INTERDISzIPLINäRES SyMPOSIUM v FüR FAchLEUTE UND INTERESSIERTE. der Stoff, der die Welt zusammenhält?! 08. September PDF

Please download to get full document.

View again

of 21
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
INTERDISzIPLINäRES SyMPOSIUM v FüR FAchLEUTE UND INTERESSIERTE Liebe der Stoff, der die Welt zusammenhält?! 08. September 2017 Studientag Steinfurt-Borghorst Januar & Februar Filme Steinfurt & Ahaus
INTERDISzIPLINäRES SyMPOSIUM v FüR FAchLEUTE UND INTERESSIERTE Liebe der Stoff, der die Welt zusammenhält?! 08. September 2017 Studientag Steinfurt-Borghorst Januar & Februar Filme Steinfurt & Ahaus Februar 2018 Symposium v Ahaus vorwort zum ThEMA Liebe der Stoff, der die Welt zusammenhält?! Gott ist die Liebe, sagt die Bibel. Aber spielt die Liebe in all ihren Facetten die Rolle in der Gesellschaft und in den Kirchen, die ihr gebührt? Liebe: das ist Güte, Herzenswärme, Mitgefühl, körperliche Lust, Sinnlichkeit, Paarbeziehung, Elternkraft, Familienband, Fürsorge, Respekt, Achtsamkeit, Resonanz, elektromagnetische Schwingung,... Nicht nur die Religionen und die Psychologie, sondern auch andere Wissenschaften schenken ihr Beachtung. Neueste Erkenntnisse aus Medizin und Psychologie zeigen, dass sie bei Heilungsprozessen und im Arzt-Patientenverhältnis eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt. Und auch im sozialen, internationalen und globalen Miteinander sind wir ohne die Liebe verloren. Was ist dieser Stoff, der das Leben, sogar die ganze Welt zusammenhält? Und wie können wir ihn gebrauchen? Oder gebraucht er uns? Wir laden ein zu einem liebevollen Kongress, der dieser Wurzel des Seins bis in den Kosmos hinein nachspürt. Eingeladen sind......ganz besonders alle, die sich haben ausbilden lassen, um anderen Menschen Zuwendung und Hilfe zum Heilwerden zu schenken, sei es durch Handauflegen, Yoga, Chi-Gong, Homöopathie, (Klang- und Heil-)massagen, Familienstellen, Manuelle Therapie, Sterbehilfe, (Telefon-)seelsorge, Besuchsdienst, Gottesdienst, Kranken-, oder Altenpflege, Ergotherapie, Psychotherapie, Medizin, Pädagogik, und viele andere. Also alle Spezialisten, Philosophen und Wissenschaftler, alle Interessierten und von Liebe Berührten, Erschütterten, Verletzten, Geheilten, Beglückten - und alle Skeptiker Veranstalter: Das interdisziplinäre Symposium ist als offizielle Fortbildung für Therapeuten, Ärzte, Heilpraktiker und Religionslehrer anerkannt Wie kann in diesem Augenblick der Geschichte, in dem so viele Kräfte uns auseinanderreißen und Verunsicherung und Angst immer mehr zum Alltag gehören, Liebe unsere Kultur mit neuem Leben füllen? Thomas Steininger, in: Evolve 13 /2017, S. 33 Ev. Kirchenkreis St-Coe-Bor / Spirituelle Arbeit Kath. Bildungswerk Kreis Borken Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen u. Lippe Beratungsstellen im Diakonisches Werk St-Coe-Bor Kath. Ehe- und Familienberatung im Bistum Münster ev. und kath. Kirchengemeinden in Ahaus Netzwerk Nahtoderfahrung e.v. in Kooperation mit den Kinos Steinfurt und Cinema Ahaus begleitet durch die Buchhandlung Lesezeit, Ahaus 2 3 STUDIENTAG zum ThEMA FR , UhR, ST-BORGhORST STuDIenTAg SPIRITUALITäT UND GLAUBE ANGESIchTS von RADIKA- LISIERUNG UND veränderung IN DER GESELLSchAFT Referenten Für ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen als Fortbildung anerkannt ORT Ev. Gemeindezentrum Fürstenstr. 11, Steinfurt-Borghorst PROF. DR. MED. DR. ThEOL. GEREON heuft Leiter der Psychosomatisachen Klinik der Universitätsklinik Münster, Verfasser von: Not lehrt (nicht) beten. (2016) MARION KüSTENMAchER Evangelische Theologin, Germanistin, Autorin (u.a.: Gott 9.0, Der Purpurtaucher ) KOSTENBEITRAG 40, Ermäßigung möglich, Schüler und Studierende 5 ANMELDUNG ERBETEN AN: Arbeitskreis Spiritualität in Beratung, Therapie und Pflege c/o Dr. E. Sühling, Pfarrerin D. Spelsberg-Sühling Am Rolevinckhof 17a, Laer Telefon: , Fax: UhR UhR UhR UhR UhR UhR UhR Programm BEGRüSSUNG UND GRUSSwORTE PLENUMS-vORTRAG Glauben Selbstoptimierer nur noch an sich selber oder die erlösende Kraft der Gewalt?, Referent: Prof. Dr. med. Dr. theol. Gereon Heuft PAUSE workshops UND vertiefung - Workshop1: Fortführung Vortrag und Austausch Leitung: Prof. Heuft - Workshop 2: Spiritualität in der Therapie zwischen Sprachlosigkeit und Übergriffigkeit Leitung: Dr. E. Sühling, ärztliche Psychotherapeutin und Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling - Workshop 3: Spiritualität der Gegenwart Unsere persönliche Beziehung zum Göttlichen Leitung: Jens Gilles, psych. Psychotherapeut, spiritueller Lebensberater - Workshop 4: Spiritualität und Glaube angesichts von Radikalisierung und Veränderung in der Gesellschaft Leitung: Godehard Pötter, Heilpraktiker für Psychotherapie, Traumatherapie, Trainer für gewaltfreie Kommunikation IMBISS PLENUMS-vORTRAG MIT DISKUSSION Spirituelle Intelligenz in unruhigen Zeiten Referentin: Marion Küstenmacher ENDE 4 5 Besondere Gottesdienste BEGLEITENDES FILMPROGRAMM zum ThEMA Cinema Ahaus Schloßstraße 16-18, Ahaus Kino Steinfurt Horstmarer Str. 3, Steinfurt EINTRITT PRO FILM 6 ALPhABET von Erwin Wagenhofer Dokumentarfilm, Östereich 2013, 109 min, FSK 0 In den Wochen vor dem Symposium gibt es in vielen Gemeinden der Region besondere Gottesdienste. Für frisch oder lang Liebende, für Getrennt- Lebende, für Homosexuelle u. Transgender, für Eltern, die ein Kind oder Menschen, die einen Partner/in verloren haben... Diese wurden teilweise vom Ausschuss für Gottesdienst und Geistliches Leben im Ev. Kirchenkreis St-Coe-Bor erarbereitet. Bitte entnehmen Sie die Termine der Tages-Presse. MITTWoch , uhr im Kino Steinfurt, anschließend Sekt und Gespräch MITTWoch , uhr im Cinema Ahaus, anschließend Sekt und Gespräch Erwin Wagenhofer (We feed the world) zeigt in diesem Film in bewegenden Bildern die Folgen eines Bildungssystems, das zunehmend auf Konkurrenz basiert. Zu Wort kommen verschiedene Personen aus der Bildungsforschung, Jugendliche, der Hirnforscher Gerald Hüther. Der Film wirbt für ein Bildungssystem, in dem Liebe eine besondere Rolle spielt. Der Film gibt nicht einem System die Verantwortung, sondern jedem Einzelnen, der in diesem Wahnsinn mitmacht. Der Film berührt alle, denen unsere Kinder, unsere Gesellschaft und unsere Welt nicht egal sind. 6 7 BEGLEITENDES FILMPROGRAMM zum ThEMA PREcIOUS von Lee Daniels Spielfilm, USA 2009, 105 min, FSK 12 MITTWoch , uhr im Kino Steinfurt, anschließend Sekt und Gespräch MITTWoch , uhr im Cinema Ahaus, anschließend Sekt und Gespräch Precious Kostbar. So heißt die Hauptfigur in diesem Film, und das ist der Film selbst auch. Obwohl er offen die Folgen von Missbrauch und Lieblosigkeit im Leben einer schwarzen Jugendlichen thematisiert, zeigt er auch, wieviel ein wenig Liebe und eigene Hoffnung vermögen, wie schwierig das Milieu und die Widerstände auch sein mögen. Realismus, die Härte des realen Lebens und gute Unterhaltung müssen sich nicht ausschließen. Basierend auf dem Roman Push von Sapphire, wurde der Film bisher für 58 Preise nominiert, darunter sechs Nominierungen für den Oscar Preise wurden bisher gewonnen. EAT, PRAy, LOvE von Ryan Murphy Spielfilm, USA 2010, 145 min, FSK 0 MITTWoch , uhr im Kino Steinfurt, anschl. Sekt u. Gespräch MITTWoch , uhr im Cinema Ahaus, anschl. Sekt u. Gespräch verborgene SchöNhEIT von David Frankel Spielfilm, USA 2017, 97 min, FSK 6 MITTWoch , uhr im Kino Steinfurt, anschließend Sekt und Gespräch MITTWoch , uhr im Cinema Ahaus, anschließend Sekt und Gespräch Ein leichter Film über die Suche nach dem Sinn des Lebens. Ein guter Job und Geld allein machen nicht glücklich. Als dann noch ihre Ehe zerbricht, und ihre Liebe zu sich selbst verlorengeht, entschließt sich Liz Gilbert zu einem Neuanfang. Der soll mit einer Weltreise starten. In Italien erfährt sie die kulinarischen Genüsse und Ruhe, in Indien die klärenden Wirkungen der Meditation, die ihre Depression schwinden lassen, und auf Bali schließlich eine Aufgabe und die wahre Liebe. Mit Julia Roberts in der Hauptrolle. Der Film basiert auf dem gleichnamigen autobiografischen Roman von Elizabeth Gilbert. Ein berührender, in die Tiefe gehender Film, der das Tabuthema Tod aufgreift und helfen kann, auch da den Glauben an das Leben und die Kraft der Liebe nicht zu verlieren. Nach dem Tod seiner kleinen Tochter verliert Howard allen Lebensmut. Er, gefragter erfolgreicher Werbefachmann in New York, lässt niemand mehr an sich ran. Freunde und Kollegen verzweifeln. In seiner Trauer findet Howard einen ungewöhnlichen Weg: er schreibt Briefe, und zwar an die Liebe, an die Zeit und an den Tod. Von ihnen erwartet er Antwort auf die Fragen, die ihn beschäftigen. Und sie stehen unerwarteter Weise Rede und Antwort. Mit Will Smith in der Hauptrolle. 8 9 INTERDISzIPLINäRES SyMPOSIUM v FüR FAchLEUTE UND INTERESSIERTE DAS SyMPOSIUM IM überblick Anmeldungsformular und praktische Informationen S. 36 Veranstaltungsorte und Stadtplan Ahaus S. 21 Liebe der Stoff, der die Welt zusammenhält?! 23. FeBRuAR uhr Christuskirche 09 - max uhr verschiedene Orte Uhr christuskirche Uhr Foyer Stadthalle Freitag SITzEN IN STILLE workshops A Siehe S. 22 MITTAGSGEBET QI GONG Donnerstag 22. FeBRuAR Uhr Kulturquadrat ab Uhr Dorothee-Sölle-haus Uhr Stadthalle Uhr Stadthalle Kulturquadrat oder Dorothee-Sölle-haus uhr verschiedene Orte uhr Foyer Stadthalle ab Uhr Kulturquadrat MITTAGESSEN KAFFE & KUchEN GRUSSwORTE VoRTRAg MONIKA RENZ Hoffnung und Gnade sprituelle Erfahrung und die Frage, was heilt KAFFEEPAUSE workshops B Siehe S. 26 ABENDSINGEN ABENDESSEN uhr Stadthalle ERöFFNUNG UND GRUSSwORT vortrag PIERRE STUTZ Deine Küsse verzaubern mich Uhr Pfarrkirche St. Mariä himmelfahrt Freies Theater hohenerxleben DAS hohe LIED DER LIEBE uhr Dorothee-Sölle-haus GEMüTLIchES BEISAMMENSEIN ab Uhr Dorothee-Sölle-haus GEMüTLIchES BEISAMMENSEIN 10 11 DAS SyMPOSIUM IM überblick Samstag 24. FeBRuAR uhr christuskirche uhr Stadthalle SITzEN IN STILLE VoRTRAg CHRISTA SCHULTE Die hohe Kunst gelebter Liebe ab Uhr Kulturquadrat Uhr Pfarrkirche St. Mariä himmelfahrt ab Uhr Dorothee-Sölle-haus ABENDESSEN MuSIKALISch-LITeRARIScheS KonZeRT HELGE BURGGRABE UND CHRISTOF FANKHAUSER Nur wer die Sehnsucht kennt GEMüTLIchES BEISAMMENSEIN PAUSE Uhr Stadthalle PAUSE Uhr Stadthalle Uhr christuskirche VoRTRAg MARKUS PETERS Das Herz als Beziehungsorgan zu mir selbst, zur Welt und zur Göttlichen Welt VoRTRAg ERIC HÄNDELER Himmel Warum das Evangelium in der Wissensgesellschaft ganz neue Chancen bekommt MITTAGSGEBET Sonntag 25. FeBRuAR Uhr Foyer Stadthalle QI GONG uhr christuskirche SITzEN IN STILLE ab Uhr Kulturquadrat MITTAGESSEN uhr Stadthalle VoRTRAg HÜSEYIN CUNZ Liebe im Islam und Sufismus ab Uhr Dorothee-Sölle-haus Uhr Dorothee-Sölle-haus uhr Stadthalle uhr verschiedene Orte Uhr verschiedene Orte KAFFEE & KUchEN PAUSENwORKShOPS zur ENTSPANNUNG (siehe s. 30) PODIUMSGESPRäch MIT vortragenden MöGLIchKEIT zum GESPRäch MIT DEN REFERENTEN workshops c Siehe S. 31 PAUSE Uhr Stadthalle PAUSE Uhr christuskirche ab Uhr Kulturquadrat VoRTRAg PROF. TRAUGOTT ROSER Als wär's das erste Mal. Sexualität in Zeiten der Trauer BESONDERER TAGUNGS-GOTTES- DIENST MIT REFERENTEN UND REISESEGEN MITTAGESSEN ENDE BEGLEITENDES KULTURPROGRAMM Theater Ensemble Theatrum Theater - Musik - Tanz Das Hohe Lied der Liebe Musikalisch-literarisches Konzert Nur wer die Sehnsucht kennt Konzert mit Friederike & Hubertus v. Krosigk und den Musikern: Rainer Schwander Hackbrett, Flöte & Percussion und Eva Gerlach Klavier & Orgel mit Helge Burggrabe (Flöten) und Christof Fankhauser (Klavier) FREITAG, , Uhr In AHAUS SAMSTAG, , Uhr In AHAUS Schön bist Du, meine Freundin... Aus dem Hohelied im Alten Testament, Worten des Paulus, der Mechtild von Magdeburg und des persischen Mystikers Rumi webt das Ensemble Theatrum vom Schloss Hohenerxleben ein bewegendes Musik-Theaterstück mit der Musik von Johann Sebastian Bach, sowie arabischen und hebräischen Liedern. Die menschliche und die göttliche Dimension der Liebe, ein Thema so alt wie die Menschheit selbst und doch immer wieder neu, wird in Friederike von Krosigks Version des Hohen Liedes spürbar. In einem sehr stimmungsvollen Bühnenbild-Gemälde vereinen sich die Szenen mit Musik und Tanz zu eindrücklichen Bildern. Ein Dialog der Kulturen. Umjubelter Theaterabend (...) Die Schauspieler und Musiker spielten mit einer wunderbaren Leichtigkeit und berührenden Intensität, der sich keiner entziehen konnte (...) und gehen mit ihrer Inszenierung auch in die Stille - das ist mutig, das ist gut (...) und klingt traumhaft schön. (Ruhrnachrichten) Das Ensemble Theatrum ist ein freies Theaterensemble mit fester Bühne und Künstlerwerkstatt im Schloss Hohenerxleben in Sachsen-Anhalt. Seit Jahren hat es insbesondere mit seinen einzigartigen Inszenierungen zu biblischen und religiösen Frauenfiguren und Themen wie Maria Magdalena, Hohelied der Liebe, Marienleben, Nathan der Weise etc. deutschlandweit Zulauf. Im Münsterland ist das Ensemble regelmäßig an unterschiedlichen Orten zu erleben. Mit einem Mosaik aus Musik, Lyrik und Kurzgeschichten wird das Publikum entführt in das weite Feld der Sehnsucht und der Liebe mit allen Schattierungen, Höhen und Tiefen. Dabei bewegt sich die Musik für Flöte und Klavier zwischen Bach und Tango, Klassik und Improvisation und verbindet sich mit Gedichten von Johann Wolfgang von Goethe, Hilde Domin, Rainer Maria Rilke, Mascha Kaleko und Texten von Ernesto Cardenal, Mechthild von Magdeburg und dem persischen Mystiker Rumi. Teils lebendig, verspielt und tänzerisch, teils besinnlich und meditativ greift die Musik Gesagtes auf und lässt es in musikalischen Bildern weiterklingen. Ein Abend, der zum Verweilen und Innehalten einlädt. Helge Burggrabe ist Komponist, Flötist und Seminarleiter. Im Mittelpunkt seiner Seminartätigkeit in Kirchen, Klöstern und Akademien steht die Verbindung von Musik, Architektur, Stille und Labyrinth mit Fragen zum eigenen spirituellen Weg. Der Gesang als Gebetsform spielt dabei eine wichtige Rolle (HAGIOS-Projekt). Initiationsort seiner Arbeit war die Kathedrale von Chartres, zu der er seit 1996 musikalisch-spirituelle Reisen anbietet. Zu den Aufführungsorten seiner Werke zählen unter anderem das Fraumünster Zürich, der Kölner Dom, der Hildesheimer Dom, das Pantheon in Rom und die Dresdner Frauenkirche. Dabei wirkten renommierte Solisten, Künstler, Chöre und Orchester mit. Begleitet das gesamte Symposium. ORT Katholische Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt EINTRITT für Symposiumteilnehmende in Tageskarte u. Komplettkarte einbegriffen, ansonsten 15 Karten an der Abendkasse ab Uhr ORT Katholische Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt EINTRITT für Symposiumteilnehmende in Tageskarte u. Komplettkarte einbegriffen, ansonsten 18 Karten an der Abendkasse ab Uhr 14 15 Die Hauptreferenten UND THEMEN Pierre Stutz Deine Küsse verzaubern mich - Liebe und Leidenschaft als spirituelle Quellen Das Religiöse und das Geschlechtliche sind unsere stärksten Lebenskräfte. Hautnah lässt sich in der erotischen Kraft der Liebenden die Gegenwart des Ewigen erfahren. Jedem Menschen - ob Single oder in einer Partnerschaft - ist es als sexuelles Wesen aufgetragen, eine Integration des Erotischen im Leben und in seiner Spiritualität zu wagen. Das biblische Hohelied der Liebe inspiriert, die Sexualität als Geschenk des Himmels zu feiern. Wer Liebe und Leidenschaft als spirituelle Lebensquellen entdeckt, der kann sich gelassen-kämpferisch für eine Welt engagieren, die zärtlicher und gerechter wird. Pierre Stutz, Theologe, spiritueller Begleiter, Autor vieler erfolgreicher Bücher zu einer Spiritualität im Alltag - - Ausbildung im Sozialtherapeutischen Rollenspiel, rege Kurs- und Vortragstätigkeit im ganzen deutschsprachigen Raum, lebt mit seinem Lebenspartner in Lausanne. Buchtipp: Pierre Stutz, Deine Küsse verzaubern mich. Liebe und Leidenschaft als spirituelle Quellen. (Kösel- Verlag München 2012, auch als Herder-Taschenbuch erschienen). Christa Schulte Die hohe Kunst gelebter Liebe Wie geht eigentlich das Liebesleben zwischen zweien, die doch so verflixt verschieden sind? Wie lassen sich unterschiedlichste Energie- und Lebensrhythmen zusammenbringen? Durch einen wilden wie zarten, vor allem aber achtsamen Tanz auf den Schwingen der Gefühle, Bedürfnisse und Grenzen. Und das ist eine Kunst, die wir alle täglich im Alltag lernen können. Ausgangspunkt dafür ist die eigene Lust so, wie sie sich gerade in der Begegnung zeigt. Und auf die Basics liebevoller Kommunikation folgt vielleicht die Kür von Ekstase und tiefer Ruhe Christa Schulte, Psychologische Psychotherapeutin, Fortbildnerin, Coach und Supervisorin(BDP) in eigener Praxis sowie Tantra-Lehrerin für Frauen. Fraueneinzel- und -paartherapie, Supervision /Organisationsberatung für Frauen-, Kultur- und Psychiatrieinstitutionen, Lehr- und Fortbildungsaufträge verschiedener Erwachsenenbildungsträger zu frauen- und therapiespezifischen Themen, besonders bzgl. Gender-, Körper- und Sexualitätsthemen, Publikationen zu Themen weiblicher Sexualität Monika Renz Hoffnung und Gnade Spirituelle Erfahrung und die Frage, was heilt Markus Peters Das Herz als Beziehungsorgan zu mir selbst, zur Welt und zur Göttlichen Welt Spiritualität umkreist ein äusserstes Geheimnis. Der Begriff hat ursprünglich zu tun mit Erfahrung, beschreibt die Erfahrungsdimension von Religion, auch das Mystische. Trotz ihrer Nähe zur Religiosität ist sie nicht identisch mit dieser. Gibt es Merkmale spiritueller Erfahrung? Inmitten schwerer Krankheit ereignet sie sich erstaunlich häufig. Sie befähigt zu neuer Liebe und zugleich geht ihr aber oft eine tiefe Erfahrung des Geliebt-seins voraus. Forschungsergebnisse und Beispiele aus der Praxis mit Schwerkranken und Sterbenden veranschaulichen theoretische Überlegungen. Monika Renz, Dr. phil. Dr. theol. Musik- und Psychotherapeutin FSP. Seit 1998 Leitung der Psychoonkologie am Kantonsspital St.Gallen, CH. Erststudium päd. Psychologie, Psychopathologie, Musikethnologie. Als bereits tätige Psychoonkologin Zweitstudium der Theologie. Forschung in den Themen Sterben und Spiritualität. Das Herz hat neben seiner bekannten Tätigkeit als Pumpe auch weitere Aufgaben: Es ist eines unserer zentralen Beziehungsorgane. Dies zeigen neueste Studien unter anderem aus den USA. Wir alle wissen instiktiv darum. Wer würde auch am Ende eines Briefes schreiben: Mit cerebralen Grüßen? Es ist das Beziehungsorgan zu mir selbst, zum Du, zur Welt und zu Gott. Es erkennt Zusammenhänge, die dem Auge, also dem Verstand, unsichtbar und verborgen bleiben. So ist das Herz nicht nur die romantische Metapher der Liebe, sondern das tiefe, mit der göttlichen Liebe verbundene Organ. Markus Peters, Facharzt für Allgemeinmedizin/Naturheilverfahren in Bordesholm. Seit 15 Jahren tätig in eigener Praxis mit den Schwerpunkten ganzheitliche Kardiologie und komplementäre Onkologie. Herr Peters hält im Inund Ausland viele Vorträge vor allem rund um das Thema Herz, Autor Die Hauptreferenten UND THEMEN Erik Händeler Himmel Warum das Evangelium in der Wissensgesellschaft ganz neue Chancen bekommt Arbeit ist zunehmend immateriell: Organisieren, beraten, Wissen suchen, aufbereiten, Probleme durchdenken und lösen. In dem Vortrag geht es um das, worauf wir die Hoffnung auf mehr Ressourcen legen können: Da der Einzelne die Informationsflut aber nicht mehr überblicken kann, sind wir zunehmend auf andere angewiesen. Die Reibungsverluste oder aber das Funktionieren der Zusammenarbeit entscheiden weltweit den Wettbewerb, die von Religionen geprägten Kulturen machen den Unterschied ein neues Paradigma ändert Verhaltensmuster und Hierarchien. Das neue Muster für Wohlstand gleicht der Ethik des Evangeliums: Etwa auch dann noch weiter zusammenzuarbeiten, wenn man sich gestritten hat; einen wahrhaftigen Umgang statt eines eigennutzorientierten Umgangs; die Demut, sich zurückzunehmen, wenn die eigene Kompetenz gerade nicht gebraucht wird. Nie waren Menschen mehr gefordert, ihr Gewissen zu prüfen und über ihr Eigeninteresse hinaus zu handeln. Kaum sind 2000 Jahre Kirchengeschichte vorbei, gerät das, was das Evangelium ausmacht, ins Zentrum der gesellschaftlichen Veränderung. Wird die Welt vielleicht doch immer besser? Ein hoch interessanter und brisanter Vortrag, der aufrütteln und in Bewegung setzen kann. Erik Händeler, ist Buchautor und renommierter Zukunftsforscher, Spezialist für die Kondratiefftheorie der langen Strukturzyklen. Damit bietet er einen anderen Blick auf die Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft. Er studierte in München Volkswirtschaft und Wirtschaft
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks