PP 3072 Ostermundigen 68. Jahrgang Nr Februar 2017 Grossauflage Ex. Diese Ausgabe erscheint auch in Worb und Krauchthal/Hettiswil

Please download to get full document.

View again

of 24
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
10cfxkmq6emawewbc52nxiombliq5ripo0ijr_v6eju2k62ba0gtdn3c_1saiwyetasw4r4t3zvhimbluq6auvwu78dfeag-r8fqff66qkh9q-w6w81_0fh27cs3eaaaa= 10casnsjy0mdaw1tu0mtmwmaea3zglwg8aaaa= PP 3072 Ostermundigen
wm 10cfxkmq6emawewbc52nxiombliq5ripo0ijr_v6eju2k62ba0gtdn3c_1saiwyetasw4r4t3zvhimbluq6auvwu78dfeag-r8fqff66qkh9q-w6w81_0fh27cs3eaaaa= /wm wm 10casnsjy0mdaw1tu0mtmwmaea3zglwg8aaaa= /wm PP 3072 Ostermundigen 68. Jahrgang Nr Februar 2017 Grossauflage Ex. Diese Ausgabe erscheint auch in Worb und Krauchthal/Hettiswil Lokalzeitung und Vereinsorgan mit amtlichen Publikationen für die Gemeinden Bolligen, Ittigen, Ostermundigen, Stettlen und Vechigen Grossauflagen inkl. Worb und Krauchthal/Hettiswil KONTAKT: Tel INHALT Gemeinde Bolligen...Seite 7 Gemeinde Ittigen...Seite 11 Gemeinde Ostermundigen...Seite 13 Gemeinde Stettlen...Seite 19 Kirchl. Mitteilungen/Notfalldienste...Seite 23 Aschi Salzmann auf seiner Veloreise von Moskau nach Peking Show-Time mit «Aschi» Der Krauchthaler Aschi Salzmann lädt zu einer Multimedia-Show über seine abenteuerliche Radtour von Moskau nach Peking ein. KRAUCHTHAL Heizungsanlagen Planung Reparaturen 24-Stunden-Service Aktion bis Schweinshals CHF 9.90/kg Frisch, CH ~2kg exkl. MWST metzgerei-spahni.ch In Heimberg, Ostermundigen & Zollikofen Ausführung Boilerentkalkungen Grubenstrasse Ostermundigen Tel Fax Im vergangenen Sommer pedalte Aschi Salzmann in 65 Fahrtagen über 7781 Kilometer von der russischen in die chinesische Hauptstadt. Nun zeigt der 52-jährige Krauchthaler in Form von Bildern, Filmen und Informationen, was er auf seiner anstrengenden und gleichzeitig einzigartigen Radtour durch fünf Länder und zwei Kontinente alles erlebt hat. Und das war zweifellos eine ganze Menge. Inklusive «Käsebrägel» Morgen Freitagabend ist es soweit: Aschi Salzmann hat seinen grossen öffentlichen «Auftritt» vor heimischem Publikum. Interessierte, Freunde und Bekannte sind eingeladen, der Show in der Mehrzweckanlage Rüedismatt in Krauchthal beizuwohnen. Auch für Speis und Trank wird gesorgt. So bietet die lokale Männerriege bereits ab Uhr «Käsebrägel» (Raclette-Käse mit Brot), Sandwiches und Getränke an. Während und nach der Multimedia- Show gibt es zudem Kaffee und Kuchen. Um Uhr ist dann die Reihe an Aschi Salzmann für seinen Erlebnisbericht in Worten und Bildern. Die Show dauert rund 80 Minuten, der Eintritt ist frei (mit Kollekte). eps. GOLD STOCKEREMANNDLI Swiss Bakery Trophy ORANGENCRÈME FÜLLUNG Bolligen & Ostermundigen Seite 2 Bantiger Post Nr. 5, 2. Februar 2017 Alte Turnhalle, quo vadis? In seinem ersten Amtsjahr beschäftigt sich Beat Lauber unter anderem mit der Frage nach der künftigen Nutzung der alten Turnhalle. KRAUCHTHAL Seit Anfang Jahr leitet Beat Lauber die Geschicke der Gemeinde. Laut Aussage des neuen Gemeindepräsidenten ist dieses Jahr auf dem Krauchthaler Gemeindegebiet mit keiner Bautätigkeit im grösseren Stil zu rechnen. Neuer Wohnraum entsteht trotzdem, unter anderem im Ischlag in Hub. Dort werden zurzeit drei Mehrfamilienhäuser gebaut, wobei die ersten Mieter voraussichtlich im Sommer einziehen können. Wo inskünftig neues Bauland entstehen könnte, wird die Ortsplanungsrevision zeigen. Vorgesehen ist, «Grössere Bauprojekte sind keine geplant.» Beat Lauber So dürften die drei Mehrfamilienhäuser im Ischlag nach Fertigstellung aussehen. diese 2017 zu starten. In diesem Zusammenhang dürfte auch eine mögliche Einzonung des Gebiets Berg in Hettiswil noch einmal geprüft werden. Im Schulbereich stehen einige Änderungen an. 30er Zonen Wie soll die alte Turnhalle beim Schulhaus Krauchthal in Zukunft genutzt werden? Auch mit dieser zentralen Frage wird sich die Exekutive beschäftigen. Der entsprechende notwendige Planungskredit ist bereits im Inve stitionsbudget 2017 eingestellt. Was den Verkehr anbetrifft, sollen drei vorgesehene 30er Zonen umgesetzt werden. Ausserdem möchte man mit der Sanierung der Wasser- und Abwasseranlagen beginnen und das Projekt Renaturierung/Hochwasserschutz im Sommer fertig stellen. Neuer Schulbus Die Schule sieht sich dieses Jahr mit einigen Änderungen konfrontiert. So stehen nach Auflösung des Oberstufenschulverbands mit Hindelbank - neue Zusammenarbeitsformen in den Bereichen Oberstufe, Schul- und Jugendsozialarbeit sowie Integration und besondere Massnahmen IBEM an. Weitere Schwerpunkte sind die Organisation der Klassen und die damit verbundenen Schülertransporte; überdies muss ein Schulbus neu angeschafft werden. 10. Gemeindeduell Auch auf sportlicher und kultureller Ebene ist in Krauchthal im laufenden Jahr einiges los. Neben etablierten Veranstaltungen wie Neuzuzügeranlass (1. April) oder Bundesfeier (31. Juli) stehen unter anderen folgende Events auf dem Programm: Vernissage Trachtenausstellung Museum (31. März), Eröffnung Kraucht haler Reformationsweg (2. April), 10. Teilnahme bei schweiz.bewegt mit Gemeindeduell gegen Neckertal (Mai), Trachtensonntag im Museum (21. Mai), Jubiläumsfeier 60 Jahre Schulhaus Hettiswil (Frühsommer) sowie 100 Jahre Viezuchtverein Hettiswil (23. August). eps. Ausblick Was ist 2016 in Bolligen, Ittigen, Ostermundigen, Stettlen, Vechigen, Krauchthal und Worb in den Bereichen Planung, Bauwesen, Kultur und Sport alles los? Über welche Geschäfte wird abgestimmt, bei welchen kann die Bevölkerung mitwirken? Antworten auf diese Fragen gibt es in dieser und weiteren Ausgaben der Bantiger Post. Die kleine Serie «Ausblick» beginnt mit der Gemeinde Krauchthal. GmbH Seit 10 Jahren für Sie da! Planung und Ausführung für: Schlosserarbeiten Reparaturen GM 9576 Windfänge Schieberanlagen Ganzglasanlagen Glasreparaturen Mitteldorfstrasse 45A Tel.: Ostermundigen Fax: Bantiger Post Nr. 5, 2. Februar 2017 Seite 3 Talgut-Zentrum Ittigen Augenarztpraxis in Ittigen Wir bieten zusätzlich augenärztlichen Notfalldienst Montag Freitag, von 8.00 bis Uhr Anmeldung unter Telefon Andreas Efimoff Facharzt Ophthalmologie (FMH) Private Spitex GmbH, Wahlackerstrasse Zollikofen WOCHENEND-AKTION! «Rustico Braten» Kalbsbraten mit Speck und Salbei (Ideal im Ofen) 100 g Fr Freitag ab 10 Uhr: Grosis Hackbraten Bernstrasse 56, 3072 Ostermundigen Tel Fax Einladung zu Treberwurstkugelessen und Degustation des Hättenberger Weines mit dem neuen Weisswein von 2016! Fr./Sa. 3./4. und Fr./Sa. 10./11. Februar, Uhr im Zivilschutzzentrum, Steinbruchweg 7, in Ostermundigen. Herzlich laden ein: Familie Ch. + E. Blank Diemi Reservationen unter oder , ab 6 Personen erwünscht Weitere Infos unter 10. FEBRUAR 2017, AB UHR RACLETTE-ABEND Musikalische Unterhaltung Kosten pro Person CHF Anmeldung erforderlich Mehr Infos auf Ihre Werbung hat Erfolg natürlich in der... Bantiger Post Bernstrasse Ostermundigen Tel Wir gratulieren! Werner Roth hier am 1oo km-lauf von Biel, welcher er in den sechziger Jahren zweimal auf eindrucksvolle Weise und mit neuem Streckenrekord gewann feiert heute seinen 80. Geburtstag. Als ehemaliger Langstreckenläufer zeigt er auch heute im täglichen Leben Durchhaltewillen. Auch wenn ihm dies ohne seiner liebevollen Ehefrau Heidi nicht leicht fällt, nimmt er doch jeden Tag als Herausforderung an. So lernt er neue Dinge in kleinen Schritten kennen, die ihm wiederum auch kleine Freuden bereiten. Wir wünschen ihm von ganzem Herzen die Kraft und die Ausdauer Schritt um Schritt. Jrene und Beat gratulieren Dir von Herzen! Leute Brigitte Bigler und Sibylle Hegnauer, Rüfenacht und Vielbringen Anne-Marie, Lukas und Hans-Peter Eberhart, Bangerten Ilona Zürcher, Saskia Rebsamen und Sarina Züricher, Enggistein Vernissage im Kirchgemeindehaus Jugendliche zeigen Ihre Konfbilder Konfirmationsbilder früher und heute. Mit diesem Vergleich eröffnete Daniela Siegrist (Katechetin) am 28. Januar 2017 die Ausstellung. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden haben ihre Bilder selber gestaltet: ausdrucksstarke Fotos mit ganz persönlichen Texten. Die Sammlung ist beeindruckend und zeigt die Vielfalt von Gedanken, Wünschen und Visionen der jungen Menschen. Karin Jüni, Nicola Baumgartner, Marianna Wälti, Worb Luca Hofer, Yani Zürcher, Malik Jüni und Mino Gautschi, Worb Sina Siegenthaler, Lisa Steffen und Lorenza Wenger, Worb Joelle Bernhard und Ricarda Wenger, Worb Sie umrahmten die Vernissage mit musikalischen Beiträgen: Katrin Günther, Kirchenmusikerin, und Chiara Meyer, Gesang Cornelia Thüler, Jana Wüthrich und Tanja Schaller, Worb Paula Günther, Jonas Eggenberger, und Till Glauser, Worb Daniela Siegrist, Koordinatorin Kirchlicher Unterricht, und Stefan Wälchli, Pfarrer, Worb Brigitte Schneiter zeigt Leute Auch als E-Paper auf Bantiger Post Nr. 5, 2. Februar 2017 Seite 5 Publireportage Länger daheim leben Wer immer länger lebt, will auch immer länger in seinem Eigenheim bleiben. Damit dies auch sicher klappt, lohnt es sich, frühzeitig die Weichen zu stellen. Die meisten Leute in der Schweiz kennen diese «goldene Regel»: Die Kreditinstitute gewähren für ein Eigenheim meist nur dann eine Hypothek, wenn die Wohnkosten (Hypothekarzinsen, Amortisation, Nebenkosten) ein Drittel des Haushaltseinkommens nicht übersteigen. Fakt ist zudem, dass die Institute diese Regel immer konsequenter anwenden und durchsetzen. Woran aber viele Leute nicht denken, ist dies: Bei den allermeisten Menschen in der Schweiz ist das Erwerbseinkommen höher als die Renten im Ruhestand. Das Haushaltseinkommen sinkt mit der Pensionierung oft um 30 Prozent und mehr. Die Kosten für die Liegenschaft also kalkulatorische Zinsen, Unterhalt und Amor tisation bleiben hingegen gleich und übersteigen so schnell einmal die «magische» Grenze von einem Drittel des Haushaltseinkommens. Was können Sie also tun? Vor allem eines: Möglichst frühzeitig die Tragbarkeit des Eigenheims nach der Pensionierung überprüfen. Gestützt darauf können Sie zusammen mit einem Experten einen sinnvollen Amortisationsplan entwickeln, der auf Ihre individuelle Situation abgestimmt ist und auch künftige Ausgaben und Investitionen berücksichtigt. In der Regel wird dabei eine Amortisationsquote von ungefähr 35 % zum Zeitpunkt der Pensionierung angestrebt. Mit ein Grund dafür ist, dass die meisten Hypothekarinstitute nach der Pensionierung nur noch eine Maximalbelehnung von 65 % zulassen. Swiss Life Generalagentur Bern-Ost Michel Hosmann Bernstrasse 34, 3072 Ostermundigen Telefon Eine solche Amortisation tangiert selbstverständlich auch alle anderen finanziellen Bereiche, denn durch die Amortisation sinkt die Liquidität und das Budget verändert sich. Deswegen sollte alles rund ums Eigenheim auch nicht isoliert betrachtet werden, schliesslich ist ja das Eigenheim auch so etwas wie das Herz der Vorsorge. Und nur wer sich einen Überblick über seine gesamte finanzielle Situation verschafft, kann auch die richtigen Entscheidungen treffen. Sie sehen: Es lohnt sich, wenn Sie sich bei all diesen Themen für eine professionelle Finanzplanung einen professionellen Partner an die Seite holen. Damit erhalten Sie eine optimale, auf Sie zugeschnittene Lösung. Seite 6 Bantiger Post Nr. 5, 2. Februar 2017 Bis Füsse vor Kälte brennen Schwimm-Wettkampf im eisig kalten Seewasser? Für Adrian Wittwer kein Problem, vielmehr eine Herausforderung. Text BOLLIGEN Adrian Alejandro Wittwer steigt aus dem zwei Grad kalten Wasser. Seine Füsse fühlen sich wie tote Eisklumpen an den Beinen an. Die Finger spürt er nicht mehr; sie sind halbwegs erfroren. Und der 30-jährige Bolliger zittert am ganzen Körper wie bei einer Grippe mit Schüttelfrost. Er hat soeben im Rahmen der Deutschen Eisschwimm- WM-Qualifikation geschafft «Ich suche immer wieder neue Herausforderungen.» Adrian Alejandro Wittwer Meisterschaften mit internationaler Beteiligung die Kilometer-Strecke und damit die Königsdisziplin erfolgreich absolviert und sich mit seiner Zeit für die Weltmeisterschaften im nächsten Jahr qualifiziert. Nun möchte Wittwer nur noch eines: So schnell wie möglich wieder «auftauen» und warm werden. Danach erst kann er sich über seinen Erfolg so richtig freuen. Adrian Wittwer auf der Kilometer-Strecke im eisig kalten Wasser Schock beim Einstieg Rund 22 Minuten habe er gebraucht für die 1000 m, erzählt der Extremschwimmer. Für den Normalbürger ist es nur schwer vorstellbar, dass man es so lange in zweigrädigem Eiswasser aushält. Er habe entsprechend trainiert, so Wittwer, und seinen Körper langsam an solche Temperaturen gewöhnt. Nach dem ersten Schock beim Einstieg ins Wasser spüre er deshalb die Kälte jeweils kaum mehr, mit Ausnahme der Hände und Füsse. «Die brennen enorm und werden danach zunehmend gefühllos.» Grenzen erfahren Und warum tut sich der Haustechnik-Planer mit betriebswirtschaftlicher Weiterbildung dieses Leiden an? Ein Masochist sei er jedenfalls nicht, betont Adrian Alejandro Wittwer. «Zum einen schwimme ich gerne und zum anderen suche ich immer wieder neue Herausforderungen.» Oder anders ausgedrückt: Als Extremschwimmer kann der Bolliger die eigenen Grenzen erfahren und gleichzeitig Emotionen erleben. Vor drei Jahren peilte er diese Ziele noch in wärmerem Wasser an. «Ich möchte als erster Schweizer eine Meile schaffen.» Adrian Alejandro Wittwer In den Kosovo Nachdem Wittwer bereits den Bodensee erfolgreich in der Breite durchschwommen hatte, wagte er im Juli 2013 eine Querung der Länge nach. Aufgrund des starken Gegenwindes und dem damit verbundenen hohen Wellen gang musste er sein Experiment jedoch nach 17 Stunden schweren Herzens abbrechen. Und was folgt als nächstes? Im Februar reise er für ein halbes Jahr als Armee-Angehöriger in den Kosovo, antwortet der aussergewöhnliche junge Mann. Dort will er einen friedensfördernden Einsatz leisten und neue Lebenserfahrung sammeln. Danach steht wieder Eisschwimm-Training auf dem Programm. «Ich möchte gerne eine Meile schaffen, vielleicht sogar als erster Schweizer.» eps. Schreinerei Lebensberatung 2017! eine andere Sichtweise?. Innenausbau. Schreinerei. Küchen. Glaserei Tel./Fax Natel , Dorfstr. 71, 3065 Bolligen GK 8442 Schwandiweg Stettlen / Deisswil Tel GH9577 Ihre Bantiger Post Auch als epaper Bantiger Post Nr. 5, 2. Februar 2017 Seite 7 Eidg. Volksabstimmung vom 12. Februar 2017 Stimmmaterial Den Stimmberechtigten der Einwohnergemeinde Bolligen ist das Stimmmaterial zugestellt worden. Wer die Unterlagen nicht erhalten oder verloren hat, kann bei den Einwohnerdiensten Bolligen, Hühnerbühlstrasse 3, bis spätestens Freitag, 10. Februar 2017, 11:30 Uhr, ein Doppel beziehen. Die Aushändigung des Doppels kann nur gegen Vorweisung eines Personalausweises erfolgen. Briefliche Stimmabgabe Das Antwortkuvert kann übergeben werden: a) der Post: spätestens bis Freitag, 10. Februar 2017 (A-Post) b) der Gemeindeverwaltung Bolligen, Hühnerbühlstrasse 3: Schalter Empfang: während den Büroöffnungszeiten Briefkasten: letzte Leerung am Samstag, 11. Februar 2017, Uhr Wichtig: Damit das Stimmgeheimnis gewahrt bleibt, müssen die Stimmzettel in das beiliegende «Stimmkuvert» gelegt und verschlossen werden. Das Stimmkuvert muss zusammen mit dem unterzeichneten Stimmrechtsausweis im grossen Zustellund Antwortkuvert retourniert werden (Bitte den Stimmrechtsausweis so einlegen, dass die Adresse der Gemeindeverwaltung im Kuvertfenster sichtbar ist). Stimmlokale und Öffnungszeiten Bolligen, Gemeindeverwaltung, Hühnerbühlstrasse 3 Samstag, Uhr Sonntag, Uhr Ferenberg, Schulhaus Sonntag, Geristein, Schulhaus Sonntag, Einwohnergemeinde Bolligen Gemeindeverwaltung Bolligen Uhr Uhr Sachbearbeiter/in Steuern 40 50% gesucht Als Verstärkung im Fachbereich Steuern suchen wir eine/n Sachbearbeiter/in Steuern mit einem Pensum von 40 bis 50%. Die/Der neue Stelleninhaber/in wird teilweise auch in anderen Gebieten der Finanzverwaltung mithelfen. Das entsprechende Stelleninserat finden Sie in dieser Ausgabe der Bantiger Post. Der Gemeinderat Hier wird Ihr Inserat zum Blickfang Bantiger Post Bernstrasse Ostermundigen Telefon Vereine AULAVEREIN KUNST UND KULTUR IN BOLLIGEN Donnerstag 9. Februar 2017, 20:00 Uhr Reberhaus Hitziger Appenzeller Chor Joli Jo Konzert Tradition trifft Moderne Mit Kuhglockengeläut und Jodelsilben: so sind sie aufgewachsen, die neuen Hitziger Appenzeller. Den Daumen im Mund, den grossen Zehen im Kuhfladen und vor dem Zaun ein «Übertreten verboten». Umso grösser die Verlockung für die Hitziger, einen Schritt darüber zu wagen. Was für ein Sound! Schweizer Tradition einmal so richtig durchgeschüttelt. Seit 2006 performen sie innige Rugguusseli und neckische Ratzliedli, frisch gewürzt mit Beatbox und Rap. Das brave Strammstehen im Halbkreis löst sich in eine bewegte Show auf. Aus verkaufte Säle, tolle Stimmen, virtuose Acappella-Gesang, Choreografie im besten Licht. Für Ohren und Augen ein Genuss! Eintrittspreise: Fr. 35., Mitglieder Fr. 30., Schüler/Studenten Fr. 25. Vorverkauf und Reservationen: Rosarte Burkhard Wohnen mit Blumen Dorfmärit 14, 3065 Bolligen Tel und «Musikkarussell Kling» Finde Dein Lieblingsinstrument! Mit unserem Karussell Kling kann Ihr Kind auf spielerische Weise alle Instrumente kennen lernen und herausfinden, welches Instrument es wirklich spielen möchte. Die Schnupperlektion kann ohne Voranmeldung besucht werden und ist gratis! Das Musikkarussel Kling ist besonders geeignet für Kinder im Alter von 6 9 Jahren. Der Kurs bietet zudem einen spielerischen Einstieg in die Welt der Musik. Durch Singen, Musizieren und Bewegen werden alle Sinne angesprochen. Schnuppern: Montag, 13. Februar 2017, Uhr Kursbeginn: Montag, 20. Februar 2017, Uhr, 9x wöchentlich Ort: Spiegelsaal, Fellmattweg 1, 3065 Bolligen Leitung: Rebekka Halter Tel Ortsstube Bolligen Museum der Gemeinden Bolligen, Ittigen, Ostermundigen in der Pfrundscheune bei der Kirche Bolligen Tauchen Sie ein in die Geschichte und Vergangenheit der Region! Im Heimatmuseum der Gemeinden Bolligen, Ittigen und Ostermundigen in der Pfrundscheune Bolligen wird vieles lebendig! Zu entdecken sind historische Gegenstände aus Gewerbe, Haus- und Landwirtschaft, dem Vereinsleben und der Kirchengeschichte. Eine umfangreiche Fotodokumentation orientiert über die historischen Ortsbilder der drei Gemeinden und die bauliche Entwicklung der Region. Klassentreffen, Firmenanlässe, Familienfeste warum nicht mit einen faszinierenden Besuch im Museum verbinden?! Antoni Meimetis, Ortsstubenverwalter, führt sie gerne und sachkundig durch die Ausstellung. Öffnungszeiten: Jeden 1. Samstag im Monat, also am 4. Februar von bis Uhr oder nach Vereinbarung mit dem Verwalter Antoni Meimetis, Bolligen, Details auf w 107. Hauptversammlung der Musikgesellschaft Habstetten vom 27. Januar 2017 Der Präsident Markus Kläusli begrüsste die Anwesenden um Uhr in der Aula des Schulhauses Eisengasse in Bolligen zur 107. Hauptversammlung der Musikgesellschaft Habstetten. In seinem fotografischen Jahresbericht blickte er unter anderem auf das Eidgenössische Musikfest in Montreux und das Konzert «BlasKlang» in der Rudolf Steiner Schule in Ittigen zurück. Die Mitglieder der MGH danken sowohl dem Präsidenten Markus Kläusli als auch dem Dirigenten Daniel Bichsel für das tolle Vereinsjahr. Mit ihrer mitreissenden Motivation, ihrem unbestrittenen Können oder auch mit ihrer vorbildlichen Organisation verstanden es die beiden Herren, die MGH souverän durch das Jahr 2016 zu führen. Sowohl im Vorstand als auch in der Musikkommission gab es verschiedene Mutationen. Der Präsident Markus Kläusli gab sein Amt nach vier Jahren ab, neue Präsidentin der Seite 8 Bantiger Post Nr. 5, 2. Februar 2017 Musikgesellschaft Habstetten ist Sandra Christen, die bisherige Kommunikations-Verantwortliche des Vereines. Dieses Amt übernimmt neu Erich Heinen. Aus der Musikkommission ausgetreten ist Claudia Blum, als Ersatz konnte Ruedi Flückiger gewonnen werden. Wir danken Markus und Claudia für ihren tollen Einsatz für die MGH und wünschen Sandra, Erich und Ruedi in ihren neuen Funktionen alles Gute! An der HV durften wir Patric Flückiger (Cornet) neu als Aktivmitglied in die MG Habstetten aufnehmen. Wir wünschen Patric viel Spass in der MGH. Den Austritt aus der MGH gegeben haben Hansruedi Fankhauser (Tuba), Jacqueline Hertig (Flöte) und Lars Schmid (Klarinette). Wir danken Hansruedi, Jacqueline und Lars für die schöne gemeinsame Zeit und wünschen ihnen weiterhin alles Gute! Im Traktandum Ehrungen konnten Marcel Hertig für 20 Jahre Blasmusik als Ehrenmitglied und Hans-Rudolf Tscha
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks