Milchmarkt 2018 Jahresstart Tendenz!

Please download to get full document.

View again

of 10
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Milchviehtag 2018 Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt, Allgäuer Bauernblatt in Kooperation mit der Tierhaltungsschule Triesdorf Milchviehtag 2018 Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt,
Milchviehtag 2018 Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt, Allgäuer Bauernblatt in Kooperation mit der Tierhaltungsschule Triesdorf Milchviehtag 2018 Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt, Allgäuer Bauernblatt in Kooperation mit der Tierhaltungsschule Triesdorf aktuelles zur Milchvermarktung wie soll sich der Milcherzeuger positionieren? Milchmarkt 2018 Jahresstart Tendenz! Triesdorf, am 22. Januar 2018 Jürgen Geyer Verband der Milcherzeuger Bayern (VMB) Laufende Milchauszahlungspreise Bayern Konventionelle und Bio- Milch in Cent pro kg, bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß, netto, ab Hof, Erzeugerstandort Milchauszahlungspreise in Bayern; bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß, netto Konventionelle Milch Rohmilch aller Tierarten geschätzt!!!! Quelle: BLE; Nov./Dez geschätzt Fettumrechnung bis 2005 mit 3,07 Ct./% ab 2006 mit 2,70 Ct./% (Quelle: BLE, LfL, VMB) in Cent pro kg, bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß, netto, ab Hof; Rohmilch aller Tierarten: bio. und konv. Milch Ø : ca. 32,25 Cent/kg Milchauszahlungspreise Deutschland- Kuhmilch gesamt? aber Rohmilch aller Tierarten in Cent pro kg, bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß, ab Hof (Quelle: BMELV, BLE) Gesetze (Reaktionen) Die Marktgesetze! Anlieferung Nachfrage z. B.: hoher Milchpreis ansteigende Milchproduktion oder hohe Verkaufspreise rückläufige Nachfrage Ein immer wiederkehrender Kreislauf!!! Absatz Butter und Käse Haushalt BRD erste Verunsicherung EU-Milchanlieferung wird zunehmend überschritten Milchanlieferung wieder auf/über Vorjahresniveau Milchanlieferung wieder ansteigend Weltmarkt GDT Global Dairy Tender; Milchpreis Fonterra (bei 4,2 % Fett, 3,4 % Eiweiß) VMB vom 06. Oktober 2017 Quelle: GDT, LTO VMB vom 03. November 2017 Verkaufspreise im fallenden Trend Preise ausgewählter Milchprodukte, EU-Mittel in EUR/100 kg Ife-Rohstoffwert und BRD-Milchpreis first!!! Rohmilch aller Tierarten in Cent pro kg, bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß, ab Hof Wie geht`s weiter? Milchauszahlungspreise 2018 Deutschland- Kuhmilch gesamt (leider!) korresponierende Marktpartner, d. h. Produktionsanreiz durch steigende Erzeugerpreise, Milchanlieferung weiter über dem Vorjahr Spotmilchpreise erfahren deutlichen Marktdruck ( Milchmenge) Fettpreise bleiben, trotz erfolgter Korrekturen, überdurchschnittlich, dagegen: beim Eiweiß keine Erholung in Sicht (hohe Interventionsmenge) weiterhin starke Verwertungsdifferenzen Auswirkungen zeitverzögert bei den Erzeugerpreisen, Anfang 2018 Wendepunkt im Verlauf langfristige Abschlüsse mit dem Handel stabilisieren (zwar noch!) die Milchpreise im ersten Halbjahr 2018, aber es wird wieder eine erneute starke Spreizung (in Deutschland) der Milchpreise geben? Rohmilch aller Tierarten in Cent pro kg, bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß, ab Hof Rückgang der Erzeugerpreise (Quelle: BMELV, BLE) Fettumrechnung bis 2005 mit 3,07 Ct./% ab 2006 mit 2,70 Ct./% (Quelle: BLE, LfL, VMB) geschätzt!!!! Konventionelle Milch Rohmilch aller Tierarten Milchauszahlungspreise in Bayern; bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß, netto Wie sieht nun die Vermarktung in Deutschland aus Was ist noch und wie möglich? in Cent pro kg, bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß, netto, ab Hof; Rohmilch aller Tierarten: bio. und konv. Milch Ø : ca. 32,25 Cent/kg Einflussfaktor auf Agrarmärkte Neue Vorgaben! BKA Bundeskartellamt - Sektoruntersuchung - AgrarMarkt- Strukurgesetz - Milchpaket - Gesetzentwurf des AgrarMSG Wie ist die Vermarktung (jetzt) geregelt? Es gelten der Grundsatz der Vertragsfreiheit und das Subsidiaritätsprinzip. Staat greift in das Rohmilchlieferverhältnis grundsätzlich nicht ein (Ausnahmen: besonderes öffentliches Interesse oder Marktversagen). Rohmilchlieferverträge oder genossenschaftliche Milch- Lieferordnungen. Forderungen im Milchpaket Das neue Agrarmarktstrukturgesetz Wie ist die Vermarktung (jetzt) geregelt? Kernbestandteile der bestehenden Regelungen = Preisbestimmung = Liefermenge = Laufzeit / Kündigungsfristen = Qualitätsbestimmungen (MilchGüte VO) Vertragspartner oder Genossenschaftsmitglieder können Lieferbedingungen ändern, ohne staatliches Zutun. Gesetzentwurf des AgrarMSG BLW 41 v. 11. Okt. 2013 BLW 31 v. 31. Juli 2015 zum Beispiel: Was macht die Bayern MeG im Detail? Milchkaufverträge, die möglichst aktive Preispolitik ermöglichen (In Ostdeutschland ab 2017 bei 3 Molkereien Preisverhandlungen) 3-4 Mal im Jahr Sitzung des Aufsichtsrats mit Milchmarkteinschätzung Vorbereitung und Durchführung der Preis- und Vertragsgespräche Förderung des Wettbewerbs um die Milch (z. B. Ausschreibung von Milch, etc.) Kartellrechtskonformer Austausch von Informationen rund um die Milchvermarktung Zusammenarbeit mit der Bayern MeG w. V. (und Leistungen) Kosten für die MEG selbst: 40 /Mio. kg Milch, dafür Leistungen: Abruf/Anfragen/Auskunft: Ansprechpartner Bayern MeG + VMB Unterstützung Milchpreisgespräche (oder Milchkaufverträge) mit Teilnehmer der hauptamtl. Mitarbeiter Bayern MeG oder auch VMB Rechtsberatung jederzeit möglich laufende Milchpreise sowie Informationsdienst (1 bis 2mal wöchentlich) Hilfe bei Verwaltungstätigkeiten
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks