NEU & EXKLUSIV bei. Neuheiten von Adama

Please download to get full document.

View again

of 19
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
NEU & EKLUSIV bei Neuheiten 2018 von Adama 1 Neuheiten für das Frühjahr 2018 Adama jetzt noch stärker aufgestellt! Produktübersicht Das Adama-Versprechen: Simply. Grow. Together. Produkt Bontima NEU Zuckerrüben/
NEU & EKLUSIV bei Neuheiten 2018 von Adama 1 Neuheiten für das Frühjahr 2018 Adama jetzt noch stärker aufgestellt! Produktübersicht Das Adama-Versprechen: Simply. Grow. Together. Produkt Bontima NEU Zuckerrüben/ Futterrüben Raps Mais Kartoffeln Leguminosen/ Sonnenblumen Gemüse Obst Zierpflanzen Grünland/ Gräser Weinbau Kräuter Lieber Leserinnen und Leser, Folpan Gold *2 NEU das Schöne am Frühling ist, dass er immer dann kommt, wenn man ihn am dringendsten braucht. Dieser Spruch des Dichters Jean Paul birgt doch einige Wahrheiten. Frühling in der Landwirtschaft ist zwar eine arbeitsintensive Zeit aber dennoch wunderbar: das Ackerland will bestellt, das Grünland gemäht werden, die Tiere wollen auf der Weide ebenfalls die ersten Sonnenstrahlen genießen und die ersten Pflanzenschutzmaßnahmen stehen an. Auch für uns ist der (Adama)-Produkt-Frühling mit vielen Neuheiten da! Für Sie bringt er ein noch breiteres Angebot mit einfachen und innovativen Pflanzenschutzlösungen für Ihren sicheren Ertrag. Sie haben Fragen zu unseren neuen oder bewährten Produkten? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Für eine persönliche Beratung direkt vor Ort steht Ihnen unser Außendienst gerne zur Verfügung. Der Frühling kommt Ganz sicher! Und wenn Jean Paul recht hat, kann es nicht mehr lange dauern. Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Saison 2018! Ihr Adama-Team Fungizide Herbizide Insektizide Magnello Mercury Score NEU Seguris Seguris Opti Symetra Antarktis Tomigan L NEU NEU NEU NEU NEU Lamdex forte *2 NEU Pirimor Granulat NEU Plenum 50 WG NEU Nachdruck und Vervielfältigung nur mit vorheriger Zustimmung der ADAMA Deutschland GmbH. Dieser Prospekt dient Ihrer Information. Stand 11/17. Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Wachstumsregler Brevis (Fruchtausdünnung) Sonstige Seedron (Beize) * NEU * Zulassung wird erwartet. * 2 Folpan Gold = neuer Name für Ridomil Gold Combi; Lamdex forte = neuer Name für Trafo, Lambda WG Registrierte Warenzeichen/Marken: Ampera, Antarktis, Brevis, Cirkon, Folpan, Kantik, Lamdex, Magnello, Mercury, Seedron, Tomigan, Zakeo = Marke der ADAMA Unternehmensgruppe; Bontima, Lambda, Magnello, Pirimor, Plenum, Ridomil, Score, Seguris, Symetra = Marke einer Syngenta Konzerngesellschaft 2 3 Fungizid Bontima Anwendungsempfehlung Bontima Das Richtige für Ihre Gerste Bontima Fungizid zur Bekämpfung von Pilzkrankheiten in Gerste Ihr zuverlässiger Partner speziell für die Gerste Stark gegen Netzflecken, Rhynchosporium, Mehltau und Zwergrost Flexibel ergänzbar mit Chlorthalonil-haltigem Strobilurin-Produkt bei starkem Ramularia- Druck Echter Mehltau Rhynchosporium Netzflecken Zulassungsnummer Wirkstoffe 62,5 g/l Isopyrazam + 187,5 g/l Cyprodinil Emulsionskonzentrat (EC) Kultur Gerste (BBCH 30 59) Indikationen Anzahl Behandlungen Netzflecken, Zwergrost, Ramularia, Echter Mehltau, Rynchosporium 2,0 l/ha in 100 bis 400 l/ha Wasser Je Kultur und Jahr: max. 1 Behandlung (F) in allen Indikationen Auflagen NW 605-1: 50 % 10 m, 75 % 5 m, 90 % 5 m; NW 606: 15 m; NT-Auflagen: keine Hangneigungsauflage: keine 12 x 1 l,, 20 l Einfachbehandlung Zweifachbehandlung Netzflecken, Rhynchosporium 1,0 l/ha Cirkon Netzflecken, Rhynchosporium, Mehltau, Zwergrost, Ramularia * 2,0 l/ha Bontima Netzflecken, Rhynchosporium, Mehltau, Zwergrost, Ramularia * 2,0 l/ha Bontima * Bei hohem Ramularia-Druck oder nicht sensitiven Populationen: Bontima in Tankmischung mit Chlorthalonil-haltigem Strobi-Produkt ausbringen. 4 5 Fungizid Starke Wirkung, lange Dauerleistung Seguris Jetzt solo. Das Fungizid mit starker Wirkung und langer Dauerleistung. Seguris Seguris die Wirkstoffkombination für Weizen, Gerste,Roggen und Triticale Starke Kombination aus Carboxamid und Azol Stark gegen Septoria-Arten, Braun- und Gelbrost, Netzflecken und Rhynchosporium In Weizen, Gerste, Roggen und Triticale zugelassen Zulassungsnummer Wirkstoffe 125 g/l Isopyrazam + 90 g/l Epoxiconazol Zugelassene Indikationen: Weizen (BBCH 30 61) Gerste (BBCH 30 59) Roggen (BBCH 30 69) Triticale (BBCH 30 61) Suspensionskonzentrat (SC) Septoria tritici, Braunrost, Gelbrost Netzflecken, Ramularia Braunrost Septoria-Arten, Braunrost, Echter Mehltau 1,0 l/ha in l Wasser/ha Auflagen NW605-1: 50 % 10 m; 75 % 5 m; 90 % 5 m; NW606: 15 m; NW701: 2 % 10 m; NT-Auflagen: keine (F) in allen Indikationen, 1 x 20 l 23 Anwendungsempfehlung Weizen, Gerste, Roggen und Triticale * 30 Septoria tritici inklusive Halmbasiserkrankungen 1,0 l/ha Cirkon * zusätzlich Absicherung Mehltau und Rost-Arten 31 oder 2,0 l/ha Kantik Septoria tritici, Rost und alle relevanten Schaderreger 1,0 l/ha Seguris nur in Weizen: gegen Braunrost, Fusarium-Arten und andere Abreifekrankheiten 1,0 l/ha Magnello * Cirkon: in Weizen, Gerste und Roggen zugelassen. Nicht in Triticale zugelassen. 1 Mischpartner bei Bedarf ergänzen 6 7 Fungizid Optimaler Ramularia- und Septoria-Resistenz- SCHUTZ Seguris Opti 4-fach Schutz für alle arten Seguris Opti Seguris Opti der 4-fach Schutz für alle arten Breit gegen alle relevanten Krankheiten in Weizen, Gerste, Roggen und Triticale. 4-fach Schutz enthält 4 Wirkstoffe aus 4 unterschiedlichen Wirkstoffgruppen für eine sichere Wirkung und bestes Resistenzmanagement! Besonders sicher gegen Septoria tritici und Ramularia dank Chlorthalonil! gegen Netzflecken dank Azoxystrobin! gegen Rost-Arten! Seguris Wirkstoffe 125 g/l Isopyrazam + 90 g/l Epoxiconazol Zakeo Opti 80 g/l Azoxystrobin g/l Chlorthalonil Suspensionskonzentrat (SC) Suspensionskonzentrat (SC) Zulassungsnummer Zugelassene Indikationen: Weizen (BBCH 30 61) Septoria tritici, Braunrost, Gelbrost Septoria tritici, Braunrost, DTR-Blattdürre Gerste (BBCH 30 59) Netzflecken, Ramularia Netzflecken, Ramularia, PLS-Blattflecken, Rhynchosporium, Zwergrost Roggen (BBCH 30 69) Braunrost Braunrost Triticale (BBCH 30 61) Septoria-Arten, Braunrost, Echter Mehltau Septoria-Arten, Braunrost Kombinierter Einsatz Einmalige Anwendung in Weizen, Gerste, Roggen und Triticale 1,0 l/ha in l Wasser/ha 1,5 l/ha in l Wasser/ha Auflagen NW605-1: 50 % 20 m, 75 % 10 m, 90 % 5 m; NW701: 2 % 10 m; NT-Auflagen: keine (F) in allen Indikationen 5 l + 7,5 l, 2 x 5 l + 3 x 5 l, 6 x (2 x 20 l + 3 x 20 l) 8 9 Fungizid Optimaler Ramularia- und Septoria-Resistenz- SCHUTZ Seguris Opti Anwendungsempfehlung Weizen Anwendungsempfehlung Gerste Anwendungsempfehlung Roggen und Triticale Septoria tritici inklusive Halmbasiserkrankungen * 1,0 l/ha Cirkon oder zusätzlich Absicherung Mehltau und Rost-Arten 2,0 l/ha Kantik Septoria tritici, Rost und alle relevanten Schaderreger 1,0 l/ha + 1,5 l/ha Seguris Opti gegen Braunrost, Fusarium-Arten und andere Abreifekrankheiten 1,0 l/ha Magnello Einfachbehandlung inklusive Ramularia Zweifachbehandlung inklusive Ramularia Netzflecken, Rhynchosporium 1,0 l/ha Cirkon Ramularia, Netzflecken, PLS-Blattflecken, Rhynchosporium, Mehltau, Zwergrost 1,0 l/ha + 1,5 l/ha Seguris Opti Ramularia, Netzflecken, PLS-Blattflecken, Rhynchosporium, Mehltau, Zwergrost 1,0 l/ha + 1,5 l/ha Seguris Opti Braunrost, Mehltau, Septoria-Arten 2,0 l/ha Kantik Braunrost, Rhynchosporium, Mehltau, Septoria-Arten 1,0 l/ha + 1,5 l/ha Seguris Opti bei Fusarium- Gefahr in Triticale z.b. 1,5 l/ha Ampera 4-fach Schutz für alle arten * wird im Rahmen der zugelassenen 0Anwendung 09 mit 10 erfasst Fungizid Magnello Anwendungsempfehlung Weizen Magnello schützt die Ähre! Starke und einzigartige Azol-Kombination für die Ähre Stark gegen Rost, Fusarium-Arten und andere Ährenkrankheiten Reduziert den Mykotoxingehalt Zusätzlicher Schutz gegen Schwärzepilze Einfache : 1,0 l/ha Zulassungsnummer Wirkstoffe 250 g/l Tebuconazol g/l Difenoconazol Zugelassene Indikationen: Weizen (Winterweich- und hartweizen, Sommerweich- und hartweizen, Dinkel) Emulsionskonzentrat (EC) Septoria tritici, Septoria nodorum (BBCH 61) Braunrost (BBCH 69) Fusarium-Arten, Reduktion der Mykotoxinbelastung (BBCH 61 69) 1,0 l/ha in l Wasser/ha (F) in allen Indikationen Mehltau, Septoria tritici, Rost-Arten inklusive Halmbasiserkrankungen * 2,0 l/ha Kantik Septoria tritici, Rost und alle relevanten Schaderreger 1,0 l/ha Seguris oder Seguris Opti 1,0 l/ha + 1,5 l/ha gegen Braunrost, Fusarium-Arten und andere Abreifekrankheiten 1,0 l/ha Magnello Magnello Auflagen NW605-1: 50 % 5 m, 75 % *, 90 % * NW606 (5 m) Der neue Ährenschutz Stark gegen Rost, Fusarium-Arten und andere Ährenkrankheiten Die Wirkungsstärken von Magnello: 23 Fusarium- Rost- Septoria Schwärzepilze 0 Arten09 10Arten11 nodorum 250 g/l Tebuconazol * Halmbasiserkrankungen werden im Rahmen der zugelassenen Anwendung mit erfasst g/l Difenoconazol Magnello Quelle: eigene Einstufung. 12 Beize Seedron Kultur Indikationen Seedron Perfekter Flow in der Beize Seedron Die Saatgutbeize für einen optimalen Schutz Gute Gleichförmiges Beizbild Gute Verarbeitbarkeit durch gute Fließeigenschaften des Saatgutes Geringer Staubabrieb durch sehr gutes Haftvermögen am Saatgut Breite Zulassung Sommer- und Wintergetreide Zuverlässige Wirkungsweise Protektive, kurative und systemische Wirkung Auch gegen Frühinfektion von Blattkrankheiten Zulassungsnummer Wird erwartet Wirkstoffe 50 g/l Fludioxonil + 10 g/l Tebuconazol Kulturen Anwendung Farbe Suspensionskonzentrat (FS) Weizen, Gerste, Roggen, Triticale und Sommerhafer 100 ml/dt Saatgut Flüssigbeize zur Saatgutbehandlung für Winter- und Sommergetreide zur Bekämpfung von samen- und bodenbürtige Pilzkrankheiten. Rot Dichte 1,07 1,12 Schneeschimmel 2 x 10 l, 50 l, 200 l, 1000 l Streifenkrankheit Weizen Gerste Roggen Triticale Sommerhafer Steinbrand (Tilletia caries o. foetida) Blatt- und Spelzenbräune (Septoria nodorum) Schneeschimmel (Microdochium nivale) Fusarium culmorum Flugbrand (Ustilago tritici) Steinbrand (Tillecia caries) Blatt- und Spelzenbräune (Septoria nodorum) Flugbrand (Ustilago nuda) Fusarium culmorum Schneeschimmel (Microdochium nivale) Streifenkrankheit (Pyrenophora graminea) Schneeschimmel (Microdochium nivale) Stängelbrand (Urocystis occulta) Schneeschimmel (Microdochium nivale) Fusarium culmorum Stängelbrand (Urocystis occulta) Flugbrand (Ustilago avenae) Über das Saatgut können sich einige krankheiten ausbreiten Streifenkrankheit (Pyrenophora spp.) Deckspelze (Hüllspelze) Perikarp Aleuronschicht Endosperm (Mehlkörper) Halmbasiskrankheit Flugbrand Flugbrand (Ustilago nuda f. sp. hordei) Fusarium culmorum Keimling 14 15 Raps Fungizid Sicherheit durch Rapsblütenspritzung Bienenfreundlich Symetra Einfach die gute Ernte machen lassen! Symetra Symetra Fungizid zur Bekämpfung der Weißstängeligkeit in Winterraps Mehrertrag in jeder Befallssituation Umfassende Breitenwirkung, wirkt erfolgreich gegen Weißstängeligkeit und andere Krankheiten wie Rapsschwärze (Alternaria) und Grauschimmelfäule (Botrytis) Höchste Profitabilität Symetra ist in allen angebauten Rapssorten hervorragend verträglich und ist mit allen gängigen Insektiziden, Fungiziden und Blattdüngern mischbar Keine Gefahr für Bienen (B4) auch in Mischung mit B4-Insektiziden weiterhin als B4 eingestuft Besonders einfache Anwendung Achten Sie auf gleichmäßige und vollständige Benetzung durch die Spritzapplikation 0 10 Zulassungsnummer Wirkstoffe 125 g/l Isopyrazam (FRAC-Gruppe: C2) 200 g/l Azoxystrobin (FRAC-Gruppe: C3) Kultur Indikationen Anzahl Behandlungen Suspensionskonzentrat (SC) Winterraps, von ca. 10 % Blüten am Haupttrieb geöffnet bis Ende Blüte (BBCH 61 69) Sclerotinia sclerotiorum (Weißstängeligkeit) 1 l/ha in 100 bis 400 l/ha Wasser Maximal eine Anwendung in der Kultur pro Jahr Durch die Anwendungsbedingungen abgedeckt Auflagen NW 605-1: 50 % 5 m, 75 % 5 m, 90 % *, NW 606: 5 m Nutzinsekten 11 16, 20 l Eingestuft als nicht schädigend für Bienen (B4) sowie für Populationen relevanter Nutzinsekten (NN1001) Anwendungsempfehlung Optimaler Anwendungszeitpunkt zur Vollblüte 61 1,0 l/ha Symetra Raps Insektizid Plenum 50 WG Die Party ist vorbei! Das Insektizid zur Bekämpfung von Rapsglanzkäfern im Raps Effektive Bekämpfung durch einzigartigen Wirkmechanismus Plenum 50 WG Plenum 50 WG im Raps das Spezialprodukt zur Bekämpfung von Rapsglanzkäfern Von allen anderen Insektiziden verschiedener, einzigartiger Wirkmechanismus zur effektiven Bekämpfung von Rapsglanzkäfern zuverlässig seit einigen Jahren Translaminare Verteilung und systemische Verbreitung im Saftstrom (ylem) der Pflanze Hoch wirksam, auch gegen Pyrethroid-resistente Rapsglanzkäfer Gut mischbar mit Fungiziden und anderen Insektiziden Insektizid mit spezifischer Kontakt- und Fraßgiftwirkung und schnell einsetzender Wirkung durch Fraßstop, rel. unabhängig von der Temperatur Repellentwirkung Käfer verlassen die Pflanzen bzw. besiedeln sie nicht Bewirkt Lähmungserscheinungen an den Extremitäten mit unkoordinierten Bewegungen wodurch die Käfer von den Pflanzen fallen und am Boden von Räubern gefressen werden Zulassungsnummer Wirkstoff 500 g/kg Pymetrozin IRAC-Gruppe 9 B (Pyridin-Azomethine) Kulturen Indikationen je nach Kultur Wasserdispergierbares Granulat (WG) Raps, Kartoffel, Tabak, viele Gemüsearten, Kräuter, Hopfen, Erdbeeren, Aprikose, Pfirsich, Beerenobstarten, Zierpflanzen Blattläuse, Blattläuse als Virusvektoren, Weiße Fliegen, Kohlmottenschildläuse, Rapsglanzkäfer. Im Raps: Rapsglanzkäfer Im Raps: 150 g/ha in l/ha Wasser Einsatzzeitpunkt Im Raps: vor der Blüte bis BBCH 59; nach Erreichen von Schwellenwerten oder Warndienstaufruf Anzahl Behandlungen Im Raps: max. 1 Auflagen Nützlinge Im Raps: durch die Anwendungsbedingungen abgedeckt NT101 (20 m mit 50 %), NW x 1 kg, 4 x 5 kg NB 6611 (B1) bienengefährlich Als nicht schädigend für Populationen von Typhlodromus pyri (Raubmilben), Poecilius cupreus (Laufkäfer), Chrysoperla carnea (Florfliege) und Aphidius rhopalosiphi (Brackwespe) eingestuft eingestuft Anwendungsempfehlung im Raps 32 Speziell gegen Rapsglanzkäfer 150 g/ha Plenum 50 WG Bienenschutz ist Pflicht! B1-Einstufung für Plenum 50 WG beachten! Die Zulassung von Plenum ist sehr breit, hier wird nur die wichtige Anwendung im Raps dargestellt! Alle Fragen zu weiteren Indikationen auf Nachfrage bzw. in Kürze auf unserer Internetseite und in 18 weiteren Unterlagen! Insektizid Pirimor Granulat Gegen eine Vielzahl unterschiedlicher Blattlausarten Pirimor Granulat Pirimor Granulat Insektizid zur Bekämpfung von Blattläusen in Ackerbau- und Spezialkulturen Ganz spezifisch zur Bekämpfung von Blattläusen verschiedenster Blattlausarten (ausgenommen Gemeine Kreuzdornblattlaus (Aphis nasturtii) und Faulbaumblattlaus (Aphis frangulae)) Kontakt- und Fraßwirkung mit Dampfphase, wodurch auch versteckt an der Blattunterseite oder im unteren Pflanzenbereich siedelnde Läuse erfasst werden Sehr schnelle Wirkstoffaufnahme in das Pflanzengewebe Durch die sehr schnelle Abtötung auch zur Bekämpfung von Virusvektoren geeignet Auch für Konzepte des integrierten Pflanzenschutzes geeignet Zulassungsnummer Die Zulassung von Pirimor Granulat ist extrem breit, daher können hier nur einige wenige Anwendungen dargestellt werden! Alle Fragen zu weiteren Indikationen auf Nachfrage bzw. in Kürze auf unserer 20 Internetseite und in weiteren Unterlagen! Wirkstoff IRAC-Gruppe Kulturen Empfohlenes Wasservolumen Einsatzzeitpunkt 500 g/kg Pirimicarb 1 A (Carbamat) Wasserdispergierbares Granulat (Gerste, Hafer, Roggen, Triticale, Weizen), Futter-/Zuckerrüben, Kartoffel, Ackerbohne, Futtererbse, Sonnenblume, Tabak, Wurzelzichorie, Forst, viele Gemüsearten, Kräuter, viele Obstarten, Zierpflanzen Im : bei Temp. 15 C 200 g/ha bei Temp. 15 C 300 g/ha Im Ackerbau: l/ha (in sehr dichten Beständen wie z. B. Ackerbohnen 600 l/ha) Im Gemüse: l/ha In Kern- und Steinobst: l/ha u. mkh Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf Anzahl Behandlungen In, Rübe, Kartoffel: max. 2 In Kartoffeln: gegen Blattläuse als Virusvektoren max. 5 Auflagen Nutzinsekten In : 35 Tage In Futter-/Zuckerrübe: 28 Tage In Kartoffel: 7 Tage NW468 In, Futter-/Zuckerrübe, Kartoffel: NW609-1 (5 m) In Kartoffeln gegen Virusvektoren: NW605: 50 % 5 m, 75 % *, 90 % *; NW 606: 5 m 12 x 1 kg, 5 kg Eingestuft als nicht bienengefährlich (B4) und nicht schädigend für Populationen der Art Typhlodromus pyri (Raubmilbe) Anwendungsempfehlung in Erfasst auch versteckt sitzende Blattläuse! Pirimor Granulat 200 g/ha bei Temp. 15 C 300 g/ha bei Temp. 15 C Anwendungsempfehlung in Kartoffeln Pirimor Granulat gegen Blattläuse: max. 2 x 300 g/ha gegen Blattläuse als Virusvektoren: max. 5 x g/ha, g/ha, 3. und ff. 350 g/ha Insektizid Lamdex forte Das Breitband Insektizid gegen beißende und saugende Insekten Lamdex forte * Lamdex forte Insektizid zur Bekämpfung von beißenden und saugenden Insekten in sehr vielen Kulturen Sehr breit einsetzbares Universalprodukt gegen Schädlinge Außerordentlich wirksam gegen beißende und saugende Insekten, weshalb nur sehr geringe n erforderlich sind, weniger als bei anderen Pyrethroiden Schnell einsetzende Fraß- und Kontaktwirkung, wobei auf gründliche Benetzung befallener Pflanzenteile unbedingt geachtet werden muss, da sich der Wirkstoff nicht systemisch in der Pflanze verlagert Der Wirkstoff ist im Sonnenlicht stabil und besitzt deshalb auf pflanzlichen Oberflächen eine bemerkenswerte Dauerwirkung Auch zur Bekämpfung von Virusvektoren geeignet Zulassungsnummer Wirkstoff IRAC-Gruppe Kulturen Empfohlenes Wasservolumen Einsatzzeitpunkt Anzahl Behandlungen Nutzinsekten 50 g/kg Lambda-Cyhalothrin 3 A (synthetisches Pyrethroid) Wasserdispergierbares Granulat (Triticale, Gerste, Weizen, Roggen, Hafer), Mais, Kartoffel, Raps, Futter-/ Zuckerrübe, Ackerbohne, Futtererbse, Lupine-Arten, Sonnenblume, viele Gemüsearten, Kräuter, Wiesen, Weiden, Zierpflanzen In allen zugelassenen Kulturen: 150 g/ha In Ackerbaukulturen: l/ha Gegen Virusvektoren : l/ha Gegen Virusvektoren Kartoffel: l/ha Nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf oder bei Befallsbeginn bzw. Sichtbarwerden der ersten Schadsymptome/ Schadorganismen (je nach Kultur bzw. Indikation) Im ab BBCH 11 bis BBCH 85 In allen zugelassenen Kulturen: max. 2 x im Abstand von Tagen, sowohl in der jeweiligen Indikation als auch in der jeweiligen Kultur, Futter-/Zuckerrübe: 28 Tage; Raps: 35 Tage; Gemüse, Kräuter, Salate: 7 Tage, außer Konsumkartoffel, Möhre: 14 Tage; Sonnenblume, Zwiebelgemüse: Tage Bei allen anderen ist die Festsetzung einer in Tagen nicht erforderlich. 10 x 1 kg, 5 kg Eingestuft als Bienenungefährlich (B4), in Mischungen Einstufungsänderung möglich! Anwendungsempfehlung in Die Zulassung von Lamdex forte ist extrem breit, daher können hier * Die Zulassung von Lamdex forte entspricht der Zulassung von nicht alle Anwendungen vollständig dargestellt werden! Alle Fragen Trafo WG bzw. Lambda WG. Die Umbenennung von Trafo WG zu zu weiteren Indikationen auf Nachfrage bzw. in Kürze auf unserer 22 Lambdex forte wird so bald wie möglich erfolgen. Internetseite und in weiteren Unterlagen! 23 Herbst 0 09 Gegen Blattläuse, Blattläuse als Virusvektoren, saugende Insekten, Fritfliege (BBCH 11 ), Zweiflügler (Fliegen und Mücken), beißende Insekten Lamdex forte max. 2 x 150 g/ha Anwendungsempfehlung in Frühjahr Gegen Blattläuse (bis BBCH 85), Blattläuse als Virusvektoren (bis BBCH ), saugende Insekten (bis BBCH 85), Zweiflügler (Fliegen und Mücken, bis BBCH 85), beißende Insekten (bis BBCH 85) Lamdex forte max. 2 x 150 g/ha Zuckerrüben Fungizid Mercury Anwendungsempfehlung Mit der Schutzformel für maximalen Ertrag NEU von Adama Mercury Perfekter Schutz bis zur Ernte Mercury Fungizid zur Bekämpfung von Krankheiten in Zuckerrüben Sehr gute Wirkung gegen alle relevanten Krankheiten in der Rübe Optimal abgestimmte Kombination besonders starker Wirkstoffe aus unterschiedlichen Wirkstoffklassen Ideales Resistenzmanagement durch Einsatz von Triazol und Strobilurin Einfache Anwendung: 1,0 l/ha Lange Wirkungsdauer Kurze Zulassungsnummer Wirkstoffe Kulturen Indikationen Anzahl Behandlungen 100 g/l Azoxystrobin 100 g/l Epoxiconazol Suspensionskonzentrat (SC) Zuckerrübe, Futterrübe Futter- und Zuckerrübe bei Befall mit: Cercospora beticola Echter Mehltau (Er
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks