Mehr als 500 Personen beim Diskussionsabend zur Gemeinderatswahl. mit amtlichen Mitteilungen

Please download to get full document.

View again

of 40
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Published
mit amtlichen Mitteilungen Nummer 114 Erscheinungsort Oberperfuss P.b.b. Ausgabe 2/ Jahrgang Juni 2016 Zugestellt durch Post.at Mehr als 500 Personen beim Diskussionsabend zur Gemeinderatswahl
mit amtlichen Mitteilungen Nummer 114 Erscheinungsort Oberperfuss P.b.b. Ausgabe 2/ Jahrgang Juni 2016 Zugestellt durch Post.at Mehr als 500 Personen beim Diskussionsabend zur Gemeinderatswahl Beim Diskussionsabend im vollbesetzten Mehrzwecksaal wurde eindrucksvoll das große Interesse der Bevölkerung an der Gemeindepolitik bekundet. im Bild v.l.n.r. Johanna Obojes-Rubatscher (Oberperfuss Aktiv), Heidi Abfalterer (Die Grünen Oberperfuss), Martin Seidner vom OBERPERFER DORFBLATT, David Hueber (Bürgerliste Oberperfuss), Moderator Markus Sommersacher und Thomas Zangerl (Gemeinschaftsliste Oberperfuss) Foto: A. Weber 2 Editorial Oberperfer Dorfblatt Liebe Leserinnen, liebe Leser! Derzeit hat wieder der Fußball das Kommando übernommen und umso mehr freut es uns, dass Ihr das OBERPERFER DORFBLATT zur Hand nehmt. Schon sind wieder 4 Monate seit der letzten Ausgabe des OBERPERFER DORFBLATTES vergangen. Inzwischen haben wir einen neuen Gemeinderat und eventuell auch einen Bundespräsidenten gewählt, denn zum Zeitpunkt der Drucklegung dieser Zeitung war dies gar nicht einmal so sicher. Die Gemeinderatswahl zumindest fiel jedoch deutlicher aus, als ursprünglich angenommen. Hingegen bei der Bundespräsidentenwahl folgte das Wahlverhalten dem des bundesweiten Trends und interessanterweise gab es in einem Wahlsprengel doch eine deutlich andere Verteilung, als in den beiden anderen. Im Vorfeld zur Gemeinderatswahl veranstalteten wir vom OBERPERFER DORFBLATT einen Diskussionsabend im Mehrzwecksaal. Bei der sogenannten Elefantenrunde stellten sich die vier Spitzenkandidaten aller wahlwerbenden Listen einerseits den Fragen des Publikums, und andererseits wurden doch auch untereinander die einen oder anderen unterschiedlichen Standpunkte diskutiert. Der Mehrzwecksaal war pumpvoll und so folgten über 500 Besucher der Einladung des OBERPERFER DORFBLATTES, um sich unmittelbar vor dem Wahlsonntag noch einen letzten Eindruck über die Wahlprogramme, aber vor allem über die Persönlichkeiten zu verschaffen. Mitunter war dieser Abend für einige letztendlich doch dafür ausschlaggebend, an welcher Stelle auf dem Wahlzettel das Kreuzerl gemacht wurde. Die große Anzahl an Besuchern zeugt doch von enormem Interesse an der Gemeindepolitik und dem Wunsch an Information über die politischen Programme und was uns die nächsten 6 Jahre erwartet. Moderiert wurde der Abend von Markus Sommersacher, der souverän durch die zweistündige Diskussion führte und sowohl das Publikum, aber vor allem die vier Spitzenkanditen in ausgewogener Art und Weise zu Wort kommen ließ. Dabei war die Diskussion nie untergriffig und stets fair. Über 500 Personen besuchten den Diskussionsabend, der von Markus Sommersacher moderiert wurde. Foto: A. Weber Die Themen waren klarerweise die mittlerweile schon langjährigen Dauerbrenner wie die Zukunft und die Ausbaupläne am Rangger Köpfl und der Bergbahnen, oder die im Wahlkampf frisch ins Leben gerufene Debatte über die Roßkogelhütte. Aber auch Jugend, Kinderbetreuung oder infrastrukturelle Anliegen wie die Busverbindungen und Wohnraum für junge Leute standen auf der Fragenliste des Publikums. Uns haben der Abend und das Besucherinteresse sehr gefreut und in spätestens sechs Jahren - zur nächsten Gemeinderatswahl - werden wir gerne wieder eine solche Veranstaltung organisieren. Ja wie ihr offensichtlich seht, gibt s das OBERPERFER DORF- BLATT auch nach der Gemeinderatswahl noch. Gerne möchten wir auch mit dem neuen Gemeinderat zusammenarbeiten, und euch die Informationen via Zeitung übermitteln. An dieser Stelle darf ich mich bei Brigitte Spiegl, Gottfried Nothdurfter und Thomas Zangerl herzlich bedanken, die uns während der letzten sechs Jahre tatkräftig im Redaktionsteam unterstützt haben. In den kommenden sechs Jahren freuen wir uns auf die Mithilfe der Gemeinderäte Christian Schöpf, Thomas Zangerl und Gregor Retti. Somit wünschen wir euch einen schönen Sommer. Martin Seidner AG-Leiter OBERPERFER DORFBLATT IMPRESSUM: Herausgeber, Medieninhaber, Verantwortlichkeit (außer Leserbriefe): Verein Arbeit am Lebensraum Oberperfuss AG-Leiter: Martin Seidner Schriftführer: Andreas Weber Druck: Tiroler Repro Innsbruck Redaktion: Andreas Heis, Martin Seidner, Markus Spiegl, Andreas Weber Redaktion Gemeinde: Gregor Retti, Christian Schöpf, Thomas Zangerl AutorInnen: Abfalterer Peter, Depisch Barbara, Edwards Alexandra, Gruber Marco, Grünfelder Karl,Haider Hilde, Haider Valentina, Heis Gabriele, Heis Gottfried, Herbst Verena, Hörtnagl Alfons, Hörtnagl Andreas, Kofler Tanja, Meister Andreas, Ölhafen Stephanie, Ostermann Markus, Perntner Traudi,Pichler Carina, Simon Anton, Spiegl Marlene, Spiegl Sabine, Triendl Michael, Walder Raimund, Wastl Clemens, Weilguny Cornelia, Wilhelm Sigrid, Würtenberger Walter Aboverwaltung: Gemeinde Oberperfuss Grundlegende Richtung dieser Zeitung: Kritische und objektive Berichterstattung über das Dorfleben Erscheinungsweise: Vierteljährlich Spendenkontonummer bei Raika Oberperfuss: BIC: RZTIAT22260 IBAN: AT Redaktionsschluss für die Ausgabe 3/2016: Adresse für Zuschriften und Kleinanzeigen: Oberperfer Dorfblatt 6173 Oberperfuss Internet: Leserbriefe stellen die private Meinung des Verfassers dar. Eingelangte Beiträge werden nur auf Wunsch zurückgegeben; die Redaktion behält sich sinnerhaltende Kürzungen vor! Amtliche Mitteilungen 3 Liebe Oberperferinnen, liebe Oberperfer! Der neu gewählte Gemeinderat hat voller Elan seine Arbeit aufgenommen. Fast die Hälfte der Mitglieder ist neu im Ortsparlament und musste sich sehr rasch mit den Grundlagen vertraut machen. Denn die Aufgaben sind vielfältig und zahlreich, erste Entscheidungen haben wir in den Ausschüssen und im Plenum des Gemeinderats bereits getroffen: Die Planungsleistungen des Ortskanals wurden vergeben, auch für den Umbau des Schulund Kindergartenkomplexes sind die ersten Vorbereitungen im Gange. Darüber hinaus gilt es, die Fortschreibung des Örtlichen Raumordnungskonzeptes abzuschließen. Demnächst wird vom Gemeinderat die erste Auflage beschlossen. Eine öffentliche Gemeindeversammlung bildet den Start, danach liegt das ÖROK für sechs Wochen zur Einsicht- und Stellungnahme im Gemeindeamt auf. Pünktlich zur 30-Jahr-Feier des SVO-Tennis wurden die zwei renovierungsbedürftigen Tennisplätze von Grund auf saniert und mit einem neuen Kunstrasenbelag versehen. Ein großer Vorteil, denn Kunstrasen ist pflegeleicht und nach Regenwetter schnell wieder bespielbar. Da unsere Wettkampfspieler bei Turnieren beide Plätze benötigen, wurde außerdem ein dritter Platz geschaffen. Damit tragen wir auch dem erfreulichen Umstand Rechnung, dass Tennis in Oberperfuss einen neuen Aufschwung erlebt. Auch und gerade unsere sportbegeisterte Jugend soll alle Möglichkeiten finden, ihrem Hobby nach Lust und Laune zu frönen. Wir wünschen unseren Tennis-Cracks jeden Alters viel Spaß und sportlichen Erfolg! Das in die Jahre gekommene Fahrzeug des Bauhofs musste ausgetauscht werden. Im Gemeinderat beschlossen wir nach ausführlicher Debatte über Vorund Nachteile unterschiedlicher Möglichkeiten, ein Elektroauto anzuschaffen, das unseren Anforderungen optimal entspricht und außerdem einen Beitrag zum Umweltschutz darstellt. Nachdem GR Christian Schöpf über viele Jahre die jährliche Flurreinigung durchgeführt hatte, legte er diese Aufgabe zurück. Die beiden Gemeinderäte der Grünen erklärten sich bereit, diese für eine saubere Gemeinde bedeutsame Tätigkeit weiterzuführen. Mein großer Dank gilt einerseits Christian Schöpf für sein Engagement, andererseits GR Andreas Meister und GRin Dr.in Heidi Abfalterer und besonders allen Oberperferinnen und Oberperfern, die sich vom wenig einladendem Wetter nicht abschrecken ließen, einen Beitrag zu einem sauberen Dorf zu leisten! Vor sechs Jahren hatte die Innsbrucker Bürgermeisterin Mag.a Oppitz-Plörer alle neu gewählten Bürgermeisterinnen aus Nord-, Ost- und Südtirol zu einem ersten Erfahrungsaustausch eingeladen. Diese Treffen wiederholen sich nun jährlich und bringen es mit sich, dass sich die Ortschefinnen immer besser vernetzen. Kürzlich fand wieder ein Tag der Begegnung in St. Martin im Passeier statt. Martina Lantschner, die Bürgermeisterin unserer Partnergemeinde Karneid, und ich fanden Gelegenheit zu einem anregenden Gedankenaustausch und beschlossen, die Beziehung unserer Gemeinden wieder mehr zu pflegen. Das Gedenkjahr zum 250. Todestag von Peter Anich wird einen ersten Anlass darstellen, unsere partnerschaftlichen Beziehungen neu zu beleben. Schließlich noch ein Hinweis in Sachen Hochwasserschutz: Nachdem im Vorjahr etliche Häuser von Überschwemmungen betroffen waren, laden wir am Freitag, 2. Juli, zu einem Kurzvortrag von Clemens Wastl über die Wetterentwicklungen ins Peter-Anich-Haus. Danach stehen unser Gemeindevorarbeiter Herbert Reinalter sowie der Feuerwehrkommandant Roman Triendl für Fragen zur Verfügung. Hoffen wir, dass uns der heurige Sommer mit derlei Wetterkapriolen verschont und wir ihn mit angenehmen Ferien- oder Urlaubstagen genießen können. In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine erholsame Zeit! Herzlich, Eure Bürgermeisterin Johanna Obojes-Rubatscher Standesnachrichten Geburten Triendl Lena Pölzl Konstantin Anich Finja Sterbefälle Huber Maria Jordan Hedwig Weber Maria Wegscheider Johann Die Gemeinde Oberperfuss veröffentlicht gerne Standesnachrichten, wie Geburtstage, Hochzeitsjubiläen oder Ähnliches im OBERPERFER DORFBLATT. Der neue Gemeinderat für die nächsten 6 Jahre Die Mitglieder des neu gewählten Gemeinderates wurden bei der konstituierenden Sitzung am im Peter Anich Haus angelobt. v.l.n.r.: Thomas Kirchmair, Hubert Kraft, Patrick Weber, Christian Schöpf, David Hueber, Andrea Triendl, Andreas Wilhelm, Bürgermeiserin Johanna Obojes-Rubatscher, Michael Grünfelder, Heidemaria Abfalterer, Andreas Meister, Rupert Altenhuber, Hubert Deutschmann, Vizebürgermeister Thomas Zangerl, Andreas Abenthung, (nicht im Bild Christoph Gutleben). Foto: SeM Da wir aber die Anforderungen des Datenschutzgesetz (DSG 2000) einhalten müssen, sind wir auf das Einverständnis der Bewohnerinnen und Bewohner von Oberperfuss angewiesen. Wir bitten um Ihr Verständnis. 4 Amtliche Mitteilungen Wasseranalyse Am wurde durch Herrn Oliver Neumair (Fa. Arge Umwelt- Hygiene Ges.m.b.H) gemeinsam mit Herrn Herbert Reinalter (Gemeinde Oberperfuss) eine Kontrolluntersuchung der Trinkwasserversorgungsanlage der Gemeinde Oberperfuss durchgeführt. Gemäß Trinkwasserverordnung idgf. (jeweilige Bescheide miteinbeziehend) wurden im Wasserproben im gesamten System, von den Quellstuben über Hochbehälteranlagen bis ins Verteilungsnetz (Stufenkontrolle) zu bakteriologischen und chemischen Untersuchungen entnommen: Die Versorgung der Gemeinde Oberperfuss erfolgt über zwei Unterschiedliche Quellgruppen (WVA Hochbehälter Stiglreith und WVA Hochbehälter Tiefental). Der Chemismus des Mischwassers der beiden Wasserversorgungsanlagen ist jedoch sehr ähnlich. Die zur Trinkwasserversorgung herangezogenen Quellwässer waren sowohl den bakteriologischen als auch den chemischen Untersuchungen nach Einwandfrei und entsprachen somit den Anforderungen der Trinkwasserverordnung Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch, BGBl.II, 304/2001 i.d.g.f. Die Wässer sind zur Verwendung als Trinkwasser geeignet. Den chemischen Analysen zufolge handelt es sich bei beiden Versorgungsanlagen um sehr weiches (~ 1,3 dh-2,0 dh) Wasser mit aggressiven Eigenschaften gegen Metalle und Beton. Der Nitratgehalt ist gering und liegt im unbedenklichen Bereich um ca. 1 mg/l. Bezüglich der Untersuchung auf Pestizide ist die Gemeinde Oberperfuss gemäß Bescheid des Landeshauptmannes von Tirol von der Untersuchung befreit. (Pestizide sind Hinweise auf Belastungen mit Pflanzenbehandlungs- Pflanzenschutzmitteln und/oder industriellen Abwässern). In der Nachstehenden Tabelle sind einige ausgewählte chemische Parameter bei folgenden Probenahmestellen im Versorgungssystem der Gemeinde Oberperfuss aufgelistet: Mischwasser aus dem Hochbehälter Hinterburg (Tiefental) Eine Leitungsnetzprobe im Versorgungsbereich Völsesgasse Gemeinderatswahl Abgegebene Stimmen insgesamt: 2003 Gültige Stimmen insgesamt: 1966 Ungültige Stimmen insgesamt: 37 Bürgerliste Oberperfuss BLO Gültige Stimmen: 500 Mandate: 4 Oberperfuss Aktiv Bürgermeisterin Johanna Obojes-Rubatscher OA Gültige Stimmen: 863 Mandate: 7 Gemeinschaftsliste Oberperfuss, Thomas Zangerl GLO Gültige Stimmen: 320 Mandate: 2 Wahlergebnisse Die Grünen Oberperfuss GRÜNE Gültige Stimmen: 283 Mandate: 2 Sprengel 1 Abgegebene Stimmen: 711 Gültige Stimmen: 696 Ungültige Stimmen: 15 Von den 696 gültigen Stimmen entfallen: 169 Stimmen auf Bürgerliste Oberperfuss BLO 351 Stimmen auf Oberperfuss Aktiv Bürgermeisterin Johanna Obojes-Rubatscher OA 67 Stimmen auf Gemeinschaftsliste Oberperfuss, Thomas Zangerl GLO 109 Stimmen auf Die Grünen Oberperfuss - GRÜNE HB Netzprobe Hinterburg Völsesgasse Chemische Untersuchungsparameter Einheit Temperatur vor Ort C 7 15,1 Elektr. Leitfähigkeit vor Ort µs/cm Maß für die Menge an gelösten Ionen; Richtwert für die Mineralisierung Bis ~200 = gering mineralisiert = mittelmäßig mineralisiert 1000 = stark mineralisiert Gesamthärte ( dh = 10 mg CaO) dh 1,39 1,47 Menge an ErdalkaliIonen (ausgedruck als CaO) 0-4: sehr weich 4-8: weich 8-12: mittelhart 12-18: ziemlich hart 18-30: hart 30: sehr hart ph Wert vor Ort (-log H+) 6,78 6,46 Wasserstoffionenkonzentration ph 7 = neutral ph 7 = basisch ph 7 = sauer Nitrat mg NO3 / l 1,2 0,8 Zeigt Düngebelastungen an bzw. kann durch den Abbau von organischer Substanz bedingt sein. Calcium mg Ca / l 8,2 7,3 Kation Härtebildner Natürlicher Mineralstoff des Wasser Magnesium mg Mg / l 1,0 1,9 Kation Härtebildner Natürlicher Mineralstoff des Wassers Natrium mg Na / l 1,2 2,2 Kation Natürlicher Mineralstoff des Wassers Tritt oft gemeinsam mit Chlorid auf (kann auf Tausalzaufbringung hindeuten) Kalium mg K / l 1,1 1,2 Kation Natürlicher Mineralstoff des Wassers Kann auf Kaliumdünger hinweisen Sulfat mg SO4 / l 8,2 5,8 Anion Natürlicher Mineralstoff des Wassers Hinweis auf Sulfathaltiges Gestein Chlorid mg Cl / l 0,2 0,3 Anion Natürlicher Mineralstoff des Wassers Tritt oft gemeinsam mit Natrium und/oder Kalium auf (kann auf Tausalzaufbringung zurückzuführen sein) Fluorid mg F / l 0,50*1 0,50*1 Anion Natürlicher Mineralstoff des Wasser *1: Analysewert unter der Bestimmungsgrenze Sprengel 2 Abgegebene Stimmen: 58 Gültige Stimmen: 646 Ungültige Stimmen: 12 Von den 646 gültigen Stimmen entfallen: 151 Stimmen auf Bürgerliste Oberperfuss BLO 314 Stimmen auf Oberperfuss Aktiv Bürgermeisterin Johanna Obojes-Rubatscher OA 87 Stimmen auf Gemeinschaftsliste Oberperfuss, Thomas Zangerl GLO 94 Stimmen auf Die Grünen Oberperfuss - GRÜNE Sprengel 3 Abgegebene Stimmen: 634 Gültige Stimmen: 624 Ungültige Stimmen: 10 Von den 624 gültigen Stimmen entfallen: *1: Analysewert unter der Bestimmungsgrenze Amtliche Mitteilungen Stimmen auf Bürgerliste Oberperfuss BLO 198 Stimmen auf Oberperfuss Aktiv Bürgermeisterin Johanna Obojes-Rubatscher OA 166 Stimmen auf Gemeinschaftsliste Oberperfuss, Thomas Zangerl GLO 80 Stimmen auf Die Grünen Oberperfuss - GRÜNE Bürgermeisterwahl Abgegebene Stimmen insgesamt: 1999 Gültige Stimmen insgesamt: 1908 Ungültige Stimmen insgesamt: 91 David Hueber - BLO Gültige Stimmen: 466 (24,42%) Mag. a Johanna Obojes-Rubatscher OA Gültige Stimmen: 1154 (60,48%) Thomas Zangerl GLO Gültige Stimmen: 288 (15,09%) Sprengel 1 Abgegebene Stimmen: 711 Gültige Stimmen: 674 Ungültige Stimmen: 37 Von den 674 gültigen Stimmen entfallen: 156 Stimmen auf David Hueber 461 Stimmen auf Mag. a Johanna Obojes-Rubatscher 57 Stimmen auf Thomas Zangerl Sprengel 2 Abgegebene Stimmen: 657 Gültige Stimmen: 625 Ungültige Stimmen: 32 Von den 625 gültigen Stimmen entfallen: 134 Stimmen auf David Hueber 407 Stimmen auf Mag. a Johanna Obojes-Rubatscher 84 Stimmen auf Thomas Zangerl Sprengel 3 Abgegebene Stimmen: 631 Gültige Stimmen: 609 Ungültige Stimmen: 22 Von den 609 gültigen Stimmen entfallen: 176 Stimmen auf David Hueber 286 Stimmen auf Mag. a Johanna Obojes-Rubatscher 147 Stimmen auf Thomas Zangerl Insgesamt ausgestellte Wahlkarten für Bürgermeister- und Gemeinderatswahl: 154 Stück Bundespräsidentenwahl Erster Wahlgang Abgegebene Stimmen insgesamt: 1282 Gültige Stimmen insgesamt: 1262 Ungültige Stimmen insgesamt: 20 Dr. Irmgard Griss Gültige Stimmen: 225 Prozentzahl: 17,83% Ing. Norbert Hofer Gültige Stimmen: 409 Prozentzahl: 32,41% Rudolf Hundstorfer Gültige Stimmen: 78 Prozentzahl: 6,18% Dr. Andreas Khol Gültige Stimmen: 169 Prozentzahl: 13,39% Ing. Richard Lugner Gültige Stimmen: 21 Prozentzahl: 1,66% Dr. Alexander Van der Bellen Gültige Stimmen: 360 Prozentzahl: 28,53% Sprengel 1: Abgegebene Stimmen: 417 Gültige Stimmen: 412 Ungültige Stimmen: 5 Von den 412 gültigen Stimmen entfallen: 85 Stimmen auf Dr. Irmgard Griss 118 Stimmen auf Ing. Norbert Hofer 18 Stimmen auf Rudolf Hundstorfer 57 Stimmen auf Dr. Andreas Khol 9 Stimmen auf Ing. Richard Lugner 125 Stimmen auf Dr. Alexander Van der Bellen Sprengel 2: Abgegebene Stimmen: 462 Gültige Stimmen: 455 Ungültige Stimmen: 7 Von den 455 gültigen Stimmen entfallen: 80 Stimmen auf Dr. Irmgard Griss 133 Stimmen auf Ing. Norbert Hofer 40 Stimmen auf Rudolf Hundstorfer 58 Stimmen auf Dr. Andreas Khol 8 Stimmen auf Ing. Richard Lugner 136 Stimmen auf Dr. Alexander Van der Bellen Sprengel 3: Abgegebene Stimmen: 403 Gültige Stimmen: 395 Ungültige Stimmen: 8 Von den 395 gültigen Stimmen entfallen: 60 Stimmen auf Dr. Irmgard Griss 158 Stimmen auf Ing. Norbert Hofer 20 Stimmen auf Rudolf Hundstorfer 54 Stimmen auf Dr. Andreas Khol 4 Stimmen auf Ing. Richard Lugner 99 Stimmen auf Dr. Alexander Van der Bellen Insgesamt ausgestellte Wahlkarten für die Bundespräsidentenwahl Erster Wahlgang: 148 Stück Bundespräsidentenwahl Zweiter Wahlgang Abgegebene Stimmen insgesamt: 1420 Gültige Stimmen insgesamt: 1379 Ungültige Stimmen insgesamt: 41 Ing. Norbert Hofer Gültige Stimmen: 662 Prozentzahl: 48,01% Dr. Alexander Van der Bellen Gültige Stimmen: 717 Prozentzahl: 51,99% Sprengel 1: Abgegebene Stimmen: 440 Gültige Stimmen: 422 Ungültige Stimmen: 18 Von den 422 gültigen Stimmen entfallen: 181 Stimmen auf Ing. Norbert Hofer 241 Stimmen auf Dr. Alexander Van der Bellen Sprengel 2: Abgegebene Stimmen: 505 Gültige Stimmen: 492 Ungültige Stimmen: 13 Von den 492 gültigen Stimmen entfallen: 222 Stimmen auf Ing. Norbert Hofer 270 Stimmen auf Dr. Alexander Van der Bellen Sprengel 3: Abgegebene Stimmen: 475 Gültige Stimmen: 465 Ungültige Stimmen: 10 Von den 465 gültigen Stimmen entfallen: 259 Stimmen auf Ing. Norbert Hofer 206 Stimmen auf Dr. Alexander Van der Bellen Insgesamt ausgestellte Wahlkarten für die Bundespräsidentenwahl Zweiter Wahlgang: 266 Stück Sprengel 1: Am Bürgl, Anton-Kirchebner-Weg, Blasius-Hueber-Weg, Brandstatt, Kengelscheiben, Peter-Anich-Weg, Riedl, Silbergasse Sprengel 2: Aigen, Bichlweg, Dickicht, Hinterhof, Huebe, Völsesgasse, Wiesgasse Sprengel 3: Aigling, Au, Berchtesgaden, Berglweg, Birkhof, Dörreweg, Dr. Fritz-Prior-Weg, Egghof, Gfas, Hinterburg, Kammerland, Mairhof, Rangger-Köpfl, Schwaiger, Stiglreith, Tiefental, Wildgrube, Windhag 6 Amtliche Mitteilungen Gemeinderatssitzungen Niederschrift über die am stattgefundene konstituierende Sitzung des Gemeinderates Beginn: 19 Uhr Anwesende: Bgm. Mag. a Johanna OBOJES-RUBATSCHER GR. MMag. Michael GRÜNFELDER GR. Thomas KIRCHMAIR GR. Andrea TRIENDL GR. Andreas ABENTHUNG ERSATZ GR Andreas WILHELM GR. Mag. Hubert DEUTSCHMANN GR. David HUEBER GR. Patrick WEBER GR. Hubert KRAFT GR. Christian SCHÖPF GR. Thomas ZANGERL GR. Rupert ALTENHUBER GR. Dr. Heidemaria ABFALTERER GR Andreas MEISTER Entschuldigt: Ing. Christoph GUTLEBEN Tagesordnung: 1. Angelobung der Mitglieder des Gemeinderates 2. Beratung und Beschlussfassung über die Festlegung der Anzahl der Bürgermeisterstellvertreter 3. Beratung und Beschlussfassung über die Anzahl der weiteren stimmberechtigten Mitglieder des Gemeindevorstandes 4. Beratung und Beschlussfassung, ob die stimmberechtigten Mitglieder des Gemeind
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks