Geschwister stärken. Geschwisterkinder Netzwerk (Hrsg.)

Please download to get full document.

View again

of 10
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Geschwisterkinder Netzwerk (Hrsg.) Geschwister stärken Arbeitsmaterial zur Gruppenarbeit mit Geschwistern von Kindern mit Behinderung oder schwerer Erkrankung Lebenshilfe-Verlag Marburg 2018 Bibliografische
Geschwisterkinder Netzwerk (Hrsg.) Geschwister stärken Arbeitsmaterial zur Gruppenarbeit mit Geschwistern von Kindern mit Behinderung oder schwerer Erkrankung Lebenshilfe-Verlag Marburg 2018 Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über abrufbar. Herausgeber Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.v. Hannover Medizinische Hochschule Hannover Carl-Neuberg-Str Hannover Autoren Das vorliegende Arbeitsmaterial wurde vom gemeinnützigen, englischen Verein Sibs for brothers and sisters, Meadowfield, Goose Green, Oxenhope, BD22 9JD, West Yorkshire/UK verfasst und dem Geschwisterkinder Netzwerk zur Verfügung gestellt. Das Arbeitsmaterial steht Ihnen ebenfalls zum kostenlosen Ausdruck einzelner Seiten als PDF- Dateien auf der Internetseite zur Verfügung: Gestaltung/Satz Judith Lüdtke, JLGrafik Hannover Bildnachweis: Titelmotiv: Familie H.& C.Grethe Springende Kinder Logo: Jacek Chabraszewski/fotolia.com Strichmännchen, S. 20, 21, 139: atthameeni/fotolia.com Baum, S. 85: agmpol/fotolia.com Blätter, S. 86: Ellie Nator/ fotolia.com Blüten, S. 87: skarin/fotolia.com S. 89: naruchad/fotolia.com Gesichter, S. 117, 118, 120: keigo1027 yasuda/ fotolia.com Koffer, S. 111: Sonya illustration/fotolia.com Kinderreihe, S. 157: Luis Louro/fotolia.com Hergestellt im Lebenshilfe-Verlag Verlag der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.v., Raiffeisenstraße 18, Marburg Druck: CPI books GmbH, Leck ISBN: Auflage, 2018 Für die Übersetzung, deutsche Überarbeitung sowie Anpassung des Inhalts sind Ursula Neuhaus, Projektkoordinatorin Geschwisterkinder Netzwerk in Zusammenarbeit mit Dr. Ulrike Bremer-Hübler, Rebecca Toenne, Kristin Lindhorst und Anke Menzel vom Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.v. verantwortlich. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck nur mit Erlaubnis des Herausgebers und des Verlags. Englische Texte: Sibs for brothers and sisters Deutsche Texte: Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.v. Hinweis Als Tribut an eine flüssigere Lesbarkeit wird darauf verzichtet, bei den Begriffen Gruppenleiter, Mitarbeiter, Betreuer usw. das jeweils andere Geschlecht zu benennen. Selbstverständlich sind alle eingeschlossen und werden freundlichst um Verständnis gebeten. VORWORT In Deutschland leben laut Schätzung 1 ca. 2 Mio. Geschwister von Kindern mit schwerer Erkrankung oder Behinderung, für die sich der Begriff Geschwisterkinder etabliert hat. Der Alltag mit einem schwer erkrankten Kind erfordert von der ganzen Familie viel Zeit, Kraft sowie finanzielle Mittel und stellt für alle Beteiligten eine große Herausforderung dar. Bei den gesunden Geschwisterkindern entsteht dadurch manchmal der Eindruck Ich bin nicht so wichtig. Sie stellen daher ihre Bedürfnisse zurück, um die Eltern nicht noch zusätzlich zu belasten, sie unterstützen wo sie nur können, sie bewältigen die eigenen Probleme selbstständig sie funktionieren. Nach vorliegenden Studien 2 bewältigt der überwiegende Teil der Geschwisterkinder die psychosozialen Herausforderungen und Belastungen der besonderen Familiensituation trotzdem gut. Dennoch zeigt etwa Drittel von ihnen Belastungssymptome oder sogar deutliche Anpassungsprobleme. In den letzten Jahren wurden daher, oft durch das Engagement von Elternvereinen initiiert, vermehrt Strukturen zur Unterstützung der Familien und der gesunden Geschwister etabliert. FRAME das Konzept des hier vorliegenden Arbeitsmaterials bietet den Kindern eine präventive Selbsthilfegruppe, in der ressourcenorientiert Resilienz, Selbstwertgefühl, das Gefühl der Selbstwirksamkeit und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt werden und das Wissen über die Behinderungen und Erkrankungen der Geschwister erweitert wird. Und bei dem die Kinder natürlich ganz viel Spaß haben sollen! Das Arbeitsmaterial Geschwisterkinder stärken ist seit vielen Jahren in den USA und Großbritannien erprobt. Es handelt sich um ein Handbuch für Personen, die den Aufbau von Geschwisterkinder- Gruppen planen. Neben konkreten Planungshilfen für die Organisation, z. B. Raumsuche, Versicherungen, Transport und Finanzierung werden auch detaillierte Vorschläge für 10 Treffen à 120 Minuten aufgeführt. Ergänzt wird das Material durch eine Liste von Spiel- und Bastelvorschlägen zu den einzelnen Themenbereichen. Dabei handelt es sich immer nur um Vorschläge, die den Einstieg in die Gruppe erleichtern sollen und die Planungsphase verkürzen. Je nach Erfahrung, den eigenen Vorlieben der Gruppenleitungen, der Dauer und Zusammensetzung der Gruppen und dem Alter der Kinder, können die Vorschläge im Rahmen des FRAME-Konzepts erweitert, ergänzt oder umgestellt werden. 1 Stiftung Familienbande, u. a. Prof. R. Hasting, University of Warwick 2014, Children & adolescents who are the siblings of children with intellectual disabilities or autism: research evidence /E. Emerson, R. Giallo 2014 The wellbeing of siblings of children with disabilities 4 V ORWORT Das Team des Geschwisterkinder Netzwerks, Hannover hat seit 2014 eine Vielzahl von Geschwisterkinder-Gruppen nach diesem Modell aufgebaut und durchgeführt und möchte mit diesem Handbuch weitere Interessierte dazu ermutigen, selbst in die Begleitung von Geschwistern einzusteigen. Dr. Ulrike Bremer-Hübler, die zahlreiche Gruppen für das Netzwerk geleitet und begleitet hat, war wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Psychosoziale Versorgung pädiatrisch onkologischer Zentren, einem Projekt des BMJFG (Bundesministerium für Jugend, Familie und Gesundheit) in Münster, Heidelberg und Hannover. Ursula Neuhaus, Koordinatorin Geschwisterkinder Netzwerk Dr. Ulrike Bremer-Hübler, Dipl. Psychologin Sie sagt zum Handbuch: Zusammen mit einem Kollegen aus der pädiatrischen Neurochirurgie haben wir bereits 1988 ein Wochenende für Geschwisterkinder geplant. Dessen Durchführung scheiterte leider an der langen Planungsphase. Hätten wir auf das Handbuch zugreifen und somit aus dem Stand beginnen können, hätten wir damals schon den Geschwisterkindern ein Angebot machen können. So beneide ich die Mitarbeiter der Einrichtungen und Verbände, die heute ein solches Projekt planen, ein bisschen um die vorliegende Starthilfe. Wir hoffen, dass allen zukünftigen Gruppenleitern das vorliegende Handbuch eine große Hilfe beim Einstieg in die Arbeit mit Geschwisterkindern ist und wünsche Ihnen viel Erfolg und Spaß bei der Umsetzung ebenso wie natürlich den vielen teilnehmenden Geschwisterkindern! 5 Der Aufbau einer Gruppe/Vorbereitungen Warum eine GK-Gruppe? pädagogische Zielsetzung/FRAME Das Ziel Ihrer Gruppe Zusammensetzung der Gruppe Woher kommen die Kinder der GK-Gruppe? Fragen zum Kontakt mit den Familien Fragen zum Bringen und Abholen der Kinder Fragen zum Ort der Treffen Planung und Berichterstattung Vorschriften und Richtlinien für Gruppenleiter Checkliste zur Gruppenplanung Art der Gruppe 10 wichtigsten Tipps! Kosten Arbeitsmaterial für Gruppenleiter einzelnen Gruppentreffen 3. Gruppenleiter, Betreuer und Helfer 4. Was wird während der Treffen gemacht? 3.1 Anforderungen an Gruppenleiter 4.1 Wie werden Diskussionsspiele genutzt? 3.2 Anforderungen an Eltern als Gruppenleiter 4.2 Wie wird FRAME angewandt? 3.3 Anforderungen an Betreuer 4.3 GK-Treffen 1 Das Kennenlernen 3.4 Planung der Treffen und Supervision 4.4 GK-Treffen 2 Gefühle ansprechen 3.5 Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten 4.5 GK-Treffen 3 Gefühle erkunden 4.6 GK-Treffen 4 Schwierige Situationen 4.7 GK-Treffen 5 Hilfsmechanismen GK-Treffen 6 Hilfsangebote GK-Treffen 7 Informationen erhalten GK-Treffen 8 Unsere Familien GK-Treffen 9 Abschiedsfeier GK-Treffen 10 Der Ausflug Spiele und Aktivitäten 5. Bewertungskriterien zum Entspannen/ Spaß haben 5.1 für den Erfolg der GK-Gruppe zur Gruppenbildung 5.2 Bewertungsmethoden zur Gefühlswahrnehmung zur Selbststärkung zur Wissensvermittlung zum Aufwärmen zum Abschluss / Kopiervorlagen mit diesem Symbol sind in dieser Übersicht nicht gelistet. 6 Zum Entspannen/ Spaß haben Obstsalat Luftballon- Fußball T-Shirt Design Gemeinsam kochen Plumpsack verkehrt-herum Fädel-Kette Verfolgungsjagd Gordischer Knoten Jonglieren mit Namen Schwungtuch Piratenschiff Ausflüge Erde, Wasser, Luft Finde den Unterschied Kettenfangen Spiele und Aktivitäten 4.2 Zur Gruppenbildung 4.3 Zur Gefühlswahrnehmung 4.4 Zur Selbststärkung Zur Wissensvermittlung Zum Aufwärmen 4.7 Zum Abschluss Baum Der Leserbrief Erste-Hilfe-Koffer der Gefühle Der Wissens-Workshop Finde jemanden, der Teilnehmerurkunde /Baum der Gefühle Gefühlsmusik Kommunikationsspiel /Erste- Hilfe-Koffer Mein Familienalltag /Finde jemanden, der / Teilnehmerurkunde Meine Welt Luftballons der Gefühe Dreckwäsche waschen Das Geschwisterbild Gruppenregeln Geschenke-Kiste /Meine Welt Gefühlspantomime Masken basteln Das Sortierspiel Schneeballschlacht Bunte Salzgläser Mauer der Gefühle Stressbälle Das Spinnennetz Ich mag an Dir /Mauer der Gefühle Meine persönlichen Ziele Namen- Assoziationen Koffer packen Das kleine Monster /Tabelle zum Start Namensspiel helfende Hand /Rezept für Salzteig/Knete /Tabelle zum Abschluss Gruppentapete Meine Familie /Rezept Der für Kummerkasten Salzteig/Knete Dinge, die mir helfen Wahrheit oder Lüge Körperlandkarte /Dinge, die mir helfen 7 8 / ses Zeichen verweist auf Kopiervorlagen. INHALTSVERZEICHNIS 1 Der Aufbau einer Geschwisterkinder-Gruppe/Vorbereitungen Warum möchten Sie eine GK-Gruppe aufbauen? pädagogische Zielsetzung/Das Rahmenprogramm FRAME Das Ziel Ihrer Gruppe Zusammensetzung der Gruppe Woher kommen die Kinder der GK-Gruppe? Fragen zum Kontakt mit den Familien /Anmeldeformular Geschwisterkinder-Gruppe /Das bin ich /Erklärung zur Übertragung der Aufsichtspflicht /Notfallbogen - Geschwisterkinder-Gruppe /Erklärung zur Freigabe der Fotorechte Fragen zum Bringen und Abholen der Kinder Fragen zum Ort der Treffen Planung und Berichterstattung /Planungsablauf /Protokoll der Gruppentreffen /Berichterstattung Fortschritt einzelnes Kind Vorschriften und Richtlinien für Gruppenleiter Checkliste zur Gruppenplanung Art der Gruppe wichtigsten Tipps! Kosten einer GK-Gruppe /Beispiel/Finanzierungsplan für eine GK-Gruppe einzelnen Gruppentreffen Was wird während der Treffen gemacht? /Planungsbogen für die Gruppentreffen Wie werden Diskussionsspiele genutzt? Wie wird der pädagogische Rahmen FRAME angewandt? Gruppentreffen Nr. 1/Das Kennenlernen-Treffen Gruppentreffen Nr. 2/Gefühle ansprechen Gruppentreffen Nr. 3/Gefühle weiter erkunden Gruppentreffen Nr. 4/Schwierige Situationen Gruppentreffen Nr. 5/Hilfsmechanismen entwickeln und nutzen lernen Gruppentreffen Nr. 6/Hilfsangebote kennenlernen Gruppentreffen Nr. 7/Informationen erhalten Gruppentreffen Nr. 8/Unsere Familien Gruppentreffen Nr. 9/Abschiedsfeier Gruppentreffen Nr. 10/Der Ausflug INHALTSVERZEICHNIS 3 Gruppenleiter, Betreuer und Helfer Anforderungen an die Gruppenleiter Anforderungen an Eltern, die als Gruppenleiter tätig sein möchten Anforderungen an die Betreuer Planung der Treffen und Supervision Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Spiele und Aktivitäten Spiele zum Entspannen/Spaß haben Obstsalat Luftballon-Fußball T-Shirt Design Gemeinsam kochen Plumpsack verkehrt-herum Fädel-Kette Verfolgungsjagd Gordischer Knoten Jonglieren mit Namen Schwungtuch Piratenschiff Ausflüge Erde, Wasser, Luft Finde den Unterschied Kettenfangen Spiele zur Gruppenbildung Baum der Gefühle /Baum der Gefühle Meine Welt /Meine Welt Bunte Salzgläser Ich mag an Dir Koffer packen helfende Hand Meine Familie Wahrheit oder Lüge Spiele zur Gefühlswahrnehmung Der Leserbrief Gefühlsmusik Luftballons der Gefühle Gefühlspantomime Mauer der Gefühle /Mauer der Gefühle INHALTSVERZEICHNIS Das kleine Monster /Rezept für Salzteig oder Knete Der Kummerkasten Körperlandkarte Spiele zur Selbststärkung Erste-Hilfe-Koffer /Erste-Hilfe-Koffer Dreckwäsche waschen Masken basteln Stressbälle Meine persönlichen Ziele /Was sind meine Erwartungen an die Gruppe? Zum Start /Wurden meine Erwartungen an die Gruppe erfüllt? Zum Abschluss Hilfskartei Dinge, die mir helfen /Dinge, die mir helfen Spiele zur Wissensvermittlung Der Wissens-Workshop Mein Familienalltag Das Geschwisterbild Kommunikationsspiel Spiele zum Aufwärmen Finde jemanden, der /Finde jemanden, der Gruppenregeln Das Sortierspiel Das Spinnennetz Namen-Assoziationen Namensspiel Gruppentapete Spiele zum Abschluss Teilnehmerurkunde / Teilnehmerurkunde Geschenke-Kiste Schneeballschlacht Bewertungskriterien des Erfolgs der Geschwisterkinder-Gruppe Bewertungskriterien für den Erfolg der GK-Gruppe Bewertungsmethoden /Bewertung der Geschwisterkinder-Gruppen /Beispielfragen für die Bewertungsgespräche mit Geschwistern, Eltern und Fachkräften
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks