona Schwertner-Welker, Diplom-Psychologin Rente Abeßer Teilnehmerzahl 23 Teilnahmegebühr 130 Yoga mit Kindern - spielerisch zu sich selbst finden Für die Arbeit mit Kindern von 4 8 Jahren Do und , Uhr Veranstaltungsort: Esperhaus, Esperstr. 20, Uttenreuth In dieser schnelllebigen Zeit, wo Kinder so viel Input ausgesetzt sind, der Druck stetig steigt und das eigene Wahrnehmen des Körpers und der eigenen Fähigkeiten zum Problem wird, ist Yoga für Kinder besonders wertvoll. Ob Katze, Hund, Hase, Löwe oder Käfer - im Kinderyoga werden auf ganz phantasievolle Weise Bewegung, Atmung und Entspannung dem Kind nahe gebracht. Den Kindern macht es total viel Spaß, sich mal anders zu bewegen, kreativ gefördert zu werden und dabei noch gestärkt als Individuum hervor zu gehen. Außerdem soll den Kindern durch Einfachheit und Verständnis für sich und andere, der Leistungsdruck genommen werden, so dass sich ihr Selbst in aller Schönheit entfalten kann. Im Kinderyoga liegt die Aufmerksamkeit, durch gewisse Bewegungen, Entspannungsübungen und Atemtechniken, auf der Regeneration und dem Stressabbau. Erhöhte Konzentrationsfähigkeit, Entwicklung von Vorstellungsvermögen, ein positives Körpergefühl und das Erleben von Stille fördern eine lebensbejahende Einstellung. In dieser Fortbildung werden Sie selber wieder zum Kind und üben Yoga für Kinder, um auf eine spannende Reise über die Bewegung, Entspannung und Atmung zu sich selbst zu kommen. Dieses erlebte Wissen können Sie dann ganz spielerisch in den Kindergartenalltag mit einfließen lassen. Durch ein paar Konzeptstunden, die ich Ihnen vorstellen werde, bekommen Sie Anregung die Kinder kreativ zur Bewegung zu motivieren und Entspannung zu einem Teil des Tagesablaufs werden zu lassen. Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warmen Socken, kleines Kissen und Decke, Schreibsachen Silvia Gäck, Yoga-Lehrerin, Bayreuth Renate Abeßer Teilnehmerzahl 22 Teilnahmegebühr 130 8 Bewegte Kinder lernen leichter und entwickeln sich optimal Psychomotorische Entwicklungsbegleitung im Kindergarten Mi und Do , Uhr Veranstaltungsort: Schulturnhalle, Schulstr. 16, Buttenheim Um sich optimal zu entwickeln müssen Kinder die Gelegenheit haben, neue Erfahrungen zu machen, mit Ideen und mit eigener Geschicklichkeit zu experimentieren. Empowerment, d. h. selbstbestimmtes Lernen mit Begeisterung ist eine Grundhaltung bei der Psychomotorik. Durch Bewegungsspiele lernen die Kinder selbst Verantwortung für sich zu übernehmen und selbständig zu werden. Neben jeder Menge Spielspaß und Selbsterfahrung mit psychomotorischem Alltags- und Bewegungsmaterial, wird der Blick auch immer wieder auf das psychomotorische Konzept gerichtet, das auf den Ressourcen der Kinder basiert und zur Entdeckung eigener Stärken ermutigt. Durch die Teilnahme an der Fortbildung lernen Sie - die Grundhaltung der Psychomotorik kennen - Möglichkeiten der Förderung bei Lernschwierigkeiten, Verhaltens- und Entwicklungsauffälligkeiten kennen - Möglichkeiten der Förderung von Wahrnehmung, Selbstkonzept, logischem Denken und andere kennen. Referent: Dr. Andrzej Majewski, Praxis und Fortbildungsakademie für systemische Psychomotorik und Motopädagogik Petra Busch Teilnahmegebühr 130 Konzentrationsspiele für Kinder in Kindertageseinrichtungen Für die Arbeit mit Kindern von 3 6 Jahren Fr , Uhr Ein Kind kann im Stuhlkreis nicht sitzen bleiben, ein anderes kann so gar nicht erzählen. Immer mehr Kinder leiden unter Konzentrationsstörungen und haben dadurch Probleme zuzuhören, zu erzählen, Aufgaben auszuführen, sich in der Gruppe zurecht finden usw. Welche Möglichkeiten gibt es im Kindergartenalltag die Konzentration zu fördern? Welche Materialien dafür sind bereits in der Gruppe vorhanden? Sie lernen Möglichkeiten der Konzentrationsförderung kennen, motorische Übungen, die die Konzentration unterstützen. Durch die Teilnahme an der Fortbildung - wenden Sie motorische Übungen sicher an - können Sie Fördermöglichkeiten für verschieden Entwicklungsbereich erarbeiten Ruth Schillert, Heilpädagogin, Förderlehrerin an einem Förderzentrum im Landkreis Erlangen-Höchstadt Helga Schober-Stummer Teilnahmegebühr 70 9 Mit Feuer und Flamme erzählen Biblische Geschichten als Lebensweisheiten von Großen für Kleine entdecken Für die Arbeit im Kindergarten Mi , Uhr Veranstaltungsort: Esperhaus, Esperstr. 20, Uttenreuth Jede Kultur hat ihre eigenen Weisheitserzählungen, in denen sich Lebenserfahrung, religiöse und ethische Fragestellungen verdichten. Die Geschichten der Bibel mit ihren bis heute aktuellen Lebensthemen können die Arbeit mit Kindern auf vielerlei Weise bereichern: als Stärkung für die eigene Persönlichkeit, als Unterstützung der Werteentwicklung, als Ermutigung zum Leben auch in dürren und schwierigen Zeiten. Anhand ausgewählter prägnanter Geschichten werden wir dies beispielhaft erfahren und erarbeiten. Diese praxisorientierte Fortbildung gibt Ihnen Impulse - nachzuspüren: was macht für mich eine gute Geschichte aus? - zu fragen: was hat die Geschichte mit mir / mit den Kindern zu tun? - zur pädagogischen Situation: wo kann ich persönliche Themen der Kinder aufgreifen? - zur Didaktik: wie kann ich Geschichten situationsgemäß und spannend einsetzen und meine eigene individuelle Erzählweise entdecken? - zum Setting: wie gestalte ich den Rahmen für eine Geschichte? Welche Materialien kann ich wie einsetzen, um zu verbildlichen und die Aufmerksamkeit zu bannen? Helga Jakob-Stralka, Dipl.Religionspädagogin Renate Abeßer Teilnehmerzahl 20 Teilnahmegebühr 70 Punkt, Punkt, Komma, Strich Grundlagenwissen und Spielideen für die Fein- und Graphomotorik Für die Arbeit mit Kindern aller Altersstufen Fr , Uhr Im Rahmen dieser Fortbildung werden wir die Beobachtung, die Klassifizierung und die gezielte Förderung der Fein-und Graphomotorik von Kindern aller Altersstufen unseren Kursteilnehmern nahe bringen. Zuerst arbeiten wir den Unterschied zwischen Fein- Graphomotorik heraus und betrachten die grundlegende sensomotorische Entwicklung sowie die Störungsbilder für diese beiden Bereiche. Danach beschäftigen wir uns mit dem Thema Linkshändigkeit aber auch mit der richtigen Stift- und Scherenhaltung. Während der gesamten Fortbildung erhalten Sie praktische Tipps, aber auch Anregungen für die unterstützende Arbeit der Eltern im häuslichen Bereich und wir erarbeiten gemeinsam Spielideen für Ihren Arbeitsalltag. Durch die Teilnahme an der Fortbildung - erarbeiten Sie Fördermöglichkeiten für Fein- und Graphomotorik - erhalten Sie Tipps für Ihre Elternarbeit Referentinnen: Kathrin Brückmann-Leis, Ergotherapeutin/Bobaththerapeutin Doreen Gruß, Ergotherapeutin/Konzentrationstrainerin MK/Lerntherapeutin Helga Schober-Stummer Teilnahmegebühr 70 10 Gemeinsam Stille entdecken Stilleübungen mit Kindern im Kindergarten und Hort Mi , Uhr Veranstaltungsort: Esperhaus, Esperstr. 20, Uttenreuth Unsere Kinder können keine Minute stillsitzen. Sie sind so leicht ablenkbar, können sich kaum konzentrieren! - Das sind häufig gemachte Beobachtungen, die sich auf den Alltag als Erzieher/in auswirken. Ganz ähnliche Bemerkungen sind uns auch aus der Erwachsenenwelt vertraut: Ich habe keine stille Minute mehr für mich. Ich bin so schnell reizbar. Ich komme gar nicht mehr zu mir. Wir können an unsere Kinder nichts weitergeben, was wir selber nicht in uns tragen. Deshalb ermöglicht dieser Tag, eigene Erfahrungen mit verschiedenen Formen von Stilleübungen zu machen. Diese helfen, wieder in die eigene Mitte zu finden und einen Rückbezug zu dem zu bekommen, was uns wirklich ausmacht und inspiriert. Durch die Teilnahme an der Fortbildung - werden Sie befähigt zu einem reflektierten Umgang und Einsatz von Stille. - lernen Sie, eigene Übungsformen zu entwickeln und mit den Kindern anzuwenden. - lernen Sie eine Qualität des Miteinanders kennen, die sich aus Sein und Seinlassen speist. Referent/innen: Anne Mayer-Thormählen, Pfarrerin, langjährige Exerzitien- und Meditationsanleiterin Christian Sudermann, Pfarrer, Gestaltseelsorger, langjähriger Meditationsanleiter Mitbegründerin und Mitbegründer des Forums Spiritualität Erlangen Renate Abeßer Teilnehmerzahl 20 Teilnahmegebühr 70 Störende Kinder SOS oder Provokation? MUT TUT GUT - zwei Praxistage mit ermutigenden, funktionierenden Handlungsstrategien für unseren Arbeitsalltag Für pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindergarten und Hort Mo und Di , Uhr Veranstaltungsort: Bürgerhaus, Schußbachweg 7, Dreuschendorf (Die Teilnehmer können vom Bahnhof abgeholt werden) Lernen Sie erweiterte Wege für die pädagogische Arbeit mit Kindern, Eltern und Kollegen kennen. Konkret und praktisch werden auf der Grundlage der Ermutigung Handlungsstrategien angeboten, die Sie unterstützen: - im Verstehen, warum Kinder stören müssen (SOS oder Provokation?) - greifende Ideen für den Umgang mit störenden Kindern zu finden - im guten Umgang mit sich selbst, den Kindern, Eltern und Kollegen in einer guten Atmosphäre klare Linien und Grenzen zu ziehen - im Finden von konstruktiven Erziehungsmethoden, die wirken - in der Stärkung sozialer und emotionaler Basiskompetenzen - für andauernde oder neue Motivation in einem wunderbaren Beruf. Die neu gewonnenen Sichtweisen werden Ihnen helfen, die alltäglichen Herausforderungen in Ihrer Arbeit besser zu bewältigen. Sie packen eine Art Koffer mit Werkzeugen, die Ihren pädagogischen Alltag bereichern und erleichtern. Sabine Stutz, Encouraging-Master-Trainerin, Entspannungspädagogin, Elterncoach, Erlangen Petra Busch Teilnahmegebühr Es ist alles nur geliehen... Kindern den Tod als Teil des Lebens begreifbar machen Mi und Do , Uhr Veranstaltungsort: Esperhaus, Esperstr. 20, Uttenreuth Das Thema Trauer und Tod trifft Kinder genauso wie Erwachsene, obwohl wir das im Kita-Alltag oft nicht wahrnehmen. Um ihnen dabei gute Wegbegleiter sein zu können, erfordert es eine persönliche Auseinandersetzung damit. Die Referentin mit langjähriger Erfahrung in der Begleitung trauernder Kinder wird in dieser Fortbildung - die Möglichkeit bieten, über die unterschiedlichsten Ausdrucksmöglichkeiten, Angebote und Themeninhalte Ihrem persönlichen
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks