Kursprogramm

Please download to get full document.

View again

of 28
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Kursprogramm Aus- & Weiterbildung... das Sprungbrett zum Erfolg! Impressum Herausgeber: Bayerischer Verband für Sicherheit in der Wirtschaft e.v. Aus- und Weiterbildung Bayerischer Verband
Kursprogramm 2018 Aus- & Weiterbildung... das Sprungbrett zum Erfolg! Impressum Herausgeber: Bayerischer Verband für Sicherheit in der Wirtschaft e.v. Aus- und Weiterbildung Bayerischer Verband für Sicherheit in der Wirtschaft e.v. BVSW Albrechtstraße 14, München Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Internet Geschäftsführer: RA Heinrich Weiss Vereinsregister-Nr Amtsgericht München Inhalt Impressum Inhalt... wir über uns der Verband stellt sich vor Fördermöglichkeiten Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe nach 34 a GewO Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft (IHK) Lehrgänge 1-4 und Prüfungstraining Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung gem. 7 Waffengesetz (WaffG) Melden und Berichten Betrachtungsweise aus ganzheitlicher Sicht Supervisor Gebäuderäumung Brandschutzhelfer/-in & Räumungshelfer/-in Umgang mit verdächtigen Postsendungen und Sprengstoffwesen Deeskalationstraining für Sicherheitspersonal Konfliktvermeidung und -bewältigung Medikamente & Drogen im Arbeitsbereich Logistik 4.0 Bestbieterprinzip Aufbau eines Travel Risk Managements Erkennen radikalisierter Mitarbeiter Abwehr von Social Engineering & Spionage Die neue Datenschutzgrundversordnung (DSGVO) Möglichkeiten für Inhouse-Schulungen Vorteile einer Mitgliedschaft im BVSW Allgemeine Teilnahmebedingungen (ATB) Anmeldeformular 4... wir über uns Der BVSW steht für Sicherheit in der Privatwirtschaft Der Bayerische Verband für Sicherheit in der Wirtschaft wurde vor über 40 Jahren als unabhängiger und gemeinnütziger Verband gegründet, um sich der Sicherheit in bayerischen Unternehmen anzunehmen. Dies erreicht der Verband durch fachliche Unterstützung und Beratung sowie das Zusammenbringen von Sicherheitsverantwortlichen der bayerischen Wirtschaft bei vielzähligen Fachveranstaltungen. Dabei steht auch die Vernetzung von Behörden, unserem Verband und den bayerischen Unternehmen immer im Fokus. Der BVSW steht für sein qualitativ hochwertiges und breit gefächertes Schulungsprogramm für alle Facetten der Sicherheit. Wir liefern ein Bildungsangebot mit langjähriger Erfahrung und hochqualifizierten Referenten. Unsere Trainer sind Praktiker aus Wirtschaftsunternehmen sowie Sicherheitsbehörden und haben jahrelange Praxis in der Lehrtätigkeit. Als Mitglieder des Prüfungsausschusses der IHK verfügen sie ebenfalls über einschlägige Erfahrung im Prüfungsablauf.... wir zeichnen uns aus durch Qualifizierte Trainer für alle Themenbereiche Zertifizierter Betrieb nach ISO 9001:2015 und 5 Abs. 1 Satz 3 AZAV Nachweislich höchste Kundenzufriedenheit Maßgeschneiderte Inhalte für Fach- und Führungskräfte Inhouse-Schulungen Qualitativ hochwertige, zertifizierte Schulungen Moderne, helle und großzügige Schulungsräume Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln Regelmäßige Qualitätskontrolle der Lehrgänge und Seminare Fördermöglichkeiten 5 Einige unserer Aus- und Weiterbildungen sind nach AZAV zugelassen und können mit Bildungsgutschein oder über die Deutsche Rentenversicherung und den Beförderungsdienst (BFD) der Bundeswehr zu 100 % gefördert werden. Bildungsgutschein zur gezielten Förderung Ihrer Weiterbildung Ein Bildungsgutschein ist eine Zusicherung der Kostenübernahme einer Weiterbildung durch die Agentur für Arbeit. Die Förderung schließt Lehrgangskosten, Fahrtkosten, auswärtige Unterbringungskosten, auswärtige Verpfl egungskosten und Kinderbetreuungskosten ein. Mit der Ausstellung des Bildungsgutscheins wird bestätigt, dass die Voraussetzungen für eine Förderung erfüllt sind. Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) Als Soldatin oder Soldat können Sie sich nach Dienstende mit dem Förderprogramm der Bundeswehr verschiedene Weiterbildungen fördern lassen. Mit dem BFD werden beispielsweise Erst- und Zweitausbildungen, das Erlernen einer Fremdsprache, vorberufsspezifi sche Weiterbildungen, Schulabschlüsse und Wirtschafts- und Techniklehrgänge fi nanziert. Deutsche Rentenversicherung Wenn Sie Ihren erlernten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können und/oder deshalb ein Verlust Ihres Arbeitsplatzes droht, haben Sie die Möglichkeit, sich von einem Rentenversicherungsträger fördern zu lassen. Gefördert wird über eine berufl iche Rehabilitation, der sogenannten Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA). Die berufl iche Rehabilitation setzt in der Regel eine medizinische Rehabilitation voraus. Haben Sie Fragen zum Thema Förderungen, Kursinhalte oder ganz allgemeine Fragen?... wir beraten Sie gerne! 6 Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe nach 34a GewO Zielgruppe Mitarbeiter im Bewachungsgewerbe für den Einsatz in Bereichen des öffentlichen Verkehrsraumes oder bei der Ausübung des Hausrechts in Bereichen des tatsächlich öffentlichen Verkehrs im Bereich Schutz vor Ladendieben für Bewachungen im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken Bewachung von Asylunterkünften in leitender Funktion Bewachung von Großveranstaltungen in leitender Funktion Gewerbetreibende im Sicherheitssektor Seminarziel Den Teilnehmern werden die notwendigen rechtlichen Vorschriften und fachspezifischen Pflichten und Befugnisse sowie deren praktische Anwendung vermittelt, was Ihnen eine eigenverantwortliche Wahrnehmung aller Wach- und Sicherungsaufgaben ermöglicht. Sie erhalten das Wissen zum Bestehen der Sachkundeprüfung, die für eine uneingeschränkte Ausübung der Tätigkeit der in 34a, Abs. 1.4 GewO genannten Bereichen erforderlich ist. Schwerpunkte Theorie und Praxis/ Fallbeispiele Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, BGB Straf- und Verfahrensrecht Gewerberecht Bewachungsspezifische Aspekte des Datenschutzes Umgang mit Verteidigungswaffen Unfallverhütungsvorschriften BGV C7 (Wach- und Sicherheitsdienste) Umgang mit Menschen, Verhalten in Gefahrensituationen, Deeskalationstechniken Grundlagen der Sicherheitstechnik Referent und Trainer Referenten und Trainer des BVSW Alle weiteren Angaben siehe Seite 7! Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe nach 34a GewO 7 (zugleich Bescheinigung Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft 1 und 2) Im Rahmenstoffplan der Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft sind ebenfalls Lehrinhalte der Vorbereitung zur Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe nach 34a Gewerbeordnung enthalten. Aus diesem Grund haben wir den Lehrplan so konzipiert, dass die Lehrgänge GSK1 und GSK2 inhaltlich weitestgehend mit den zwei Vorbereitungsseminaren auf die Sachkundeprüfung identisch sind. Bei Absolvierung beider Seminare und bestandener Sachkundeprüfung bedeutet dies: Die Qualifikation, im Bewachungsgewerbe uneingeschränkt arbeiten zu können, die Voraussetzung ein Gewerbe anmelden zu können sowie Bescheinigung für die Lehrgänge GSK1 und/oder GSK2. Zur Ablegung der IHK-Prüfung Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft bleiben die Lehrgänge 3 und 4 der GSK- Reihe erforderlich - wir beraten Sie gerne. Kosten 740,00 * BVSW-Mitglieder 830,00 * Nichtmitglieder inklusive Lehrbuch und Handouts * die Prüfungsgebühr der IHK ist im Preis nicht enthalten Veranstaltungsort München Termine Ein kostenfreies Prüfungstraining findet jeweils am Samstag im Anschluss an den Lehrgang statt. Termine Prüfungstraining Die Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung gem. 34 a GewO inklusive IHK-Prüfung wird von der Agentur für Arbeit / Jobcenter zu 100 % gefördert. 8 Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Die Intensiv-Schulung zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung besteht kundenorientiert mit je 5 Tagen á 9 Unterrichtseinheiten aus den Lehrgängen GSK1 bis 4. Den Teilnehmern wird sowohl der Lehrstoff, der in 3 der Prüfungsordnung vorgegebenen Handlungsbereichen vermittelt, wie auch mittels Wissensfeststellungen und Übungen gezielt auf die IHK-Prüfung hingearbeitet. In einem speziellen 2-tägigen Prüfungstraining werden Ablauf einer schriftlichen und mündlichen Prüfung, wie auch die prüfungsrelevante Erstellung einer Präsentation trainiert. Lehrgangsziel Die Schulung ist so konzipiert, dass bei Teilnahme an den vier Lehrgängen sowohl die Basis für eine erfolgreiche Ablegung der IHK-Prüfung geschaffen ist, als auch darüber hinausgehendes erforderliches Wissen für einen Mitarbeiter im Sicherheitsdienst / Sicherheitsgewerbe vermittelt wurde. Schwerpunkte Lehrstoffvermittlung gemäß 3 der Prüfungsordnung in den Handlungsbereichen der Sicherheitswirtschaft: Rechts- und aufgabenbezogenes Handeln (Rechtskunde, Dienstkunde) Gefahrenabwehr sowie Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik (Brandschutz und sonstige Notfallmaßnahmen, Arbeits- Gesundheits- und Umweltschutz, Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik) Lern- und Arbeitsmethodik Sicherheits- und serviceorientiertes Verhalten und handeln (Situationsbeurteilung/-bewältigung, Kommunikation, Kunden- und Serviceorientierung, Zusammenarbeit) zusätzliche Schulungsmaßnahme: optionales Prüfungstraining (schriftlich / mündlich) Prüfungstermine: (Zulassungsvoraussetzungen können bei der IHK bzw. beim BVSW erfragt werden) IHK für München und Oberbayern, Prüfungsanmeldung bei der IHK, Herrn Burkhardt unter Tel.: Frühjahr 2018 Schriftliche Prüfung: 8. März 2018 Mündliche Prüfung: ab 7. Mai 2018 Anmeldeschluss: 31. Dezember 2017 Herbst 2018 Schriftliche Prüfung: 11. Oktober 2018 Mündliche Prüfung: ab 10. Dezember 2018 Anmeldeschluss: 31. Juli 2018 Termine Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft 9 GSK 1 inkl. Schulungsunterlagen GSK 2 inkl. Schulungsunterlagen 370,00 BVSW-Mitglieder ,00 BVSW-Mitglieder ,00 Nichtmitglieder ,00 Nichtmitglieder GSK 3 inkl. Schulungsunterlagen GSK 4 inkl. Schulungsunterlagen 370,00 BVSW-Mitglieder ,00 BVSW-Mitglieder ,00 Nichtmitglieder ,00 Nichtmitglieder GSK P 1 Schriftliches Prüfungstraining inkl. Schulungsunterlagen GSK P 2 Mündliches Prüfungstraining inkl. Schulungsunterlagen 70,00 BVSW-Mitglieder ,00 BVSW-Mitglieder ,00 Nichtmitglieder ,00 Nichtmitglieder 10 Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung nach 7 Waffengesetz (WaffG) mit anschließender Sachkundeprüfung für Kurzwaffen und der zugehörenden Munition Hinweis: wurde die Sachkundeprüfung für Waffenträger bereits erfolgreich abgelegt, entfällt das Seminar Zielgruppe Objektschutz- und Sicherheitspersonal Mitarbeiter im Personen- und Begleitschutz Personal im Geld- und Wert- und Sachtransport Sonstige berufliche Waffenträger Privatpersonen Seminarziel Um eine Waffenbesitzkarte (WBK) beantragen zu können, was mit Voraussetzung zum Erwerb und Besitz einer Kurzwaffe und den Kauf der entsprechenden Munition ist, muss vom Bedarfsträger die Sachkunde im Umgang mit Kurzwaffen und der zugehörigen Munition in Form einer Prüfung erbracht werden. Im theoretischen Teil des Lehrgangs sowie im Praxisteil, beim Handhabungs- und Schießtraining, werden durch fachkompetente und in der Ausbildung erfahrene Trainer die umfangreichen Kenntnisse und Fertigkeiten für das Bestehen der Sachkundeprüfung nach 7 WaffG vermittelt. Die an den Unterricht und dem Praxistraining unmittelbar anschließende Abnahme der Waffensachkundeprüfung (schriftlicher Test, sichere Waffenhandhabung und Schießprüfung) erfolgt durch eine Prüfungskommission des BVSW. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Schulungs- und Trainingsschwerpunkte Waffengesetz und Rechtsgrundlagen Schusswaffen und Munition Erwerb und Überlassen von Waffen Führen von Waffen, Anzeigepflichten Waffenhandhabung und Schießtraining Prüfung: Theorie und Praxis Referenten & Trainer Roman Piccenini Fachreferenten für Schießausbildung, Personenschutz Caroline Eder Leiterin BVSW-Geschäftsstelle München Kosten 445,00 BVSW-Mitglieder 500,00 Nichtmitglieder inkl. Lehrbuch, Munition und Versicherung sowie Prüfungsgebühr Veranstaltungsort München Termine Termine 2. Halbjahr auf Anfrage Melden und Berichten 11 Betrachtungsweise aus ganzheitlicher Sicht Führungskräfte und Mitarbeiter, die mit Sicherheitsaufgaben betraut sind, sollten verstehen, dass Kommunikation und Information nicht verhindert, sondern im ganzheitlichen Sinne gefördert und gelebt werden muss. Sachdienliches Melden und Berichten verlangt aber von allen Sicherheitskräften bewussten und vor allem gewollten Umgang mit den persönlichen Merkmalen Achtsamkeit - Wachsamkeit - Mitverantwortung gegenüber Arbeitgeber, Auftraggeber, Umwelt und - für sich selbst! Anhand einer Vielzahl von einschlägigen Übungen wird die Wichtigkeit des Seminars Melden und Berichten unterstrichen. Zielgruppe Betriebsleiter, Objektleiter Schichtleiter Einsatzleiter Mitarbeiter von Notruf- und/oder Einsatzzentralen Mitarbeiter im allgemeinen Sicherheitsdienst Seminarziel Entscheidend ist die Erkennung und Akzeptanz des ganzheitlichen Blickes für Bedeutung, Verantwortung und Wirkung von Melden und Berichten. Diese Betrachtungsweise fördert und festigt letztendlich die Sensibilität für die Wichtigkeit von sachdienlichen und zeitnahen Informationen. Schwerpunkte Theorie Das Wesen der Meldung und der Berichte unter dem Eindruck der Verantwortung am Arbeitsplatz Informationsverluste, Informationsverlangen, Informationsbewirtschaftung, Folgen von Informationsmängeln Aspekte der Wahrnehmung: Speicherstufen, Wahrnehmungswerte, Merkfähigkeit, Sinnestäuschungen Kommunikationsprozess: Regelkreis, Kommunikationsmittel und -kanäle, Störungen, Kommunikations-Quadrat Praxis Was ist meldepflichtig? Informationsaufnahme und -weitergabe, Fallbearbeitung Referent und Trainer Alfred Schlosser Leiter BKO u. Ermittlungsdienst, Security Management, Siemens AG Distrikt München Kosten 350,00 BVSW-Mitglieder 400,00 Nichtmitglieder Veranstaltungsort München Termine Beginn 09:00 Uhr Beginn 09:00 Uhr 12 Supervisor Gebäuderäumung Erkennen Maßnahmen Prävention, Faktoren für die Arbeitssicherheit Vorgehensweise im Ernstfall Zielgruppe Sicherheitsverantwortliche Führungskräfte im Werkschutz und Bewachungsgewerbe Mitarbeiter in Telefonzentralen, Rezeptionen Poststellenpersonal usw. Seminarziel Den Teilnehmern wird ein praxisorientierter Wissensstand vermittelt, der sie in die Lage versetzt, organisatorische Maßnahmen bei relevanten Ereignisse zu treffen, sowie deren Wirksamkeit und Grenzen bewerten zu können. Schwerpunkte Warum Notfallplanung Evakuierungsanlässe Relevante Ereignisse Rechtsgrundlagen Personelle Voraussetzungen (Rollen) Notfalldokumentation Alarmplan; Flucht- und Rettungsplan; Feuerwehrpläne Brandschutzordnung Notfallhandbuch u. a. Alarmierungsplan und Meldewege Referent und Trainer Wolfgang Wipper ehem. Security Management Germany, Siemens AG, BVSW Ehrenvorstand Einrichtungen für Notfälle u. a. Einrichtungen Erste Hilfe; Alarmierungseinrichtungen; Sammelplatz Fluchtwege; Notausgänge; Feuerlöscher Brandschutzordnung Druckknopfmelder Planung einer Evakuierungsübung Praktische Übung (möglicher Ablauf einer Evakuierung) u. a. Auslösendes Ereignis - Information/Meldungen - Bewertung / Entscheidung / Alarmierung - Maßnahmen Zeit Einflussfaktoren Flucht Panikverhalten Kosten 350,00 BVSW-Mitglieder 400,00 Nichtmitglieder inklusive Tagungsgetränke Veranstaltungsort München Termin Tagesseminar Beginn: 9.00 Uhr Brandschutzhelfer(in) & Räumungshelfer(in) nach ASR A2.2 DGUV I gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG): 10 Abs. 2 Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen Unfallverhütungsvorschrift: Grundsätze der Prävention (BGV/GUV-V A1) 22 Abs. 2 Notfallmaßnahmen Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR): ASR A2.2 Maßnahmen gegen Brände Abschnitt 6.2 Brandschutzhelfer Zielgruppe Mitarbeiter in Unternehmen, die im Rahmen der ASR A2.2 als Brandschutzhelfer bestellt werden sollen (siehe 5%-Klausel, unten) Werkschutzmitarbeiter in Firmen, in denen der Werkschutz die Aufgaben des Betrieblichen Brandschutzes mit wahrnimmt Wach- und Schichtleiter Sicherheitskräfte deren Aufgabenspektrum es erforderlich macht, vertiefende Brandschutzkenntnisse zu haben Teilnehmer an der Schulungsreihe Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft , die im Hinblick auf die IHK-Prüfung ihre Kenntnisse im Brandschutz vertiefen wollen Grundlage und Seminarziel Seit November 2012 gilt die neue Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A2.2. Diese ist konkreter und umfassender als die bisherige Richtlinie; u. a, betrifft dies den Bereich: Brandschutzhelfer. Demzufolge hat der Arbeitgeber eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch Unterweisung und Übung im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden vertraut zu machen. Die notwendige Anzahl an Brandschutzhelfer ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung - ein Anteil von 5% der Beschäftigten ist in der Regel jedoch ausreichend. Schichtbetrieb, die Abwesenheit einzelner Beschäftigter usw. ist dabei zu berücksichtigen. Die Brandschutzhelfer sind im Hinblick auf ihre Aufgaben durch intensive Schulung, fachkundig zu unterweisen. Der Teilnehmer verfügt bei Seminarende über die erforderlichen Kenntnisse zur Brandverhütung und -bekämpfung, die in einem Seminartest nachgewiesen werden. Schulungs- und Trainingsschwerpunkte Rechtliche Grundlagen und deren Bedeutung, Brandschutzordnung nach DIN Brand- und Löschlehre, Brandklassen Lösch- und Meldeeinrichtungen, Kleinlöschgeräte Verhalten im Brand- und Räumungsfall Ausstattung der Brand- und Räumungshelfer Rettung von Personen und Einleitung der Räumung/Evakuierung, Rettungswege Dokumentation der Mitarbeiterfortbildung Bekämpfen von Entstehungsbränden u. a. Praktische Ausbildung am Löschtrainer, Löschen von Personenbränden Referent und Trainer Andreas Höchstetter Brandschutzservice Höchstetter Kosten 350,00 BVSW-Mitglieder 400,00 Nichtmitglieder inklusive Tagungsgetränke Veranstaltungsort München Termine Tagesseminare Beginn: 9.00 Uhr 14 Umgang mit verdächtigen Postsendungen und Sprengstoffwesen Zielgruppe Personal in Poststellen und ähnlichen Aufgabenbereichen (Bearbeitung des Posteingangs) Vorzimmerpersonal Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter an Rezeptionen sowie im Empfangs- und Pfortendienst Personal im Personen- und Begleitschutz Personal im Kontroll- und Streifendienst Sicherheitsfahrer, Vorstands- und Cheffahrer (mit und ohne Schutzaufgaben) Seminarziel Sprengsätze können in vielfältigen Gegenständen, wie in Briefen, Paketen, Koffern, Aktentaschen usw. eingebracht sein und zur Detonation gebracht werden. Jeder kann somit Opfer werden, da sowohl im kriminellen wie auch terroristischen Bereich diese Sprengvorrichtungen immer wieder dazu genutzt werden, Personen gezielt anzugreifen. Das Wissen um die Einsatzmöglichkeiten von Sprengstoffe und deren Zündmittel bedarf einer gewissen Basisschulung, um so mögliche Gefährdungssituationen erkennen und gezielt Gegenmaßnahmen einleiten bzw. Verhaltensregeln abrufen zu können. Im Seminar gibt ein erfahrener Ermittlungsbeamter sein Wissen weiter, um den Teilnehmern im Präventivbereich Hilfestellungen mit an die Hand geben zu können. Schwerpunkte Schulungsschwerpunkte Sprengstoffgesetz - allgemeine Einführung Spreng- und Zündmittel Sprengfallen und unkonventionelle Zündmöglichkeiten Gefährdung durch Spreng- und Brandsätze Erkennen / Auffinden von Spreng- u. Zündmitteln Erkennen verdächtiger Postsendungen Verhalten Maßnahmen Meldewege Fallbeispiele Einsatzmöglichkeiten des Sprengstoff-Spürhundes mit Demonstration Referent und Trainer Jürgen Gust Mitarbeiter Bayerisches Landeskriminalamt Henri Ulitzsch Leiter Corporate Security, Wacker-Chemie AG Kosten 350,00 BVSW-Mitglieder 400,00 Nichtmitglieder inklusive Tagungsgetränke Veranstaltungsort München Termine Tagesseminare Beginn: 9.00 Uhr Deeskalationstraining für Sicherheitspersonal 15 Konfliktvermeidung und -bewältigung, der bessere Weg Im Rahmen seiner Aufgabenerfüllung und der damit in unmittelbarem Zusammenhang stehenden Handlungen, steht das Sicherheitspersonal meist im Rampenlicht einer mehr oder weniger großen Öffentlichkeit. Dies trifft in gleichem Maße auf das Personal der Sicherheitsunternehmen, zum Beispiel im Veranstaltungsschutz oder beim Einsatz in Bereichen des öffentlichen Verkehrsraumes, wie für Mitarbeiter im Werkschutz und der Unternehmenssicherheit, etwa bei der Durchsetzung von Anweisungen, zu. Besondere Bedeutung findet Deeskalation in den Arbeitsbereichen Rezeption und Einlass
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks