Mein Papa liest vor und meine Mama auch! Lauras Stern Märchenhafte Gutenacht-Geschichten

Please download to get full document.

View again

of 12
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Zum Vorlesen für Kinder ab 4 Jahren! Klaus Baumgart (Illustrationen) Cornelia Neudert (Text) Lauras Stern Märchenhafte Gutenacht-Geschichten Die Mutprobe Und das, edler Ritter, ist die Aufgabe, die ich
Zum Vorlesen für Kinder ab 4 Jahren! Klaus Baumgart (Illustrationen) Cornelia Neudert (Text) Lauras Stern Märchenhafte Gutenacht-Geschichten Die Mutprobe Und das, edler Ritter, ist die Aufgabe, die ich dir stelle, sagt der König. Sei mutig und besiege den grässlichen Drachen! Der Ritter kniet vor dem König nieder und der übergibt ihm ein glänzendes Schwert. Doch nicht so rum!, korrigiert Laura ihren kleinen Bruder, als er ihr das Schwert mit der Spitze voran entgegenstreckt. Eigentlich macht es nichts. Das Schwert ist nur aus Pappe. Lauras Ritterhelm ist ein Topf, ihr Schild ein Topfdeckel. Tommys Königskrone haben sie aus Goldpapier gebastelt, und sein Königsmantel ist ein altes Stück Stoff, das er sich um die Schultern gehängt hat. 1 Aber im Spiel ist das Schwert natürlich messerscharf, und der Drache, den Laura besiegen soll, ist wild und gefährlich! Er hockt im Gebüsch neben der Rutsche, knurrt und faucht und wartet nur darauf, den Ritter zu verspeisen! In Wirklichkeit ist der Drache Lauras Freundin Sophie mit einer grünen Mütze auf dem Kopf. Ritter Laura will sich gerade auf den Weg machen, um den Sophie-Drachen zu bekämpfen, da kommen drei große Jungen in den Hof. Es ist Harry Ballwanz mit seinen Freunden. Oje, denkt Laura. Sie hat ein bisschen Angst vor ihnen. Harry versucht immer, die jüngeren Kinder zu ärgern. Und man weiß nie, was ihm als Nächstes einfällt. 2 Als Harry Laura, Tommy und Sophie in ihren Verkleidungen sieht, lacht er über sie. Ihr seht vielleicht blöde aus, schnaubt er. Dann befiehlt er: He! Alle sofort herkommen! Laura, Tommy und Sophie gehorchen, und auch Pauline, Max und Jan kommen vom Sandkasten herübergelaufen. Jetzt sperrt mal eure Augen auf!, sagt Harry und hält drei Streichholzschachteln in die Höhe. In einer Schachtel ist ein rotes Bonbon, in der anderen ein vergammeltes Holzstück und in der dritten ein fetter lebendiger Regenwurm! Er schiebt jede Schachtel auf, damit alle das Bonbon, das Holzstück und den Wurm sehen können. Jeder von euch muss raten, was in einer dieser Schachteln drin ist. Wenn er richtig rät, hat er die Probe bestanden, und wenn er falsch rät, muss er das, was in der Schachtel ist, aufessen! 3 Igitt! Laura schüttelt sich. Das Bonbon sieht ja noch lecker aus. Aber das Holzstück will keiner essen und den Regenwurm erst recht nicht! Pauline sagt: Klingt ja ganz interessant, aber ich hab keine Lust auf das Spiel. Ich will lieber weiterbuddeln. Das ist kein Spiel, sondern eine Mutprobe!, erwidert Harry und schiebt die Schachteln wieder zu. Wer sich nicht traut mitzumachen, ist ein Feigling und hat hier auf dem Hof nichts mehr verloren! Er winkt einen seiner Kumpels heran. Los, zeig den Kleinen mal, wie's geht! Harry legt die Schachteln auf den Boden und vertauscht sie so schnell er kann. Laura hat keine Ahnung mehr, was in welcher Schachtel ist. Jetzt deutet Harry auf die mittlere. Was ist in der hier drin? Das rote Bonbon!, antwortet sein Freund. Harry schiebt die Schachtel einen Spaltbreit auf und schaut hinein. Richtig, sagt er. Gut gemacht! Laura und die anderen können nicht sehen, ob es stimmt. Aber Harry wird doch nicht lügen, oder? 4 So, und jetzt fangen wir endlich an!, bestimmt Harry. Der Erste ist der Mutigste! Zögernd tritt Max vor. Harry nickt. Gut, dann pass genau auf! Wieder schiebt er die Schachteln so schnell hin und her, dass Laura ganz schwindlig wird. Und wieder zeigt Harry auf die mittlere. Was ist in der? Äh das alte Holzstückchen, sagt Max entschlossen. Harry öffnet die Schachtel. Diesmal kann Laura hineinsehen. Sie atmet auf. Ja, es ist das Holzstück! Harry schlägt Max auf die Schulter. Du hast die Mutprobe bestanden!, sagt er. Dann zeigt er auf Jan. Jetzt bist du dran! Erschrocken wehrt Jan ab. Nein, lieber nicht! Kneifen gibt's nicht!, knurrt Harry. Da bleibt Jan nichts anderes übrig. Harry beginnt von vorn, vertauscht die Schachteln und zeigt auf die mittlere. Was ist da drin? Das Bonbon?, rät Jan. Harry schiebt die Schachtel ein Stück auf. Blitzt da nicht rotes Bonbonpapier heraus? Doch noch ehe Laura es genau sehen kann, lässt Harry die Schachtel fallen. Wie dumm von mir!, ruft er aus. Aber ich weiß noch, welche es war. Er hebt eine der drei Schachteln auf. Laura hätte eigentlich gedacht, dass es die daneben war, aber so genau hat sie es auch nicht gesehen. Harry öffnet die Schachtel. Darin liegt der Regenwurm! Oh, das tut mir aber leid, grinst Harry, und Laura weiß, dass es ihm kein bisschen leidtut. 5 Er hebt den Wurm aus der Schachtel und hält ihn Jan hin. Jetzt soll er ihn essen! Du gemeiner Kerl!, ruft Jan. Was denn?, schreit Harry wütend. So war's doch abgemacht! Jan dreht sich um und läuft weg. Feigling!, brüllt Harry ihm hinterher und mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck legt er den Wurm wieder in die Schachtel zurück. Jetzt seid ihr anderen dran, sagt Harry. Laura, komm her! Laura wird ganz heiß. Was soll sie jetzt tun? Wenn sie nicht mitmacht, werden alle denken, sie sei feige, und sie darf nie mehr im Hof spielen! Na, was macht ihr denn hier in der Ecke?, fragt da plötzlich eine Stimme hinter ihnen. Papa! Was für ein Glück! Wir müssen jetzt rauf zum Abendessen, sagt Laura schnell. Harry ist sauer. Glaub ja nicht, dass du so davonkommst!, murrt er. Wir machen morgen weiter. Dann seid ihr alle dran! Und nichts erzählen! Die Mutprobe ist geheim! Merkt's euch! Wer nicht dichthält, braucht sich auf dem Hof gar nicht mehr blicken lassen! Dann zieht er mit seinen Freunden ab. Oje, was wird morgen?, fragt Sophie bedrückt. 6 Papa, essen alle Menschen Brot?, fragt Laura, als sie am Tisch sitzen. Ja, ich denke schon, antwortet Papa. Und Würmer?, fragt Laura weiter. Hm, ja, manche. Und manche essen sogar Schnecken, sagt Papa. Ich glaube, der Harry tut das auch, meint Tommy nachdenklich. Was?, fragt Papa. Schnell gibt Laura ihrem Bruder einen Tritt mit dem Fuß. Harry hat doch gesagt, die Sache mit der Mutprobe ist geheim! Wer weiß, was passiert, wenn Tommy Papa davon erzählt! Würdest du zum Beispiel Würmer essen, Papa?, fragt sie stattdessen, ehe Tommy noch mehr verraten kann. Nein, ganz bestimmt nicht, lächelt Papa. Ich esse lieber Nudeln mit Tomatensoße. Soll ich morgen welche machen? Oh ja!, freut sich Tommy. Doch Laura kann die Sache mit der Mutprobe nicht so leicht vergessen. Du, Papa, gehört unser Hof eigentlich jemand Bestimmtem?, forscht sie weiter. Nein, sagt Papa. Der Hof gehört allen Leuten, die hier wohnen. Und ganz besonders euch Kindern. Laura nickt. Ja, eigentlich hat sie sich schon gedacht, dass Harry nicht darüber bestimmen kann, wer auf den Hof darf und wer nicht. Aber die Mutprobe macht ihr immer noch Sorgen. 7 Papa und Mama haben Laura Gute Nacht gesagt. Doch noch schläft Laura nicht. Sie kniet auf ihrem Bett und schaut zum Fenster hinaus. Hell steht ihr Stern am dunklen Nachthimmel. Wie soll ich Harry nur beibringen, dass er auf unserem Hof nicht der Bestimmer ist. Und dass wir seine blöde Mutprobe nicht mitmachen wollen? Er wird doch immer gleich so wütend, wenn nicht alle machen, was er will, erklärt sie ihrem Stern. Der schickt einen funkelnden Lichtstrahl zu ihr hinab. Das Sternenlicht dringt durchs Fenster und hüllt Laura ganz und gar in einen warmen Schein. Wie wunderbar sich das anfühlt! Alle Angst und alle Sorgen verschwinden. Laura fühlt sich mutig. Mutig wie ein Ritter in einer lichtschimmernden Rüstung. Kein Drache und kein Harry der Welt können sie mehr erschrecken! 8 Am nächsten Tag warten die großen Jungs schon, bis Laura, Tommy und Sophie auf den Hof kommen. Da seid ihr ja endlich, ihr Angsthasen, sagt Harry. Die Schachteln hat er schon vor sich liegen. Na, wer fängt an? Sophie und Tommy machen sich ganz klein, doch Laura tritt vor und sagt entschlossen: Ich! Also, alles genau wie gestern, erklärt Harry. Wenn du nicht richtig rätst, isst du das, was in der Schachtel ist. Und wenn du kneifst, kannst du woanders spielen. Er deutet auf die mittlere Schachtel. Nein!, sagt Laura. Wie? Was heißt,nein?, knurrt Harry. Nein heißt nein!, sagt Laura. Nein heißt: Ich mach nicht mit! Mein Papa sagt, der Hof gehört uns allen. Und nein' heißt: Du hast uns gar nichts zu sagen! Harrys Gesicht verfinstert sich. 9 Laura merkt, wie ängstlich Tommy und Sophie sind. Doch sie weicht keinen Millimeter zurück, sondern sieht Harry entschlossen in die Augen. Sie spürt die silberne Sternenrüstung auf ihrer Haut. Nur Mut!, sagt sie sich. Harry fängt an, sich unruhig hin und her zu bewegen. Plötzlich bückt er sich, sammelt die Schachteln ein und sagt verächtlich: Dann eben nicht. Er und seine Kumpels trotten davon. Laura kann es kaum glauben. Sie hat Harry besiegt! Und wenn sie richtig überlegt, war es eine viel größere Mutprobe, zu Harry nein zu sagen, als bei seinem doofen Spiel mitzumachen. Die anderen Kinder jubeln. 10 Laura, du bist ja so mutig wie ein Ritter!, staunt Tommy. Ja, lächelt Laura. Ich bin der silberne Sternenritter. Und wieder hat sie das Gefühl, dass das Sternenlicht sie umhüllt wie ein leuchtender Schutz. 11 Neugierig geworden? Sie können das Buch im Buchhandel erwerben oder in Ihrer örtlichen Bücherei ausleihen! Klaus Baumgart (Illustrationen) Cornelia Neudert (Text) Lauras Stern Mächenhafte Gutenacht-Geschichten Baumhaus Verlag ISBN: Gebundene Ausgabe: 80 Seiten Hat Ihnen unsere Geschichte gefallen? Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen; schicken Sie uns gerne auch die Meinungen Ihrer Kinder unter: 12
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks