Sicherheitsdatenblatt Ausgabedatum 15-Sep-2016 Überarbeitet am 14-Sep-2016 Version 1

Please download to get full document.

View again

of 7
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Sicherheitsdatenblatt Ausgabedatum 15-Sep-2016 Version 1 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Produktbezeichnung CapaÔ 2101A Reiner Stoff/reines
Sicherheitsdatenblatt Ausgabedatum 15-Sep-2016 Version 1 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Produktbezeichnung CapaÔ 2101A Reiner Stoff/reines Gemisch Gemisch 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird Einsatzgebiet Verwendungen, von denen abgeraten wird Klebstoffe, Automobil industrie, Bindemittel. Nicht identifiziert Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt Hersteller Perstorp UK Ltd Baronet Road Warrington Cheshire WA4 6HA United Kingdom Tel. +44 (0) Adresse 1.4. Notrufnummer Europa (+) (contract no: ) ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren 2.1. Einstufung des Stoffs oder Gemischs Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] Das Gemisch ist als nicht gefährlich eingestuft im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] Kennzeichnungselemente Das Gemisch ist als nicht gefährlich eingestuft im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP]. Symbole/Piktogramme. Signalwort Gefahrenhinweise Sicherheitshinweise 2.3. Sonstige Gefahren Achtung - noch nicht vollständig geprüfter Stoff. Klassifizierung basiert auf einem vergleichbaren Produkt. ABSCHNITT 3: Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen Seite 1 / 7 3.1 Stoffe 3.2 Gemische Chemische Bezeichnung 2-oxepanone, polymer with 2,2-dimethyl-1,3-propanedi ol EG-Nr: CAS-Nr REACH-Registrierungs Gewicht-% Einstufung gemäß Verordnung nummer (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] Nicht Daten verfügbar 99 Nicht eingestuft verfügbar Wortlaut der H- und EUH-Sätze siehe unter Abschnitt 16 Weitere Angaben Das Produkt ist von der REACH- Registrierung ausgenommen (Polymer). ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen 4.1. Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen Einatmen Hautkontakt Augenkontakt Verschlucken Erste-Hilfe-Maßnahmen nicht erforderlich, aber gehen Sie für Ihr persönliches Wohlbefinden an die frische Luft. Erste-Hilfe-Maßnahmen sind nicht erforderlich; waschen Sie jedoch die betroffenen Hautstellen aus hygienischen Gründen mit Wasser und Seife. Erste-Hilfe-Maßnahmen nicht erforderlich, aber waschen Sie für Ihr persönliches Wohlergehen das geöffnete Auge unter laufendem Wasser aus, um einer mechanischen Reizung vorzubeugen. Mund mit Wasser ausspülen. Suchen Sie einen Arzt auf, falls eine große Menge aufgenommen wurde oder Sie sich unwohl fühlen Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen 4.3. Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung Symptomatische Behandlung ABSCHNITT 5: Maßnahmen zur Brandbekämpfung 5.1. Löschmittel Geeignete Löschmittel: Wasserspray (Nebel), Schaum, Kohlendioxid (CO2), Löschpulver. Ungeeignete Löschmittel Es darf kein massiver Wasserstrahl verwendet werden, weil er das Feuer ausstreuen und ausbreiten kann Besondere vom Stoff oder Gemisch ausgehende Gefahren Thermische Zersetzung kann reizende und giftige Gase und Dämpfe freisetzen. Kohlenmonoxid (CO). Monomer (2-Oxepanone, Hexan-6-Olide, CAS ) Hinweise für die Brandbekämpfung Im Brandfall umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen. ABSCHNITT 6: Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung 6.1. Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen anzuwendende Verfahren Für angemessene Belüftung sorgen, vor allem in geschlossenen Räumen Umweltschutzmaßnahmen Nicht in die Kanalisation oder Gewässer einleiten. Weitere Angaben zur Ökologie im Abschnitt 12. Seite 2 / 7 6.3. Methoden und Material für Rückhaltung und Reinigung Methoden für Rückhaltung Mechanisch aufnehmen und in geeigneten Behältern zur Entsorgung bringen. Verfahren zur Reinigung Zum Aufnehmen zugelassenen Industriestaubsauger verwenden Verweis auf andere Abschnitte Weitere Informationen finden Sie in Abschnitt 8. Weitere Informationen finden Sie in Abschnitt 13. ABSCHNITT 7: Handhabung und Lagerung 7.1. Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung Für angemessene Belüftung sorgen, vor allem in geschlossenen Räumen. Gegen direkte Sonneneinstrahlung schützen. Von Hitze fernhalten. Allgemeine Hygienehinweise Mit einer guten Arbeitshygiene und Sicherheitstechnik handhaben Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von Unverträglichkeiten Behälter gut verschlossen halten und an einem trockenen und gut belüfteten Ort lagern Spezifische Endanwendungen Informationen hierzu stehen im aktuellen Sicherheitsdatenblatt zur Verfügung. ABSCHNITT 8: Begrenzung und Überwachung der Exposition/Persönliche Schutzausrüstungen 8.1. Zu überwachende Parameter Expositionsgrenzen Halten Sie die persönlichen Expositionswerte unter dem DNEL-Wert (Derived No Effect Level) sowie unter den nationalen Expositionsgrenzwerten (falls vorhanden). Abgeleitete Expositionshöhe ohne Beeinträchtigung (Derived No Effect Level) - Arbeiter Abgeleitete Expositionshöhe ohne Beeinträchtigung (Derived No Effect Level) - Verbraucher Abgeschätzte Nicht-Effekt-Konzentration (PNEC, predicted no effect concentration) 8.2. Begrenzung und Überwachung der Exposition Geeignete technische Steuerungseinrichtungen Für angemessene Belüftung sorgen, vor allem in geschlossenen Räumen. Individuelle Schutzmaßnahmen, zum Beispiel persönliche Schutzausrüstung Augen-/Gesichtsschutz Es sind keine speziellen technischen Schutzmaßnahmen erforderlich. Handschutz Schutzhandschuhe sind nicht unbedingt erforderlich. Trotzdem empfehlen wir das Tragen von Schutzhandschuhen aus Kautschuk: Handschuhe aus PVC, Butyl-Kautschuk, Chloroprenkautschuk. Sicherstellen, dass die Durchbruchzeit des Handschuhmaterials nicht überschritten wird. Informationen des Lieferanten zur Durchbruchszeit für die spezifischen Handschuhe verwenden. Haut- und Körperschutz Normale Arbeitskleidung für die chemische Industrie (lange Hosen und Ärmel). Atemschutz Bei unzureichender Belüftung Atemschutzgerät anlegen. Begrenzung und Überwachung der Umweltexposition. ABSCHNITT 9: Physikalische und chemische Eigenschaften Seite 3 / 7 9.1. Angaben zu den grundlegenden physikalischen und chemischen Eigenschaften Aussehen Fest Wachs weiß Geruch Geruchlos Geruchsschwelle Besitz Wert Bemerkungen Methode ph-wert Neutral Schmelzpunkt / Gefrierpunkt C / F Siedepunkt / Siedebereich Flammpunkt 275 C / 527 F Offener Tiegel Verdampfungsgeschwindigkeit Entzündbarkeit (fest, gasförmig) Explosionsgrenzen Obere Explosionsgrenze Untere Explosionsgrenze Dampfdruck Dampfdichte Relative Dichte 1.05 g/cm3 Wasserlöslichkeit Unlöslich in Wasser Löslichkeit(en) Verteilungskoeffizient Selbstentzündungstemperatur Zersetzungstemperatur 200 C annähernd Viskosität, kinematisch Dynamische Viskosität 150 mpa 60 C Explosive Eigenschaften Brandfördernde Eigenschaften Nicht oxidierend. Dichte Schüttdichte 9.2. Sonstige Angaben. ABSCHNITT 10: Stabilität und Reaktivität Reaktivität Es gibt keine spezifischen Testdaten für dieses Produkt. Weitere Informationen sind den nachfolgenden Unterabschnitten dieses Kapitels zu entnehmen Chemische Stabilität Das Produkt ist unter normalen Bedingungen stabil Möglichkeit gefährlicher Reaktionen bei normaler Verarbeitung Zu vermeidende Bedingungen Nicht übermäßig erwärmen, um thermische Zersetzung zu vermeiden Unverträgliche Materialien Kontakt mit säuren vermeiden Kontakt mit basne vermeiden Gefährliche Zersetzungsprodukte Möglichezersetzungundfreisetzungdesmonomersbeitemperaturenüber200. ABSCHNITT 11: Toxikologische Angaben Angaben zu toxikologischen Wirkungen Seite 4 / 7 Angaben zu wahrscheinlichen Expositionswegen Einatmen, Dermal. Symptome im Zusammenhang mit den physikalischen, chemischen und toxikologischen Eigenschaften bekannt. Toxizitätskennzahl Akute Toxizität Achtung - die Mixtur ist bislang nicht vollends getestet worden. Das Polymer ist wegen seiner molekularen Größe nicht bioakkumulativ. Die folgenden Werte werden auf der Basis von Kapitel 3.1 des GHS-Dokuments berechnet Akute orale Toxizität 100 % des Gemisches bestehen aus einem oder mehreren Bestandteilen unbekannter akuter oraler Toxizität Akute dermale Toxizität 100 % des Gemisches bestehen aus einem oder mehreren Bestandteilen unbekannter akuter dermaler Toxizität Akute inhalative Toxizität % des Gemisches bestehen aus einem oder mehreren Bestandteilen unbekannter Staub/Nebel akuter inhalativer Toxizität (Staub/Nebel) Ätz-/Reizwirkung auf die Haut. Schwere Augenschädigung /-reizung. Sensibilisierung der Atemwege oder der Haut sensibilisierenden Auswirkungen bekannt. Keimzellmutagenität. Karzinogenität. Reproduktionstoxizität. Entwicklungstoxizität Teratogenität STOT - einmaliger Exposition STOT - wiederholter Exposition.. Aspirationsgefahr. ABSCHNITT 12: Umweltbezogene Angaben Toxizität Das Polymer ist wegen seiner molekularen Größe nicht bioakkumulativ. Achtung - noch nicht vollständig geprüfter Stoff. Klassifizierung basiert auf einem vergleichbaren Produkt. 100% des Gemischs besteht aus Bestandteilen mit unbekannter Gewässergefährdung Persistenz und Abbaubarkeit Seite 5 / 7 12.3. Bioakkumulationspotenzial Mobilität im Boden Ergebnisse der PBT- und vpvb-beurteilung Die Bestandteile dieser Formulierung erfüllen nicht die Kriterien für die Einstufung als PBT- oder vpvb-stoff Andere schädliche Wirkungen. ABSCHNITT 13: Hinweise zur Entsorgung Verfahren der Abfallbehandlung Abfall aus Rückständen/nicht verwendeten Produkten Das Produkt ist nicht als Giftmüll eingestuft. In einer dafür zugelassenen Anlage verbrennen. Kontaminierte Verpackung Vollständig geleerte und saubere Verpackung kann recycelt werden. Kontaminierte Verpackungsmaterialien müssen auf dieselbe Weise wie das Produkt entsorgt werden. Abfallschlüssel / Abfallbezeichnungen gemäß EAK / AVV Abfall aus Rückständen/nicht verwendeten Produkten: Sonstige Angaben Abfallschlüssel müssen durch den Benutzer auf der Basis der Anwendung, für die das Produkt verwendet wurde, zugewiesen werden. ABSCHNITT 14: Angaben zum Transport ADR Straßentransport 14.1 UN-Nummer 14.3 Transportgefahrenklassen 14.4 Verpackungsgruppe 14.5 Umweltgefahr RID Schienentransport 14.1 UN-Nummer 14.3 Transportgefahrenklassen 14.4 Verpackungsgruppe 14.5 Umweltgefahr IMDG Seeschiffstransport 14.1 UN-Nummer 14.3 Transportgefahrenklassen 14.4 Verpackungsgruppe Seite 6 / 7 14.5 Meeresschadstoff 14.7 Massengutbeförderung gemäß Anhang II des MARPOL-Übereinkommens 73/78 und gemäß IBC-Code IATA Lufttransport 14.1 UN-Nummer 14.3 Transportgefahrenklassen 14.4 Verpackungsgruppe 14.5 Umweltgefahr ABSCHNITT 15: Rechtsvorschriften Vorschriften zu Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz/spezifische Rechtsvorschriften für den Stoff oder das Gemisch Internationale Vorschriften. Europäische Union Frankreich Berufskrankheiten (R-463-3, Frankreich) Deutschland Wassergefährdungsklasse (WGK) Wassergefährdungsklasse = 1 (Selbsteinstufung) Stoffsicherheitsbeurteilung Für diesen Stoff ist keine Stoffsicherheitsbeurteilung erforderlich. ABSCHNITT 16: Sonstige Angaben Schlüssel oder Legende für im Sicherheitsdatenblatt verwendete Abkürzungen und Akronyme Ausgabedatum Überarbeitet am Hinweis zur Überarbeitung 15-Sep Sep-2016 Dieses Sicherheitsdatenblatt entspricht den Anforderungen der: Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, VERORDNUNG (EU) Nr. 830/2015 DER KOMMISSION vom 20. Mai Haftungssauschluss Die im vorliegenden Sicherheitsdatenblatt bereitgestellten Informationen sind zum Datum der Veröffentlichung nach unserem bestem Wissen zutreffend. Die Informationen sind nur zur Orientierung für eine sichere Handhabung, Verwendung, Verarbeitung, Lagerung, Transport, Entsorgung und im Falle von Verschüttetem bestimmt und gelten nicht als Garantie und Qualitätsspezifikationen. Diese Informationen beziehen sich lediglich auf das explizit angegebene Material und können bei Verwendung mit anderen Materialien oder anderen Abläufen für ein solches Material keine Gültigkeit haben, falls nicht im Text spezifiziert. Ende des Sicherheitsdatenblatts Seite 7 / 7
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks