Jubiläumsempfang. Telefon / Metzgerei Party-Service Spezialitäten seit PDF

Please download to get full document.

View again

of 8
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Nr Jahrgang Herausgeber: Verlag Schwalbacher Zeitung Mathias Schlosser Niederräder Straße Schwalbach Tel / Die nächste Ausgabe
Nr Jahrgang Herausgeber: Verlag Schwalbacher Zeitung Mathias Schlosser Niederräder Straße Schwalbach Tel / Die nächste Ausgabe erscheint am 16. November Auf dem Weg nach Jamaika Von Mathias Schlosser Apropos Jamaika: Wer hat eigentlich als erster bemerkt, dass die Flagge des karibischen Inselstaats als einzige auf der Welt die Farben schwarz, grün und gelb hat, wobei der Schwarz- und der Grün-Anteil etwa gleich groß sind und nur ein bisschen gelb dazwischen steht? Apropos gelb. Nicola Beer von der FDP verkündete vor kurzem, der Weg nach Jamaika sei lang und steinig und alle anderen beteten den Satz brav nach, obwohl zwischen Berlin und Kingston vor allem Wasser ist, über das Frau Beer wahrscheinlich nicht laufen kann. Ist aber auch nicht schlimm. Auf einer geteerten Straße kann man den richtigen Weg nicht finden, wusste schon Bob Marley. Warum sie und die anderen überhaupt in dessen Heimat wollen, ist fraglich: Es gibt dort seit 50 Jahren ein Zwei- Parteien-System, die Wirtschaft liegt ziemlich am Boden und der Ruf der ewigkiffenden Rastafaris ist verheerend. Apropos Rastafaris: Die zünden sich besonders gerne zum Nachdenken und Diskutieren einen Joint an. So könnten Özdemir, Seehofer und Lindner die Jamaika-Koalition natürlich auch interpretieren und beim Sondieren mal eine Tüte kreisen lassen. Dann geht es vielleicht auch ein bisschen schneller mit der Regierungsbildung. Und sollten die Verhandlungen völlig in die Sackgasse geraten, hilft wieder Bob Marley, der schon vor 40 Jahren wusste: Wenn eine Tür geschlossen ist, weißt du, dass eine andere geöffnet ist. T H E A T E R HAMBURG Jubiläumsempfang Seit 20 Jahren lädt der Kultur- und Förderkreis zu zahlreichen Veranstaltungen ein Am Dienstag vergangener Woche hatte der Kultur- und Förderkreis Sossenheim Kufö zum Jubiläumsempfang anlässlich seines 20-jährigen Bestehens in die Clubräume des Volkshauses eingeladen. Mit eingeladen waren auch die gut 80 Helfer. Am Eingang wurden die Gäste mit einem Glas Sekt empfangen. Der Vorsitzende, Franz Kissel, begrüßte in seiner Laudatio die zahlreichen Gäste. Er freute sich, dass das Gründungsmitglied und der seinerzeit erste Vorsitzende des Kufö, Armin Kopp, anwesend war. Auch Bernd Lukas, ebenso Gründungsmitglied und heute Ehrenmitglied des Kufö, war der Einladung gefolgt. Franz Kissel begrüßte seine Amtsvorgängerin Claudia Kleinert mit ihrem Gatten Klaus Kleinert, sowie zahlreiche Ehrengäste und Vertreter von Vereinen und Institutionen. Der Kufö-Vorsitzende dankte seinem Vorstand für die geleistete Arbeit sowie allen Helfern: Ohne sie könnten wir ein solches umfängliches Programm nicht bewältigen. Aufgrund des Jubiläumsjahres haben wir sie diesmal mit ihren Partnern eingeladen, um ihnen für ihr tolles Engagement zu danken und gemeinsam mit uns zu feiern. Franz Kissel erinnerte an die Vereinsgründung am 7. Oktober 1997: Damit wurde ein Plan umgesetzt, den der Ehrenvorsitzende des Vereinsrings, der verstorbene Johann-Peter Polzin, gemeinsam mit dem damaligen Vorsitzenden des Vereinsrings, Gerhard Henrich, entwickelt hatten. Ausschlaggebend sei der Wunsch nach mehr kulturellen Veranstaltungen im Stadtteil In Ihrem Keller liegt Geld! Wir kaufen Pelze, Porzellan, Silberbestecke, Zinn, Teppiche, Schmuck, Münzen, Armbandund Taschenuhren. Rufen Sie uns an! Wir zahlen bar und fair. Telefon / Sossenheim und der Belebung des Volkshauses Sossenheim gewesen. Da der Vereinsring diese Aufgaben aus satzungstechnischen Gründen nicht selbst übernehmen konnte, war die Gründung eines eigenständigen Vereins notwendig. Der Kultur- und Förderkreis, der aktuell rund 300 Mitglieder zählt, sah seine Aufgabe in erster Linie darin, sowohl das damals neu erbaute Volkshaus als auch den Kirchberg in Sossenheim, die beide 1994 eröffnet wurden, mit Leben zu füllen. Die erste große Veranstaltung im Volkshaus war das Sossenheimer Neujahrskonzert im Jahr 1998 unter dem Motto Mit Musik ins neue Jahr. Es folgte ein Gastspiel des Frankfurter Volkstheaters Liesel Christ. Es gastierte mit der 100. Vorstellung Im weißen Rössel. Gold + Silber Ankauf in Frankfurt Handarbeitsecke/Bestellshop Alt-Sossenheim 36 Sofort Bargeld für Zahngold, Schmuck, Ringe, Münzen. In Zusammenarbeit mit NEW ICE Deutschland GmbH 30 Jahre Goldankauf Bitte Ausweis mitbringen! Die Veranstaltungen auf dem Sossenheimer Kirchberg begannen mit dem Jahrmarktsfest zu Plundersweilern am 4. September 1999, anlässlich des 250. Geburtstages von Johann Wolfgang von Goethe. Hier wurde die Idee zum Sossenheimer Musiksommer geboren, der seit dem Jahr 2000 regelmäßig auf dem Kirchberg mit mehreren Veranstaltungen mittlerweile zu einer Institution geworden ist. Bei diesen Veranstaltungen hat der Verein bis zu 70 Helfer pro Veranstaltung im Einsatz. Die jährlichen Programme bieten seit vielen Jahren ein umfangreiches Angebot. Von Konzerten, Theateraufführungen, Kunstausstellungen über Vorträge bis hin zu Musikveranstaltungen. Unterstützung bekommt der Verein vom Kul- Fortsetzung auf Seite 3 Almabtrieb. Hoch her ging es am vergangenen Samstag im Sossenheimer Volkshaus. Der RV und der Skiclub hatten zum Oktoberfest geladen und dabei sorgte auch der Sossenheim-Bayerischer- Dreikampf mit Baumsägen, Maßkrug-Stemmen und Maßkrug-Austrinken für eine große Gaudi. Mehr dazu lesen Sie auf Seite 4. Weinfest im AWO-Zentrum Zu ihrem 19. Weinfest laden der Ortsverein und das Stadtteilzentrum der Arbeiterwohlfahrt (AWO) alle Weinliebhaber des Stadtteils ein. Das diesjährige Weinfest findet am Samstag, 4. November, ab 16 Uhr im Stadtteilzentrum am Dunantring 8 statt. Wie in den Vorjahren werden Qualitätsweine aus der Pfalz und aus dem Rheingau zu zivilen Preisen angeboten. Natürlich gibt es auch alkoholfreie Getränke. Wer Hunger hat, oder bekommt, kommt ebenfalls nicht zu kurz. Wegen der notwendigen Kalkulation bitte die AWO, sich bis zum heutigen Freitag bei Marianne Karahasan (Telefon ) oder bei Gisela Ronnisch (Telefon ) anzumelden. red Versammlung der Förderverein 800 Jahre Sossenheim lädt am Donnerstag, 16. November, um 19 Uhr zu einer öffentlichen Mitgliederversammlung ein. Bei der Versammlung, die im Clubraum 1+2 im Volkshaus in der Siegener Straße 22 stattfindet, werden die Mitglieder über den aktuellen Stand der Vorbereitung der Jubiläumsveranstaltungen informiert und der Vorverkauf für die Eintrittskarten wird gestartet. red Metzgerei Party-Service Spezialitäten seit 1889 Tratsch im Treppenhaus Angebote der Woche vom 01. November bis 08. November 2017 Rinderschaufelbug von den Rindern aus dem Hofgut Rehbachtal g 1,40 Rippchen vom Rücken oder Kamm g 0,79 Maronen-Braten von der Schweinehüfte g 0,99 Rosmarin-Schinken g 1,60 Frisches Schweinemett g 0,70 Sossenheimer Gelbwurst g 0,99 Sossenheimer Nudelsalat g 0,79 Nutzen Sie unseren Lieferservice! Sie bestellen per Telefon, Fax oder Mail. Wir liefern täglich zwischen Uhr und Uhr. Lieferpauschale 2,00. Peter & Irene Brum Alt-Sossenheim Frankfurt am Main-Sossenheim Telefon: Fax: Mail: Keinen Führerschein? Kein Problem, kommen Sie zur Fahrschule H. J. Seufert Frankfurt-Sossenheim, Alt-Sossenheim 87 Ihre Fahrschule mit modernster Ausbildung in Theorie und Praxis für die Klassen A, A1, B, BE, M, Mofa 25 sowie Nachschulungskurse. Info und Anmeldung: Montag und Mittwoch von bis Uhr. Theoretischer Unterricht: Montag und Mittwoch von bis Uhr. Info: Tel. 0179/ ZWEI Nr. 44 Die Glückwünsche zum 90.Geburtstag von Elisabeth Wilhelm (2.v.l.) überbrachten Rene Foerster (links), Reinhilde Meinert und Tochter Brigitte (rechts). AUS DEN KIRCHENGEMEINDEN Kirchennachrichten für die Zeit vom 03. November bis 16. November 2017 Mit 90 Jahren immer noch aktiv Elisabeth Wilhelm erhielt zu ihrem Geburtstag viele Glückwünsche Die Sossenheimerin Elisabeth Wilhelm feierte am 15. Oktober ihren 90. Geburtstag. Elisabeth Wilhelm freute sich über die zahlreichen Gratulanten. Zu den Gratulanten gehörte auch Reinhilde Meinert. Sie überbrachte die Glückwünsche des VdK. Geboren wurde Elisabeth Wilhelm am 15. Oktober 1927 in Bockenheim, ging dort zur Schule und lernte den Beruf der Großhandelskauffrau. Ihren Mann Ferdinand lernte sie kurz nach dem Krieg kennen. Er war als Donauschwabe vertrieben und kam in den Kriegswirren nach Frankfurt. Sie heirateten 1948 und wohnten zunächst in einer kleinen Wohnung in einem Hinterhaus in Bockenheim. Elisabeth Wilhelm hat zwei Kinder, Brigitte und Erich, sowie Enkelin Tanja zogen sie nach Sossenheim und gemeinsam haben sie das Haus der Familie auf Vordermann gebracht. Es steckt viel eigene Kraft und Arbeit in dem Haus, erzählt die geistig rüstige Jubilarin. Nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 2004 zog Elisabeth Wilhelm ganz zu ihrer Tochter. Dort pflegt sie heute noch den Garten, soweit sie gehen kann und im Haus zahlreiche Orchideen. Einen Schlaganfall habe sie gut überstanden, sagt Tochter Brigitte und fügte hinzu: Sie nimmt heute noch recht aktiv am Leben teil und kann sich über die Politik in der Welt auch mal heftig aufregen. Kath. Kirchengemeinde St. Michael Freitag, Uhr Treffen der Sternsinger-Teamer (Pfarrhaus) Samstag, Uhr Mädchengang; Erstkommunionkinder Uhr Messdienertreffen zur Halloween-Party Uhr Abendlob (Krypta) Sonntag, Uhr Eucharistiefeier der Gemeinde (Kirche) Uhr Gräbersegnungsgottesdienst (Friedhof Siegener Straße) Uhr Gräbersegnungsgottesdienst (Friedhof Kurmainzer Straße) Uhr Gräbersegnungsgottesdienst (Friedhof Sossenheimer Weg) Uhr Zeltlagernachtreffen Montag, Uhr Rosenkranzgebet (Nothelferkapelle) Dienstag, Uhr Spinnstube des Fördervereins der Gemeinde St. Michael Mittwoch, Uhr Eucharistiefeier (Krypta) Uhr Gottesdienst (Victor-Gollancz-Haus) Donnerstag, Uhr Entspannungskurs Uhr Gymnastik für Frauen Uhr Erstkommunionkurs Freitag, Uhr Eucharistiefeier Dein Leben war, für uns alle mit deiner Fürsorge da zu sein. Wir trauern um meine liebe Frau, unsere Mutter, Schwiegermutter und Oma Isolde Hafner geb. Odenwald * In Liebe und Dankbarkeit Heinrich Hafner Peter und Edith Hafner mit Janina und Marvin Mike Wittig und Frau Heike, geb. Hafner mit Colin Frankfurt am Main-Sossenheim Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag, dem 10. November 2017, um Uhr auf dem Sossenheimer Friedhof, Siegener Straße, statt. im Schwesternkonvent (Altes Pfarrhaus) Samstag, Uhr Martinsfeier (Kirche) Gegen Uhr beginnt der Martinszug in der Michaelstraße. Er zieht, geführt vom Hl. Martin, durch den Ortskern von Sossenheim zum Kerbeplatz. Wir bitten die Eltern auf ihre Kinder zu achten. Sonntag, Uhr Eucharistiefeier der Gemeinde (Kirche) mit Kinderwortgottesdienst (Krypta) anschließend sind alle einladen zum Familientreff im Gemeindehaus Montag, Uhr Rosenkranzgebet (Nothelferkapelle) Dienstag, Uhr KAB St. Michael, Hauptversammlung Mittwoch, Uhr Gottesdienst (Krypta) Uhr Hilfenetz Uhr Seniorenkreis Spätlese 74 : Vortrag zum Thema Hl. Margareta, Schutzpatronin der neuen Kirchengemeinde Uhr Gottesdienst (Victor-Gollancz-Haus) Uhr Treffen Wortgottesdienstleiter (Pfarrhaus) Uhr Jugendsprecherwahl Uhr Liturgiekreis (Pfarrhaus) Donnerstag, Uhr Einkehrtag der Frauen Nicht trauern wollen wir, dass wir sie verloren haben, sondern dankbar sein für die Zeit mit ihr. Elfriede Vogt geb. Möller * Günther Vogt Evangelische Regenbogengemeinde Sonntag, Uhr Gottesdienst (Kirche Siegener Straße) Sonntag, Uhr Gottesdienst (Kirche Siegener Straße) Evang. Gemeindehaus Westerwaldstraße 20 Freitag, Uhr Regenbogenfische, 3 bis 6 Jahre Uhr Regenbogenkids, 7 bis 11 Jahre Uhr Teentreff, ab 11 Jahre Uhr Feldenkrais- Gruppe Uhr Meditation und spirituelle Körperarbeit; Magdalene Lucas (zweimal im Monat) Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt. Ganz still und ohne ein Wort gingst du von deinen Lieben fort. Du hast ein gutes Herz besessen, nun ruhst du still und unvergessen. Du wolltest noch so vieles tun, nun müssen deine Hände ruhn. Es ist so schwer das zu verstehn, dass wir uns nie mehr wiedersehn. Impressum Sossenheimer Wochenblatt Schwalbacher Zeitung Verlag Mathias Schlosser Niederräder Straße Schwalbach Telefon: / Fax: / V.i.S.d.P.: Mathias Schlosser Montag, Gesprächskreis (wieder gesprächsaktiv ab Januar 2018) Dienstag, Uhr Chorprobe Regenbogenchor Mittwoch, Uhr Frühstückstreff (einmal im Monat) Uhr Frauengymnastik Uhr Fotofreunde Donnerstag, Uhr Seniorennachmittag (zweimal im Monat) Uhr Feldenkrais- Gruppe Uhr Guttempler- Gemeinschaft Uhr Bibelkreis Freitag, Uhr Regenbogenfische, 3 bis 6 Jahre Uhr Regenbogenkids, 7 bis 11 Jahre Uhr Teentreff, ab 11 Jahre Uhr Feldenkrais- Gruppe Uhr Meditation und spirituelle Körperarbeit; Magdalene Lucas (zweimal im Monat) Montag, Gesprächskreis (wieder gesprächsaktiv ab Januar 2018) Dienstag, Uhr Chorprobe Regenbogenchor Mittwoch, Uhr Frühstückstreff (einmal im Monat) Uhr Frauengymnastik Uhr Fotofreunde Donnerstag, Uhr Seniorennachmittag (zweimal im Monat) Uhr Feldenkrais- Gruppe Uhr Guttempler- Gemeinschaft PIETÄT BOLLIN Erd- und Feuerbestattung, Überführung und Erledigung der Formalitäten Frankfurt-Sossenheim Tel Schaumburger Straße 16 Nach langer schwerer Krankheit verstarb meine liebe Mutter, meine Schwester, Schwägerin, Oma, Tante und Patentante Irmgard Noß * In stiller Trauer Reinhold Noß sowie alle Angehörigen und Freunde Frankfurt am Main-Sossenheim, im Oktober 2017 Die Beisetzung findet am Freitag, dem 03. November 2017, um Uhr auf dem Sossenheimer Friedhof statt. Wir erinnern uns gerne an unsere gemeinsamen Ausflüge. Du bewahrtest uns im dunklen Wald vor Hexen und Kobolden. Wir wussten, wir konnten Dir vertrauen. Wir erinnern uns an Dich wie Du warst: Stark, mutig und beständig wie unsere Freunde, die Bäume im Wald. Peter Taciak * Heidi, Silke und Jörg Die Beisetzung findet auf Wunsch des Verstorbenen im engsten Familienkreis statt. Nr TERMINE IN SOSSENHEIM Wann Was Wo 3. November Vernissage zur Wilhelm- in der Frankfurter Volksbank 18 Uhr Runze-Ausstellung in der Westerbachstraße November Weinfest der im Stadtteilzentrum der 16 Uhr Arbeiterwohlfahrt AWO am Dunantring 8 5. November Flohmarkt für im evangelischen Gemeinde- 13 Uhr Kindersachen haus in der Westerwaldstraße 5. November Heimspiel der SG Sossen- auf dem Sportplatz an Uhr heim gegen TuS Hornau II der Westerbachstraße 7. November Vorlesestunde mit in der Stadtteilbibliothek 16 Uhr Hildegard Kretschmer am Kirchberg 7. November Podiumsdiskussion zu den im Stadtteilzentrum der 19 Uhr Interkulturellen Wochen AWO am Dunantring 8 8. November Zweisprachige Lesung in der Stadtteilbibliothek 16 Uhr Otto, die kleine Spinne am Kirchberg 10. November Spielenachmittag im Begegnungszentrum Uhr Toni-Sender-Straße November Marokkanischer Abend im SOS-Kinder- und 17 Uhr Familienzentrum 11. November Fahrt ins Blaue der Treffpunkt am Kerbeplatz 17 Uhr Sossenheimer Spritzer in der Kurmainzer Straße 12. November Ohnsorg-Theater mit im großen Saal im 20 Uhr Tratsch im Treppenhaus Volkshaus 14. November Frühstück zum Thema im Begegnungszentrum 9 Uhr Joy Flemming Toni-Sender-Straße November Vortrag Honig als im Begegnungszentrum Uhr Therapeutikum Toni-Sender-Straße November Familienlesung mit in der Stadtteilbibliothek 18 Uhr Pyjamaparty am Kirchberg 16. November Mitgliederversammlung des im Vereinsraum im 19 Uhr Fördervereins 800 Jahre Volkshaus Metzgerei Party-Service Spezialitäten seit 1889 Brum s Mittagstisch vom 06. November bis 11. November 2017 Montag: Spanferkelrücken mit Bratkartoffeln und Kidneybohnen Port. 6,50 Dienstag: Hühnerfrikassee mit Reis und Karottensalat Port. 6,50 Mittwoch: Cordon bleu vom Schweinerücken mit Salzkartoffeln und Spinat.... Port. 6,50 Donnerstag: Rinderbraten mit Burgundersoße, Kartoffelgratin und Rotkraut.... Port. 6,50 Freitag: Rippchen mit Sauerkraut und Püree Port. 6,50 Samstag: Rindergulasch mit Spätzle und Erbsen/Karotten.. Port. 6,50 Brum s Mittagstisch vom 13. November bis 18. November 2017 Montag: Putenschnitzel mit Tomaten und Mozzarella überbacken, Butterkartoffeln und Kaisergemüse Port. 6,50 Dienstag: Hähnchen Cordon bleu mit Kroketten und Pfannengemüse Port. 6,50 Mittwoch: Hackbraten mit geschmorten Champignons, Salzkartoffeln und Erbsen/Karotten Port. 6,50 Donnerstag: Rinderroulade mit Kartoffelklößen und Rosenkohl Port. 7,50 Freitag: 2 Schollenfilets natur mit Zitrone und Kartoffelsalat... Port. 6,00 Samstag: Zigeunerschnitzel mit Kartoffelpüree und Paprikagemüse Port. 6,50 Peter & Irene Brum Alt-Sossenheim Frankfurt am Main-Sossenheim Telefon: Fax: Mail: SWplus 1 Sack (25 kg) Streusalz Alle registrierten SWplus-Nutzer erhalten vom 2. bis 8. November Kilo Streusalz gratis. Burgstraße Schwalbach Gutschein und weitere Informationen unter Kleinanzeigen Rentnerehepaar (71) sucht dringend eine 3-ZW ab 75 m², in Sossenheim. Tel / Suche Zeichenanlage für das Manuskript meines Buches Der Beruf des Lokomotivführers (Dampf). Tel. 069 / Suche alte Erika- oder Adler- Schreibmaschine, altes Spinnrad, Kaffee- und Ess-Service sowie Bleikristall. Tel / Von privat: Tiefgaragenstellplatz in der Siegener Straße zu vermieten, EUR 50,--/Monat. Tel.: 0176 / Senior, noch rüstig, sucht lustige, nette, deutsche Haushaltshilfe sowie eine ältere deutsche Dame für meine Korrespondenz. Tel. 069 / Barankauf PKW und Busse in jedem Zustand, mit und ohne Mängel, sichere Abwicklung, Tel. 069/ o. 0157/ Marokkos Kultur kennenlernen Im Rahmen der Interkulturellen Wochen der Stadt Frankurt lädt der Verein SOS- Kinderdorf am Freitag, 10. November, zu einem marokkanischen Abend in sein Kinderund Familienzentrum ein. Jeder ist willkommen, an der von 17 bis 20 Uhr stattfindenden Veranstaltung teilzunehmen. Mit dem marokkanischen Abend möchte der Verein auf die Vielfalt in Frankfurt aufmerksam machen. Der Abend soll dazu dienen in einer gemütlichen Atmosphäre die marokkanische Kultur mit all ihren Facetten kennenzulernen. In Kooperation mit der Stadtteilbücherei Sossenheim findet eine kleine Ausstellung bestehend aus einer Filmvorführung und Literatur über das Land Marokko statt. Wer möchte, kann sich in dem als Marokko-Wohnzimmer gestalteten Veranstaltungssaal von einer Henna-Künstlerin die Hände verzieren und bei einem leckeren marokkanischen Nana-Tee und marokkanischen Klängen den Abend ausklingen lassen. Der Eintritt ist frei. Das SOS-Kinder- und Familienzentrum freut sich über Spenden. red Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams eine(n) PTA in Voll- oder Teilzeit. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung. Limes-Apotheke Marktplatz 23, Schwalbach Tel.: Rheinhessischer Wein und Sekt vom Winzer Ausgewählte Spirituosen Beratung bei der Auswahl Zusammenstellung von Geschenksortimenten Lieferung nach Vereinbarung Weinhandel Ellen Weis Frankfurt/M.-Sossenheim Montabaurer Straße 11 Telefon 0 69 / FLOH- & TRÖDELMÄRKTE Sa., Ffm.-Höchst, Uhr Do., Jahrhunderthalle, Parkplatz B, Pfaffenwiese Sa., Ffm.-Kalbach, Uhr Frischezentrum, Am Martinszehnten So., Ffm.-Rödelheim, Uhr Metro, Guerickestraße 10 Do., Eschborn, Uhr Mann Mobilia, Camp Phönix, Elly-Beinhorn-Straße 3 Weiss: / Prüftag für Blutdruckmessgeräte am Freitag Können Sie Ihrem Blutdruckmessgerät noch vertrauen? Für 9,90 lassen wir alle handelsüblichen Blutdruckmessgeräte prüfen! Um Voranmeldung wird gebeten. Eine regelmäßige Überprüfung Ihres Blutdruckmessgerätes ist wichtig! Zuverlässige Wiedergabe der Werte Gezielte Behandlung und Therapie Richtige Dosierung Ihrer Medikamente DREI Franz Kissel (hinten links) begrüßte zum Jubiläumsempfang die Gäste in den Clubräumen des Volkshauses und hielt Rückschau auf 20 Jahre Kultur- und Förderkreis Frankfurt-Sossenheim. Fotos: Krüger Jubiläumsempfang Fortsetzung von Seite 1...turamt der Stadt Frankfurt und von zahlreichen Sponsoren. Wichtig ist dem Kufö auch die Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen und weiteren Einrichtungen mit Kinderbetreuung sowie mit sozialen Einrichtungen. Hier unterstützt der Verein die Einrichtungen sowohl im materiellen als auch im organisatorischen Bereich. Kindern und Jugendlichen soll rechtzeitig die Tür zu kulturellen Veranstaltungen geöffnet werden, wie beispielsweise durch Besuch oder Gestaltung einer Kinderoper. Hässliches Entlein auf der Bühne Ein Theater-Pro
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks