TAFELSPITZ MIT MEERRETTICHSOSSE UND KARTOFFELN

Please download to get full document.

View again

of 9
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Published
TAFELSPITZ MIT MEERRETTICHSOSSE UND KARTOFFELN 1/2 kg Suppenfleisch Salz 1 kg Rinder-Tafelspitz 1 Bund Suppengemüse Lauch, Karotte, Sellerie 1 Zwiebel 1 TL schwarze Pfefferkörner 1 Lorbeerblatt 600 g festkochende
TAFELSPITZ MIT MEERRETTICHSOSSE UND KARTOFFELN 1/2 kg Suppenfleisch Salz 1 kg Rinder-Tafelspitz 1 Bund Suppengemüse Lauch, Karotte, Sellerie 1 Zwiebel 1 TL schwarze Pfefferkörner 1 Lorbeerblatt 600 g festkochende Kartoffel 2 EL Butter 1 EL Mehl 2 EL Sahnemeerrettich Glas 2 EL Schnittlauchröllchen Pfeffer aus der Mühle 1. Die Suppenknochen in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, einmal aufkochen lassen, dann die Knochen in ein Sieb schütten und gründlich abwaschen. Die Suppenknochen in einen großen Topf geben, mit 3 l Wasser auffüllen, 1-2 TL Salz dazugeben und einmal aufkochen lassen. Das Fleisch waschen und zu den Knochen geben, die Hitze verringern und 30 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder den Schaum abschöpfen. Das Gemüse putzen, gegebenfalls waschen und in Stifte bzw. Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und in einer heißen Pfanne ohne Fett stark bräunen. Nach dem Abschäumen das Gemüse, Zwiebelhälften, Lorbeerblatt und Pfefferkörner zum Fleisch geben und offen 2 Stunden köcheln lassen, danach 1 Stunde ziehen lassen. Das Fleisch ist gar, wenn man mit einer Gabel leicht einstechen kann. 2. Zwischenzeitlich die Kartoffeln schälen, waschen, grob teilen und in kochendem Salzwasser Minuten garen. 3. Das Fleisch aus der Brühe nehmen und quer zur Faser in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Brühe durch ein Sieb passieren. 4. Die Butter zerlassen, das Mehl einstreuen und goldgelb werden lassen. 400 ml Tafelspitzbrühe angießen, den Meerrettich einrühren und 5 Minuten ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kartoffeln abgießen und ausdampfen lassen. 5. Das Fleisch mit den Kartoffeln auf den Teller anrichten und mit der Sauce beträufelt servieren. Nach Belieben mit frisch geriebenem Meerrettich und Petersilie bestreuen. BULGUR-MANGOLD-AUFLAUF 250 g ErdmannHAUSER Bulgur 250 g Sahne 500 g Mangold 1 Zwiebel 1-2 EL Olivenöl Kräutersalz, Muskatblüte/Muskatnuss Cayennpfeffer, Pfeffer 200 g Bergkäse etwas Butter 2 Eier 500 g Wassermit 1 TL Kräutersalz aufkochen und 250 g Bulgur dazu geben. Eine Minute köcheln lassen und anschließend weitere Minuten ziehen lassen. Den Mangold waschen und die Stiele von den Blättern trennen. Die Stiele in 1 cm dicke Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen, in Würfel schneiden und mit den Mangoldstielen in 1-2 EL Olivenöl anbraten. Mit 100 ml Sahne ablöschen und bissfest garen. Die Mangoldblätter dazugeben und mit 1 TL Kräutersalz, 1/2 TL Muskatblüte und etwas Cayennpfeffer und Pfeffer aus der Mühle schmecken. Nun eine weitere Minute bei geschlossenem Deckel ziehen lassen. Den Mangold in eine Schüssel abgießen und die Flüssigkeit mit der restlichen Sahne, 2 Eiern, 1/2 TL Steinsalz und 1/ 2 TL Muskatnuss verrühren. Eine Auflaufform ausbuttern und den Bulgur sowie den Mangold einschichten. Den Käse reiben und auf den Auflauf geben. Im vorgeheizten Ofen bei 180 C Minuten goldbraun backen. Quelle: BULGUR-SALAT MIT ROTKOHL UND ORANGEN 250 g ErdmannHAUSER Bulgur 500 ml Orangensaft 200 g Rotkohl 1 TL Zucker 2 Orangen 1 Zwiebel 4 EL Apfelessig 3 EL kaltgespresstes Sonnenblumenöl 3 1/2 TL Steinsalz frisch gemahlener Pfeffer frische Sprossen zum Garnieren Orangensaft mit 1 TL Salz zum Kochen bringen. Bulgur hinzugeben und 2 Minuten kochen lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und zugedeckt weitere 14 Minuten quellen lassen. Rotkohl fein hobeln und mit 1 TL Steinsalz, 1 TL Zucker und etwas Pfeffer würzen. Eine fein gewürfelte Zwiebel hinzugeben. Zwei Orangen filetieren, den dabei entstehenden Saft zum Rotkohl geben und alles kräftig durchkneten. Den abgekühlten Bulgur mit dem Rotkohl und den Orangenfilets vermischen. Mit Apfelessig, Sonnenblumenöl, 1 1/2 TL Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Tellern oder in einer Schüssel anrichten und mit frischen Sprossen garnieren. Quelle: GULASCHSUPPE Fleisch in Würfel schneiden und dabei alle Sehnen und Häutchen entfernen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Öl oder Butterschmalz im Topf erhitzen und Fleischwürfel von allen Seiten anbraten. Zwiebelwürfel, Knoblauch und Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten. Paprikapulver, Kümmel, Majoran, Salz und Pfeffer zugeben, mit Brühe auffüllen und alles 1 Std. zugedeckt bei milder Hitze garen. Nach Belieben Brühe mehr Brühe zugeben. Kartoffel-, Paprika- und Tomatenwürfel in die Suppe rühren und weitere 25 Min. kochen lassen. Suppe abschmecken und mit einem Klecks saurer Sahne servieren. 500 g Rindfleisch 6 Zwiebeln 1 Zehe Knoblauch 1 Liter Gemüse- oder Fleischbrühe 2 EL Öl oder Butterschmalz 2 EL Tomatenmark 1 EL Paprikapulver scharf 2 EL Paprikapulver, edelsüß 1 TL Kümmel, zerstoßen 1/2 TL Majoran, gerebelt 1 TL Salz etwas Pfeffer 2 Kartoffel, geschält und klein gewürfelt 2 Paprikaschoten grün, enthäutet & gewürfelt 4 Tomaten, geschält und gewürfelt SCHWEINEFILET AUF CHICORÉE 1 säuerlichen Apfel 1 Chicorée 300g Schweinefilet Salz Pfeffer 2 El Öl Zitronensaft 1 El Ahornsirup (ersatzw. Honig) 150 g fettarmer Joghurt 1.Apfel vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Chicorée putzen, längs halbieren und die Hälften dritteln. Schweinefilet in 6 Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen El Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Filetscheiben darin von jeder Seite 2 Min. hellbraun braten. In Alufolie wickeln. 1 El Öl in die Pfanne geben, Apfelspalten und Chicorée darin rundherum anbraten. Mit Salz, etwas Zitronensaft und Ahornsirup (ersatzweise Honig) würzen und bei milder Hitze 1 Min. weiterbraten. 3. Apfelspalten, Chicorée und Schweinefilet zusammen anrichten und pfeffern. Den fettarmen Joghurt glatt rühren und dazu servieren. PUTEN-KRUSTENBRATEN MIT KARAMELLISIERTEN KIRSCHEN 1kg Putenbrust mit oder ohne Haut Meersalz Pfeffer aus der Mühle 2-3 EL Olivenöl 2 EL Akazienhonig 1 EL Currypulver, englisch 2 Möhren 2 Zwiebeln 2 cl Sherry ca. 1/2 l Gemüsebrühe 1 Glas Sauerkirschen etwas Butter und Zucker 1. Putenbrust abspülen und abtrocknen, von allen Seiten salzen und pfeffern. Die Zwiebeln und Möhren schälen, würfeln. Olivenöl in einem Bräter erhitzen, das Fleisch hineingeben und von allen Seiten kräftig anbraten. Anschließend Gemüse zufügen und mit etwas Gemüsebrühe ablöschen. Akazienhonig, Currypulver und etwas Wasser in einer Schüssel verrühren. Die Putenbrust auf der Hautseite mit der Curry-Honig- Paste bestreichen - bei Putenbrust ohne Haut, das Fleisch großzügiger bestreichen, um eine knusprige Kruste zu erhalten. Den Braten ohne Deckel bei 200 C im Backofen ca. 60 Min. garen, zwischenzeitlich mit der Curry-Honigmischung bestreichen, nicht wenden. 2. Braten aus dem Bräter nehmen, abgedeckt warm stellen und ruhen lassen. Wichtig für einen saftigen Braten! 3. Für die Sauce den Bräter auf den Herd stellen und unter Zugabe von Sherry den Bratensatz lösen. Pürieren Sie alles und geben nach und nach Gemüsebrühe zu, bis eine sämige Sauce entsteht. Aufkochen und mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Kirschen aus dem Glas abgießen und mit etwas Butter und Zucker karamellisieren. 4. Die Putenbrust aufschneiden und anrichten. Die karamellisierten Kirschen auf die Scheiben geben und die Sauce separat servieren. KLASSISCHES GULASCH Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Öl in einem großen Topf stark erhitzen, das Fleisch von allen Seiten kräftig anbraten, dabei salzen und pfeffern. Zwiebeln zum Fleisch geben, ca. 3 Minuten mitrösten. Entstandene Flüssigkeit verkochen lassen. Paprikapulver und Tomatenmark zugeben mitrösten. Mehl zugeben und unter Rühren kurz mitrösten. Alles mit Wein und Brühe ablöschen. Zugedeckt ca. 1,5 Stunden bei milder Hitze schmoren. Evtl. nochmals mit Salz und Pfeffer und Paprika abschmecken. 500 g Rinder-Gulasch, geschnitten 2 El Öl 500 g Zwiebeln Salz, Pfeffer 2 Tl edelsüßes Paprikapulver 1 Tl rosenscharfes Paprikapulver 1 El Tomatenmark 150 ml Rotwein 500 ml Fleischbrühe RAHMGULASCH MIT CHAMPIGNONS Zutaten vorbereiten: Geschnittenes Gulaschfl eisch trocken-tupfen, Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden, die geputzten Champignon fein hacken. In einem Schmortopf das Kokosfett erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten kräftig anbraten. Die Butter dazugeben, durchrühren. Anschließend die Zwiebeln und Champignons zum Fleisch geben und kurz mitbraten. Das Tomatenmark zufügen, leicht anrösten, mit etwas Wasser ablöschen, gut durchrühren und kurz schmoren lassen. Dann mit Paprikapulver und Mehl bestäuben, durchrühren. Nach und nach mit Wasser und Sahne angießen, bis das Fleisch bedeckt ist. Gut durchrühren und ca. 90 Minuten bei schwacher Hitze zugedeckt schmoren lassen. 500 g Rinder-Gulasch, geschnitten 5 Zwiebeln 200 g frische Champignons 2 EL Kokosfett 2 EL Butter 3 EL Tomatenmark 1 EL Paprikapulver edelsüß Salz, Pfeffer 2 EL Weizenmehl 1 Becher Sahne ca. 350 ml Wasser 2 EL Petersilie, gehackt Gelegentlich umrühren und nach Bedarf Flüssigkeit zufügen. Mit Salz, Pfeffer u. Paprika abschmecken. Zugedeckt ca. 1,5 Std. bei milder Hitze schmoren. Evtl. nochmals mit Salz und Pfeffer und Paprika abschmecken. Gulasch anrichten und mit Petersilie bestreuen. ITALIENISCHES RINDERGULASCH Getrocknete Tomaten in Streifen schneiden. Oregano waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und grob hacken. Orange heiß waschen, trocken reiben, Schale dünn abraspeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln in kleine Würfel, Knoblauch sehr fein schneiden. Fleisch trocken tupfen. Öl in einem Bräter erhitzen und Fleisch darin portionsweise kräftig anbraten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Mit Rotwein ablöschen. Dosentomaten, getrocknete Tomaten und Brühe dazugeben. Aufkochen und mit Lorbeer, Oregano, Orangenschale, Salz und Pfeffer würzen. 800 g Rindergulasch, geschnitten 2 EL Olivenöl 100 g getrocknete Tomatens 1/2 Topf Oregano 1 unbehandelte Orange 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 1/4 l trockener Rotwein 1 Dose (425 ml) Tomaten 1/4 l Gemüsebrühe 2 Lorbeerblätter Salz und Pfeffer Unter gelegentlichem Wenden im geschlossenen Bräter 1 bis 2 Stunden schmoren. Gulasch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks