Gemeindebrief. Der ev.-luth. Kirchengemeinden von Rechlin und Vipperow. Oktober bis November PDF

Please download to get full document.

View again

of 12
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Gemeindebrief Der ev.-luth. Kirchengemeinden von Rechlin und Vipperow Oktober bis November 2017 Gemeindebrief und kirchliche Nachrichten der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Rechlin und Vipperow
Gemeindebrief Der ev.-luth. Kirchengemeinden von Rechlin und Vipperow Oktober bis November 2017 Gemeindebrief und kirchliche Nachrichten der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Rechlin und Vipperow mit den Kirchen in Boek, Buchholz, Priborn, Rechlin Nord, Vietzen, Vipperow und Zielow. Weitere Orte: Solzow, Retzow, Kotzow, Vipperower Heide, Rechlin, Ellerholz, Boeker Mühle, Bolter Schleuse, Faule Ort, Zartwitz, Zartwitzer Hütte, Amalienhof und Steindamm. Ecclesia semper reformanda Liebe Leserinnen und liebe Leser, Die Kirche verändert sich immer. Das ist eine der zentralen Aussagen Luthers und der Reformation. In diesem Jahr wird ja bekanntlich der 500. Jahrestag des Anschlages von Luthers berühmten Thesen in Wittenberg begangen. Die Kirche verändert sich immer, aber etwas bleibt: Sola skriptura, solus Christus. Allein die Schrift, allein Christus. Gott und sein Wort allein sind unveränderlich und ewig. Die Kirche hat über die Jahrhunderte und durch die Geschichte hindurch schon alle möglichen Erscheinungs- und Organisationsbitte umblättern Pfarramt Rechlin und Vipperow Pastorin: Verena Häggberg Dorfstraße Vipperow Sprechstunde: Dienstags 16 bis 17 Uhr Telefon:( ) Fax: ( ) Mobil: (01 51) Konto: Evangelische Bank IBAN: DE Internet: Like us on facebook! Redaktionsteam: Dagmar Kuhnle, Verena Häggberg Gemeindebrief 10/2017 Seite 1 Dorfkirche Zielow Foto: Dagmar Kuhnle Gemeindeleben formen gehabt. Sie hat Gutes bewirkt und ist so manche Irrwege gegangen. Die Kirche als Institution ist ein menschliches Werk und sie kann immer nur das leisten, was Menschen, die in ihr wirken, bereit sind zu geben. Diese Kirche ist Strukturprozessen und finanziellen Zwängen unterworfen. Diese Kirche ist im gemeinsamen Ringen und Streiten um den besten Weg ständiger Veränderung ausgesetzt. Diese Kirche braucht Menschen, die sich taufen lassen und in ihr mittun, dass Gebäude erhalten, Entscheidungen getroffen und Arbeit erledigt werden kann. Die Kirche als Institution der Welt verändert sich immer. Was sich nicht verändert, ist der Grund, diese Institution überhaupt zu unterhalten. Gottes Wort, das uns in diese Gemeinschaft der Kirche ruft. Gottes Geist, der die Gemeinschaft und den Glauben bewirkt. Gottes Sohn, der uns erlöst hat. Die Institution Kirche gibt es nicht, weil sich einer um die Sanierung der schönen, alten Kirchen und Pfarrhäuser kümmern muss oder damit einer auf dem Friedhof Rasen mäht. Das ist nicht der Grund der Kirche. Der Grund der Kirche ist das Wort Gottes, das uns zu einer Gemeinschaft in seinem Namen und im Glauben an ihn ruft. Wie, wann und wo wir das tun, liegt in unserer menschlichen Verantwortung. Ihre Pastorin Verena Häggberg Personalien: Wir bleiben zusammen! Auf der gemeinsamen Sitzung der Kirchenältesten der Gemeinden Rechlin und Vipperow am 12. September 2017 haben sich die Kirchgemeinderäte beider Gemeinden vollständig und einstimmig dafür ausgesprochen, unsere Pastorin Verena Häggberg zu bitten, sich auf die Stelle als Pastorin bei uns zu bewerben. Das erscheint verwirrend, denn die Pastorin ist ja schon seit langem bei uns. Erklärung: Verena Häggberg war bisher Pastorin im Probedienst. Nach Ablauf des Probedienstes kann ein(e) Pastor(in) in der Gemeinde bleiben, Pastor und Gemeinde können jedoch auch entscheiden, dass sich beide lieber anderweitig umsehen möchten. Das ist bei uns jedoch nicht der Fall, da sich unsere Pastorin bei uns wohl fühlt und wir uns mit der Pastorin wohl fühlen. So ist die Aufforderung zur Bewerbung nur eine Formalie. Pastorin Häggberg arbeitet weiter wie immer und wir können uns freuen, dass die Gemeinden Rechlin und Vipperow in Zeiten, in denen es wenig Pastoren gibt, eine Pastorin haben, die nicht nur da ist, sondern in ihrer pragmatischen, zugewandten Art auch wirklich gut zu uns passt. Gemeindebrief 10/2017 Seite 2 Gemeindeleben Arbeitseinsatz Das Laub beginnt zu fallen und vor dem Winter gibt es noch einiges auf den Friedhöfen zu erledigen. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe. Nur mit der Unterstützung des ganzen Dorfes schaffen wir es, die Friedhöfe in Ordnung zu halten. Helfen Sie mit! In der Gemeinschaft macht das jede Menge Spaß! Versprochen! Mittags werden wir in Vipperow mit einer Leckerei aus dem Hause Wiepeldorn verpflegt. Herzlichen Dank dafür! Wir treffen uns am Samstag, 30. September ab 9.30 Uhr in Buchholz und am Samstag, 7. Oktober ab 10 Uhr in Vipperow, außerdem am 21. Oktober ab 9 Uhr in Vipperow, dann werden die Birken vor dem Pfarrhaus von den Feuerwehren von Rechlin und Vipperow gefällt, auch hier sind tatkräftige Helfer willkommen. Erntedank Wir wollen Gott danken für das, was er uns zu Teil werden lässt. Zu unserem Erntedankgottesdienst am Sonntag, 1. Oktober um 10 Uhr laden wir ganz herzlich in die Kirche Vipperow ein. Wir freuen uns über Erntegaben zum Ausschmücken der Kirche. Bringen Sie diese gern am Sonntagmorgen oder bereits im Laufe des Samstags vorbei. Die Kirche ist offen. Herzlichen Dank! Kino in der Kirche Das Lutherjahr 2017, in dem sich der Thesenanschlag von Wittenberg zum 500. Male jährt, geht seinem Ende zu. Grund genug für uns, dass wir uns noch einmal mit Martin Luther und seinem Wirken beschäftigen. Das wollen wir, wie es bei uns üblich ist, in moderner Form und lockerer Atmosphäre tun. Mit Kino in der Kirche! Wir wollen den Hollywoodfilm Luther aus dem Jahr 2003 ansehen, der übrigens seinerzeit mit Unterstützung der Kirche gedreht worden ist. Erzählt wird die Lebensgeschichte des Martin Luther, dargestellt von Joseph Fiennes, und wie seine Begegnung mit einem vermeintlich göttlichen Gewitter ihn Demut lehrt und Gemeindebrief 10/2017 Seite 3 Gemeindeleben Mönch werden lässt. Luther verändert die Welt, indem er sich erhebt, sich laut einen Gott wünscht, der ihn liebt und für diesen Wunsch auch bereit ist, mit dem Teufel zu kämpfen. Im Lauf der Zeit folgen 95 Thesen, die er an die Wittenberger Kirchentür schlägt, ein Bannspruch des Papstes, eine Bibelübersetzung auf der Eisenacher Wartburg, die Reformation des damaligen Glaubens und schließlich der Protestantismus. Auch deutsche Schauspieler sind zu sehen: Uwe Ochsenknecht als Papst Leo X, Bruno Ganz als Staupitz und Mathieu Carriere als Bösewicht Cajetan. Der Film hat eine Altersfreigabe ab 12 Jahren. Statt Werbung gibt es vor dem Film eine kurze Andacht. Popcorn, Softdrinks und Snacks bitte selbst mitbringen und teilen. Die Andacht beginnt am 31. Oktober um 18 Uhr, der Film dann um Uhr, der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne angenommen. Feierabendmahl Den Buß- und Bettag am Mittwoch, 22. November, begehen wir in diesem Jahr mit einem Feierabendmahl. Das bedeutet, wir werden zusammen beten, über das nachdenken, was uns im letzten Jahr vielleicht nicht so gut gelungen ist und uns selbst und unseren Mitmenschen rituell verzeihen und von Gott Vergebung erbitten, indem wir das Brot miteinander brechen. Anders als im Gottesdienst folgen wir dabei nicht dem üblichen Abendmahlsablauf, sondern essen und trinken gemeinsam Abendbrot. Jeder bringt eine Kleinigkeit mit, dann ist meistens mehr als genug auf dem Tisch, was man miteinander teilen kann. Ab Uhr im Pfarrhaus in Vipperow. Lebendiger Adventskalender der offenen Türen Sich besuchen, miteinander singen, klönen, basteln oder einen Glühwein trinken, nachbarschaftliche Beziehungen pflegen und sich außerhalb des Gottesdienstrahmens einmal treffen, das ist der Sinn unseres lebendigen Adventskalenders, den wir auch in diesem Jahr wieder machen möchten. Wenn Sie Ihre Tür für nette Menschen öffnen und Lust auf Besuch in der Adventszeit haben, melden Sie sich bitte bei Pastorin Häggberg im Pfarrbüro oder per Telefon Gemeindebrief 10/2017 Seite 4 Gemeindeleben oder Mail. Weder der, der die Tür öffnet, noch der, der durch sie geht, muss Mitglied der Kirche sein, wir wollen als Kirchengemeinden nur helfen, diese Türen zu öffnen und die Treffen zu ermöglichen. Über die Gestaltung seiner offenen Tür entscheidet jeder Gastgeber selbst. In den letzten Jahren haben wir interessante Firmenbesichtigungen und Hofführungen erlebt, aber auch bei Tee und Keksen zusammen gesessen. Vielleicht machen in diesem Jahr neben dem Segelverein auch andere Vereine mit? Im Gemeindebrief sind die Termine dann jeweils mit einer Kerze gekennzeichnet: Gottesdienste zum Ewigkeitssonntag Am letzten Sonntag des Kirchenjahres, am Toten- oder Ewigkeitssonntag, gedenken wir derjenigen, die im vergangenen Kirchenjahr (also seit dem 1. Advent 2016) verstorben sind. Wenn Sie einen Menschen verloren haben, ist der Totensonntag eine gute Gelegenheit, vielleicht ein weiteres Stück Trauer zu verarbeiten. Die Gottesdienste sind ausdrücklich für alle Menschen offen, unabhängig davon, ob Trauernde(r) oder Verstorbene(r) Mitglied der Kirche war. Die Pastorin verliest gerne auch die Namen von weltlich oder außerhalb der Gemeinde bestatteten Verstorbenen. Bitte teilen Sie den Namen rechtzeitig vor dem Gottesdienst mit. Die Kirchengemeinde Rechlin hält den Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag am 26. November ab 10 Uhr in der TrauerhalleVietzen, die Kirchengemeinde Vipperow hält den Gottesdienst ab 14 Uhr in der Trauerhalle in Vipperow mit Abendmahl. Zum Nachdenken Es wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut. (Lukas 15,10) Gemeindebrief 10/2017 Seite 5 Konzert Schon mal hinweisen möchten wir auf das Adventskonzert der Neustrelitzer Chöre in Rechlin-Nord. Am 3. Adventssonnabend, also am 16. Dezember, kommt Hans-Joachim Fiedler mit Sängern, Musikern und weihnachtlichen Klängen zu uns. Gemeindeleben Sommer an der Müritz Trotz eher durchwachsenem Wetter hat uns der Himmel genug Sonnentage für unsere Veranstaltungen und Treffen geschickt. Das war zu allererst unser Sommerfest im Juli, das wir mit einem Familiengottesdienst, Grillen, Luftballonstart, schöner Musik und viel Kaffee und Kuchen in Rechlin-Nord gefeiert haben. Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben. Nächstes Jahr wird es noch schöner. Viel Spaß hatten wir auch auf unseren Fahrradtouren. So mancher hat noch was Neues über die Geschichte seines Heimatdorfs gelernt. Wie immer haben auch in diesem Sommer viele gut besuchte Konzerte stattgefunden, die ein wichtiger Beitrag zum kulturellen Leben in der südlichen Müritz sind. Großer Dank an alle, die das möglich machen und Jahr für Jahr organisiseren. Gut besucht waren die Gute-Nacht-Geschichten am Lagerfeuer auf dem Campingplatz C 15. Wir haben eine spannende Geschichte gehört, Lieder gesungen und Stockbrot gebacken. Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder. Ein beliebtes Ziel waren auch unsere offenen Kirchen, die vor allem von den Urlaubern gerne besucht wurden. Die positiven Einträge in den Gästebüchern zeigen uns, dass es die Mühe wert ist, die Kirchen offen und zugänglich zu halten. Kirche und Kultur Gemeindebrief 10/2017 Seite 6 Gemeindeleben Rückblick auf besondere Gottesdienste Mit Sonnenbrille im Liegestuhl liegen und dabei eine Predigt hören als gute Idee hat sich unser Strandgottesdienst in der Pirates Bar im Hafendorf Müritz herausgestellt. An zwei Sonntagen im August kamen jeweils um die 25 Besucher zusammen, viele davon Gäste aus dem Hafendorf, Durchradelnde und manch Gemeindemitglied aus Rechlin. Schon im Vorfeld hatte die Idee, einen Strandgottesdienst zu feiern, ein doch beachtliches Medienecho hervorgebracht, auch die Resonanz auf der Facebook-Seite der Gemeinde und der Kuhnle-Group als Gastgeber war vergleichsweise üppig. Vielen Dank an die Kuhnle-Mitarbeiter für die Vorbereitung der Verstärkeranlage und das Aufbauen. Im nächsten Sommer werden die Gottesdienste fortgesetzt. Ein schönes Feierabendmahl haben wir im Juli in Buchholz gefeiert. Der Gottesdienst stand im Zeichen der romantischen Liebe. Musikalisch wurden wir mit Liebesliedern von Schubert erfreut. Beim anschließenden gemütlichen Feierabendmahl gab es viele selbstgemachte Leckerreien aus Buchholz. Ein großes Dankeschön gilt Carsten und Susanne Pohl, die uns nach dem Freiluftgottesdienst und nach dem Gottesdienst zum Kirchenjubiäum in Vietzen mit leckerem Kartoffelsalat und Gegrilltem versorgten. Gemeindebrief 10/2017 Seite 7 Kinder- und Jugendarbeit Konfirmanden Nach den Sommerferien startet das neue Konfirmandenjahr für alle, die 2019 konfirmiert werden möchten. Wir würden uns freuen, wenn Du auch dabei bist (egal ob getauft oder nicht). Wir treffen uns monatlich, immer am Samstag, 9.30 bis Uhr mit Mittagessen, in einer regionalen Gruppe aus den Kirchengemeinden Rechlin, Vipperow, Wredenhagen und Massow. Mitfahrgelegenheiten sind aus allen Ortsteilen möglich. Unterricht und die feierliche Konfirmation in einer unserer Kirchen sind kostenlos und ein Konfirmand darf soviele Gäste mit in die Kirche bringen, wie er mag. Die nächsten Termine und unsere Themen: 30. September in Wredenhagen. Thema: Kennenlernen, das Kirchenjahr: Christliche Feste und ihre Bedeutung 4. November in Vipperow. Thema: Die Bergpredigt: Friede frommer Wunsch oder reale Vision? 25. November in Mirow. Thema: Tod und Sterben: Besuch beim Bestatter Nadler. Kindergarten Am 6. Oktober feiern wir (ab 9.30 Uhr) in der Kindertagesstätte Regenbogen gemeinsam das Erntedankfest. Die nächste Regenbogenstunde findet dann am 3. November ab 9 Uhr statt. Besonderer Höhepunkt wird das Martinsfest am 10. November (17.30 Uhr) mit kindgerechter Feierstunde in der Vietzener Kirche und anschließendem Laternenumzug zum Kindergarten, wo dann die Feuerwehr freundlicherweise das Lagerfeuer vorbereitet haben wird. Auch wer keine Kinder im Kindergarten hat, ist herzlich zu Grillwürstchen, Punsch und nachbarschaftlichem Plausch eingeladen. Kirche unterwegs Kirchen-Taxi Wer Gottesdienste oder andere kirchliche Veranstaltungen besuchen möchte, aber eine Mitfahrgelegenheit braucht, bitte im Gemeindebüro oder bei der Pastorin melden. Geht meistens auch noch spontan (wenn zum Beispiel das Wetter doch nicht so gut zum Fahrradfahren ist). Gemeindebrief 10/2017 Seite 8 Kalender (Gruppen und Treffen) Für alle jederzeit offen! Seniorennachmittag Vipperow: Einmal im Monat im Pfarrhaus in Vipperow. Der nächste Termin ist der 23. November Pflegeheim Rechlin: Die Pastorin feiert am 12. Oktober und am 30. November mit den Bewohnern des Rechliner Pflegeheims eine Andacht. Beginn ist jeweils 10 Uhr, Gäste und Angehörige sind herzlich willkommen. Literaturkreis Rechlin: Nach Absprache einmal im Monat donnerstags von 19 bis 21 Uhr. Die genauen Termine bitte bei Edda Zapke erfragen. Telefon: ( ) Kindertreff Hort Rechlin: Entfällt bis zu den Herbstferien. Bitte beachten Sie gegebenenfalls den Aushang im Hort. Flötengruppen: In der Grundschule Rechlin immer dienstags um Uhr und in der Regionalschule immer montags um Uhr. Die Termine werden in der Gruppe abgesprochen. Einsteiger sind weiter willkommen. Konfirmanden: Einmal im Monat am Samstag von 9.30 bis 15 Uhr. Die nächsten Termine: am 30. September (Wredenhagen), am 4. November Vipperow) und am 25. November (Mirow). Mehr Infos unter Kinder- und Jugendarbeit (Seite 8). Sprechstunde der Pastorin: Regelmäßig dienstags (außer in der Ferien) von 16 bis 17 Uhr im Pfarrhaus Vipperow. Kommen Sie gerne auch ohne besonderes Anliegen auf einen Kaffee vorbei. Pastorin Häggberg ist vom 19. bis 30. Oktober im Urlaub und wird in dieser Zeit von Pastorin Ludwig vertreten. Telefon: (01 70) qar Kirche Digital Gemeindebrief Den Gemeindebrief gibt es natürlich weiterhin im Briefkasten. Oder auch als PDF zum Blättern ins -Postfach. Einfach eine Bestell-Mail schicken an Webseite Unter finden Sie unsere beiden Gemeinden und ihre Kirchen im Internet. Bei allen Vorteilen, die die elektronische Kommunikation hat, freuen wir uns aber nach wie vor auf echte analoge Treffen bei Gottesdiensten, Festen und anderen Gelegenheiten von Mensch zu Mensch. Besuchen Sie uns auch auf Facebook! Gemeindebrief 10/2017 Seite 9 Wir pflügen und wir streuen Lied zum Erntedank Am Anfang war s auf Erden noch finster, wüst und leer; und sollt was sein und werden, musst es woanders her. So ist es zugegangen im Anfang, als Gott sprach; und wie es angefangen, so geht s noch diesen Tag. Refrain: Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn, drum dankt ihm dankt, drum dankt ihm dankt und hofft auf ihn. Wir pflügen, und wir streuen den Samen auf das Land, doch Wachstum und Gedeihen steht in des Himmels Hand: der tut mit leisem Wehen sich mild und heimlich auf und träuft, wenn heim wir gehen, Wuchs und Gedeihen drauf Refrain Er sendet Tau und Regen und Sonn und Mondenschein und wickelt seinen Segen gar zart und künstlich ein und bringt ihn dann behende in unser Feld und Brot es geht durch unsre Hände, kommt aber her von Gott. Refrain Was nah ist und was ferne, von Gott kommt alles her, der Strohhalm und die Sterne, das Sandkorn und das Meer. Von ihm sind Büsch und Blätter und Korn und Obst von ihm das schöne Frühlingswetter und Schnee und Ungestüm. Refrain Er lässt die Sonn aufgehen, er stellt des Mondes Lauf; er lässt die Winde wehen und tut die Wolken auf. Er schenkt uns so viel Freude, er macht uns frisch und rot; er gibt den Kühen Weide und seinen Kindern Brot. Video zum Lied angucken und anhören. Gemeindebrief 10/2017 Seite 10 Kirchliche Nachrichten Kirchlich bestattet wurden am 14. Juli 2017 in Vietzen Erna Röthke (89 Jahre) aus Vietzen, am 11. September 2017 in Vipperow Reinhold Roggenbach (91 Jahre) aus Zarrentin, am 22. September 2017 in Vietzen Jutta Eschenbach (60 Jahre) aus Rechlin. September 2017 Gottesdienste und Termine Tag Was ist los? Wo? Uhrzeit Arbeitseinsatz für Kirche und Friedhof 30. Buchholz 9.30 Uhr (s. Seite 3) Oktober 2017 Tag Was ist los? Wo? Uhrzeit 1. Erntedankgottesdienst (s. Seite 3) Vipperow 10 Uhr 7. Arbeitseinsatz für den Friedhof (s. Seite 3) Vipperow 8. Open-Air-Gottesdienst bei den Melzer Buchen Melz ab 10 Uhr 15 Uhr 15. Gottesdienst Priborn 9 Uhr 15. Gottesdienst Zielow 21. Baumfällaktion vor dem Pfarrhaus, Helfer willkommen (s. Seite 3) Vipperow Uhr 9 Uhr 29. Gottesdienst mit Pastor Lagies Grabow 10 Uhr 31. Gottesdienst mit Pastor Lagies zum Reformationstag Kieve 10 Uhr 31. Reformationskino: Andacht und Film: Luther (USA/Deutschland/GB, 2003 (s. Seite 3/4) Vietzen 18 Uhr Gemeindebrief 10/2017 Seite 11 November 2017 Tag Was ist los? Wo? Uhrzeit 5. Gottesdienst Rechlin Nord 10 Uhr 10. Gottesdienste und Termine Martinsfest im Kindergarten mit Umzug, Grillwürstchen, Glühwein, Fruchtpunsch, offen für Jedermann (s. Seite 8) Kirche Vietzen 12. Gottesdienst mit Pastor Lagies Kieve 19. Gottesdienst zum Volkstrauertag, anschließend Kranzniederlegungen 22. Andacht zum Buß- und Bettag mit Feierabendmahl (s. Seite 4) 26. Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag zum Gedächtnis an die Verstorbenen (s. Seite 5) 26. Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag zum Gedächtnis an die Verstorbenen (s. Seite 5) Vorschau Dezember 2017 Trauerhalle Vitezen Pfarrhaus Vipperow Trauerhalle Vietzen Trauerhalle Vipperow ab Uhr Uhr 10 Uhr Uhr 10 Uhr 14 Uhr Tag Was ist los? Wo? Uhrzeit Nachbarschaftliches Einleuchten und Einläuten der Adventszeit mit Keksen und Vietzen Uhr Glühwein Advents- und Dankeschönnachmittag für 9. Vipperow 15 Uhr alle Ehrenamtlichen Gemeindebrief 10/2017 Seite 12
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks