Vorwort. Liebe Leserinnen und Leser,

Please download to get full document.

View again

of 51
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Studienführer Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, dicht dran sein am Arbeitsmarkt, das wünschen sich viele junge Menschen, die ein Studium beginnen. Sie möchten das Gefühl haben, dass sie ein zukunftsweisendes
Studienführer Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, dicht dran sein am Arbeitsmarkt, das wünschen sich viele junge Menschen, die ein Studium beginnen. Sie möchten das Gefühl haben, dass sie ein zukunftsweisendes Fach gewählt haben, das vielfältige Perspektiven eröffnet und mit dem sich nach dem Ende des Studiums sofort in den Beruf einsteigen lässt. Möglichst praxisnah soll das Studium sein, intellektuell herausfordernd, abwechslungsreich, mit einer engen Betreuung durch die Dozenten und mit guten Studienbedingungen. Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit kurz HdBA kann all diese Wünsche erfüllen. Sie bietet ein sehr praxisorientiertes, interdisziplinäres und fachlich attraktives Studium, das hervorragende Jobchancen garantiert. Nirgendwo ist man so dicht dran am Arbeitsmarkt wie hier: Aus der HdBA rekrutiert sich der akademische Nachwuchs der Bundesagentur für Arbeit (BA), jener Organisation, die nicht nur für Kompetenz bei Berufsberatung, Vermittlung und Arbeitsförderung steht, sondern auch und das wird oft vergessen mit mehr als Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern selbst einer der größten Arbeitgeber Deutschlands ist. Die HdBA hat ihren Sitz in Mannheim mit einem weiteren Campus in Schwerin. An beiden Orten können Sie Arbeitsmarktmanagement studieren, in Mannheim darüber hinaus Beschäftigungsorientierte Beratung und Fallmangement. Im Modulkatalog hier in diesem Studienführer können Sie sich informieren, was sich genauer dahinter verbirgt. Ich freue mich sehr, dass der aktuelle Studienführer unserer Hochschule auf Ihr Interesse gestoßen ist. Gerne lade ich Sie ein, sich auf den nächsten Seiten ein Bild von unserer Hochschule zu machen. Für alle, die den Weg zu uns bereits gefunden haben, ist der Studienführer ein Nachschlagewerk, in dem wir die wichtigsten Informationen zusammengestellt haben. Herzlich willkommen, Ihr Prof. Dr. Andreas Frey Rektor 1 2 Inhaltsverzeichnis Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit 4 Hochschulzugang und Ausbildungsvertrag 5 Hochschulleitung 6 Hochschulselbstverwaltung 7 Beirat der HdBA 9 Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner 10 Die Professorinnen und Professoren 14 Wissenschaftliche Lehrkräfte / Fachlehrkräfte 18 Wissenschaftliche Mitarbeiter 20 Die Studienorte der Hochschule 22 Das Studium Struktur der Bachelorstudiengänge 24 Praktikumstrimester 25 Studienprogramme 26 Modulkatalog 30 Prüfungsleistungen und Erwerb des Bachelorgrades 95 Von A Z 96 3 Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Die HdBA ist eine im Jahr 2006 gegründete, staatlich anerkannte und vom Wissenschaftsrat akkreditierte Hochschule für angewandte Wissenschaften. An den beiden Standorten Mannheim und Schwerin werden pro Jahr etwa 300 Studierende in grundständigen Bachelor- Studiengängen zu Experten in Sachen Arbeitsmarkt und Beratung qualifiziert. Drei Jahre dauert das Studium, eingeteilt nicht wie sonst üblich in Semester, sondern in neun Trimester, die immer vier Monate lang sind. Fünf Trimester verbringen die Studierenden an der Hochschule in Mannheim oder Schwerin. Dazwischen absolvieren die Studierenden vier Praktikumstrimester in einer Agentur für Arbeit, in einem Betrieb oder im Ausland. Der praktische Anteil ist damit weit höher als an vielen anderen Hochschulen und ermöglicht den Studierenden, sich frühzeitig im realen Berufsleben zu erproben. Fokus auf den Beratungswissenschaften über ein Alleinstellungsmerkmal. An der Hochschule werden künftige Fach- und Führungskräfte optimal auf die meist sehr kommunikationsintensive Dienstleistungstätigkeit in der Berufs- und Beschäftigungsberatung vorbereitet. Zwei Studiengänge stehen zur Auswahl: Arbeitsmarktmanagement (Mannheim und Schwerin) sowie Beschäftigungsorientierte Beratung und Fallmanagement (nur in Mannheim). Beide bieten jeweils eigene Schwerpunkte und Differenzierungsmöglichkeiten. Arbeitsmarkt-Experten, wie sie die HdBA ausbildet, müssen über eine breite fachliche Grundlage verfügen. Deshalb ist die Ausbildung eine gut abgestimmte Kombination von Inhalten aus Wirtschafts-, Sozial-, Erziehungs- und Rechtswissenschaften, abgerundet durch spezielles Wissen in den Bereichen Arbeitsmarktpolitik und arbeitsmarktbezogene Dienstleistungen also genau das, was Fachkräfte der Bundesagentur für Arbeit benötigen. Außerdem verfügt die HdBA mit ihrem 4 Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Hochschulzugang und Ausbildungsvertrag Um an der HdBA studieren zu können, wird die allgemeine Hochschulreife die fachgebundene Hochschulreife die Fachhochschulreife oder eine durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung vorausgesetzt. Über die Zulassung zum Studium entscheidet ein mehrstufiges Auswahlverfahren. An diesem sind auch die Agenturen für Arbeit beteiligt. Bewerbungen sind daher nicht direkt an die Hochschule, sondern an Ihre örtliche Agentur für Arbeit zu richten. Die Verantwortung für die Auswahl der Studierenden liegt bei der Hochschule. Den Studierenden werden jährlich 27 Tage Erholungsurlaub gewährt, die während der Praktikumstrimester genommen werden können. Die monatliche Ausbildungsvergütung liegt deutlich über den Bedarfssätzen nach dem Bundesgesetz über individuelle Förderung der Ausbildung (BAföG). Zur Ausbildungsvergütung können noch Pauschalen für Unterkunftskosten sowie für Reisekosten und Trennungsgeld hinzukommen. Studiengebühren werden für ein Studium an der Hochschule der BA nicht erhoben. Das Studienjahr beginnt jeweils am 1. September eines Jahres. Bewerbungen sollten der örtlichen Agentur für Arbeit bis zum Ende des Vorjahres übersandt werden. Die Studierenden schließen vor Beginn des Studiums einen Ausbildungsvertrag mit der Agentur für Arbeit ab, bei der sie in der Regel auch ihre Praktika absolvieren. Die Einzelheiten regelt der Tarifvertrag zur Regelung der Rechtsverhältnisse der Nachwuchskräfte der Bundesagentur für Arbeit (TVN-BA). 5 Hochschulleitung Prof. Dr. Andreas Frey Rektor Professur für Pädagogik, insb. Berufs- und Wirtschaftspädagogik Standort: Mannheim Mail: Tel Prof. Dr. Christian Gade Erster Prorektor Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Personalmanagement, Human Resource Management und Organisation Standort: Schwerin Mail: Tel Prof. Dr. Michael Scharpf Prorektor Professur für Public Management, insb. Unternehmenssteuerung, Controlling, Rechnungswesen in öffentlichen Organisationen Standort: Mannheim Mail: Tel Dr. Bettina Rademacher-Bensing Kanzlerin Standort: Mannheim Mail: Tel Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Hochschulselbstverwaltung Die Organe der Selbstverwaltung der HdBA vertreten die Hochschule in unterschiedlichen Bereichen. Ihre Zuständigkeiten und Zielsetzungen sind in Ordungen geregelt, die auf der Webseite der Hochschule (www.hdba.de) einzusehen sind. Gremien der Hochschulselbstverwaltung: 1. Senat Der Senat ist die gewählte Vertretung aller Mitglieder der Hochschule. Als Organ der Selbstverwaltung besteht seine Aufgabe darin, rechtsgültige Beschlüsse für die Hochschule zu fassen. Der Senat setzt sich aus den gewählten VertreterInnen aller Hochschulmitglieder zusammen. Als Selbstverwaltungsorgan fasst er Beschlüsse über Ordnungen und nimmt Stellung zu grundsätzlichen Fragen wie Lehre, Forschung, Evaluation und Kooperationen. Die konkreten Zuständigkeiten des Senats sind in der Grundordnung geregelt. Dem aktuellen Senat gehören an: Prof. Dr. Andreas Frey (Rektor der HdBA) Dr. Bettina Rademacher-Bensing (Kanzlerin) Prof. Dr. Türkan Ayan Prof. Dr. Yasemin Körtek Prof. Dr. Carsten Ochsen Prof. Dr. Stefan Höft Prof. Dr. Gerald Sailmann Prof. Dr. Guggemos Winfried Barz als Vertreter der Lehrkräfte Klaus Oswald als Vertreter der nicht-wissenschaftlichen Mitarbeiter Johannes Seuffert als Vertreter der Studierenden 7 Hochschulselbstverwaltung 2. Prüfungsausschuss Vorsitzender: Prof. Dr. Holger Brecht-Heitzmann Geschäftsstelle: Dr. Bettina Weinreich 3. Zulassungskommission Vorsitzender: Prof. Dr. Stefan Höft 2. Praktikumskommission Vorsitzender: Prof. Dr. Michael Scharpf Geschäftsstelle: Sigrid Reißmann 5. Evaluationskommission Vorsitzender (Evaluationsbeauftragter): Prof. Dr. Gerald Sailmann 6. Forschungskommission Vorsitzender: Prof. Dr. Andreas Frey 8 Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Beirat der HdBA Der Beirat berät die Hochschule in allen grundlegenden Fragen. Er schlägt insbesondere Maßnahmen vor, die der Profilbildung und Erhöhung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit dienen. Der Beirat setzt sich aus maximal neun Mitgliedern zusammen, darunter befinden sich Vertreterinnen und Vertreter der Wissenschaft, der Selbstverwaltung und der Berufspraxis der Bundesagentur für Arbeit. Die Bestellung der Mitglieder des Beirates erfolgt durch den Vorstand der Bundesagentur für Arbeit in der Regel für drei Jahre. Mitglieder des Beirats sind: aus der Wissenschaft: Prof. Dr. Dieter Sadowski (Universität Trier) Dr. Ulrich Walwei (IAB) Prof. Dr. Wolf-Rainer Wendt (Universität Tübingen) aus der Selbstverwaltung: Dr. Wilhelm Adamy (DGB Bundesvorstand) Peter Clever (BDA Hauptgeschäftsführung) Verena Göppert (Deutscher Städtetag) aus der BA-Berufspraxis: Michael Kühn (Geschäftsführer Personal und Organisationsentwicklung, Zentrale der BA) Eberhard Einsiedler (Hauptpersonalrat der BA) 9 Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner Institution Kontakt Rektorat Rektor Prof. Dr. Andreas Frey Erster Prorektor Prof. Dr. Christian Gade Prorektor Prof. Dr. Michael Scharpf Kanzlerin Dr. Bettina Rademacher-Bensing Sekretariat (Mannheim): Lisa Ohlemüller Sekretariat (Schwerin) Bianca Welzel Studierendenservice Klaus Oswald (Mannheim) Martin Tauchnitz (Mannheim) Torsten Schubert (Schwerin) Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Lehrplanung und -organisation Elfy Kerkow (Mannheim) Sigrid Reißmann (Schwerin) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Rainer Weber (Mannheim) Torsten Schubert (Schwerin) Dr. Agathe Bienfait Forschungsorganisation N.N. (Forschungskoordination) Antje Andrees (Forschungsbetreuung) Robert Wiemeyer (Fachassistent) Auslandsreferat / Career Service Nicole Künzel (ERASMUS-Hochschulkoordination) Kerstin Scopelliti Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner Institution Bibliothek Jürgen Nürnberger (Mannheim) Kontakt Ines Apel (Schwerin) Finanzen, Controlling und Infrastruktur Christoph Herrle (Mannheim) Christian Kloth (Schwerin) Personalentwicklung Herbert Weiland Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Institution Vertrauensdozenten Prof. Dr. Peter Guggemos (Mannheim) Silke Störcker (Schwerin) Kontakt Schwerbehindertenvertretung Herbert Weiland Gleichstellungsbeauftragte Ute Tischer Gabriele Myrczik (Vertrauensfrau) Personalrat Prof. Dr. Michael Franck (Vorsitzender) Die Professorinnen und Professoren (Campus Mannheim) Name Fachgebiet Kontakt Prof. Dr. Türkan Ayan Prof. Dr. Hans-Joachim Bauschke Psychologie, Schwerpunkt: Arbeits- und Organisationspsychologie Gastprof. für Recht, Schwerpunkt: Arbeits-, Dienst- und Wirtschaftsrecht arbeitsagentur.de Prof. Dr. Roland Dincher Prof. Dr. Michael Franck Prof. Dr. Bettina Franzke Prof. Dr. Andreas Frey Betriebswirtschaftslehre Schwerpunkt: Personal und Organisation Volkswirtschaftslehre/Wirtschaftspolitik, Schwerpunkt: Arbeitsmarkttheorie, -politik und -statistik Psychologie, Schwerpunkt: Beratung/Counselling Pädagogik, Schwerpunkt: Berufs- und Wirtschaftspädagogik Prof. Dr. Christian Göbel Prof. Dr. Peter Guggemos Prof. Dr. Stefan Höft Volkswirtschaftslehre Schwerpunkt: Arbeitsmarkttheorie, -statistik, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik Politikwissenschaft, Schwerpunkt: Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik Psychologie, Schwerpunkt: Personalpsychologie und Eignungsdiagnostik Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Prof. Dr. Yasemin Körtek Prof. Dr. Florian Kreutzer Prof. Dr. Matthias Rübner Prof. Dr. Gerald Sailmann Prof. Dr. Michael Scharpf Recht, Schwerpunkt Sozialrecht Soziologie, Schwerpunkt: Arbeits- und Berufssoziologie Beratung und Vermittlung Fachgebiet Integrationsmanagement Pädagogik, Schwerpunkt: Berufs- und Wirtschaftspädagogik Betriebswirtschaftslehre, Schwerpunkt: Unternehmenssteuerung, Controlling und Rechnungswesen Prof. Dr. Detlef Wehling Dienstleistungsmarketing Die Professorinnen und Professoren (Campus Schwerin) Name Fachgebiet Kontakt Prof. Dr. Sebastian Brandl Prof. Dr. Holger Brecht- Heitzmann Prof. Dr. Eyko Ewers Prof. Dr. Gerhard Fabig Soziologie Schwerpunkt: Arbeits- und Berufssoziologie, Sozialpolitik Recht, Schwerpunkt Sozialrecht Psychologie Schwerpunkt Organisationspsychologie und Beratung Gastprof. für Integration und Berufspädagogik arbeitsagentur.de Prof. Dr. Christian Gade Prof. Dr. Arnd Kölling Prof. Dr. Uwe Meyer Prof. Dr. Monika Müller Betriebswirtschaftslehre, Schwerpunkt: Personalmanagement, Human-Resource- Management und Organisation Volkswirtschaftslehre, Schwerpunkt: Arbeitsmarkttheorie,- politik und -statistik Rechtswissenschaft, Schwerpunkt: Arbeitsrecht Pädagogik, Schwerpunkt: Berufs- und Wirtschaftspädagogik Prof. Dr. Anne Müller-Osten Betriebswirtschaftslehre Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Name Fachgebiet Kontakt Prof. Dr. Carsten Ochsen Prof. Dr. Tino Schuppan Volkswirtschaftslehre, Schwerpunkt: Arbeitsmarkttheorie, Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsmarktstatistik Betriebswirtschaftslehre, Schwerpunkt: Unternehmenssteuerung, Controlling und Rechnungswesen in öffentlichen Organisationen Die Honorarprofessorinnen Name Fachgebiet Kontakt Prof. Dr. Ursula Engelen-Kefer VWL, Arbeitsmarktpolitik arbeitsagentur.de Prof. Dr. Ursula Renold VWL, Berufs- und Wirtschaftspädagogik Die emiritierten Professorinnen und Professoren Name Fachgebiet Kontakt Prof. Dr. Hans-Dieter Braun Prof. Dr. Volker Möntmann Gastprof. für Recht, Schwerpunkt: Privat- und Wirtschaftsrecht, ausgewählte Bereiche des Sozialrechts (v.a. Insolvenzgeld) Gastprof. für Verwaltungsinformatik, Statistik, Sozialpsychologie Wissenschaftliche Lehrkräfte / Fachlehrkräfte (Campus Mannheim) Name Fachgebiet Kontakt Winfried Barz Isabell Forer Dr. Johannes Grill Informationstechnik, Schwerpunkt: Fachanwendungen der BA Beratung und Vermittlung Berufsorientierung Pädagogik, Schwerpunkt: Berufs- und Wirtschaftspädagogik Ursula Jäger Beratung und Vermittlung Fallmanagement Karl-Heinz Kohn Beratung und Vermittlung Verena Wondratschek Volkswirtschaftslehre Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Wissenschaftliche Lehrkräfte / Fachlehrkräfte (Campus Schwerin) Name Fachgebiet Kontakt Dr. Klaus Kempkens Beratung und Vermittlung Ingmar Klugert Silke Störcker IT, quantitative Methoden und Statistik Instrumenteneinsatz und Controlling Helmut Sturm Beratung und Vermittlung Arne Wagner Leistungsgewährung Dr. Bettina Weinreich Leistungsgewährung arbeitsagentur.de 19 Wissenschaftliche Mitarbeiter Name Projekt Kontakt Harald Baron PraeLAB-BA Birgit Rodler PraeLAB-BA Lucia Mihali BEST WSG Dr. Eva Müller BEST WSG Stefanie Sosa y Fink BEST WSG Dr. Jürgen Zieher BEST WSG Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Wissenschaftliche Mitarbeiter Heidrun Müller E-Akte Dr. Esther Ruiz-Ben E-Akte Die Studienorte der Hochschule Mannheim Das Anfang der 80er Jahre nach den Plänen des Mannheimer Architekturbüros Schmucker errichtete Gebäude liegt im Mannheimer Stadtteil Neuostheim. Eine gute Erreichbarkeit sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln und eine sehr gute Ausstattung bieten optimale Studienbedingungen. 24 Hörsäle, vier Räume für Kleingruppenarbeit, drei Übungsräume für Kommunikationstraining, ein Audimax mit rund 500 Plätzen, eine umfangreiche Bibliothek und eine Mensa stehen zur Verfügung. Das Gebäude ist barrierefrei. In Mannheim werden die beiden Studiengänge Beschäftigungsorientierte Beratung und Fallmangagement und Arbeitsmarktmanagement angeboten. 22 Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit Schwerin Die im Jahr 2000 bezogenen Gebäude der Hochschule der BA liegen im Norden der Landeshauptstadt, im Stadtteil Lewenberg. Der Gebäudekomplex in den sanften Hügeln hinter dem Klinikum am Stadtrand ist von der Wismarschen Straße aus kaum zu erkennen. Das ist auch so gewollt. Nach dem Prinzip des sunken garden (versunkenen Gartens) angelegt, fügt sich der Komplex harmonisch in die reizvolle Endmoränenlandschaft ein. Gleichwohl ist das Gelände bestens an das Straßennetz und den öffentlichen Personennahverkehr angebunden. Das von dem bekannten Hamburger Architekturbüro v. Gerkan, Marg und Partner geplante Objekt wurde nach ökologischen Gesichtspunkten entworfen und umgesetzt. Die Fassaden des u-förmigen Campus werden von viel Glas und hellen Holzelementen bestimmt. Die 300 studentischen Unterkünfte sind für angenehmes Lernen und Leben optimiert. Für behinderte Menschen stehen speziell angepasste Unterkünfte zur Verfügung. Spiel-, Freizeit- und Sportzonen wurden harmonisch in das Gesamtkonzept eingepasst. 13 Hörsäle werden durch ein modernes Auditorium Maximum ergänzt. Daneben verfügt die Einrichtung noch über vier Räume für Kleingruppen, drei Übungsräume für Kommunikationstraining, Bibliothek und Mensa. Am Studienort Schwerin wird der Studiengang Arbeitsmarktmanagement angeboten. 23 Struktur der Bachelorstudiengänge Das Studium erstreckt sich in beiden Studiengängen über drei Jahre (9 Studientrimester) und gliedert sich in fünf Präsenztrimester, die jeweils vier Monate umfassen sowie vier Praktikumstrimester, die ebenfalls jeweils vier Monate dauern. Im letzten Praktikumstrimester (D) wird die Bachelor-Thesis geschrieben. September bis Dezember Januar bis April Mai bis August Präsenztrimester 1 Praktikumstrimester A Präsenztrimester 2 Praktikumstrimester B Präsenztrimester 3 Praktikumstrimester C Präsenztrimester 4 Praktikumstrimester D Präsenztrimester 5 In jedem Präsenztrimester sind fünf Module zu absolvieren. Jedes Modul umfasst ein thematisch zusammenhängendes Stoffgebiet mit aufeinander abgestimmten Qualifikationszielen und Qualifikationsinhalten. Jedes Modul wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Im Praktikumstrimester A sind zwei Module (Praktikumsaufgaben) zu bearbeiten, im Praktikumstrimester B drei und im Praktikumstrimester C ebenfalls drei. Die verschiedenen Module sind fünf verschiedenen Studienfeldern zugeordnet: Public Management Arbeitgeberorientierte Arbeitsförderung Beratung Arbeitnehmerintegration Im ersten Präsenztrimester sind die Module in beiden Studiengängen identisch. Danach beginnt eine Differenzierung. Im 3. Präsenztrimester wählt man einen Studienschwerpunkt für die Präsenztrimester 4 und 5. Im Studiengang AMM sind dies Vermittlung und Integration Ressourcensteuerung Leistungsgewährung Im Studiengang BBF sind dies Berufsberatung Fallmanagement Soziale Sicherung 24 Das Studium Praktikumstrimester Charakteristisch für beide Studiengänge ist die Abfolge von Präsenz- und Praktikumstrimestern. Während der Praktikumstrimester sollen die Studentinnen und Studenten Qualifizierungsinhalte, die in den Präsenztrimestern vermittelt worden sind, im Berufskontext anwenden und die dabei gewonnenen Erfahrungen reflektieren. Sie sollen also nicht nur durch Nachahmung von etablierten Praktiken lernen, sondern diese auch konzeptionell erfassen und in ihrer Wirksamkeit beurteilen können. Die Praktikumstrimester werden in den meisten Fällen in einer Arbeitsagentur, einem Jobcenter oder einer entsprechenden Einrichtung abgeleistet, die Studentinnen und Studenten werden aber nicht in die Aufgabenerledigung der gastgebenden Organisation verantwortlich eingebunden. Erwartet wird vielmehr, dass sie sich auch in diesen Trimestern mit ihrer vollen Arbeitskraft dem Studium widmen. Organisatorisch werden sie dabei durch eine Tutorin oder einen Tutor unterstützt, der/die von der jeweiligen Agentur bestimmt wird und in engem Informationsaustausch mit der Hochschule stehen. Für jedes Praktikumstrimester werden von Lehrenden der Hochschule Praktikumsaufgaben formuliert, die zu bearbeiten sind. Die
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks